DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Ingenieurbüros in Ludwigshafen am Rhein (ID:4580446)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Ingenieurbüros
DTAD-ID:
4580446
Region:
67063 Ludwigshafen am Rhein
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
11.12.2009
Frist Angebotsabgabe:
28.12.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Planer:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Die RNV GmbH beabsichtigt den 2-gleisigen Ausbau des Streckenabschnitts zwischen den Orten Weinheim und Schriesheim sowie den Umbau des Bahnhofs Schriesheim. Gegenstand der zu vergebenden Leistung ist die Bauüberwachung, Bauoberleitung und SiGeKo. Die zu vergebende Leistung beinhaltet den Gleis- und Tiefbau inkl. aller Haltepunkte.
Kategorien:
Bauaufsicht, Baustellenüberwachung, Architekturdienstleistungen, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Baustellenüberwachung , Dienstleistungen von Ingenieurbüros , Projektaufsicht und Dokumentation
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  342386-2009

BEKANNTMACHUNG ? SEKTOREN Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Rhein-Neckar-Verkehr GmbH, M?hlstra?e 27, Kontakt Technische Werke Ludwigshafen AG, Einkauf FMM-E, Industriestr. 3, 67063 Ludwigshafen, z. Hd. von Peter Wolf, D-68165 Mannheim. Tel. +49 621505-2563. E-Mail: peter.wolf@twl.de. Fax +49 621505-2890. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.rnv-online.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Anträge auf Teilnahme sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Bauoberleitung, örtliche Bauüberwachung und SiGeKo für die Maßnahme "Zweigleisiger Ausbau der RNV-Linie 5 an der Bergstraße".
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 12. Hauptort der Dienstleistung: Rhein-Neckar-Kreis. NUTS-Code: DE128.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Die RNV GmbH beabsichtigt den 2-gleisigen Ausbau des Streckenabschnitts zwischen den Orten Weinheim und Schriesheim sowie den Umbau des Bahnhofs Schriesheim. Gegenstand der zu vergebenden Leistung ist die Bauüberwachung, Bauoberleitung und SiGeKo. Die zu vergebende Leistung beinhaltet den Gleis- und Tiefbau inkl. aller Haltepunkte.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
71300000, 71248000, 71521000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Ja. Sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden: für ein oder mehrere Lose.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Siehe II.1.5.
II.2.2) Optionen:
Nein.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 1.3.2010. Ende: 31.12.2012. ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-NR. 1 BEZEICHNUNG Bauoberleitung für die Baumaßnahme "Zweigleisiger Ausbau der RNV-Linie 5 an der Bergstraße" 1) KURZE BESCHREIBUNG: Bauoberleitung für die Baumaßnahme "Zweigleisiger Ausbau der RNV-Linie 5 an der Bergstraße". 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 71300000, 71248000, 71521000. 4) ABWEICHUNG VON DER VERTRAGSLAUFZEIT ODER DEM BEGINN BZW. ENDE DES AUFTRAGS: Laufzeit in Monaten: 30 (ab Auftragsvergabe). 5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN: Zu Punkt 4: zzgl. Nachlaufzeit für die Abrechnung. LOS-NR. 2 BEZEICHNUNG örtliche Bauüberwachung für die Baumaßnahme "Zweigleisiger Ausbau der RNV-Linie 5 an der Bergstraße" 1) KURZE BESCHREIBUNG: örtliche Bauüberwachung für die Baumaßnahme "Zweigleisiger Ausbau der RNV-Linie 5 an der Bergstraße". 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 71300000, 71248000, 71521000. 4) ABWEICHUNG VON DER VERTRAGSLAUFZEIT ODER DEM BEGINN BZW. ENDE DES AUFTRAGS: Laufzeit in Monaten: 30 (ab Auftragsvergabe). 5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN: Zu Punkt 4: zzgl. Nachlaufzeit für die Abrechnung. LOS-NR. 3 BEZEICHNUNG SiGeKO Sicherheits- u. Gesundheitskoordination für Baumaßnahme "Zweigleisiger Ausbau der RNV-Linie 5 an der Bergstraße" 1) KURZE BESCHREIBUNG: SiGeKO Sicherheits- u. Gesundheitskoordination für Baumaßnahme "Zweigleisiger Ausbau der RNV-Linie 5 an der Bergstraße". 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 71300000, 71248000, 71521000. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Sicherheitsleistung zur Sicherstellung der vertragsgem??en Ausführung in Höhe von 5 % der Gesamtverg?tung und zur Erfüllung der Gew?hrleistungsanspr?che in Höhe von 5 % der Gesamtverg?tung.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften(falls zutreffend):
Zahlung nach Zahlungsplan entsprechend der erbrachten Leistung, Schlusszahlung nach Abnahme, Gew?hrleistungseinbehalt.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigten Vertretern.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung:
Ja. Es gilt deutsches Recht.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Folgende aktuellen Nachweise/Erklärungen sind dem Teilnahmeantrag beizufügen: Eigenerkl?rung des Bewerbers, dass... ? über sein Vermögen weder das Insolvenzverfahren noch ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt worden ist oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde, ? sich sein Unternehmen nicht in Liquidation befindet, ? er seine Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt hat, ? keine rechtskräftige Feststellung über berufliche Verfehlungen besteht, ? er im Auftragsfall die Sicherheiten gemäß III.1.1 für die gesamte Vertragslaufzeit zur Verfügung stellt, ? er einen Verhaltensstandard niedergelegt hat, diesen im Unternehmen kommuniziert und seine relevanten Geschäftsprozesse danach ausgerichtet hat. Ziel des Verhaltensstandards ist die Gewährleistung integren Gesch?ftsverhaltens im Sinne einer präventiven Antikorruptionsma?nahme, ? Vorlage einer Bescheinigung der Berufsgenossenschaft über seine Mitgliedschaft. Bewerber ohne Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben eine Bescheinigung des für sie zuständigen Versicherungstr?gers vorzulegen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
? Eigenerkl?rung zum Nettojahresumsatz für vergleichbare Leistungen in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren, ? Haftpflichtversicherungsnachweis.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Unternehmensangaben, wie folgt: ? Jahr der Firmengründung, ? Angabe, ob eine Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001 vorliegt, ? Referenzleistungen aus den letzten 5 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren, die in Bezug auf Art, Umfang und Schwierigkeit mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, ? Anzahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten festangestellten Ingenieure, ? persönliche Referenzen des vorgesehenen Projektleiters und/oder der vorgesehenen Teilprojektleiter aus den letzten 5 Jahren, die in Bezug auf Art, Umfang und Schwierigkeit mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Ja. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien: die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für die Aushändigung von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen:
Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Anträge auf Teilnahme: 28.12.2009 - 09:00. IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können: Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Um eine reibungslose Kommunikation zu gewährleisten, müssen die verantwortlichen Personen des Auftragnehmers die deutsche Sprache in Wort und Schrift beherrschen. Auskünfte bei: ? technischen Belangen: Frau Doris Vogt (Projekt Bergstraße), Tel. +49 621465-1391, Fax +49 621465-3234, E-Mail: d.vogt@rnv-online.de, ? kaufmännischen Belangen: Peter Wolf (Kontaktdaten siehe I.1).
VI.4) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe, Karl-Friedrich-Straße 17, D-76133 Karlsruhe.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
9.12.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen