DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Ingenieurbüros in Hanau (ID:3724354)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Ingenieurbüros
DTAD-ID:
3724354
Region:
63450 Hanau
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
09.04.2009
Frist Angebotsabgabe:
28.04.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Neubau Feuerwache Hanau. Planungsleistungen bei der Technischen Ausrüstung mit folgenden Anlagengruppen: ? Gas-, Wasser-, Abwasser- und Feuerlöschtechnik, ? W?rmeversorgungs-, Brauchwassererw?rmungs- und Raumlufttechnik, ? Elektrotechnik (ohne Funk- u. Fernmeldetechnik). Es werden die Grundleistungen der Leistungsphasen 5-9 nach ? 73 HOAI (Ausführungsplanung, Vorbereitung der Vergabe, Mitwirkung bei der Vergabe, Objekt?berwachung, Objektbetreuung und Dokumentation) losweise ausgeschrieben. ? Los 1: Grundleistungen der Leistungsphasen 5-7 nach ? 73 HOAI (Ausführungsplanung, Vorbereitung der Vergabe, Mitwirkung bei der Vergabe), ? Los 2: Grundleistungen der Leistungsphasen 8 und 9 nach ? 73 HOAI (Objekt?berwachung, Objektbetreuung und Dokumentation). Die gemeinsame Vergabe beider Lose bleibt vorbehalten. Neben den Grundleistungen werden für beide Lose die in Anhang B aufgeführten Besonderen Leistungen optional vergeben. Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung aller Leistungen besteht nicht. Für das Vorhaben "Neubau Feuerwache Hanau" wurden bereits mehrere Vergabeverfahren durchgeführt. Auf der Grundlage der vergebenen Aufträge wurden u.a. die Grundleistungen der Leistungsphasen 1-4 nach ? 73 HOAI erbracht. Die für das Vorhaben zu erbringenden Architektenleistungen und Planungsleistungen bei der Tragwerksplanung sind ebenfalls bereits vergeben.
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Ingenieurbüros
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  100403-2009

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Baugesellschaft Hanau GmbH, Heinrich-Bott-Straße 1, z. Hd. von Carl Edward Günther, D-63450 Hanau. Tel. +49 6181250114. E-Mail: janine.kretzschmar@bau-hanau.de. Fax +49 6181250155. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.bau-hanau.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Sonstiges: GmbH; öffentliche Auftraggeberin i.S.v. ? 98 Nr. 2 GWB und Art. 1 Ziff. 9 der RL 2004/18/EG. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Planungsleistungen bei der Technischen Ausrüstung zum Vorhaben "Feuerwache Hanau".
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 12. Hauptort der Dienstleistung: Hanau. NUTS-Code: DE719.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Neubau Feuerwache Hanau. Planungsleistungen bei der Technischen Ausrüstung mit folgenden Anlagengruppen: ? Gas-, Wasser-, Abwasser- und Feuerlöschtechnik, ? W?rmeversorgungs-, Brauchwassererw?rmungs- und Raumlufttechnik, ? Elektrotechnik (ohne Funk- u. Fernmeldetechnik). Es werden die Grundleistungen der Leistungsphasen 5-9 nach ? 73 HOAI (Ausführungsplanung, Vorbereitung der Vergabe, Mitwirkung bei der Vergabe, Objekt?berwachung, Objektbetreuung und Dokumentation) losweise ausgeschrieben. ? Los 1: Grundleistungen der Leistungsphasen 5-7 nach ? 73 HOAI (Ausführungsplanung, Vorbereitung der Vergabe, Mitwirkung bei der Vergabe), ? Los 2: Grundleistungen der Leistungsphasen 8 und 9 nach ? 73 HOAI (Objekt?berwachung, Objektbetreuung und Dokumentation). Die gemeinsame Vergabe beider Lose bleibt vorbehalten. Neben den Grundleistungen werden für beide Lose die in Anhang B aufgeführten Besonderen Leistungen optional vergeben. Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung aller Leistungen besteht nicht. Für das Vorhaben "Neubau Feuerwache Hanau" wurden bereits mehrere Vergabeverfahren durchgeführt. Auf der Grundlage der vergebenen Aufträge wurden u.a. die Grundleistungen der Leistungsphasen 1-4 nach ? 73 HOAI erbracht. Die für das Vorhaben zu erbringenden Architektenleistungen und Planungsleistungen bei der Tragwerksplanung sind ebenfalls bereits vergeben.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
71300000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Ja. Sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden: für ein oder mehrere Lose.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Vorhaben Feuerwache Hanau. Kfz-Hallen ca. 2 200 m? NF; Werkstätten und Lagerbereich ca. 1 600 m? NF; Sozialbereich ca. 1.500 m? NF; Verwaltung und Allgemein Räume ca. 1 000 m? NF; Schulung und Ausbildung ca. 1 300 m? NF; Technikr?ume ca. 7 700 m? FF. Kosten der Gesamtmaßnahme: ca. 18.000.000 EUR inkl. MwSt. (Kostengruppe 200-600 nach DIN 276). Planungsleistungen bei der Technischen Ausrüstung mit folgenden Anlagengruppen: ? Gas-, Wasser-, Abwasser- und Feuerlöschtechnik, ? W?rmeversorgungs-, Brauchwassererw?rmungs- und Raumlufttechnik, ? Elektrotechnik (ohne Funk- und Fernmeldetechnik). Neben Funktionalität und Wirtschaftlichkeit ist auf Bau?kologie und Energieeinsparung besonders Gewicht zu legen. Es werden die Grundleistungen der Leistungsphasen 5-9 nach ? 73 HOAI (Ausführungsplanung, Vorbereitung der Vergabe, Mitwirkung bei der Vergabe, Objekt?berwachung, Objektbetreuung und Dokumentation) losweise ausgeschrieben. ? Los 1: Grundleistungen der Leistungsphasen 5-7 nach ? 73 HOAI (Ausführungsplanung, Vorbereitung der Vergabe, Mitwirkung bei der Vergabe), ? Los 2: Grundleistungen der Leistungsphasen 8 und 9 nach ? 73 HOAI (Objekt?berwachung, Objektbetreuung und Dokumentation). Die gemeinsame Vergabe beider Lose bleibt vorbehalten. Neben den Grundleistungen werden für beide Lose die in Anhang B aufgeführten Besonderen Leistungen optional vergeben. Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung aller Leistungen besteht nicht.
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: Besondere Leistungen gemäß Anhang B.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 1.6.2009. Ende: 30.4.2010. ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-NR. 1 BEZEICHNUNG: Leistungsphase 5-7 1) KURZE BESCHREIBUNG: Neubau Feuerwache Hanau. Planungsleistungen bei der Technischen Ausrüstung mit folgenden Anlagengruppen: ? Gas-, Wasser-, Abwasser- und Feuerlöschtechnik, ? W?rmeversorgungs-, Brauchwassererw?rmungs- und Raumlufttechnik, ? Elektrotechnik (ohne Funk- u. Fernmeldetechnik). Es werden die Grundleistungen der Leistungsphasen 5-7 nach ? 73 HOAI (Ausführungsplanung, Vorbereitung der Vergabe, Mitwirkung bei der Vergabe) beauftragt. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 71300000. 3) MENGE ODER UMFANG: Vorhaben Feuerwache Hanau. Kfz-Hallen ca. 2 200 m? NF; Werkstätten und Lagerbereich ca. 1 600 m? NF; Sozialbereich ca. 1 500 m? NF; Verwaltung und Allgemein Räume ca. 1 000 m? NF; Schulung und Ausbildung ca. 1 300 m? NF; Technikr?ume ca. 7 700 m? FF. Kosten der Gesamtmaßnahme: ca. 18 000 000 EUR inkl. MwSt. (Kostengruppe 200-600 nach DIN 276). Planungsleistungen bei der Technischen Ausrüstung mit folgenden Anlagengruppen: ? Gas-, Wasser-, Abwasser- und Feuerlöschtechnik, ? W?rmeversorgungs-, Brauchwassererw?rmungs- und Raumlufttechnik, ? Elektrotechnik (ohne Funk- und Fernmeldetechnik). Neben Funktionalität und Wirtschaftlichkeit ist auf Bau?kologie und Energieeinsparung besonders Gewicht zu legen. Los 1 erfasst die Grundleistungen der Leistungsphasen 5-7 nach ? 73 HOAI (Ausführungsplanung, Vorbereitung der Vergabe, Mitwirkung bei der Vergabe). Darüber hinaus werden die unter Ziff. 5 genannten Besonderen Leistungen optional vergeben. Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung aller Leistungen besteht nicht. 5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN: Optionale Leistungen: Besondere Leistungen der technischen Ausrüstung für die jeweiligen Anlagengruppen: Anlagengruppe Gas-, Wasser-, Abwasser- und Feuerlöschtechnik: 1. Mitwirken bei der Kostenschätzung von Anlagen in Gebäuden nach DIN 276 in den beiden Fassungen April 1981 und Juni 1993 2. Untersuchung zur Gebäude- und Anlagenoptimierung hinsichtlich Energieverbrauch und Schadstoffemission (z.B. SO2, NO2) 3. Betriebskostenberechnungen 4. Mitwirken bei der Kostenberechnung von Anlagen in Gebäuden nach DIN 276 in den beiden Fassungen April 1981 und Juni 1993 5. Prüfen und Anerkennen von Schalpl?nen des Tragwerkplaners und von Montage- und Werkstattzeichnungen auf Übereinstimmung mit der Planung 6. Mitwirken bei dem Kostenanschlag von Anlagen in Gebäuden nach DIN 276 in den beiden Fassungen April 1981 und Juni 1993 Anlagengruppe W?rmeversorgungs-, Brauchwassererw?rmungs- und Raumlufttechnik: 1. Mitwirken bei der Kostenschätzung von Anlagen in Gebäuden nach DIN 276 in den beiden Fassungen April 1981 und Juni 1993 2. Untersuchung zur Gebäude- und Anlagenoptimierung hinsichtlich Energieverbrauch und Schadstoffemission (z.B. SO2, NO2) 3. Betriebskostenberechnungen 4. Mitwirken bei der Kostenberechnung von Anlagen in Gebäuden nach DIN 276 in den beiden Fassungen April 1981 und Juni 1993 5. Prüfen und Anerkennen von Schalpl?nen des Tragwerkplaners und von Montage- und Werkstattzeichnungen auf Übereinstimmung mit der Planung 6. Mitwirken bei dem Kostenanschlag von Anlagen in Gebäuden nach DIN 276 in den beiden Fassungen April 1981 und Juni 1993 Anlagengruppe Elektrotechnik: 1. Mitwirken bei der Kostenschätzung von Anlagen in Gebäuden nach DIN 276 in den beiden Fassungen April 1981 und Juni 1993 2. Untersuchung zur Gebäude- und Anlagenoptimierung hinsichtlich Energieverbrauch und Schadstoffemission (z.B. SO2, NO2) 3. Betriebskostenberechnungen 4. Mitwirken bei der Kostenberechnung von Anlagen in Gebäuden nach DIN 276 in den beiden Fassungen April 1981 und Juni 1993 5. Prüfen und Anerkennen von Schalpl?nen des Tragwerkplaners und von Montage- und Werkstattzeichnungen auf Übereinstimmung mit der Planung 6. Mitwirken bei dem Kostenanschlag von Anlagen in Gebäuden nach DIN 276 in den beiden Fassungen April 1981 und Juni 1993 für alle Anlagengruppen: Vervielfältigungen von Dokumenten und Plänen in Papier (auf Format A4 gefaltet) in den Formaten A4, A3, A2, A1 und A0. LOS-NR. 2 BEZEICHNUNG: Leistungsphase 8-9 1) KURZE BESCHREIBUNG: Neubau Feuerwache Hanau. Planungsleistungen bei der Technischen Ausrüstung mit folgenden Anlagengruppen: ? Gas-, Wasser-, Abwasser- und Feuerlöschtechnik, ? W?rmeversorgungs-, Brauchwassererw?rmungs- und Raumlufttechnik, ? Elektrotechnik (ohne Funk- u. Fernmeldetechnik). Es werden die Grundleistungen der Leistungsphasen 8-9 nach ? 73 HOAI (Objekt?berwachung, Objektbetreuung und Dokumentation) beauftragt. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 71300000. 3) MENGE ODER UMFANG: Vorhaben Feuerwache Hanau. Kfz-Hallen ca. 2 200 m? NF; Werkstätten und Lagerbereich ca. 1 600 m? NF; Sozialbereich ca. 1.500 m? NF; Verwaltung und Allgemein Räume ca. 1 000 m? NF; Schulung und Ausbildung ca. 1 300 m? NF; Technikr?ume ca. 7 700 m? FF. Kosten der Gesamtmaßnahme: ca. 18 000 000 EUR inkl. MwSt. (Kostengruppe 200-600 nach DIN 276). Planungsleistungen bei der Technischen Ausrüstung mit folgenden Anlagengruppen: ? Gas-, Wasser-, Abwasser- und Feuerlöschtechnik, ? W?rmeversorgungs-, Brauchwassererw?rmungs- und Raumlufttechnik, ? Elektrotechnik (ohne Funk- und Fernmeldetechnik). Auf Funktionalität und Wirtschaftlichkeit ist zu achten. Los 2 erfasst die Grundleistungen der Leistungsphasen 8-9 nach ? 73 HOAI (Objekt?berwachung, Objektbetreuung und Dokumentation). Darüber hinaus werden die unter Ziff. 5 genannten Besonderen Leistungen optional vergeben. Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung aller Leistungen besteht nicht. 5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN: Optionale Leistungen: Besondere Leistungen der technischen Ausrüstung für die jeweiligen Anlagengruppen: Anlagengruppe Gas-, Wasser-, Abwasser- und Feuerlöschtechnik: 1. Prüfen und Anerkennen von Schalpl?nen des Tragwerkplaners und von Montage- und Werkstattzeichnungen auf Übereinstimmung mit der Planung 2. Mitwirken bei dem Kostenanschlag von Anlagen in Gebäuden nach DIN 276 in den beiden Fassungen April 1981 und Juni 1993 3. Durchführen von Leistungs- und Funktionsmessungen 4. Ausbilden und Einweisen von Bedienungspersonal 5. Mitwirken bei der Kostenfeststellung von Anlagen in Gebäuden nach DIN 276 in den beiden Fassungen April 1981 und Juni 1993 6. Erarbeiten von Wartungsplanung und -organisation 7. Erstellen von Bestandspl?nen 8. Erstellen von Wartungs- und Pflegeanweisungen Anlagengruppe W?rmeversorgungs-, Brauchwassererw?rmungs- und Raumlufttechnik: 1. Prüfen und Anerkennen von Schalpl?nen des Tragwerkplaners und von Montage- und Werkstattzeichnungen auf Übereinstimmung mit der Planung 2. Mitwirken bei dem Kostenanschlag von Anlagen in Gebäuden nach DIN 276 in den beiden Fassungen April 1981 und Juni 1993 3. Durchführen von Leistungs- und Funktionsmessungen 4. Ausbilden und Einweisen von Bedienungspersonal 5. Mitwirken bei der Kostenfeststellung von Anlagen in Gebäuden nach DIN 276 in den beiden Fassungen April 1981 und Juni 1993 6. Erarbeiten von Wartungsplanung und -organisation 7. Erstellen von Bestandspl?nen 8. Erstellen von Wartungs- und Pflegeanweisungen Anlagengruppe Elektrotechnik: 1. Prüfen und Anerkennen von Schalpl?nen des Tragwerkplaners und von Montage- und Werkstattzeichnungen auf Übereinstimmung mit der Planung 2. Mitwirken bei dem Kostenanschlag von Anlagen in Gebäuden nach DIN 276 in den beiden Fassungen April 1981 und Juni 1993 3. Durchführen von Leistungs- und Funktionsmessungen 4. Ausbilden und Einweisen von Bedienungspersonal 5. Mitwirken bei der Kostenfeststellung von Anlagen in Gebäuden nach DIN 276 in den beiden Fassungen April 1981 und Juni 1993 6. Erarbeiten von Wartungsplanung und -organisation 7. Erstellen von Bestandspl?nen 8. Erstellen von Wartungs- und Pflegeanweisungen für alle Anlagengruppen: Vervielfältigungen von Dokumenten und Plänen in Papier (auf Format A4 gefaltet) in den Formaten A4, A3, A2, A1 und A0. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
5,0 % Vertragserfüllungsbürgschaft des Brutto-Auftragswertes Nachweis einer projektbezogenen Berufshaftpflichtversicherung mit folgenden Deckungssummen: ? 2 500 000 EUR für Personensch?den, ? 2 000 000 EUR für Sach- und Vermögensschäden.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: a) Bewerber, die juristische Personen sind, müssen mindestens eine Person benennen, die bei der Auftragsabwicklung für sie verantwortlich tätig wird. Das Vorliegen dieser Voraussetzungen ist nachzuweisen. Darüber hinaus hat jeder Bewerber bzw. jedes Mitglied einer Bewerbergemeinschaft bzw. jeder in die Berwerbung einbezogene Unterauftragnehmer ("benannter Unterauftragnehmer") hinsichtlich seiner persönlichen Lage vorzulegen: b) einen beglaubigten aktuellen Handelsregisterauszug oder entsprechenden Firmenregisterauszug, soweit anwendbar; c) eine Erklärung, dass keine Ausschlussgr?nde nach ? 11 VOF vorliegen; d) Verpflichtungserkl?rungen etwaig benannter Unterauftragnehmer, dass sie für die Ausführungen der Leistungen zur Verfügung stehen. Jeder Bewerber bzw. jedes Mitglied einer Bewerbergemeinschaft und jeder Unterauftragnehmer hat des Weiteren vorzulegen: e) eine Unternehmendarstellung; f) eine Darstellung der bestehenden gesellschaftlichen Verbindungen und Beteiligungsverhältnisse; g) eine Erklärung, ob und auf welche Art sie auf den Auftrag bezogen in relevanter Weise mit anderen Unternehmen zusammenarbeiten; h) eine Erklärung, dass die Planungsleistungen nicht durch direkte oder indirekte vertragliche oder gesellschaftsrechtliche Verbindungen des Auftragnehmers mit potentiellen Bauunternehmen beeinträchtigt wird. Gegebenenfalls ist darzulegen, wie ein möglicher Interessenkonflikt ausgeschlossen werden soll.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Jeder Bewerber, jedes Mitglied einer Bewerbergemeinschaft und jeder Unterauftragnehmer hat hinsichtlich der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit vorzulegen: ? Angabe der Gesamtumsätze der letzten 3 Jahre.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Zum Nachweis der technischen Leistungsfähigkeit sind vom Bewerber bzw. der Bewerbergemeinschaft vorzulegen: a) Angaben über die Qualifikation und Berufserfahrung der für die Durchführung der ausgeschriebenen Leistungen vorgesehenen Personen b) Nennung und Darstellung von Referenzen der wesentlichen in den letzten 3 Jahren erbrachten Grundleistungen der Leistungsphasen 5-9 nach ? 73 HOAI, getrennt für jede Anlagengruppen, bzw. vergleichbarer Leistungen im Bereich der Errichtung von Feuerwehrgeb?uden mit Angaben des Zeitpunktes, Dauer und Umfang der erbrachten Leistungen sowie Angabe des jeweiligen Auftraggebers (einschließlich Ansprechpartner, Adresse, Telefonnummer). Sofern sich ein Bewerber nur für Los 1 bewirbt, sind entsprechende Referenzen für die Grundleistungen der Leistungsphasen 5-7 nach ? 73 HOAI einzureichen. Bewirbt sich ein Bewerber nur für Los 2, sind entsprechende Referenzen für die Grundleistungen der Leistungsphasen 8 und 9 nach ? 73 HOAI einzureichen. c) eine Erklärung, aus der sich das jährliche Mittel der Bewerber in den letzten 3 Jahren Beschäftigten ergibt.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Ja. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Beschleunigtes Verhandlungsverfahren. Gründe für die Wahl des beschleunigten Verfahrens: Dringlichkeit.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
Geplante Mindestzahl: 2. Höchstzahl: 4 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Unter den geeigneten Bewerbern werden die Teilnehmer, die zur Angebotsabgabe aufgefordert werden, aufgrund der folgenden Kriterien ausgewählt: a) finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Bewerbers, anhand der unter III.2.2 aufgeführten Nachweise (Bewertung mit 30 %); b) technische und berufliche Leitsungsf?higkeit (fachliche Eignung) des Bewerbers, anhand der unter III.2.3 aufgeführten Nachweise (Bewertung mit 70 %).
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Ja.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
FWH.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 28.4.2009. IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber: 5.5.2009.
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Hessen beim RP Darmstadt, Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt. Tel. +49 6151126348. Fax +49 6151125816.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
8.4.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen