DTAD

Vergebener Auftrag - Dienstleistungen von Ingenieurbüros in Wiesbaden (ID:3048023)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Ingenieurbüros
DTAD-ID:
3048023
Region:
65189 Wiesbaden
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
16.09.2008
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Die Wissenschaftsstadt Darmstadt beabsichtigt die Eleonorenschule (Gymnasium) mit Schulturnhalle zu sanieren. Hierf?r sind die erforderlichen Planungsleistungen für Ingenieure für die Sanierung der technischen Ausrüstung im Verhandlungsverfahren zu vergeben. Ein Grobsanierungskonzept sowie ein Brandschutzkonzept der Schule liegen vor. Die Eleonorenschule liegt in der Stadtmitte und ist Teil der sogenannten Schulinsel. Die Schule wurde gemeinsam mit der angrenzenden Justus-Liebig-Schule als "höhere Knaben- bzw. Mädchenschule" auf dem Gelände eines ehemaligen Gaswerks errichtet. Die Schulturnhalle, die die beiden Schulen miteinander verbindet, gehört zur Eleonorenschule. Beide Schulen stehen heute unter Denkmalschutz. Die Eleonorenschule wurde 1909 - 1911 erbaut, Architekt war der damalige Stadtbaurat August Buxbaum. Das Hauptgebäude der Schule ist in zwei quadratische Seitenflügel mit langgestrecktem Mitteltrakt untergliedert. Gemäß DIN 277 betr?gt die Bruttogrundrissfl?che BGF ca. 6 200 m?, die Hauptnutzfl?che HNF ca. 2 700 m?. Mit der Planung soll kurzfristig begonnen werden.
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Ingenieurbüros
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  238333-2008

BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt Eigenbetrieb Immobilienmanagement (ehemals Hochbau- und Maschinenamt), Bessunger Str. 125, z. Hd. von Frau Hechler, D-64295 Darmstadt. Tel. (49-6151) 13 31 73. E-Mail: immobilienmanagement@darmstadt.de. Fax (49-6151) 13 26 70. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.darmstadt.de.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Einrichtung des öffentlichen Rechts. Allgemeine öffentliche Verwaltung. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Schulbausanierungsprogramm, Gesamtsanierung der Eleonorenschule Darmstadt, Vergabe von Ingenieurleistungen.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 12. Hauptort der Dienstleistung: Eleonorenschule, Julius-Reiber-Straße 1, 64293 Darmstadt. NUTS-Code DE711.
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Die Wissenschaftsstadt Darmstadt beabsichtigt die Eleonorenschule (Gymnasium) mit Schulturnhalle zu sanieren. Hierf?r sind die erforderlichen Planungsleistungen für Ingenieure für die Sanierung der technischen Ausrüstung im Verhandlungsverfahren zu vergeben. Ein Grobsanierungskonzept sowie ein Brandschutzkonzept der Schule liegen vor. Die Eleonorenschule liegt in der Stadtmitte und ist Teil der sogenannten Schulinsel. Die Schule wurde gemeinsam mit der angrenzenden Justus-Liebig-Schule als "höhere Knaben- bzw. Mädchenschule" auf dem Gelände eines ehemaligen Gaswerks errichtet. Die Schulturnhalle, die die beiden Schulen miteinander verbindet, gehört zur Eleonorenschule. Beide Schulen stehen heute unter Denkmalschutz. Die Eleonorenschule wurde 1909 - 1911 erbaut, Architekt war der damalige Stadtbaurat August Buxbaum. Das Hauptgebäude der Schule ist in zwei quadratische Seitenflügel mit langgestrecktem Mitteltrakt untergliedert. Gemäß DIN 277 betr?gt die Bruttogrundrissfl?che BGF ca. 6 200 m?, die Hauptnutzfl?che HNF ca. 2 700 m?. Mit der Planung soll kurzfristig begonnen werden.
II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
74230000.
II.1.6) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.2) ENDGÜLTIGER GESAMTWERT DES AUFTRAGS
II.2.1) Endgültiger Gesamtwert des Auftrags:
Wert: 111 000,00 EUR. Einschließlich MwSt. MwSt.-Satz (%): 19,0. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren mit einem Aufruf zum Wettbewerb.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien: 1. Erfahrung mit in Gr??e und Komplexität vergleichbaren Projekten, Vorzugsweise im Schulbau, Sanierung von Schulgebäuden und denkmalgesch?tzten Gebäuden, Sanierung bei laufendem Betrieb, Erfahrung bei der Umsetzung von Brandschutzvorschriften, innovative Technik, Energiekonzepte. Gewichtung: 30. 2. Herangehensweise an die Aufgabenstellung, Angaben zur technischen Realisierbarkeit. Gewichtung: 25. 3. Person und Qualifikation des Projektleiters und des Projektteams. Gewichtung: 25. 4. Beurteilungen der Referenzgeber. Gewichtung: 10. 5. Honorar gemäß HOAI, besondere Leistungen, zusätzliche Leistungen, Nebenkosten. Gewichtung: 10.
IV.2.2) Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
? 85-07.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein. ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE BEZEICHNUNG: Los 1: Planungsleistungen für Gas-, Wasser-, Abwassertechnik, Feuerlöschtechnik, W?rmeversorgungs-, Brauchwassererw?rmungs- und Raumlufttechnik.
V.1) TAG DER AUFTRAGSVERGABE:
23.6.2008.
V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
11.
V.3) NAME UND ANSCHRIFT DES WIRTSCHAFTSTEILNEHMERS, AN DEN DER AUFTRAG VERGEBEN WURDE:
Zibell-Willmer & Partner Ingenieurgesellschaft mbH, Blumenstra?e 6, DK-65189 Wiesbaden.
V.4) ANGABEN ZUM AUFTRAGSWERT Ursprünglich veranschlagter Gesamtauftragswert:
Wert: 97 000,00 EUR. Einschließlich MwSt. MwSt.-Satz (%) 19,0 Endgültiger Gesamtauftragswert: Wert: 111 000,00 EUR. Einschließlich MwSt. MwSt.-Satz (%) 19,0.
V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN:
Nein. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN:
VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Hessen bei dem Regierungspräsidium Darmstadt, Wilhelminenstr. 1-3, D-64283 Darmstadt. E-Mail: a.jung@rpda.hessen.de. Tel. (49-6151) 12 60 36. URL: www.rpda.de. Fax (49-6151) 12 58 16.
VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Entsprechend ? 117 Vergaberechts?nderungsgesetz (VgR?G) - 2 Wochen - entsprechend ? 117 GWB.
VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
11.9.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen