DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Ingenieurbüros in Bremen (ID:5275845)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Ingenieurbüros
DTAD-ID:
5275845
Region:
28359 Bremen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
14.07.2010
Frist Angebotsabgabe:
23.08.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Nein
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Ingenieurbüros
Vergabe in Losen:
Ja
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  206585-2010

BEKANNTMACHUNG

Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. Hansastr. 27c z. H. Thomas Gruber 80686 München DEUTSCHLAND Tel. +49 8912053332 E-Mail: thomas.gruber@zv.fraunhofer.de Fax +49 891205773332 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://www.fraunhofer.de Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Sonstiges Sonstiges Sonstiges Forschung Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Fraunhofer IFAM Bremen, 3. Bauabschnitt.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie: Nr. 12 Hauptort der Dienstleistung 28359 Bremen, DEUTSCHLAND. NUTS-Code DE501
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Ingenieurleistungen zur Errichtung eines Erweiterungsgeb?udes für Entwicklung und Forschung in den Bereichen elektrische Systeme und Antriebe, Faserverbundstrukturen, Simulation von Biomaterialien und Bio-Material-Technologien. Das Gebäude umfasst ca. 700 qm HNF Bürofläche, ca. 1 550 qm Technika- und Laborfl?chen, ca. 220 qm Lager - und sonstige Fl?chen. Technische Ausrüstung nach HOAI Pos. 51. Los 1 - Elektro, Fernmelde- und Fördertechnik; Los 2 - Heizung-, Lüftungs-, Sanitär- und Labortechnik; Gebäudeautomation. Der Auftraggeber behält sich eine Aufteilung der Ingenieurleistungen nach Losen vor.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71300000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein
II.1.8) Aufteilung in Lose
Ja sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden für ein oder mehrere Lose
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Abschnittsweise Beauftragung der Leistungsphasen 2-4 und 5-8, optional Phase 9 HOAI, nach ? 51 HOAI entsprechend den Mustervertr?gen der RBBau, Gesamtkosten Kostengruppe 200 bis 700: max. 10 000 000 EUR. ohne MwSt. 14 000 000 EUR
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 15.9.2010. Ende: 30.6.2013 ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-Nr.: 1 BEZEICHNUNG: Elektro, Fernmelde- und F?rderungstechnik
1) KURZE BESCHREIBUNG
Ingenieurleistungen nach ? 51 HOAI Nr. 4, 5 und 6.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
71300000 LOS-Nr.: 2 BEZEICHNUNG: Heizung-, Lüftungs-, Sanitär- und Labortechnik; Gebäudeautomation
1) KURZE BESCHREIBUNG
Ingenieurleistungen nach ? 51 HOAI Nr. 1., 2, 3 und 8.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
71300000 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Versicherungsnachweis für Personen- (mind. 600 000 EUR) und Sachschäden (mind. 600 000 EUR).
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Wie II.2.1.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: (die geforderten Nachweise und Erklärungen zu
III.2.1, 2.2 und 2.3 sind mit der Bewerbung in der aufgeführten
Reihenfolge vorzulegen. Das Fehlen geforderter Nachweise f?hrt zum Ausschlus der Bewerbung). 1. Erklärung über Unabhängigkeit von Ausf?hrungs- und Lieferinteressen nach ? 4 (4) VOF; 2. Erklärung über rechtliche/wirtschaftliche Verknüpfung zu anderen Büros/Unternehmen nach ?7 (3) VOF; 3. Erklärung über Namen und Qualifikation der Leistungserbringer einschließlich Beschreibung der Projektorganisation ?7 (2) VOF; 4. Nachweis der Zuverlässigkeit des Bewerbers durch Vorlage eines Auszugs aus dem Gewerbezentralregister nach ? 11 (2) VOF; 5. Erklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgr?nden nach ?11 (4) e) VOF; 6. Nachweis der Berufshaftpflichtversicherung in Kopie oder durch eine gleichwertige Urkunde nach ?12 (1) VOF; 7. Verpflichtungserklärung nach ? 12 (3) VOF, falls der Bewerber beabsichtigt, sich der Kapazitäten anderer Unternehmen zu bedienen; 8. Bei Bewerbung einer Bietergemeinschaft ist die im Original unterschriebene Bietergemeinschaftserkl?rung nach ?12 (3) VOF mit Benennung des bevollmächtigten Vertreters und Bestätigung der gemeinschuldnerischen Haftung vorzulegen; 9. Nachweis der Berufszulassung nach ?13 (2) VOF in Kopie.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 10. Nachweis über den gemittelten Jahresumsatz für entsprechende Dienstleistungen der letzten 3 Jahre nach ? 12 (1) c) VOF; 11. Erklärung der wirtschaftlichen und personellen Entwicklung der letzten 5 Jahre.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 12. Persönliche Referenzliste vergleichbarer Leistungen (Bauaufgabe und Bauvolumen) des vorgesehenen Projektleiters in den letzten 3 Jahren nach ? 13 (2) a) VOF; 13. Persönliche Referenzliste vergleichbarer Leistungen (Bauaufgabe und Bauvolumen) des vorgesehenen Bauleiters; 14. Exemplarische Darstellung eines Projekts, welches besonders nachhaltig im Sinne von Ökonomie, Ökologie, Technischer Ausstattung errichtet wurde; 15. Referenzliste vergleichbarer Leistungen (Bauaufgabe und Bauvolumen) des Bewerbers insgesamt (B?roreferenz) nach ? 13(2) b) VOF in den letzten 3 Jahren mit Angabe des Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie die privaren und öffentlichen Auftraggeber mit von den Behörden ausgestellten Bescheinigungen; 16. Nachweis über ausgeführte innovative, energiesparende Geb?udekonzepte; 17. Nachweis der Erfahrung mit öffentlichen Auftraggebern.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten Ja Ingenieure.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Ja ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden Nein
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden geplante Mindestzahl 3 Höchstzahl 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Siehe IV.2.1).
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Ja
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die nachstehenden Kriterien 1. Erfahrung und Eignung der vorgesehenen Projektleiter Laborbau > 1 000 000 EUR Herstellungskosten TGA. Gewichtung 20 2. Erfahrung und Eignung des vorgesehenen Bauleiters. Gewichtung 20 3. Nachweis umgesetzter Baumaßnahmen, die innovative, energiesparende Technikkonzepte beinalten. Gewichtung 20 4. Nachweis von Planungsleistungen im Forschungsbereich in der Größenordnung > 1 000 000 EUR Herstellungskosten TGA. Gewichtung 10 5. Darstellung des vorgesehenen Projektteams. Gewichtung 15 6. Darstellung einer Präsentation auf der Grundlage eines ersten Architektenentwurfs (optional siehe VI.3). Gewichtung 15
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
028/ IFAM 3. Bauabschnitt
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
23.8.2010
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
? Es ist vorgesehen, 3 - 5 Bewerber nach Auswertung der Kriterien nach
IV.2.1) eine Präsentation Ihrer Herangehensweise an die Aufgabenstellung
vorstellen zu lassen, ? Für die Teilnahmen am Verhandlungsverfahren gibt es weder Formblätter, Teilnahmeanträge noch sonstiges Informationsmaterial, ? Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, ? Eine B?robesichtigung ist im Rahmen des Auswahlverfahrens beabsichtigt.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt Kaiser-Friedrich-Str. 16 53113 Bonn DEUTSCHLAND
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
13.7.2010
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen