DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Ingenieurbüros in Berg (ID:10809286)

Übersicht
DTAD-ID:
10809286
Region:
82335 Berg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Ingenieurbüros
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Die Marianne-Strauß-Klinik im Behandlungszentrum Kempfenhausen gGmbH ist ein Fachkrankenhaus für Neurologie mit Schwerpunkt in der Behandlung von Multiple-Sklerose-Patienten mit bisher 100...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
03.06.2015
Frist Angebotsabgabe:
30.06.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Behandlungszentrum Kempfenhausen für Multiple Sklerose Kranke gGmbH
Milchberg 21
82335 Berg

E-Mail: schachner@bpm-gmbh.de

 
Weitere Auskünfte erteilen:
BPM Bau- und Projektmanagement Hartl GmbH
Hofmark 50
84307 Eggenfelden
Thomas Vogl
Telefon: +49 8721507822
Fax: +49 8721507829
E-Mail: schachner@bpm-gmbh.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
BPM Bau- und Projektmanagement Hartl GmbH
Hofmark 50
84307 Eggenfelden
Thomas Vogl
Telefon: +49 8721507822
Fax: +49 8721507829
E-Mail: schachner@bpm-gmbh.de

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen verschicken:
BPM Bau- und Projektmanagement Hartl GmbH
Hofmark 50
84307 Eggenfelden
Thomas Vogl
Telefon: +49 8721507822
Fax: +49 8721507829
E-Mail: schachner@bpm-gmbh.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Planungsleistung nach § 55 Technische Ausrüstung ELT für die Anlagengruppen 4, 5, 6, 8; LPH 1-2 mit Option der Beauftragung der LPH 3-9 stufenweise; Vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsgremiums; Realisierung in Abhängigkeit der Förderung durch den Freistaat Bayern, ggf. abschnittsweise; zunächst werden die notwendigen Planungsleistungen zur Erarbeitung des Antrags auf Vorwegfestlegung beauftragt. Sollte eine Aufnahme in ein bayerisches Jahreskrankenhausbauprogramm erfolgen besteht die Option, die LPH 3-9 stufenweise zu beauftragen.
Die Marianne-Strauß-Klinik im Behandlungszentrum Kempfenhausen gGmbH ist ein Fachkrankenhaus für Neurologie mit Schwerpunkt in der Behandlung von Multiple-Sklerose-Patienten mit bisher 100 Betten. Im Zuge der Bedarfsprüfung wurden die Betten im Krankenhausplan Bayern auf 120 erhöht. Des Weiteren wird eine teilstationäre Einrichtung mit 15 Plätzen sowie eine Pflegeeinrichtung mit derzeit 23 Plätzen betrieben. Diese Pflegeeinrichtung soll auf 75 Plätze in Einzelzimmern erweitert werden.
Der Krankenhausträger beabsichtigt daher im Zuge der Klinikerweiterung die aktuelle Struktur zu verbessern, um die Abläufe und technischen Anforderungen auf neusten Stand zu bringen. Der baulich notwendige Umfang für die Sanierung und Erweiterung soll mit der Planung ermittelt werden.
Die Maßnahme zur Verbesserung des Krankenhausbetriebes soll als Antrag zur Aufnahme in ein Jahreskrankenhausbauprogramm auf Grundlage eines in Abstimmung befindlichen Funktions- und Raumprogramms gestellt werden.
Planungsleistungen nach HOAI 2013 § 55 Technische Ausrüstung ELT für die Anlagengruppen 4, 5, 6, 8; LPH 1-2 mit Option der Beauftragung der LPH 3-9 stufenweise.

CPV-Codes: 71300000

Erfüllungsort:
82335 Berg.
Nuts-Code: DE21L

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
191104-2015

Vergabeunterlagen:
Bei der Anforderung der Unterlagen ist zu beachten:
1. Für die geforderten Angaben sind Formblätter zu verwenden (erhältlich bei: BPM, siehe Anhang A).
2. Die Formulare können unter www.bpm-gmbh.de (unter: Ausschreibung/VOF) angefordert werden.
3. Eine inhaltliche oder formale Änderung der Formulare kann einen Ausschluss aus dem Wettbewerb nach sich ziehen.
4. Es werden nur Bewerbungen mit vollständig ausgefülltem Formular und den darin geforderten Angaben und Nachweisen in die Wertung einbezogen.
5. Zusätzliche Unterlagen (Prospekte, Mappen, sonstiges Bewerbungsmaterial), die nicht geforderte sind werden nicht berücksichtigt.
6. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt.
7. Die Bewerbungen sind im Original in einem verschlossenen und gekennzeichneten Umschlag einzureichen. Verspätet eingehende Unterlagen werden nicht berücksichtigt (Posteingang).
8. Kosten werden nicht erstattet.
9. Anfragen sind ausschließlich in schriftlicher Form an die Kontaktstelle (siehe Anhang A) zu richten.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
30.06.2015 - 14:00 Uhr

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Der Bewerber muss eine Berufshaftpflichtversicherung nachweisen, deren Deckungssumme für Personenschäden mindestens 3 000 000 EUR und für sonstige Schäden mindestens 1 500 000 EUR beträgt. Der Nachweis erfolgt durch Vorlage einer Versicherungspolice oder Bestätigung (nicht älter als 6 Monate) oder einer aktuellen Bestätigung des Versicherungsunternehmens, dass im Auftragsfall die geforderten Deckungssummen für dieses Projekt versichert werden. Bei Bewerbergemeinschaften hat jedes Mitglied diesen Nachweis separat zu führen.

Zahlung:
Siehe Vergabeunterlagen.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
— Eine Erklärung, dass der Dienstleistungserbringer freiberuflich tätig und von Gewerbebetrieben unabhängig ist (VOF § 4, Abs. 2 + 3).
— Erklärung, dass keine Ausschlussgründe nach VOF § 4 Abs. 6 Buchstaben a) bis g) sowie Absatz 9 Buchstabe a) bis d) vorliegen.
— Für die geforderten Angaben sind Formularblätter bei der BPM Bau- und Projektmanagement Hartl GmbH unter www.bpm-gmbh.de/Ausschreibung/VOF oder unter der angegebenen Anschrift (siehe Anhang A) anzufordern. Eine inhaltliche oder formale Änderung der Formularblätter kann einen Ausschluss aus dem Wettbewerb nach sich ziehen.
Es werden nur Bewerbungen mit vollständig ausgefüllten Formblättern und den darin geforderten Angaben in die Wertung einbezogen. Zusätzliche Unterlagen (Prospekte, Mappen, sonstiges Bewerbungsmaterial) werden nicht berücksichtigt. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgegeben. Kosten werden nicht erstattet.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
— Erklärung, ob und auf welche Art der Bewerber wirtschaftlich mit Unternehmen verknüpft ist (VOF § 4 Abs. 2).
— Erklärung, ob und auf welche Art der Bewerber auf den Auftrag bezogen in relevanter Weise mit Anderen zusammenarbeitet (VOF § 4 Abs. 2 + 3).
— Erklärung, in der die Namen und die beruflich Qualifikation (mit Nachweis) der Personen bezeichnet sind, welche die Leistungen tatsächlich erbringen (VOF § 4 Abs. 3 und § 5 Abs. 5a).
— Nachweis der Teilnahmeberechtigung gemäß Rubrik III.3.1) (Urkunden, Diplome).
— Erklärung des Bewerbers über seinen Umsatz über vergleichbare Dienstleistungen (in Art und Komplexität), in den letzten 3 Geschäftsjahren nach VOF § 5 Abs. 4c für die ausgelobte Leistung.
— Nachweis der Berufshaftpflichtversicherung nach VOF § 5 Abs. 5a, durch Vorlage der gültigen Versicherungskopie (nicht älter als 6 Monate). Ersatzweise genügt eine schriftlich, projektbezogene Bestätigung der Versicherung, die geforderten Deckungen im Auftragsfall zu erteilen. Bei ungenügender Deckungssumme erfolgt keine Wertung der Bewerbung. (vgl. III.1.1)).

Technische Leistungsfähigkeit
— Maximal je 2 Referenzen für Krankenhausbaumaßnahme bzw. Pflegeeinrichtungen von in den Jahren 2010-April 2015 (Abschluss der Leistungsphase 8 nach HOAI) fertiggestellten Leistungen (Referenzen mit Angabe des öffentlichen oder privaten Auftraggebers, Bestätigung des öffentlichen Auftraggebers im Sinne von § 98 GWB mit detaillierten Angaben zu Ausführungszeit, beauftragter Leistung, ausgeführten Leistungsphasen, anrechenbaren Herstellkosten und Projektterminen (inhaltlich gemäß Formblatt der Ausschreibungsunterlagen) – VOF § 5 Abs. 5b.
— Nachweis der Erfahrung bei der Durchführung von vergleichbaren Krankenhausbauvorhaben bzw. Pflegeeinrichtungen in Art und Komplexität (Referenzen mit Angabe zu Ausführungszeit, ausgeführten Leistungsphasen, Baukosten (Soll-Ist Angaben zu Kostenberechnung, Kostenanschlag, Kostenfeststellung, Soll-Ist Angaben zu den Durchführungszeiten der Leistungsphasen nach HOAI).
— Erklärung, aus der das jährliche Mittel der Beschäftigten (ständige Mitarbeiter) des Bewerbers für die Aufgabe relevante Abteilung, mit Angabe der Qualifikation und die Anzahl der Führungskräfte, in den letzten 3 Jahren ersichtlich ist.
— Erklärung aus der hervorgeht, welche technische Büroausstattung und welche Geräte (z. B. DV-Anlage, eingesetzte EDV-Programme für Planung, Kostenberechnung und Terminkontrolle) dem Bewerber zur Verfügung stehen.
— Darstellung des Projektteams für die ausgeschriebene Leistung.
— Bewerbungen ohne wertbare Referenzen werden nicht berücksichtigt.
— Referenzen der LPH 1-8 sind gefordert.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
20.11.2015
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen