DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Ingenieurbüros in Friedberg (ID:3138745)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Ingenieurbüros
DTAD-ID:
3138745
Region:
61169 Friedberg
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
15.10.2008
Frist Angebotsabgabe:
10.11.2008
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Ingenieurleistungen Medizin- und Labortechnik (Anlagengruppe 6) gemäß ? 73 HOAI Leistungsphasen 2-8, wobei der Schwerpunkt bei der Labortechnik liegt, für den Neubau eines Institutsgebäudes der Chemie der Justus-Liebig-Universität in Gießen, 12 655 m? NF 1-6, ca. 55 000 000 EUR (KG 200-500 netto). Die Leistungsphasen werden nach Vorliegen der finanziellen Absicherung stufenweise beauftragt.
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Ingenieurbüros
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  265944-2008

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Hessisches Baumanagement, Regionalniederlassung Mitte, CC Vergabe und Vertragswesen Friedberg, Sch?tzenrain 5-7, z. Hd. von Herrn Scholze, D-61169 Friedberg Hessen. Tel. (49-6031) 16 70. E-Mail: info.vergabe-FB@hbm.hessen.de. Fax (49-6031) 16 71 26. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Einrichtung des öffentlichen Rechts. Bildung. Sonstiges: Forschung und Lehre. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
A.0421.060491 - Neubau eines Chemiegeb?udes für die Justus-Liebig-Universität in Gießen.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 12. NUTS-Code: DE721.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Ingenieurleistungen Medizin- und Labortechnik (Anlagengruppe 6) gemäß ? 73 HOAI Leistungsphasen 2-8, wobei der Schwerpunkt bei der Labortechnik liegt, für den Neubau eines Institutsgebäudes der Chemie der Justus-Liebig-Universität in Gießen, 12 655 m? NF 1-6, ca. 55 000 000 EUR (KG 200-500 netto). Die Leistungsphasen werden nach Vorliegen der finanziellen Absicherung stufenweise beauftragt.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
71300000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 1.1.2009. Ende: 31.12.2014. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Deckung der Berufshaftpflichtversicherung für Personensch?den 2 000 000 EUR. Sonstige Schäden 2 000 000 EUR.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Bietergemeinschaften sind nicht zugelassen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Die mögliche Gesamtpunktzahl für die im nachstehenden Absatz 2.1.1 und 2.1.2 genannten Angaben und Nachweise bildet 10 % der im Rahmen der Eignungsprüfung insgesamt erzielbaren Punkte. 2.1.1 Rechtsverbindliche Eigenerkl?rung des Bewerbers bezüglich ? 7 Abs. 2 VOF - wirtschaftliche Verknüpfung und Zusammenarbeit mit Anderen. 2.1.2 Rechtsverbindliche Eigenerkl?rung, dass keine Ausschlusskriterien gem. ? 11 a) bis g) VOF vorliegen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Die mögliche Gesamtpunktzahl für die im nachstehenden Absatz 2.2.1 bis 2.2.2 genannten Angaben und Nachweise bildet 30 % der im Rahmen der Eignungsprüfung insgesamt erzielbaren Punkte. 2.2.1 Nachweis der ausreichenden Berufshaftpflichtversicherung (III.1.1) 2.2.2 Nachweis über die finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit entsprechend ? 12, Abs. 1 a), c) oder Abs. 2.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Die mögliche Gesamtpunktzahl für die im nachstehenden Absatz 2.3.1 bis 2.3.6 genannten Angaben und Nachweise bildet 60 % der im Rahmen der Eignungsprüfung insgesamt erzielbaren Punkte. 2.3.1 Angabe der Anzahl der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung fest angestellten technischen Mitarbeiter für die zu erbringenden Leistungen, untergliedert in Berufsgruppen mit Angabe der Dauer der Betriebszugehörigkeit. 2.3.2 Namentliche Nennung der für die Leistungen Verantwortlichen (Projektleiter und Team) und deren Nachweis der Qualifizierung entsprechend ? 7 Abs. 3 VOF. Für die genannten Personen muss sichergestellt sein, dass sie dem Auftraggeber in Ausübung ihrer Tätigkeit kurzfristig jederzeit zur Verfügung stehen können. Dies muss dargestellt werden. 2.3.3 Es ist darzustellen, wie die örtliche Präsenz während der Bauphase sichergestellt wird. 2.3.4 Folgende Erfahrungen werden vorausgesetzt: Durchführung der Lph. 2 - 8 nach HOAI bei Neubauma?nahmen vergleichbarer Größenordnung, in den letzten 5 Jahren mit Mitteln der öffentlichen Hand. Bei öffentlichen Bauvorhaben ist eine Bescheinigung des Bauherrn über die erbrachte Leistung beizufügen (VOF ? 13). 2.3.5 Nachweis von gleichartigen, in den letzten 5 Jahren erbrachten Referenzobjekten (mit Fotos), wie z. B. Institutsgebäude, Laborgeb?ude oder Kliniken des Bewerbers mit Angabe von: Baumaßnahme, AG/Bauherr, Leistungsphasen, Herstellungskosten, Bauzeit und Kurzdarstellung der Dienstleistungen und Ansprechpartner. Bei öffentlichen Bauvorhaben ist eine Bescheinigung des Bauherrn über die erbrachte Leistung beizufügen (VOF ? 13). 2.3.6 Angaben zur technischen Ausstattung und zur Software, im Besonderen zum CAD-Programm, mit Darstellung der Kompatibilität zu Ribcon und AutoCAD sowie Darstellung des AVA-Programms.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Ja. Berufsqualifikation gemäß ? 23 VOF.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Ja. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren. Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
Geplante Mindestzahl: 3. Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Siehe III.2).
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Nein.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien: 1. Alternativen/Innovationen. Gewichtung: 30. 2. Qualitätssicherung. Gewichtung: 25. 3. Kostensicherung. Gewichtung: 20. 4. Terminsicherung. Gewichtung: 20. 5. Nebenkosten. Gewichtung: 5.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
A.0421.060491.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Vorinformation Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2007/S 220-268196 vom 15.11.2007.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge:
10.11.2008 - 12:00.
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Es gibt keine weiteren Formblätter oder Informationsmaterial. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Nachr. HAD-Ref.: 39/3118. Nachr. V-Nr/AKZ: A.0421.060491.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt. Fax (49-6151) 12 58 16 (normale Dienstzeiten); (49-6151) 12 68 34 (00:00 bis 24:00 Uhr).
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3, Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2, 64283 Darmstadt. Fax: (49-6151) 12 58 16 (normale Dienstzeiten), (49-6151) 12 68 34 (00:00-24:00 Uhr).
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt. Fax (49-6151) 12 58 16 (normale Dienstzeiten); (49-6151) 12 68 34 (00:00 bis 24:00 Uhr).
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
10.10.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen