DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Ingenieurbüros in Bremen (ID:6628480)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Ingenieurbüros
DTAD-ID:
6628480
Region:
28203 Bremen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
27.10.2011
Frist Angebotsabgabe:
24.11.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Raumordnungsverfahren B213 / B 322 OU Delmenhorst, Erstellung einer Umweltverträglichkeitsstudie inkl. Kartierungsleistungen (faunistische und floristische Untersuchungen) und Erarbeitung der Unterlagen für das Raumordnungsverfahren (inkl. Begleitung des ROV). — Projekt: B 213 / B 322 OU Delmemhorst. — Projektbeschreibung. Für die B 212n von der L 875 nördlich Harmenhausen bis zur Landesgrenze nach Bremen im Bereich Deichhausen/Strom bedurfte die mit der Landesplanerischen Feststellung von 1996 festgelegte Linienführung einer Überprüfung. Das hierfür notwendige Raumordnungsverfahren wurde am 27.4.2009 mit der Landesplanerischen Feststellung abgeschlossen. Der Antrag auf Linienbestimmung gem. § 16 FStrG liegt dem BMVBS vor. Das BMVBS prüft derzeit die Linienbestimmungsunterlagen und hat die niedersächsische Straßenbauverwaltung gebeten, aufbauend auch auf den Maßgaben der landesplanerischen Feststellung zur Minderung des prognostizierten Mehrverkehrs im nördlichen Delmenhorst die Möglichkeiten einer Umfahrung von Delmenhorst zu prüfen. Das Land Niedersachsen hat daraufhin vorgeschlagen, zwecks Findung einer fachlich fundierten und den raumordnerischen Ansprüchen genügenden Lösung, alle geeigneten Varianten zu untersuchen und in einem Raumordnungsverfahren zu bewerten. Im Rahmen der Vorplanung wird zzt. eine Planungsraumanalyse durch Zusammenstellung und Auswertung vorhandener Unterlagen erstellt. Weiterhin werden in Ergänzung der vorliegenden verkehrswirtschaftlichen Untersuchung für verschiedene mögliche Umfahrungsvarianten westlich und östlich von Delmenhorst die verkehrlichen Wirkungen ermittelt. Mit den Ergebnissen dieser Voruntersuchung sollen die Unterlagen für eine Antragskonferenz / einen Scopingtermin erstellt werden; der Termin ist in 03/2012 vorgesehen. Danach beginnt die Erarbeitung der Unterlagen für das Raumordnungsverfahren. Im Interesse eines zügigen Planungsverlaufes wird ein frühzeitigerer Beginn der Bestandserfassungen angestrebt. — Kurzcharakteristik des Planungsraumes: Bei dem Landschaftsraum handelt es sich um typische Grünland-Grabenareale der Niederungen / Marschen, zum Teil durch Gehölzbestände strukturiert. Die Naturraumausstattung ist vergleichsweise vielgestaltig und umfasst verschiedenste Raumansprüche (Wohnen, Landwirtschaft, Naturschutz, Hochwasserschutz, zentrumsnahe Erholung etc). Neben der sehr landwirtschaftlichen Prägung finden sich zunehmend auch Siedlungsstrukturen, die als typische Wohnstandorte im Umfeld von Siedlungszentren anzusehen sind. Das vorhandene Verkehrsnetz ist bereits heute weitgehend ausgelastet. Die Größe des Untersuchungsgebietes wird zurzeit auf 3 000 bis 4 000 ha eingeschätzt. Das tatsächliche Untersuchungsgebiet kann erst auf Grundlage der Antragskonferenz im Frühjahr 2012 abgebildet werden. — Zu vergebende Leistungen, — Umweltverträglichkeitsstudie gemäß HOAI § 3 Absatz 1, i. V. m. Anlage 1, Ziffer 1.1 Leistungsphasen 1 bis 5, — Örtliche Bestandserfassungen der Flora und Fauna mit Schwerpunkt Grünland-Grabenareale der Niederungsgebiete (u.a. Fledermäuse. Amphibien / Fische und Brut- / Rastvögel); — ggf. FFH-Verträglichkeitsprüfungen, — Erarbeitung der raumordnerischen Gesamtabwägung, — Erstellen der Verfahrensunterlagen für ein Raumordnungsverfahren, — Begleitung des Raumordnungsverfahrens.
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Ingenieurbüros
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  337417-2011

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr,
-Geschäftsbereich Oldenburg-
Kaiserstraße 27
Kontaktstelle(n): Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und
Verkehr, -Geschäftsbereich Oldenburg-
Zu Händen von: Herrn Wolfgang Briem
26122 Oldenburg
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 4412181152
E-Mail: wolfgang.briem@nlstbv-ol.niedersachsen.de
Fax: +49 4412181222
Internet-Adresse(n)
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers
http://www.strassenbau.niedersachsen.de
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: GVP infraconsult GmbH Contrescarpe 18 Kontaktstelle(n): GVP infraconsult GmbH Zu Händen von: Frau Ionescu 28203 Bremen DEUTSCHLAND Telefon: +49 42169675012 E-Mail: ionescu@gvp-infraconsult.de Fax: +49 42169675010 Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3) Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Straßenbau
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Raumordnungsverfahren B213 / B 322 OU Delmenhorst, Erstellung einer Umweltverträglichkeitsstudie inkl. Kartierungsleistungen (faunistische und floristische Untersuchungen) und Erarbeitung der Unterlagen für das Raumordnungsverfahren (inkl. Begleitung des ROV).
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen Hauptort der Dienstleistung: Oldenburg. NUTS-Code DE943
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
— Projekt: B 213 / B 322 OU Delmemhorst. — Projektbeschreibung. Für die B 212n von der L 875 nördlich Harmenhausen bis zur Landesgrenze nach Bremen im Bereich Deichhausen/Strom bedurfte die mit der Landesplanerischen Feststellung von 1996 festgelegte Linienführung einer Überprüfung. Das hierfür notwendige Raumordnungsverfahren wurde am 27.4.2009 mit der Landesplanerischen Feststellung abgeschlossen. Der Antrag auf Linienbestimmung gem. § 16 FStrG liegt dem BMVBS vor. Das BMVBS prüft derzeit die Linienbestimmungsunterlagen und hat die niedersächsische Straßenbauverwaltung gebeten, aufbauend auch auf den Maßgaben der landesplanerischen Feststellung zur Minderung des prognostizierten Mehrverkehrs im nördlichen Delmenhorst die Möglichkeiten einer Umfahrung von Delmenhorst zu prüfen. Das Land Niedersachsen hat daraufhin vorgeschlagen, zwecks Findung einer fachlich fundierten und den raumordnerischen Ansprüchen genügenden Lösung, alle geeigneten Varianten zu untersuchen und in einem Raumordnungsverfahren zu bewerten. Im Rahmen der Vorplanung wird zzt. eine Planungsraumanalyse durch Zusammenstellung und Auswertung vorhandener Unterlagen erstellt. Weiterhin werden in Ergänzung der vorliegenden verkehrswirtschaftlichen Untersuchung für verschiedene mögliche Umfahrungsvarianten westlich und östlich von Delmenhorst die verkehrlichen Wirkungen ermittelt. Mit den Ergebnissen dieser Voruntersuchung sollen die Unterlagen für eine Antragskonferenz / einen Scopingtermin erstellt werden; der Termin ist in 03/2012 vorgesehen. Danach beginnt die Erarbeitung der Unterlagen für das Raumordnungsverfahren. Im Interesse eines zügigen Planungsverlaufes wird ein frühzeitigerer Beginn der Bestandserfassungen angestrebt. — Kurzcharakteristik des Planungsraumes: Bei dem Landschaftsraum handelt es sich um typische Grünland-Grabenareale der Niederungen / Marschen, zum Teil durch Gehölzbestände strukturiert. Die Naturraumausstattung ist vergleichsweise vielgestaltig und umfasst verschiedenste Raumansprüche (Wohnen, Landwirtschaft, Naturschutz, Hochwasserschutz, zentrumsnahe Erholung etc). Neben der sehr landwirtschaftlichen Prägung finden sich zunehmend auch Siedlungsstrukturen, die als typische Wohnstandorte im Umfeld von Siedlungszentren anzusehen sind. Das vorhandene Verkehrsnetz ist bereits heute weitgehend ausgelastet. Die Größe des Untersuchungsgebietes wird zurzeit auf 3 000 bis 4 000 ha eingeschätzt. Das tatsächliche Untersuchungsgebiet kann erst auf Grundlage der Antragskonferenz im Frühjahr 2012 abgebildet werden. — Zu vergebende Leistungen, — Umweltverträglichkeitsstudie gemäß HOAI § 3 Absatz 1, i. V. m. Anlage 1, Ziffer 1.1 Leistungsphasen 1 bis 5, — Örtliche Bestandserfassungen der Flora und Fauna mit Schwerpunkt Grünland-Grabenareale der Niederungsgebiete (u.a. Fledermäuse. Amphibien / Fische und Brut- / Rastvögel); — ggf. FFH-Verträglichkeitsprüfungen, — Erarbeitung der raumordnerischen Gesamtabwägung, — Erstellen der Verfahrensunterlagen für ein Raumordnungsverfahren, — Begleitung des Raumordnungsverfahrens.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71300000
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Laufzeit in Monaten: 36 (ab Auftragsvergabe)
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Haftpflichtversicherung für Personen- und Sonstige Schäden in Höhe von 1 500 000 EUR Deckungssumme.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften Abschlagszahlungen werden gemäß Projektfortschritt bis zu einer Höhe von 95 v. H. der Auftragssumme ausgezahlt (siehe dazu § 8 (1) AVB-ING 2006, Fassung 2009).
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsgemeinschaft mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Es ist ein Bewerbungsbogen auszufüllen und einzureichen. Dieser ist per E-Mail bei der GVP infraconsult GmbH abzufordern (E-Mail Frau Ionescu: ionescu@gvp-infraconsult.de). Alle Angaben und Erklärungen bezüglich der geforderten Unterlagen sind in dem Bewerbungsbogen aufgeführt.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Siehe Bewerbungsbogen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Siehe Bewerbungsbogen.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: ja
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren) nein
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl 3 und Höchstzahl 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: — Referenzen des Bewerbers (Unternehmens): 25 %, — Referenzen des vorgesehenen Projektleiters (Hauptansprechpartner des Auftraggebers der an sämtlichen Besprechungen teilnimmt): 20 %, — Referenzen des hauptverantwortlichen Bearbeiters Erstellung UVS: 17,5 %, — Referenzen des hauptverantwortlichen Bearbeiters/Betreuers ROV: 22,5 %, — Anzahl der prod. Beschäftigten: 5 %, — Gesamtumsatz: 5 %, — Umsatz bei vergleichbaren Leistungen: 5 %.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote nein
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
24.11.2011 - 11:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
— Anfragen zum Verfahren bitte per E-Mail, — Der Teilnahmeantrag ist in Papierform einzureichen,Teilnahmeantrag bitte mit folgendem Hinweis versehen: "Teilnahmeantrag: UVS B213/B322 OU Delmenhorst; nicht vor dem 24.11.2011 (11:00 Uhr) öffnen", — Der Bewerbungsbogen ist per E-Mail bei der GVP infraconsult GmbH, Frau Ionescu abzufordern (E-Mail: ionescu@gvp-infraconsult.de), — Der Bewerbungsbogen kann digital oder handschriftlich ausgefüllt abgegeben werden, — Nach Eingangsschluss erfolgt die Auswertung der Teilnahmeanträge. Gemäß Punkt IV.1.2) werden 3 bis 5 Teilnehmer/Bewerber zur Angebotsabgabe aufgefordert. Die Angebote sind dann bis zum 17.1.2012 bei der Vergabestelle einzureichen.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr -Regierungsvertretung Lüneburg- Auf der Hude 2 21339 Lüneburg DEUTSCHLAND
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Die Fristen des § 107 Abs. 3 Ziffer 1 - 4 GWB sind zu beachten. Danach ist ein Nachprüfungsverfahren unzulässig, soweit: 1.) der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftragnehmer nicht unverzüglich gerügt hat; 2.) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden; 3.) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden; 4.) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zuwollen, vergangen sind.
VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt siehe Kontaktstelle unter Nr. I.1)
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
24.10.2011
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen