DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Ingenieurbüros in Hannover (ID:12264331)

Übersicht
DTAD-ID:
12264331
Region:
30159 Hannover
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Ingenieurbüros , Gutachterische Tätigkeit
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Die LHH beabsichtigt, bei einem Großteil der städtischen Liegenschaften, die eingebauten Unterdecken auf ihre Tragsicherheit hin überprüfen zu lassen. Der Auftrag beinhaltet die Untersuchung der...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
07.09.2016
Frist Angebotsabgabe:
04.10.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Landeshauptstadt Hannover, Zentrale Submission
Rudolf-Hillebrecht-Platz 1
Hannover
30159
Deutschland
Telefon: +49 511-168-42870
E-Mail: submission@hannover-stadt.de
Fax: +49 511-168-42087
NUTS-Code: DE92
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.hannover.de

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Gutachterliche Tätigkeit zur Überwachung der Standsicherheit (Tragsicherheit) von eingebauten Unterdecken (Abgehängte Decken) in den verschiedenen Liegenschaften der Laneshauptstadt Hannover.
Die LHH beabsichtigt, bei einem Großteil der städtischen Liegenschaften, die eingebauten Unterdecken auf ihre Tragsicherheit hin überprüfen zu lassen. Der Auftrag beinhaltet die Untersuchung der Unterdecken, inkl. Bauteilöffnung /ggf. Belastungsversuchen.
Es erfolgt eine Aufteilung in 8 Lose. Ein Los beinhaltet ca. 30 Liegenschaften mit ca. 100.000 qm Unterdecken.
Los 1 bis Los 8:
Die Zusammenstellung der Liegenschaften erfolgt nach Umfang und Lage und ist so gleichmäßig wie möglich auf
die Lose 1 bis 8 aufgeteilt. Der Bieter bewirbt sich pauschal auf eine bestimmte Anzahl von Losen (max. 3 Lose).
Der Auftraggeber behält sich vor, ein bis maximal drei Lose pro Wirtschaftsteilnehmer zu beauftragen.
Der bisher geschätzte Wert des Gesamtumfangs (alle 8 Lose) beträgt ca. 672 000 EUR (ohne MwSt.).
Der Wert eines Einzelloses beträgt ca. 84 000 EUR (ohne MwSt.).
Eine Aufgabenbeschreibung steht unter dem in Ziffer I.3 genannten Zugang zur Verfügung.

CPV-Codes:
71300000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE92
Hauptort der Ausführung
Stadtgebiet Hannover.

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung:
Gutachterliche Tätigkeit zur Überwachung der Standsicherheit (Tragsicherheit) von eingebauten Unterdecken (Abgehängte Decken) in den verschiedenen Liegenschaften der Landeshauptstadt Hannover.

Kurze Beschreibung:
Beauftragt werden soll die Erstellung von Gutachten (z.B. durch Statiker, Tragwerksplaner) nach einem bereits vorliegenden Leitfaden.
Die Beauftragung der Leistungen erfolgt in Abhängigkeit der Finanzierung des Vorhabens und der weiteren positiven Entscheidungen des Auftraggebers (u.a. politische Beschlüsse) bezüglich der Weiterführung des Vorhabens.
Die AVB's für Architekten und Ingenieure des Auftraggebers, stehen dem in Ziffer I.3 genannten Zugang zur Verfügung.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
71319000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE92
Hauptort der Ausführung
Stadtgebiet Hannover.

Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

Geschätzter Wert:
Wert ohne MwSt.: 84.000,00 EUR

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 16.12.2016
Ende: 31.12.2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 10
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
Geprüft und gewertet werden die Angaben, Nachweise und Eigenerklärungen aus den Teilnahmeanträgen bzw. die von den Wirtschaftsteilnehmern eingereichte Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE), sowie die geforderten Referenzen entsprechend
der Bewertungsmatrix – Teilnahmewettbewerb.
Die Eignungsprüfung und Wertung im Teilnahmewettbewerb erfolgt in vier Schritten:
1. Prüfung auf Vollständigkeit der angeforderten Nachweise und Erklärungen,
2. Prüfung, dass keine Ausschlussgründe vorliegen u. ggf. Maßnahmen zur Selbstreinigung [§ 57 VgV; ferner §§ 123-125 GWB]
3. Prüfung der Nachweise und Eigenerklärungen zur Erfüllung der Eignungskriterien
4. Wertung der Referenzen entsprechend der Bewertungsmatrix – Teilnahmewettbewerb
Die Teilnahmeanträge und die Bewertungsmatrix – Teilnahmewettbewerb stehen unter dem in Ziffer I.3 genannten Zugang zur Verfügung.
Erfüllen mehrere Bewerber gleichermaßen die gestellten Anforderungen und liegt die Bewerberzahl nach einer objektiven Auswahl entsprechend der zugrunde gelegten Kriterien über der geplanten Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, kann die Auswahl unter den verbleibenden Bewerbern durch das Los (§75 (6) VgV) erfolgen.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 2
Bezeichnung:
Gutachterliche Tätigkeit zur Überwachung der Standsicherheit (Tragsicherheit) von eingebauten Unterdecken (Abgehängte Decken) in den verschiedenen Liegenschaften der Landeshauptstadt Hannover.

Kurze Beschreibung:
Beauftragt werden soll die Erstellung von Gutachten (z.B. durch Statiker, Tragwerksplaner) nach einem bereits vorliegenden Leitfaden.
Die Beauftragung der Leistungen erfolgt in Abhängigkeit der Finanzierung des Vorhabens und der weiteren positiven Entscheidungen des Auftraggebers (u.a. politische Beschlüsse) bezüglich der Weiterführung des Vorhabens.
Die AVB's für Architekten und Ingenieure des Auftraggebers, stehen dem in Ziffer I.3 genannten Zugang zur Verfügung.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
71319000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE92
Hauptort der Ausführung
Stadtgebiet Hannover.

Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 16.12.2016
Ende: 31.12.2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 10
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
Geprüft und gewertet werden die Angaben, Nachweise und Eigenerklärungen aus den Teilnahmeanträgen bzw. die von den Wirtschaftsteilnehmern eingereichte Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE), sowie die geforderten Referenzen entsprechend
der Bewertungsmatrix – Teilnahmewettbewerb.
Die Eignungsprüfung und Wertung im Teilnahmewettbewerb erfolgt in vier Schritten:
1. Prüfung auf Vollständigkeit der angeforderten Nachweise und Erklärungen,
2. Prüfung, dass keine Ausschlussgründe vorliegen u. ggf. Maßnahmen zur Selbstreinigung [§ 57 VgV; ferner §§ 123-125 GWB]
3. Prüfung der Nachweise und Eigenerklärungen zur Erfüllung der Eignungskriterien
4. Wertung der Referenzen entsprechend der Bewertungsmatrix – Teilnahmewettbewerb
Die Teilnahmeanträge und die Bewertungsmatrix – Teilnahmewettbewerb stehen unter dem in Ziffer I.3 genannten Zugang zur Verfügung.
Erfüllen mehrere Bewerber gleichermaßen die gestellten Anforderungen und liegt die Bewerberzahl nach einer objektiven Auswahl entsprechend der zugrunde gelegten Kriterien über der geplanten Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, kann die Auswahl unter den verbleibenden Bewerbern durch das Los (§75 (6) VgV) erfolgen.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 3
Bezeichnung:
Gutachterliche Tätigkeit zur Überwachung der Standsicherheit (Tragsicherheit) von eingebauten Unterdecken (Abgehängte Decken) in den verschiedenen Liegenschaften der Landeshauptstadt Hannover.

Kurze Beschreibung:
Beauftragt werden soll die Erstellung von Gutachten (z.B. durch Statiker, Tragwerksplaner) nach einem bereits vorliegenden Leitfaden.
Die Beauftragung der Leistungen erfolgt in Abhängigkeit der Finanzierung des Vorhabens und der weiteren positiven Entscheidungen des Auftraggebers (u.a. politische Beschlüsse) bezüglich der Weiterführung des Vorhabens.
Die AVB's für Architekten und Ingenieure des Auftraggebers, stehen dem in Ziffer I.3 genannten Zugang zur Verfügung.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
71319000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE92
Hauptort der Ausführung
Stadtgebiet Hannover.

Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 16.12.2016
Ende: 31.12.2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 10
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
Geprüft und gewertet werden die Angaben, Nachweise und Eigenerklärungen aus den Teilnahmeanträgen bzw. die von den Wirtschaftsteilnehmern eingereichte Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE), sowie die geforderten Referenzen entsprechend
der Bewertungsmatrix – Teilnahmewettbewerb.
Die Eignungsprüfung und Wertung im Teilnahmewettbewerb erfolgt in vier Schritten:
1. Prüfung auf Vollständigkeit der angeforderten Nachweise und Erklärungen,
2. Prüfung, dass keine Ausschlussgründe vorliegen u. ggf. Maßnahmen zur Selbstreinigung [§ 57 VgV; ferner §§ 123-125 GWB]
3. Prüfung der Nachweise und Eigenerklärungen zur Erfüllung der Eignungskriterien
4. Wertung der Referenzen entsprechend der Bewertungsmatrix – Teilnahmewettbewerb
Die Teilnahmeanträge und die Bewertungsmatrix – Teilnahmewettbewerb stehen unter dem in Ziffer I.3 genannten Zugang zur Verfügung.
Erfüllen mehrere Bewerber gleichermaßen die gestellten Anforderungen und liegt die Bewerberzahl nach einer objektiven Auswahl entsprechend der zugrunde gelegten Kriterien über der geplanten Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, kann die Auswahl unter den verbleibenden Bewerbern durch das Los (§75 (6) VgV) erfolgen.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 4
Bezeichnung:
Gutachterliche Tätigkeit zur Überwachung der Standsicherheit (Tragsicherheit) von eingebauten Unterdecken (Abgehängte Decken) in den verschiedenen Liegenschaften der Landeshauptstadt Hannover.

Kurze Beschreibung:
Beauftragt werden soll die Erstellung von Gutachten (z.B. durch Statiker, Tragwerksplaner) nach einem bereits vorliegenden Leitfaden.
Die Beauftragung der Leistungen erfolgt in Abhängigkeit der Finanzierung des Vorhabens und der weiteren positiven Entscheidungen des Auftraggebers (u.a. politische Beschlüsse) bezüglich der Weiterführung des Vorhabens.
Die AVB's für Architekten und Ingenieure des Auftraggebers, stehen dem in Ziffer I.3 genannten Zugang zur Verfügung.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
71319000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE92
Hauptort der Ausführung
Stadtgebiet Hannover.

Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 16.12.2016
Ende: 31.12.2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 10
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
Geprüft und gewertet werden die Angaben, Nachweise und Eigenerklärungen aus den Teilnahmeanträgen bzw. die von den Wirtschaftsteilnehmern eingereichte Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE), sowie die geforderten Referenzen entsprechend
der Bewertungsmatrix – Teilnahmewettbewerb.
Die Eignungsprüfung und Wertung im Teilnahmewettbewerb erfolgt in vier Schritten:
1. Prüfung auf Vollständigkeit der angeforderten Nachweise und Erklärungen,
2. Prüfung, dass keine Ausschlussgründe vorliegen u. ggf. Maßnahmen zur Selbstreinigung [§ 57 VgV; ferner §§ 123-125 GWB]
3. Prüfung der Nachweise und Eigenerklärungen zur Erfüllung der Eignungskriterien
4. Wertung der Referenzen entsprechend der Bewertungsmatrix – Teilnahmewettbewerb
Die Teilnahmeanträge und die Bewertungsmatrix – Teilnahmewettbewerb stehen unter dem in Ziffer I.3 genannten Zugang zur Verfügung.
Erfüllen mehrere Bewerber gleichermaßen die gestellten Anforderungen und liegt die Bewerberzahl nach einer objektiven Auswahl entsprechend der zugrunde gelegten Kriterien über der geplanten Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, kann die Auswahl unter den verbleibenden Bewerbern durch das Los (§75 (6) VgV) erfolgen.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 5
Bezeichnung:
Gutachterliche Tätigkeit zur Überwachung der Standsicherheit (Tragsicherheit) von eingebauten Unterdecken (Abgehängte Decken) in den verschiedenen Liegenschaften der Landeshauptstadt Hannover.

Kurze Beschreibung:
Beauftragt werden soll die Erstellung von Gutachten (z.B. durch Statiker, Tragwerksplaner) nach einem bereits vorliegenden Leitfaden.
Die Beauftragung der Leistungen erfolgt in Abhängigkeit der Finanzierung des Vorhabens und der weiteren positiven Entscheidungen des Auftraggebers (u.a. politische Beschlüsse) bezüglich der Weiterführung des Vorhabens.
Die AVB's für Architekten und Ingenieure des Auftraggebers, stehen dem in Ziffer I.3 genannten Zugang zur Verfügung.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
71319000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE92
Hauptort der Ausführung
Stadtgebiet Hannover.

Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 16.12.2016
Ende: 31.12.2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 10
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
Geprüft und gewertet werden die Angaben, Nachweise und Eigenerklärungen aus den Teilnahmeanträgen bzw. die von den Wirtschaftsteilnehmern eingereichte Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE), sowie die geforderten Referenzen entsprechend
der Bewertungsmatrix – Teilnahmewettbewerb.
Die Eignungsprüfung und Wertung im Teilnahmewettbewerb erfolgt in vier Schritten:
1. Prüfung auf Vollständigkeit der angeforderten Nachweise und Erklärungen,
2. Prüfung, dass keine Ausschlussgründe vorliegen u. ggf. Maßnahmen zur Selbstreinigung [§ 57 VgV; ferner §§ 123-125 GWB]
3. Prüfung der Nachweise und Eigenerklärungen zur Erfüllung der Eignungskriterien
4. Wertung der Referenzen entsprechend der Bewertungsmatrix – Teilnahmewettbewerb
Die Teilnahmeanträge und die Bewertungsmatrix – Teilnahmewettbewerb stehen unter dem in Ziffer I.3 genannten Zugang zur Verfügung.
Erfüllen mehrere Bewerber gleichermaßen die gestellten Anforderungen und liegt die Bewerberzahl nach einer objektiven Auswahl entsprechend der zugrunde gelegten Kriterien über der geplanten Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, kann die Auswahl unter den verbleibenden Bewerbern durch das Los (§75 (6) VgV) erfolgen.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 6
Bezeichnung:
Gutachterliche Tätigkeit zur Überwachung der Standsicherheit (Tragsicherheit) von eingebauten Unterdecken (Abgehängte Decken) in den verschiedenen Liegenschaften der Landeshauptstadt Hannover.

Kurze Beschreibung:
Beauftragt werden soll die Erstellung von Gutachten (z.B. durch Statiker, Tragwerksplaner) nach einem bereits vorliegenden Leitfaden.
Die Beauftragung der Leistungen erfolgt in Abhängigkeit der Finanzierung des Vorhabens und der weiteren positiven Entscheidungen des Auftraggebers (u.a. politische Beschlüsse) bezüglich der Weiterführung des Vorhabens.
Die AVB's für Architekten und Ingenieure des Auftraggebers, stehen dem in Ziffer I.3 genannten Zugang zur Verfügung.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
71319000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE92
Hauptort der Ausführung
Stadtgebiet Hannover.

Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 16.12.2016
Ende: 31.12.2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 10
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
Geprüft und gewertet werden die Angaben, Nachweise und Eigenerklärungen aus den Teilnahmeanträgen bzw. die von den Wirtschaftsteilnehmern eingereichte Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE), sowie die geforderten Referenzen entsprechend
der Bewertungsmatrix – Teilnahmewettbewerb.
Die Eignungsprüfung und Wertung im Teilnahmewettbewerb erfolgt in vier Schritten:
1. Prüfung auf Vollständigkeit der angeforderten Nachweise und Erklärungen,
2. Prüfung, dass keine Ausschlussgründe vorliegen u. ggf. Maßnahmen zur Selbstreinigung [§ 57 VgV; ferner §§ 123-125 GWB]
3. Prüfung der Nachweise und Eigenerklärungen zur Erfüllung der Eignungskriterien
4. Wertung der Referenzen entsprechend der Bewertungsmatrix – Teilnahmewettbewerb
Die Teilnahmeanträge und die Bewertungsmatrix – Teilnahmewettbewerb stehen unter dem in Ziffer I.3 genannten Zugang zur Verfügung.
Erfüllen mehrere Bewerber gleichermaßen die gestellten Anforderungen und liegt die Bewerberzahl nach einer objektiven Auswahl entsprechend der zugrunde gelegten Kriterien über der geplanten Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, kann die Auswahl unter den verbleibenden Bewerbern durch das Los (§75 (6) VgV) erfolgen.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 7
Bezeichnung:
Gutachterliche Tätigkeit zur Überwachung der Standsicherheit (Tragsicherheit) von eingebauten Unterdecken (Abgehängte Decken) in den verschiedenen Liegenschaften der Landeshauptstadt Hannover.

Kurze Beschreibung:
Beauftragt werden soll die Erstellung von Gutachten (z.B. durch Statiker, Tragwerksplaner) nach einem bereits vorliegenden Leitfaden.
Die Beauftragung der Leistungen erfolgt in Abhängigkeit der Finanzierung des Vorhabens und der weiteren positiven Entscheidungen des Auftraggebers (u.a. politische Beschlüsse) bezüglich der Weiterführung des Vorhabens.
Die AVB's für Architekten und Ingenieure des Auftraggebers, stehen dem in Ziffer I.3 genannten Zugang zur Verfügung.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
71319000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE92
Hauptort der Ausführung
Stadtgebiet Hannover.

Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 16.12.2016
Ende: 31.12.2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 10
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
Geprüft und gewertet werden die Angaben, Nachweise und Eigenerklärungen aus den Teilnahmeanträgen bzw. die von den Wirtschaftsteilnehmern eingereichte Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE), sowie die geforderten Referenzen entsprechend
der Bewertungsmatrix – Teilnahmewettbewerb.
Die Eignungsprüfung und Wertung im Teilnahmewettbewerb erfolgt in vier Schritten:
1. Prüfung auf Vollständigkeit der angeforderten Nachweise und Erklärungen,
2. Prüfung, dass keine Ausschlussgründe vorliegen u. ggf. Maßnahmen zur Selbstreinigung [§ 57 VgV; ferner §§ 123-125 GWB]
3. Prüfung der Nachweise und Eigenerklärungen zur Erfüllung der Eignungskriterien
4. Wertung der Referenzen entsprechend der Bewertungsmatrix – Teilnahmewettbewerb
Die Teilnahmeanträge und die Bewertungsmatrix – Teilnahmewettbewerb stehen unter dem in Ziffer I.3 genannten Zugang zur Verfügung.
Erfüllen mehrere Bewerber gleichermaßen die gestellten Anforderungen und liegt die Bewerberzahl nach einer objektiven Auswahl entsprechend der zugrunde gelegten Kriterien über der geplanten Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, kann die Auswahl unter den verbleibenden Bewerbern durch das Los (§75 (6) VgV) erfolgen.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 8
Bezeichnung:
Gutachterliche Tätigkeit zur Überwachung der Standsicherheit (Tragsicherheit) von eingebauten Unterdecken (Abgehängte Decken) in den verschiedenen Liegenschaften der Landeshauptstadt Hannover.

Kurze Beschreibung:
Beauftragt werden soll die Erstellung von Gutachten (z.B. durch Statiker, Tragwerksplaner) nach einem bereits vorliegenden Leitfaden.
Die Beauftragung der Leistungen erfolgt in Abhängigkeit der Finanzierung des Vorhabens und der weiteren positiven Entscheidungen des Auftraggebers (u.a. politische Beschlüsse) bezüglich der Weiterführung des Vorhabens.
Die AVB's für Architekten und Ingenieure des Auftraggebers, stehen dem in Ziffer I.3 genannten Zugang zur Verfügung.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
71319000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE92
Hauptort der Ausführung
Stadtgebiet Hannover.

Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 16.12.2016
Ende: 31.12.2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 10
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
Geprüft und gewertet werden die Angaben, Nachweise und Eigenerklärungen aus den Teilnahmeanträgen bzw. die von den Wirtschaftsteilnehmern eingereichte Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE), sowie die geforderten Referenzen entsprechend
der Bewertungsmatrix – Teilnahmewettbewerb.
Die Eignungsprüfung und Wertung im Teilnahmewettbewerb erfolgt in vier Schritten:
1. Prüfung auf Vollständigkeit der angeforderten Nachweise und Erklärungen,
2. Prüfung, dass keine Ausschlussgründe vorliegen u. ggf. Maßnahmen zur Selbstreinigung [§ 57 VgV; ferner §§ 123-125 GWB]
3. Prüfung der Nachweise und Eigenerklärungen zur Erfüllung der Eignungskriterien
4. Wertung der Referenzen entsprechend der Bewertungsmatrix – Teilnahmewettbewerb
Die Teilnahmeanträge und die Bewertungsmatrix – Teilnahmewettbewerb stehen unter dem in Ziffer I.3 genannten Zugang zur Verfügung.
Erfüllen mehrere Bewerber gleichermaßen die gestellten Anforderungen und liegt die Bewerberzahl nach einer objektiven Auswahl entsprechend der zugrunde gelegten Kriterien über der geplanten Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, kann die Auswahl unter den verbleibenden Bewerbern durch das Los (§75 (6) VgV) erfolgen.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
309235-2016

Aktenzeichen:
19-0947-16

Auftragswert:
Wert ohne MwSt. 672.000,00 EUR

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
04.10.2016

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Nachweis über die Befähigung zur Berufsausübung (§ 44 VgV) bzw. Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung
Ingenieur/in (Ergänzend siehe hierzu Abschnitt III.2.1 Angaben zu einem besonderen Berufsstand).
Bietergemeinschaften sind zugelassen. Jedes Mitglied der Bietergemeinschaft haftet gesamtschuldnerisch.
Ein Mitglied der Bietergemeinschaft muss dem Auftraggeber gegenüber als bevollmächtigter Vertreter benannt werden.
Mehrfachbewerbungen sind nicht zulässig. Bei Mehrfachbewerbungen werden alle betroffenen Bewerber ausgeschlossen.
Nachweis über die Vertretungsvollmacht desjenigen, der den Bewerber bzw. die Bietergemeinschaft vertritt, sowie bei Bietergemeinschaften eine Bietergemeinschaftserklärung im Original (z.B. Handelsregisterauszug oder Vollmacht der Partner einer Gesellschaft).

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Nachweis zur Berufshaftpflichtversicherung je Versicherungsfall in Höhe von:
— bei Sachschäden min. 200 000 EUR
— bei Personenschäden in Höhe von min. 1 500 000 EUR
oder
Eigenerklärung, dass im Auftragsfall eine Berufshaftpflichtversicherung in geforderter Höhe abgeschlossen wird.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Vom Bewerber sind mit dem Teilnahmeantrag bzw. der Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung folgende Angaben und Referenzen erforderlich:
a.) Eigenerklärung, dass keine Ausschlussgründe nach § 123 und §124 GWB vorliegen und ggf. Angabe zu Maßnahmen der Selbstreinigung
gem. § 125 GWB. Bei Bietergemeinschaften müssen die Eigenerklärungen von allen Mitgliedern erbracht werden.
Von sonstigen Beteiligten (insbesondere Unterauftragnehmer) sind separate Eigenerklärungen vorzulegen.
b.) Leistungsfähigkeit des Büros: Die Anzahl der im Jahresdurchschnitt sozialversicherungspflichtig Beschäftigten des Wirtschaftsteilnehmers jeweils für die letzten drei Jahre. Die Beschäftigten sind zu gliedern in Ingenieure, technische Beschäftigte und sonstige Angestellte.
c.) Angabe, ob der Bewerber beabsichtigt, unter Umständen folgenden Teil (Prozentsatz) des Auftrags als Unterauftrag zu vergeben
oder zur Erfüllung der Eignungskriterien die Kapazitäten anderer Unternehmen in Anspruch nimmt.
Falls ja, sind die entsprechenden Nachweise und Erklärungen des Teilnahmeantrages oder der EEE für den betreffenden Wirtschaftsteilnehmer separat einzureichen.
Im Falle einer Eignungsleihe gem. § 47 VgV ist durch den Bewerber, bzw. bei Bietergemeinschaft von einem Teilnehmer der Bietergemeinschaft, eine Erklärung des Drittunternehmens als Nachweis über die zur Verfügung stehenden Kapazitäten vorzulegen.
Als wertbare Referenzen sind zwei verschiedene Gutachten aus den letzten 5 Jahren (Fertigstellung ab 08/2011) mit den im Teilnahmeantrag geforderten Angaben einzureichen:
d.) Referenz 1: Ein Gutachten zur Untersuchung des Tragwerks eines Bestandsgebäudes mit großen Spannweiten oder grundsätzlichen verbauten Systemfehlern aus dem Bereich Bildungseinrichtungen und Sporthallen bzw. Gebäude mit vergleichbarem Schwierigkeitsgrad.
e.) Referenz 2: Ein Gutachten mit vergleichbarer Komplexität zur Aufgabenstellung.
Alle Nachweise sind gemäß der vorgegebenen Kurzform im Teilnahmeantrag anzugeben.
Der Teilnahmeantrag und die Bewertungsmatrix – Teilnahmewettbewerb stehen unter dem in Ziffer I.3 genannten Zugang zur Verfügung.

Sonstiges
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.ausschreibungen-hannover.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 3


Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Beruf angeben:
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:
Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die am Tag der Bekanntmachung
— zur Führung der Berufsbezeichnung Ingenieur/in berechtigt sind (VgV § 75 (2)), oder
— die Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung Ingenieur/in (auswärtiger Ingenieur/in) und
Geschäftssitz/ Wohnsitz in dem vom EWG-Abkommen erfassten Gebiet oder in einem sonstigen Drittstaat haben,
sofern dieser ebenfalls Mitglied des WTO-Dienstleistungsabkommen ist; oder
— zur Führung der Berufsbezeichnung Ingenieur/in nach dem Recht des jeweiligen Heimatstaates berechtigt sind und in einem der vorgenannten Gebietsbereiche ansässig sind; ist die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, bestimmen sich die fachlichen Anforderungen nach der einschlägigen EG-Richtlinie.
Teilnahmeberechtigt sind auch juristische Personen
— zu deren satzungsgemäßem Geschäftszweck die ausgeschriebene Aufgabe mit den entsprechenden Leistungen gehört und
— deren bevollmächtigte Vertreter/ innen die fachlichen Anforderungen erfüllen, die an natürliche Personen gestellt sind,
Teilnahmeberechtigt sind ebenfalls Bietergemeinschaften teilnahmeberechtigter natürlicher oder juristischer Personen.

Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

Die Untersuchungen und die Abgaben der Gutachten aller Liegenschaften sind bis zum 31.12.2017 abzuschließen.
Die Deckenuntersuchungen der ersten fünf Liegenschaften sind drei Monate nach Auftragserteilung einzureichen.
Die Ausarbeitung und Einreichung (Übergabe) der Gutachten der einzelnen Liegenschaften hat kontinuierlich zu erfolgen.

Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 04.10.2016
Ortszeit: 14:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zusätzliche Angaben

Die Unterlagen stehen zum Download auf unserer Internetseite www.ausschreibungen-hannover.de für Sie bereit.
In der Rubrik „Digitale Unterlagen zum Download“ finden Sie die Unterlagen unter Angabe der Vergabenummer: 19-0947-16.
Wir empfehlen Ihnen dringend, sich unter submission@hannover-stadt.de zu registrieren, damit Sie stets die aktuellen Informationen zum Verfahren von uns erhalten. Ohne Registrierung obliegt es Ihnen selbst, sich auf dem aktuellen Stand zu halten, welchen Sie über das jeweils angepasste Downloadpaket erlangen können.
Rückfragen sind bis spätestens sechs Kalendertage vor Ablauf der Einsendefrist schriftlich, an die unter Ziffer I.1 genannte Kontaktstelle,
zu stellen.
Einheitliche Europäische Eigenerklärungen, Teilnahmeanträge sowie die geforderten Unterlagen sind bis zum (unter IV.2.2) genannten Zeitpunkt, schriftlich und rechtsverbindlich unterschrieben in einfacher Ausfertigung an die unter Ziffer I.1 genannte Stelle zu übersenden. Kosten für die Erstellung der Unterlagen werden nicht erstattet.
Die zur Teilnahme an der Verhandlung ausgewählten Wirtschaftsteilnehmer werden zur Angebotsabgabe aufgefordert und zur persönlichen Vorstellung vor einem Auswahlgremium eingeladen.
Die Vergabestelle bewertet die Bieter nach Zuschlagskriterien, die vorab in den Angebotsunterlagen bekannt gegeben werden.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Es gelten die Regelungen des § 160 GWB.
Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.
Der Antrag ist unzulässig, soweit 1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt hat, 2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die auf Grund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, 3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, 4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Landeshauptstadt Hannover, Zentrale Submission
Rudolf- Hillebrecht-Platz 1
Hannover
30159
Deutschland
E-Mail: submission@hannover-stadt.de
Fax: +49 511-168-42087

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 02.09.2016

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen