DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Vergebener Auftrag - Dienstleistungen von Ingenieurbüros in Darmstadt (ID:13429865)


DTAD-ID:
13429865
Region:
64283 Darmstadt
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Ingenieurbüros
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Das Institutsgebäude Chemische Technologie S2|10 (Baujahr 1895) wurde nach seiner Zerstörung im Krieg in den 1950er Jahren wieder aufgebaut. Das Gebäude ist ein historisches Kulturdenkmal. Die...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
29.09.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Deutschland-Darmstadt: Dienstleistungen von Ingenieurbüros
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Technische Universität Darmstadt
Rundeturmstraße 10
Darmstadt
64283
Deutschland
Kontaktstelle(n): Dezernat V, Frau Weimer
Telefon: +49 61511626041
E-Mail: weimer.ch@pvw.tu-darmstadt.de
NUTS-Code: DE711
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.tu-darmstadt.de

Auftragnehmer:
IGB Katzschmann
Am Oberen Luisenpark 7
Mannheim
68165
Deutschland
Telefon: +49 62141073310
E-Mail: igb@igb.ma
NUTS-Code: DE126
Internet-Adresse: www.IGB.Katzschmann.de
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Umbau und Sanierung des Gebäudes S2-10 für den Fachbereich Mathematik der TU Darmstadt, TGA 1/HLS.
Das Institutsgebäude Chemische Technologie S2|10 (Baujahr 1895) wurde nach seiner Zerstörung im Krieg in den 1950er Jahren wieder aufgebaut. Das Gebäude ist ein historisches Kulturdenkmal. Die HNF beträgt ca. 3 400 m2 und erstreckt sich über 4 Geschosse zuzüglich Unter- und Dachgeschoss. Die künftige Nutzung des Gebäudes wird überwiegend eine Büronutzung sein. Im Bestand befindet sich ein kleinerer Hörsaal (160 m2), der zu sanieren ist, sowie ein Lernzentrum, das bereits saniert wurde, jedoch in die Planung miteinzubeziehen ist. Neben einer zeitgemäßen Arbeitsumgebung, wird Wert auf eine effiziente Flächenausnutzung sowie wirtschaftlichen Betrieb gelegt. Die Gebäudehülle ist unter Denkmalschutzaspekten zu sanieren. HLS, Elektro und die Förderanlagen werden erneuert. Ausgeschrieben sind Fachplanungsleistungen nach HOAI §55, LPH 1-8+9, Anlagengruppen 1, 2, 3, 8. Die Baukosten, KG 300+400 betragen ca. 8 500 000 EUR (brutto). Der Bauherr behält sich eine stufenweise Beauftragung der LPH vor.

CPV-Codes:
71300000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE711
Hauptort der Ausführung
H_da, Chemische Technologie I, Hochschulstraße 2, 64289 Darmstadt.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Vergebener Auftrag

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
383424-2017

EU-Ted-Nr.:
2017/S 187-383424

Aktenzeichen:
S2-10 TGA 1/HLS

Auftragswert:
ohne MwSt.: 1.714.285,71 EUR

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Präzision der Projektanalyse / Gewichtung: 30 %
Qualitätskriterium - Name: Erfahrung des Projektleiters / Gewichtung: 20 %
Qualitätskriterium - Name: Erfahrung des Bauleiters / Gewichtung: 20 %
Qualitätskriterium - Name: Projektbezogene Personalstruktur / Gewichtung: 10 %
Qualitätskriterium - Name: Vorhabenbezogenes Projektmanagement / Gewichtung: 10 %
Qualitätskriterium - Name: Konkrete Maßnahmen zur Kosten-, Termin- und Qualitätssteuerung / Gewichtung: 5 %
Qualitätskriterium - Name: Nebenkosten und Stundensätze / Gewichtung: 5 %
Preis - Gewichtung: 5 %

Sonstiges
Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Bildung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Beschreibung der Beschaffung:
Das Gebäude wird derzeit von der Hochschule Darmstadt, h_da für den Fachbereich Chemische Technologie I genutzt. Es soll an die TU Darmstadt zurückgegeben werden und nach dem Umbau für den Fachbereich Mathematik genutzt werden.
Ausgeschrieben sind Fachplanungsleistungen nach HOAI § 55, LPH 1-8+9, Anlagengruppen 1, 2, 3, 8. Anlagengruppe 1 – Honorarzone II unten, Anlagengruppe 2 – Honorarzone II unten, Anlagengruppe 3 – Honorarzone II Mitte, Anlagengruppe 8 – Honorarzone III unten. Die Baukosten für die Kostengruppe 400 betragen insgesamt ca. 3 400 000 EUR (brutto), davon für HLS ca. 2 040 000 EUR (brutto).

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 083-160824

Tag des Vertragsabschlusses:
26.09.2017

Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 3
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 0
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

Zusätzliche Angaben

— Im Falle von Bewerbergemeinschaften ist das Formblatt „Bewerbungsbogen“ von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft auszufüllen und mit allen erforderlichen Angaben, Erklärungen und Nachweise der Leistungsfähigkeit von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft vorzulegen. Wird sich der Leistung eines Nachunternehmers in Form der Eignungsleihe bedient, sind die folgenden Bewerbungsbedingungen der Eignungsleihe zu beachten:
— Im Falle einer grundsätzlich möglichen Eignungsleihe sind die erforderlichen Angaben, Erklärungen und Nachweise auch für den Nachunternehmer entsprechend dem vorgesehenen Auftragsumfang vorzulegen.
(Eignungsnachweise sind: wirtschaftli. Verknüpfung, Berufszulassung Ingenieur, Auszug Handelsregister, Ansprechpartner und Leistungsbereich.)
Zusätzliche Angaben
a) Mehrfachbewerbungen führen zum Ausschluss vom Verfahren. Als Mehrfachbewerbungen gelten auch mehrere Bewerbungen von Einzelpersonen oder Unternehmen innerhalb verschiedener Bewerbungen von Bietergemeinschaften. In diesem Fall werden alle betroffenen Bewerbungen ausgeschlossen.
b) Weitere Unterlagen über die verlangten Erklärungen, Nachweise und Referenzen hinaus sind nicht erforderlich und bleiben bei der Wertung unberücksichtigt.
c) Bewerbungen sind ausschließlich in Papierform und zusätzlich 1-fach auf Datenträger einzureichen.
d) Eingereichte Bewerbungsunterlagen verbleiben beim Auftraggeber und werden nur auf Anforderung zurückgegeben.
e) Der Auftraggeber wendet zur Bewertung der Bewerbungen ein gewichtetes Punktesystem an.
Hinweise:
1. Sämtliche vorgenannten Angaben und Nachweise sind verbindlich auf Basis des Formblattes
„Bewerbungsbogen“ zu erbringen.
Die Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich in digitaler Form zur Verfügung gestellt.
2. Evtl. auftretende Fragen sind ausschließlich schriftlich per eMail an die unter I.3) genannte Auskunftsstelle zu richten.
3. Es ist sicherzustellen, dass die Bewerbungsdokumente zum Auswahlverfahren in Papierform und zusätzlich 1-fach auf Datenträger unter der unter I.3) genannten Kontaktstelle (goedeking architekten bda, Schaumainkai 13, 60594 Frankfurt am Main) bis zum Abgabetermin eingegangen sind. Auf dem Umschlag ist zwingend anzugeben: „Angebot Mathematik Gebäude S2-10 TGA 1/HLS“. Das Versandrisiko für den rechtzeitigen Eingang liegt beim Bewerber. Es gilt ausdrücklich nicht der Poststempel. Es sind keine Bewerbungen per Fax, eMail oder andere elektronische Wege zugelassen.
Vorläufige Termine für das Verhandlungsverfahren im Anschluss an den
Teilnahmewettbewerb:
— Angebotsaufforderung an die ausgewählten Bieter: ca. 24. KW 2017,
— Einreichen des Angebots: ca. 26. KW 2017,
— Verhandlungsgespräche: ca. 27. KW 2017.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Auf die Rügepflichten gemäß § 160 Abs. 3 Satz 1 Nrn. 1 bis 4 GWB wird ausdrücklich hingewiesen, insbesondere auf die Frist des § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB: danach ist ein Antrag auf Nachprüfung unzulässig, soweit nach Eingang der Mitteilung der Vergabestelle, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, mehr als 15 Tage vergangen sind.

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 27.09.2017

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen