DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden in Nürnberg (ID:10314156)

Übersicht
DTAD-ID:
10314156
Region:
90419 Nürnberg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen , Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Kurzbeschreibung:
Objektplanungen für Gebäude im Bereich Krankenhausbau an der Betriebsstätte Klinikum Nürnberg Süd. Das Klinikum Nürnberg beabsichtigt 3 Aufträge zur Objektplanungen für Gebäude im Bereich...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
02.01.2015
Frist Vergabeunterlagen:
22.01.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Klinikum Nürnberg, Bereich Bau und Technik
Prof.-Ernst-Nathan-Str.1
90419 Nürnberg
Herrn Moßner, Herrn Zielinski
Telefon: +49 9113983555 / 9113983575
Fax: +49 9113983554 / 9113983574
E-Mail: mossner@klinikum-nuernberg.de; zielinski@klinikum-nuernberg.de
www.klinikum.nuernberg.de

 
Weitere Auskünfte erteilen:
Klinikum Nürnberg Bereich Bau, Technik und Service
Prof.-Ernst-Nathan-Str.1
90419 Nürnberg
Kontaktstelle: Herrn Moßner, Herrn Zielinski
Telefon: +49 9113983555 / 9113983575
E-Mail: mossner@klinikum-nuernberg.de; zielinski@klinikum-nuernberg.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
Klinikum Nürnberg Nord, Haus 1, Poststelle, Kennwort: Submission – Einreichung // VOF KNS Los 1/(oder) Los 2/(oder) Los 3
Prof.-Ernst-Nathan-Str. 1
90419

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Objektplanungen für Gebäude im Bereich Krankenhausbau an der Betriebsstätte Klinikum Nürnberg Süd.
Das Klinikum Nürnberg beabsichtigt 3 Aufträge zur Objektplanungen für Gebäude im Bereich Krankenhausbau an der Betriebsstätte Klinikum Nürnberg Süd zu vergeben.
Die Planungen und deren Umsetzungen sind in bestehenden Gebäuden unter Berücksichtigung der Bausubstanz und der Betriebsabläufe auch während der Bauzustände wirtschaftlich realisierbar auszuführen und zu betreiben. Es ist eine stufenweise Beauftragung vorgesehen.
1. Erweiterung der Radiologie durch 2 MRT Einheiten incl. technischer Einrichtungen in verschiedenen Ebenen unter Berücksichtigung strategischer Vorgaben des Auftraggebers.
2. Erweiterung der neonatologischen Intensiveinheit Räumliche und kapazitative Erweiterung nach Vorgaben des Auftraggebers.
3. Errichtung eines Hubschrauberdachlandeplatzes auf dem bestehenden Hauptgebäude des Klinikum Nürnberg Süd.
Auch unter Beachtung aktueller Rechtsvorschriften und deren wirtschaftliche, technischgestalterische Umsetzung.
Los 1: Radiologie Erweiterung.
Los 2: Neonatologie Erweiterung.
Los 3: Hubschrauber Dachlandeplatz.

CPV-Codes: 71221000, 71240000

Erfüllungsort:
Nuts-Code: DE254

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung: Erweiterung Radiologie

Kurze Beschreibung
Das Klinikum Nürnberg beabsichtigt 3 Aufträge zur Objektplanungen für Gebäude im Bereich Krankenhausbau an der Betriebsstätte Klinikum Nürnberg Süd zu vergeben.Die Planungen und deren Umsetzungen sind in bestehenden Gebäuden unter Berücksichtigung der Bausubstanz und der Betriebsabläufe auch während der Bauzustände wirtschaftlich realisierbar auszuführen und zu betreiben. Es ist eine stufenweise Beauftragung vorgesehen.Hier Los 1: Erweiterung der Radiologie:durch 2 MRT Einheiten incl. technischer Einrichtungen in verschiedenen Ebenen unter Berücksichtigung strategischer Vorgaben des Auftraggebers

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71221000


Los-Nr: 2
Bezeichnung: Erweiterung Neonatologie

Kurze Beschreibung
Das Klinikum Nürnberg beabsichtigt 3 Aufträge zur Objektplanungen für Gebäude im Bereich Krankenhausbau an der Betriebsstätte Klinikum Nürnberg Süd zu vergeben.Die Planungen und deren Umsetzungen sind in bestehenden Gebäuden unter Berücksichtigung der Bausubstanz und der Betriebsabläufe auch während der Bauzustände wirtschaftlich realisierbar auszuführen und zu betreiben. Es ist eine stufenweise Beauftragung vorgesehen.Hier Los 2:Erweiterung der neonatologischen Intensiveinheit Räumliche und kapazitative Erweiterung nach Vorgaben des Auftraggebers.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71221000


Los-Nr: 3
Bezeichnung: Hubschrauberdachlandeplatz

Kurze Beschreibung
Das Klinikum Nürnberg beabsichtigt drei Aufträge zur Objektplanungen für Gebäude im Bereich Krankenhausbau an der Betriebsstätte Klinikum Nürnberg Süd zu vergeben.Die Planungen und deren Umsetzungen sind in bestehenden Gebäuden unter Berücksichtigung der Bausubstanz und der Betriebsabläufe auch während der Bauzustände wirtschaftlich realisierbar auszuführen und zu betreiben. Es ist eine stufenweise Beauftragung vorgesehen.Hier Los 3 :Errichtung eines Hubschrauberdachlandeplatzes auf dem bestehenden Hauptgebäude des Klinikum Nürnberg Süd.Auch unter Beachtung aktueller Rechtsvorschriften und deren wirtschaftliche, technisch- gestalterische Umsetzung.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71221000

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
676-2015

Aktenzeichen:
VOF – KNS LOS 1 - Erweiterung RadiologieVOF – KNS LOS 2 - Erweiterung NeonatologieVOF – KNS LOS 3 - Hubschrauberdachlandeplatz

Vergabeunterlagen:
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung:
Los 1 Beginn: 1.5.2015 Ende: 31.12.2018.
Los 2 Beginn: 1.6.2015 Ende: 31.12.2019.
Los 3 Beginn: 1.6.2015 Ende: 31.12.2020.
Zu Abschnitt 1.1) „Name, Adressen und Kontaktstelle(n)“:
a) Die Bewerber haben ihren Teilnahmeantrag formlos und je Los nach den Ordnungspunkten der Veröffentlichung beim Auftraggeber schriftlich einzureichen. Teilnahmeanträge ohne ordnungsgemäße Form werden nicht berücksichtigt bzw. ausgeschlossen.Zu Abschnitt III.2) „Teilnahmebedingungen“: a) Sämtliche geforderten Eigenerklärungen/Fremdnachweise müssen spätestens im Zeitpunkt des Schlusstermins für den Eingang der Teilnahmeanträge (vgl. Abschnitt IV.3.4)) beim Auftraggeber vorliegen. Unvollständige, fehlende oder nicht rechtzeitig vorgelegte Eigenerklärungen/Fremdnachweise werden nicht vom Auftraggeber nachgefordert bzw. können nicht vom Bewerber nachgereicht werden. Unvollständige, fehlende oder nicht rechtzeitig vorgelegte Eigenerklärungen/ Fremdnachweise führen zum Ausschluss;
b) Eine Bewerbergemeinschaft muss mit ihrem Teilnahmeantrag eine von allen Mitgliedern unterzeichnete Erklärung zur Bewerbergemeinschaft vorlegen. Die Eigenerklärungen/Fremdnachweise nach Abschnitt III.2.1) sind für jedes Mitglied der Bewerbergemeinschaft zu erbringen; andernfalls führt dies zum Ausschluss der Bewerbergemeinschaft.
c) Die Eigenerklärungen/Fremdnachweise nach Abschnitt III.2.2) Ziffer 5 bis Ziffer 7 sind auch für die vorgesehenen Unterauftragnehmer zu erbringen; andernfalls führt dies zum Ausschluss des Bewerbers.
d) Digitale Teilnahmeanträge sind nicht zugelassen.
Die Teilnahmeanträge werden nicht an die Bewerber zurückgesandt.

Termine & Fristen
Unterlagen:
22.01.2015

Angebotsfrist:
22.01.2015 - 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
01.05.2015 - 31.12.2018

 
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag
23.01.2015

Bedingungen & Nachweise
Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
(1) Name, Anschrift und Rechtsform des Bewerbers (bei Bewerbergemeinschaften aller Mitglieder und Angabe des vertretungsberechtigten Mitglieds);
(2) Verbindliche Erklärung des Bewerbers, ob und auf welche Weise er mit anderen Unternehmen verknüpft ist (§ 4 (2));
(3) Verbindliche Erklärung des Bewerbers, ob und auf welche Weise er auf den Auftrag bezogen in relevanter Weise mit anderen Unternehmen zusammenarbeitet (§ 4 (2)/VOF 2009); Bewerbergemeinschaften haben einen verantwortlichen Ansprechpartner des vertretungsberechtigten Mitglieds zu benennen; die Übernahme der gesamtschuldnerischen Haftung ist mit dem Teilnahmeantrag durch jedes Mitglied der Bewerbergemeinschaft zu erklären; es ist ferner anzugeben, welches Mitglied welche Teilleistung übernimmt; Angabe, ob und in welchem Umfang beabsichtigt ist, Unteraufträge zu vergeben. Die vorgesehenen Unterauftragnehmer sind zu benennen. Es ist eine verbindliche Erklärung des Unterauftragnehmers vorzulegen, in der sich dieser zu Übernahme des betreffenden Leistungsteiles bereit erklärt. Für den entsprechenden Unterauftragnehmer sind Angaben und Erklärungen entsprechend Ziffer III.2.1) (1) und (4), III.2.2 (2) und (2) und III.2.3)-ggf. bezogen auf den vorgesehenen Leistungsanteil – vorzulegen;
(4) Vorlage einer unterzeichneten Eigenerklärung im Sinne von § 4 (7) VOF 2009, dass keine Ausschlussgründe gemäß § 4 (6) VOF 2009 und § 4 (9) VOF 2009 vorliegen (bei Bewerbergemeinschaften von jedem Mitglied).

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
(5) Nachweis über das Bestehen einer Berufshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von mindestens 3 000 000 EUR für Personenschäden, pro Jahr 2-fach maximiert und mindestens 2 000 000 EUR für sonstige Schäden (Sach- und Vermögensschäden), pro Jahr 2-fach maximiert (bei Projektversicherungen 1-fach). Bei Bewerbergemeinschaften ist der Nachweis für jedes Mitglied zu erbringen. (Der jeweilige Fremdnachweis darf nicht vor dem 1.10.2014 ausgestellt sein). Alternativ genügt ein verbindliches Angebot eines Versicherers über eine entsprechende Versicherung sowie die verbindliche Erklärung des Bewerbers, diese im Auftragsfall abzuschließen;
(6) Erklärung über den Netto-Gesamtumsatz des Bewerbers in den letzten 3 Geschäftsjahren (2012, 2013, 2014), für jedes Geschäftsjahr gesondert (bei Bewerbergemeinschaften von jedem Mitglied);
(7) Erklärung über den Netto-Umsatz für vergleichbare (vorzugsweise) Krankenhausprojekte, die mit dem jeweiligen Auftragsgegenstand des Loses vergleichbar sind (entsprechende Leistungen), in den letzten 5 Geschäftsjahren (2010, 2011, 2012, 2013, 2014); für jedes Geschäftsjahr gesondert (bei Bewerbergemeinschaften von jedem Mitglied jeweils bezogen auf den eigenen Leistungsanteil);
(8) Als Mindeskriterium gilt ein durchschnittlicher Netto-Gesamtumsatz/Jahr in Höhe von 1 000 000 EUR (bei Bewerbergemeinschaften zählt die Summe der Umsätze der Mitglieder).

Technische Leistungsfähigkeit
(9) Eigenerklärung über die persönlichen Referenzen des vorgesehenen Projektleiters zu vergleichbaren Planungsleistungen durch Angabe (a.) des Auftraggebers mit Benennung eines Ansprechpartners einschließlich Telefonnummer, (b.) der Projektgröße, (c.) des Planungszeitraums, (d.) des eigenen Leistungsumfangs (e.) und des Projektes, (f.) Einschätzung des Stands der Realisierung der erstellten Referenzkonzepte;
(g) Einschätzung, welcher Anteil des Auftrags durch den Projektleiter persönlich erbracht werden soll;
(10) Nachweis durch Vorlage von Referenzschreiben öffentlicher und/oder privater Auftraggeber für diese/vergleichbare Leistungen;
(11) Beschreibung der Vorgehensweise bei den Projekten;
(12) Erklärung, aus der das Mittel der beim Bewerber in den letzten 3 Jahren Beschäftigten und die aktuelle Zahl seiner Führungskräfte ersichtlich ist und die Angabe des aktuellen Personalbestandes. Beschäftigte mit Angabe der Ausbildung und Qualifizierung.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen