DTAD

Vergebener Auftrag - Dienstleistungen von Ingenieurbüros in Zwillingshof (ID:11014965)

Übersicht
DTAD-ID:
11014965
Region:
85737 Zwillingshof
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen im Bauwesen, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Beratung in der Haustechnik , Dienstleistungen im Bereich Maschinenbau und Elektrotechnik , Dienstleistungen von Ingenieurbüros , Haustechnik
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Die Gemeinde Ismaning beabsichtigt das ehemalige Telekom-Bildungszentrum unter Einbeziehung der zentralen Baulichkeiten, insbesondere Küche und Speisesaal, zur Nutzung als Gymnasium einer...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
30.07.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Gemeinde Ismaning
Schloßstraße 2
85737 Ismaning
Kontaktstelle: Bauverwaltung
Frau Fischer

Auftragnehmer:
Vertragsnummer: 1
Los 1:
Duschl Ingenieure GmbH & Co. KG
Äußere Münchener Straße 130
DE-Rosenheim 83026

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Umnutzung des Telekom-Bildungszentrums Ismaning in ein 4-zügiges Gymnasium für 800 Schüler/innen – Leistungen der Technischen Ausrüstung, Anlagengruppen 1 bis 8, Leistungsphasen 3 bis 9 gemäß §§ 53 ff. HOAI.
Die Gemeinde Ismaning beabsichtigt das ehemalige Telekom-Bildungszentrum unter Einbeziehung der zentralen Baulichkeiten, insbesondere Küche und Speisesaal, zur Nutzung als Gymnasium einer Umnutzung zuzuführen.
Der als Bildungszentrum geplante und später als Seminarhotel betriebene Komplex ist für die Nutzung als Gymnasium geeignet, sowohl die Grundrissstruktur, als auch Großzügigkeit der Verkehrsflächen und Erschließung sind für die Schulnutzung passend. Zudem ist die Lage im Ortsgefüge günstig: S-Bahn-Nähe, Ortsrand und Nähe zu öffentlichen Einrichtungen wie VHS/Stadtbibliothek.
Gebäude: Das Gebäude wurde 1989-1991 als Fernmeldeschule geplant und 1992 in Betrieb genommen. Die funktionale Dreiteilung in Seminarräume, Hotel und Verwaltung mit Kantine ist auch in der Architektur ablesbar, der Gebäudekomplex besteht aus drei untereinander verbundenen Gebäudeteilen. Seminargebäude und Hotel wurden jeweils um Höfe angeordnet, die sich nach Süden hin öffnen.
Konstruktion: Die Tiefgarage und die übrigen Kellerbereiche wurden aufgrund des hohen Grundwasserstandes als „weiße Wanne“ ausgeführt.
Die Fundamente der nicht unterkellerten Gebäudebereiche liegen im Alm, der bis zum anstehenden Kies ausgetauscht und durch lagenweise eingebauten und verdichteten Kies ersetzt werden musste. Es wurden Streifenfundamente aus Beton angeordnet. Wegen des zu erwartenden Bemessungswasserstandes in Höhe der vorhandenen Geländeoberfläche waren die nichtüberbauten Tiefgaragenbereiche nicht auftriebssicher. Hier wurden Pfähle zu Aktivierung einer entsprechenden Bodenmasse angeordnet. Sie wirken sowohl als Zug- als auch als Druckpfähle.
Die Gebäudeteile sind als hellverputzte Ziegelmauerwerksbauten mit Stahlbetondecken konzipiert. Die Außenwände haben eine Dicke von 42,5 cm bzw. 36,5 cm. Die Innenwände wurden mit Dicken von 17,5 bzw. 24 cm hergestellt.
Ein markantes Zeichen ist durch ein gläsernes Treppenhaus auf der Südseite des Gebäudes gesetzt. Die um 20° geneigten Dächer sind mit roten Dachziegeln eingedeckt.
Die Hauptnutzfläche (HNF) beträgt ca. 7 000 m2.
Terminvorschau:
Mit der Entwurfsplanung ist umgehend nach Beauftragung zu beginnen. Die Beauftragung ist für Anfang Mai 2015 vorgesehen.
Die für die Baumaßnahme erforderlichen Leistungen im Rahmen der Technischen Ausrüstung, Anlagengruppen 1 bis 8, Leistungsphasen 3 bis 9 gemäß §§ 53 ff. HOAI werden mit vorliegender Ausschreibung vergeben. Die Leistungen werden stufenweise beauftragt. Dabei sollen zunächst die Leistungsphasen 3 udn 4 (Entwurfsplanung und Genehmigungsplanung) gemäß § 55 HOAI beauftragt werden. Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung mit weiteren Leistungsphasen sowie Gesamtbeauftragung besteht nicht.

CPV-Codes: 71300000, 71315000, 71315210, 71334000

Erfüllungsort:
Seidl-Kreuz-Weg 11, 85737 Ismaning.
Nuts-Code: DE21H

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Vergebener Auftrag

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
268002-2015

Aktenzeichen:
ISGY - HLS

Bedingungen & Nachweise
Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Sonstiges
Tag der Zuschlagsentscheidung: 24.07.2015
Anzahl der eingegangenen Angebote: 4

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
25.02.2015
Ausschreibung
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen