DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Ingenieurbüros in Bramsche (ID:11318470)

Übersicht
DTAD-ID:
11318470
Region:
49565 Bramsche
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Ingenieurbüros
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Die Niels-Stensen-Kliniken GmbH ist Trägerin von fünf somatischen Krankenhäusern, einer Fachklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und innere Medizin sowie einer Fachklinik für psychische und...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
04.11.2015
Frist Vergabeunterlagen:
27.11.2015
Frist Angebotsabgabe:
30.11.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Niels-Stensen-Kliniken Bramsche
Hasestraße 16
49565 Bramsche
Frau Gudula Thiemann
Telefon: +49 5461805101
Fax: +49 5461805185
E-Mail: gudula.thiemann@niels-stensen-kliniken.de

 
Weitere Auskünfte erteilen:
D&K drost consult GmbH
Kajen 10
20459 Hamburg
Frau Anja Hustedt
Telefon: +49 4036098426
Fax: +49 4036098411
E-Mail: a.hustedt@drost-consult.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
D&K drost consult GmbH
Kajen 10
20459 Hamburg
Frau Anja Hustedt
Telefon: +49 4036098426
Fax: +49 4036098411
E-Mail: a.hustedt@drost-consult.de

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen verschicken:
D&K drost consult GmbH
Kajen 10
20459 Hamburg
Frau Anja Hustedt
Telefon: +49 4036098426
Fax: +49 4036098411
E-Mail: a.hustedt@drost-consult.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Bauliche Umsetzung der medizinischen Neuausrichtung der Niels-Stensen-Klinken Bramsche, Tragwerksplanung gem. § 51 HOAI.
Die Niels-Stensen-Kliniken GmbH ist Trägerin von fünf somatischen Krankenhäusern, einer Fachklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und innere Medizin sowie einer Fachklinik für psychische und psychosomatische Erkrankungen, 2 Altenpflegeheimen, einer Bildungseinrichtung für Berufe im Gesundheitswesen sowie einer Dienstleistungsgesellschaft im Raum Osnabrück. Durch die enge Kooperation mit abgestimmten Schwerpunkten können die Niels-Stensen-Kliniken qualitativ hochwertige medizinische und pflegerische Dienstleistungen erbringen. Mit insgesamt 1 365 Betten (2012) halten sie ca. ein Drittel der Krankenhausbetten in Stadt und Landkreis Osnabrück vor.
Für die Niels-Stensen-Kliniken Bramsche gilt seit Herbst 2014 ein neues medizinisches Konzept. Das Haus ist in eine Fachklinik für Psychiatrie (40 Betten), Psychosomatik (20 Betten) und Innere Medizin (40 Betten) umstrukturiert worden. Die bisherigen Disziplinen Chirurgie und Orthopädie wurden in eine benachbarte Geschwisterklinik verlagert. Durch die jetzt beabsichtigte Baumaßnahme werden die seit Jahren bestehenden baulichen und funktionalen Defizite und Mängel beseitigt und die Voraussetzungen für eine vollständige Umsetzung des neuen medizinischen Konzeptes geschaffen.
Weitere Informationen zur Klinik erhalten Sie unter der folgenden Adresse: „www.niels-stensen-kliniken.de/niels-stensen-kliniken-bramsche.html“
Die Klinik soll in mehreren Bauabschnitten umstrukturiert und erweitert werden.
Durch das Architekturbüro t+p aus Braunschweig wurde eine bauliche Zielplanung erstellt. Diese Unterlage wird allen Teilnehmenden, die zur Angebotsabgabe aufgefordert werden, zur Verfügung gestellt. Das Architekturbüro t+p ist von der Teilnahme an dem Verhandlungs-verfahren nicht ausgeschlossen.
Die derzeitige Zielplanung sieht im 1. BA den Umbau der somatischen Pflege im 1. OG des Haus 3 vor (ca. 1 700 m2 BGF). In weiteren Bauabschnitten soll das 4-geschossige Haus 2 bis auf den Küchenbereich abgebrochen und durch einen 2-geschossigen Baukörper mit einem zusätzlichen Neubaubereich ersetzt werden (ca. 3 500 m2 BGF). Anschließend soll im Wesentlichen das Erdgeschoss und in Teilbereichen das 1. OG des Haus 1 umgebaut werden (ca. 1 600 m2 BGF). Weiterhin ist der Rückbau der Technikzentrale im 2. OG des Haus 3 vorgesehen (ca. 800 m2 BGF). Um das Krankenhausgebäude funktionsgerecht und klar zu strukturieren, scheint die Verlegung des Eingangsbereichs sinnvoll.
Die Baumaßnahme muss ohne Beeinträchtigung des übrigen Krankenhausbetriebs erfolgen.
Die planungsbegleitende Beratung mit der OFD zur Erstellung der baufachlichen Antragsunterlagen (FA-Bau) ist zeitnah nach Vertragsabschluss geplant und soll in eine Vorlage der FA-Bau im 1. Quartal 2016 münden. Die bauliche Fertigstellung ist für Mitte 2019 geplant.
Die zu vergebenden Leistungen bestehen aus:
— Leistungsphasen 1 bis 3 Tragwerksplanung gem. § 51 HOAI;
— Leistungsphasen 4 bis 6 Tragwerksplanung gem. § 51 HOAI, als optionale Beauftragung durch Bestimmung der AG.
Die Vergabestelle lässt sich in der operativen Umsetzung dieses VOF-Verfahrens durch die D&K drost consult GmbH, Hamburg, unterstützen und beratend begleiten.
Die Gesamtkosten für das Projekt werden auf ca. 14 200 000 EUR (brutto) für die KG 300-500 + 700 geschätzt.
Gemäß Schwellenwertberechnung wird das Honorarvolumen auf ca. 258 000 EUR inklusive Nebenkosten und ohne Umsatzsteuer geschätzt.

CPV-Codes: 71300000

Erfüllungsort:
Bramsche.
Nuts-Code: DE94

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
389233-2015

Vergabeunterlagen:
Die Auftraggeberin beabsichtigt eine stufenweise Beauftragung der Leistung.
Anfragen von Bewerbern werden in anonymisierter Form nebst Beantwortung ausschließlich auf der folgenden Homepage veröffentlicht: http://www.drost-consult.de
Voraussichtliche Termine der Verhandlungen:
Aufforderung zur Angebotsabgabe 51. KW 2015, Abgabe der Honorarangebote 03. KW 2016, Verhandlungsgespräche 05. KW 2016.
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n):
Offizielle Bezeichnung: Bauliche Umsetzung der medizinischen Neuausrichtung der Niels-Stensen-Kliniken Bramsche, Tragwerksplanung gem. § 51 HOAI

Termine & Fristen
Unterlagen:
27.11.2015 - 12:00 Uhr

Angebotsfrist:
30.11.2015 - 14:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Laufzeit in Monaten: 42 (ab Auftragsvergabe)

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Deckungssummen der Berufshaftpflicht: Deckungssummen für Personenschäden von mindestens 1 500 000 EUR (pro Schadensfall) und für sonstige Schäden von mindestens 500 000 EUR (pro Schadensfall) bei einem in der EU zugelassenen Haftpflichtversicherer oder Kreditinstitut. Versicherungsnachweise bei Bietergemeinschaften müssen von jedem Mitglied einzeln und die Deckungssummen in voller Höhe nachgewiesen werden. Es ist der Nachweis zu erbringen, dass die Maximierung der Ersatzleistung mindestens das Zweifache der Versicherungssumme beträgt, d. h. die Versicherung muss bestätigen, dass für den Fall, dass bei dem Bewerber mehrere Versicherungsfälle in einem Jahr eintreten (z. B. aus Verträgen mit anderen Auftraggebern), die Obergrenze für die Zahlungsverpflichtung der Versicherung bei mindestens dem Zweifachen der obenstehenden Versicherungssummen liegt.
Die Auftraggeberin behält sich vor, die Höhe der oben geforderten Mindestdeckungssummen im weiteren Verfahren zum Gegenstand der Verhandlungen zu erklären. In diesem Zusammenhang erklärt der Bewerber insofern seine Bereitschaft sowohl zur Anpassung auf die oben geforderten Mindestdeckungssummen als auch im Bedarfsfall zur Erhöhung der oben geforderten Mindestdeckungssummen. (Die schriftliche Bestätigung der Versicherung des Bewerbers, die Berufshaftpflicht im Auftragsfall auf die geforderten Höhen anzuheben oder zum Abschluss einer objektbezogenen Versicherung bereit zu sein, ist als Nachweis ausreichend.).

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Angaben der Bewerber gemäß VOF § 4 (2), (3); § 4 (6) a) bis g), (9) a) bis e); § 5 (1). Die Durchführung der Leistungen soll gem. § 4 (3) unabhängig von Ausführungs- und Lieferinteressen erfolgen.
Für die geforderten Angaben sind Formblätter auszufüllen. Diese sind erhältlich auf der Internetseite www.drost-consult.de
Für den Zugang zu den Bewerbungsunterlagen ist eine Registrierung unter Angabe des Namens, der Firma und der E-Mail-Adresse auf der Internetseite www.drost-consult.de notwendig. Alternativ können die Unterlagen auch schriftlich oder unter der E-Mail-Adresse a.hustedt@drost-consult.de angefordert werden. Es sind nur Bewerbungen mit vollständig ausgefülltem und unterschriebenem Formblatt (Bewerbungsbogen) und den darin geforderten Angaben einzureichen. Nichtverwendung des Bewerbungsbogens und fehlende Unterschrift führen zum Ausschluss. Die Vergabestelle behält sich vor, weitere Angaben zu fordern.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
(A) Aktueller Nachweis (nicht älter als 12 Monate und noch gültig) der Berufshaftpflichtversicherung oder eine entsprechende, umfassende Bankerklärung (mind. 1 500 000 EUR für Personenschäden, mind. 500 000 EUR für sonstige Schäden; jeweils 2-fach maximiert).
(B) Erklärung über den Teilumsatz des Bewerbers für den Leistungsbereich gem. § 51 HOAI in den letzten 3 Geschäftsjahren (je Jahr; 2012, 2013; 2014). Der durchschnittliche Jahresteilumsatz muss mindestens 250 000 EUR (netto) erreichen.
Sofern in Bietergemeinschaft bzw. mit Unterbeauftragungen angeboten wird, muss die Jahresgesamtsumme aller Bieter der Gemeinschaft bzw. inkl. der Unterauftragnehmer zusammen den genannten Mindestwert erreichen. In der Erklärung sind die Umsatzzahlen jeweils pro Mitglied der Bietergemeinschaft oder Unterbeauftragung einzeln anzugeben.

Technische Leistungsfähigkeit
(A) Nachweis der beruflichen Befähigung des Bewerbers/der für die Leistung vorgesehenen Personen:
— Ingenieur/in für die Leistung Tragwerksplanung gem. § 51 HOAI.
(B) Nachweis der erbrachten Leistungen:
Liste der wesentlichen in den letzten 8 Jahren (Stichtag: 01.01.2007) erbrachten Leistungen unter Angabe:
— der Projektbezeichnung;
— des Auftraggebers (inkl. Nennung des Ansprechpartners mit Kontaktdaten);
— des Leistungszeitraums;
— der Größe des Projektes (BGFa gem. DIN 277);
— der erbrachten Leistungsphasen gem. § 51 HOAI Tragwerksplanung;
— der Kosten in der Kostengruppe 300 + 400 (in EUR; netto).
Weiterhin ist anzugeben, ob:
— es sich um eine Neubau- oder Erweiterungsmaßnahme handelt;
— es sich um eine Umbaumaßnahme handelt;
— es sich um ein öffentlich gefördertes Bauvorhaben handelt.
Aus den Referenzen soll die Qualifikation des Bewerbers hinsichtlich Erfahrung mit vergleichbaren Projekten ersichtlich werden. Mit den Referenzen ist zwingend eine Erfahrung mit öffentlich geförderten Bauvorhaben nachzuweisen.
(C) Angabe der im Jahresdurchschnitt beschäftigten Mitarbeiter und Führungskräfte der letzten drei Jahre (je Jahr 2013, 2014, 2015).
Im Bereich Tragwerksplanung gem. § 51 HOAI sind mind. 3 Ingenieure/innen im Durchschnitt der letzten drei Jahre nachzuweisen.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
16.07.2016
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen