DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Ingenieurbüros in Mainz (ID:6947942)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Ingenieurbüros
DTAD-ID:
6947942
Region:
55120 Mainz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
29.02.2012
Frist Angebotsabgabe:
03.04.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Auftraggeber:
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Generalplanerleistung zur Planung und zur Errichtung einer Mono-Klärschlammverbrennungsanlage mit Stromerzeugung und Nebenanlagen. Generalplanerleistung zur Planung und zur Errichtung einer betriebsbereiten Mono-Klärschlammverbrennungsanlage mit Stromerzeugung und Nebenanlagen incl. der erforderlichen Klärschlammvorbehandlung (Klärschlammentwässerung für eine Teilmenge des angelieferten Klärschlammes und Klärschlammtrocknung), incl. Inbetriebnahme und Einfahren der kompletten Anlage und Überprüfung der Garantiewerte. Die Anlage ist am Standort der Kläranlage Mainz zu errichten und umfasst im Wesentlichen folgende Komponenten: Klärschlammentwässerung (für eine angelieferte Teilmenge an Klärschlamm), Klärschlammtrocknung, Annahmebunker, Eintragsystem, Verbrennungsanlage, Abhitzekessel, Rauchgasreinigungsanlage, Stromerzeugungsanlage, incl. aller zugehöriger baulicher Anlagenteile (Hoch- und Tiefbau, technische Gebäudeausrüstung), sowie aller erforderlicher und zugehöriger Hilfs- und Nebenanlagen (Wasseraufbereitung, Dampferzeugung, BHKW, Elektroversorgung, Leittechnik, Mess-, Steuer- und Regeltechnik, etc.) und Anschlüsse an vorhandene Systeme (Netzeinspeisung, Ver- und Entsorgungsleitungen, vorhandene Infrastruktur, Verkehrsanbindung, etc.). Es sollen rd. 100 000 t/a Klärschlamm mit einem mittleren Eingangs-TS-Gehalt von 23 – 30 % thermisch verwertet werden. Folgende Ingenieurleistungen sind zu erbringen: (Anmerkung: im Vorfeld gab es Untersuchungen / Machbarkeitsstudien, die für die Auftragserteilung nicht relevant sind). Ingenieurleistungen nach HOAI, in der Fassung vom 11.8.2009: Teil 3 Objektplanung. — Abschnitt 3, Ingenieurbauwerke: Leistungsphasen 1 – 9. Teil 4 Fachplanung. — Abschnitt 1, Tragwerksplanung: Leistungsphasen 1 - 6, — Abschnitt 2, Technische Ausrüstung: Leistungsphasen 1 – 9. Anlage 1 (zu § 3 Absatz 1). 1.5 Vermessungstechnische Leistungen. — 1.5.4 Entwurfsvermessung: Leistungsphasen 1 – 6, — 1.5.5 Bauvermessung: Leistungsphasen 1 - 4. Anlage 2 (zu § 3 Absatz 3) Besondere Leistungen. Ziffer 2.8 Leistungsbild Ingenieurbauwerke, — Ziffer 2.8.8 örtliche Bauüberwachung. Weiterhin sind folgende Ingenieurleistungen zu erbringen: — Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung nach UVPG, — Erstellung von Antragsunterlagen nach dem BImSchG, — weitere Besondere Leistungen.
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Ingenieurbüros
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  66844-2012

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
TVM Thermische Verwertung Mainz GmbH
Industriestraße 70
55120 Mainz
DEUTSCHLAND
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.tvm.gmbh.de
Weitere Auskünfte erteilen: WVE GmbH Kaiserslautern
Blechhammerweg 50
Kontaktstelle(n): WVE GmbH Kaiserslautern
Zu Händen von: Herrn J. Scherz
67659 Kaiserslautern
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 6313723214
E-Mail: j.scherz@wve-kl.de
Fax: +49 6313723100
Internet-Adresse: http://www.wve-kl.de
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: WVE GmbH Kaiserslautern Blechhammerweg 50 Kontaktstelle(n): WVE GmbH Kaiserslautern Zu Händen von: Herrn J. Scherz 67659 Kaiserslautern DEUTSCHLAND Telefon: +49 6313723214 E-Mail: j.scherz@wve-kl.de Fax: +49 6313723100 Internet-Adresse: http://www.wve-kl.de Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: WVE GmbH Kaiserslautern Blechhammerweg 50 Kontaktstelle(n): WVE GmbH Kaiserslautern Zu Händen von: Herrn J. Scherz 67659 Kaiserslautern DEUTSCHLAND Telefon: +49 6313723214 E-Mail: j.scherz@wve-kl.de Fax: +49 6313723100 Internet-Adresse: http://www.wve-kl.de
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Sonstige: GmbH, kommunal beherrschtes Unternehmen
I.3) Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Klärschlammverbrennung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Generalplanerleistung zur Planung und zur Errichtung einer Mono-Klärschlammverbrennungsanlage mit Stromerzeugung und Nebenanlagen.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Mainz. NUTS-Code DEB35
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Generalplanerleistung zur Planung und zur Errichtung einer betriebsbereiten Mono-Klärschlammverbrennungsanlage mit Stromerzeugung und Nebenanlagen incl. der erforderlichen Klärschlammvorbehandlung (Klärschlammentwässerung für eine Teilmenge des angelieferten Klärschlammes und Klärschlammtrocknung), incl. Inbetriebnahme und Einfahren der kompletten Anlage und Überprüfung der Garantiewerte. Die Anlage ist am Standort der Kläranlage Mainz zu errichten und umfasst im Wesentlichen folgende Komponenten: Klärschlammentwässerung (für eine angelieferte Teilmenge an Klärschlamm), Klärschlammtrocknung, Annahmebunker, Eintragsystem, Verbrennungsanlage, Abhitzekessel, Rauchgasreinigungsanlage, Stromerzeugungsanlage, incl. aller zugehöriger baulicher Anlagenteile (Hoch- und Tiefbau, technische Gebäudeausrüstung), sowie aller erforderlicher und zugehöriger Hilfs- und Nebenanlagen (Wasseraufbereitung, Dampferzeugung, BHKW, Elektroversorgung, Leittechnik, Mess-, Steuer- und Regeltechnik, etc.) und Anschlüsse an vorhandene Systeme (Netzeinspeisung, Ver- und Entsorgungsleitungen, vorhandene Infrastruktur, Verkehrsanbindung, etc.). Es sollen rd. 100 000 t/a Klärschlamm mit einem mittleren Eingangs-TS-Gehalt von 23 – 30 % thermisch verwertet werden. Folgende Ingenieurleistungen sind zu erbringen: (Anmerkung: im Vorfeld gab es Untersuchungen / Machbarkeitsstudien, die für die Auftragserteilung nicht relevant sind). Ingenieurleistungen nach HOAI, in der Fassung vom 11.8.2009: Teil 3 Objektplanung. —
Abschnitt 3, Ingenieurbauwerke: Leistungsphasen 1 – 9.
Teil 4 Fachplanung. —
Abschnitt 1, Tragwerksplanung: Leistungsphasen 1 - 6,
Abschnitt 2, Technische Ausrüstung: Leistungsphasen 1 – 9.
Anlage 1 (zu § 3 Absatz 1). 1.5 Vermessungstechnische Leistungen. — 1.5.4 Entwurfsvermessung: Leistungsphasen 1 – 6, — 1.5.5 Bauvermessung: Leistungsphasen 1 - 4. Anlage 2 (zu § 3 Absatz 3) Besondere Leistungen. Ziffer 2.8 Leistungsbild Ingenieurbauwerke, — Ziffer 2.8.8 örtliche Bauüberwachung. Weiterhin sind folgende Ingenieurleistungen zu erbringen: — Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung nach UVPG, — Erstellung von Antragsunterlagen nach dem BImSchG, — weitere Besondere Leistungen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71300000
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Geschätzter Wert ohne MwSt: 2 000 000,00 EUR
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Stufenvertrag: Vergabe von Ingenieurleistungen in der 1. Stufe: Teil 3 Objektplanung. —
Abschnitt 3, Ingenieurbauwerke:
Leistungsphasen 1 – 4 (LP 5 ff: optional). Teil 4 Fachplanung. —
Abschnitt 1, Tragwerksplanung:
Leistungsphasen 1 – 4 (LP 5 ff: optional). —
Abschnitt 2, Technische Ausrüstung:
Leistungsphasen 1 – 4 (LP 5 ff: optional). Anlage 1 (zu § 3 Absatz 1). 1.5 Vermessungstechnische Leistungen. — 1.5.4 Entwurfsvermessung: Leistungsphasen 1 – 6. — 1.5.5 Bauvermessung: Leistungsphasen. /. (LP 1 – 4: optional). Anlage 2 (zu § 3 Absatz 3) Besondere Leistungen. Ziffer 2.8 Leistungsbild Ingenieurbauwerke, — Ziffer 2.8.8. /. (örtliche Bü: optional). Weiterhin sind in der 1. Stufe folgende Ingenieurleistungen sind zu erbringen: — Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung nach UVPG, — Erstellung von Antragsunterlagen nach dem BImSchG, — weitere Besondere Leistungen. /. (optional).
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Laufzeit in Monaten: 90 (ab Auftragsvergabe)
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften: HOAI, soweit verordnet.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Gesamtschuldnerisch haftend mit Benennung eines bevollmächtigten Vertreters.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja Darlegung der besonderen Bedingungen: — Planung der Anlage nach BImSchG, — Durchführung Umweltverträglichkeitsprüfung nach UVPG.
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Eigenerklärung über wirtschaftliche Verknüpfungen mit Dritten gem. § 4 Abs. 2 VOF, — Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlusskriterien gem. § 4 Abs. 6 VOF, — Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlusskriterien gem. § 4 Abs. 9, lit. a) bis e) VOF, — Berufshaftpflichtversicherung für Personenschäden 3 000 000,00 EUR, für Sonstige Schäden 3 000 000,00 EUR gem. § 5 Abs. 4, lit. a) VOF bei Bietergemeinschaften von jedem Mitglied, — Eigenerklärung über den Gesamtumsatz und Umsatz für vergleichbare Dienstleistungen der letzten 3 Geschäftsjahre gem. § 5 Abs. 4, lit. c) VOF. Für die Bewerbung sind zwingend die Bewerbungsbögen zu verwenden, die unter der im I.1) (Angebote/Teilnahmeanträge) genannten Kontaktadresse zu erhalten sind.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Eigenerklärung über Bietergemeinschaften gem. § 4 Abs. 2 VOF, mit Angabe der Leistungsteile, die von den einzelnen Mitgliedern ausgeführt werden. Jedes Mitglied der Bietergemeinschaft hat sämtliche Eignungsnachweise vorzulegen, — Eigenerklärung der beruflichen Qualifikationen der Personen, die die Leistung tatsächlich erbringen, gem. § 4 Abs. 3 VOF, — Referenzen über Leistungen des Projektleiters, und der für die Objektplanung (Ingenieurbauwerke) und die Fachplanung (Tragwerksplanung und Technische Ausrüstung) mitverantwortlichen Person(en), die mit den hier zu vergebenden Leistungen vergleichbar sind, gem. § 4 Abs. 3 VOF, — Referenzen der vom Bewerber bearbeiteten Projekte, die mit den hier zu vergebenden Leistungen vergleichbar sind, mit Angabe des Rechnungswertes, des Ausführungszeitraums, des Auftraggebers mit Ansprechpartner und der ausgeführten Leistungen, gem. § 5 Abs. 5, lit. b) VOF, — Eigenerklärung über die Mitarbeiterstruktur in den letzten 3 Geschäftsjahren gem. § 5 Abs. 5, lit. d) VOF und die Anzahl der Mitarbeiter, die im Auftragsfall für das Projekt zuständig sind, — Eigenerklärung zu den Maßnahmen zur Gewährleistung der Qualität gem. § 5 Abs. 5, lit. f) VOF, — Eigenerklärung über Nachunternehmer und Angabe der Leistungsteile, die von den Nachunternehmern ausgeführt werden gem. § 5 Abs. 5, lit. h) VOF, — Verpflichtungserklärung nach § 5 Abs. 6 VOF, zunächst nur für die Mitglieder einer evtl. Bietergemeinschaft, — Anzahl der vom Bewerber nach dem BImSchG-Verfahren geplanten und ausgeführten Anlagen, die mit den hier zu vergebenden Leistungen vergleichbar sind. Für die Bewerbung sind zwingend die Bewerbungsbögen zu verwenden, die unter der im I.1) (Angebote/Teilnahmeanträge) genannten Kontaktadresse zu erhalten sind.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: ja
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren) nein
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl 3: und Höchstzahl 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Die unter III.2.2) wirtschaftliche und finanzielle Leitungsfähigkeit und unter
III.2.3) technische Leistungsfähigkeit genannten Kriterien. Diese werden
nach einer noch festzulegenden Punkteskala bewertet.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote nein
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
3.4.2012 - 12:00
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber 27.4.2012
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern Rheinland/Pfalz; Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Stiftsstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Falls der Bewerber / Bieter der Ansicht ist, es läge ein Verstoß gegen Vergabevorschriften durch die Vergabestelle (Auftraggeber) vor, wird insbesondere auf § 101 a GWB und § 107 GWB und folgende Konkretisierung hingewiesen: — Verstöße, die sich aus der Bekanntmachung ergeben, sind spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zu rügen. Dies ist der 3.4.2012, 12:00 Uhr, — sonstige erkannte Verstöße sind spätestens innerhalb von 14 Kalendertagen ab Erkennen des Vergabefehlers zu rügen, — Widerspricht die Vergabestelle der Rüge, hat der Bewerber / Bieter spätestens innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung der Vergabestelle Rechtsmittel einzulegen.
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
24.2.2012
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen