DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Ingenieurbüros in Neumarkt in der Oberpfalz (ID:10204327)

Übersicht
DTAD-ID:
10204327
Region:
92318 Neumarkt in der Oberpfalz
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Tests, Inspektionen, Analysen, Kontroll-, Überwachungsleistungen, Heizungsplanung, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Beratung im Bereich Belüftung , Beratung im Bereich Sanitärinstallation , Dienstleistungen im Elektrobereich , Dienstleistungen von Ingenieurbüros , Heizungsplanung , Technische Planungsleistungen für maschinen- und elektrotechnische Gebäudeanlagen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Neubau Ganzjahresbad – Fachingenieurleistungen: Anlagengr. 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 u. 8. Die Stadtwerke Neumarkt beabsichtigen, ein Ganzjahresbad auf dem erweiterten Gelände des bestehenden Freibades...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
25.11.2014
Frist Vergabeunterlagen:
22.12.2014
Frist Angebotsabgabe:
23.12.2014
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Stadtwerke Neumarkt
Ingolstädter Str. 18
92318 Neumarkt
Kontaktstelle: Rechtsanwälte Prof. Dr. Rauch & Partner, Regensburg

Telefon: +49 9412973410
Fax: +49 9412973411
E-Mail: vergabe@prof-rauch-baurecht.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Neubau Ganzjahresbad – Fachingenieurleistungen: Anlagengr. 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 u. 8.
Die Stadtwerke Neumarkt beabsichtigen, ein Ganzjahresbad auf dem erweiterten Gelände des bestehenden Freibades zu errichten. Dieses Bad soll Freizeitcharakter besitzen und in erster Linie Familien einen attraktiven Aufenthalt ermöglichen, gleichzeitig aber auch dem Schulsport dienen. Es sollen ein Schwimmerbecken mit 25 m Länge, ein Sprungbecken, ein Nichtschwimmerbecken und ein Planschbecken errichtet werden. Ergänzt werden diese Nutzungen mit einer 800 m² großen Saunaanlage und einem zusätzlichen Saunagarten mit 1 200 m². Das Architekturbüro wurde über einen Architektenwettbewerb ermittelt, des Weiteren werden ein Projektsteuerer und ein Tragwerksplaner beauftragt.
Gegenstand des nunmehr ausgeschriebenen Auftrags sind die Ingenieurleistungen der Technischen Ausrüstung, Anlagengruppen 1, 2, 3, 4, 5, 6,7 und 8. Sämtliche Ingenieurleistungen aller Anlagengruppen einschließlich der Schwimmbad- und Badewassertechnik sollen einem Auftragnehmer übertragen werden. Insbesondere wird also beauftragt die Energie- und Wärmetechnik (Heizung, Lüftungs- und Klimatechnik), dies unter Berücksichtigung der Energieeinsparung bzw. erneuerbarer Energien; die Planungsleistungen betreffen die Abwasser-, Wasser- und Sanitäranlagen, die Starkstromanlagen, fernmelde- und informationstechnische Anlagen einschließlich der notwendigen Einrichtungen für Brandschutz, Brandmeldeanlagen, die Licht- und Beleuchtungstechnik. Bei der Schwimmbadtechnik sämtliche Ingenieurleistungen betreffend die Badewasseraufbereitung - Einrichtungen für Schwimmbäder inklusive Steuerungs- und Regelungstechnik, hydraulische Einrichtung, Planung von Desinfektionsverfahren (Chlor- und Chlordioxidmessgeräte Badewasser, Vorort-Desinfektionsanlagen, die technische Erschließung/der Anschluss von Sondernutzungseinrichtungen (Attraktionen). Beim Saunabereich die Steuerung und Regelungstechnik sowie die Be- und Entlüftung (Klimatechnik), des Weiteren die komplette Steuerungs- und Regelungstechnik (Gebäudeautomation), Zeiterfassungssysteme, Abrechnungs- und Kassensysteme, Kontrollsysteme (z. B. Überwachungskameras).
Die bauliche Umsetzung soll ab 2015 parallel zum laufenden Betrieb des bestehenden Freibades erfolgen. Gegebenenfalls soll auch ein bestehendes Blockheizkraftwerk in die Maßnahme einbezogen werden, das der Versorgung des bestehenden Freibades, des benachbarten Hallenbades in Trägerschaft des Landkreises Neumarkt und der benachbarten Knabenrealschule dient. Die Fertigstellung der Gesamtmaßnahme ist ca. für das Jahr 2018 vorgesehen. Die Lph. 9 endet 2022.
Die Auftragsvergabe erfolgt stufenweise.
Stufe 1: Grundlagenermittlung u. Vorplanung.
Stufe 2: Entwurfsplanung und Genehmigungsplanung.
Stufe 3: Ausführungsplanung, Vorbereitung der Vergabe u. Mitwirkung bei der Vergabe.
Stufe 4: Objektüberwachung, Objektbetreuung.
Kostengruppe 300 + 400 ca. 31 790 000 EUR brutto.

CPV-Codes: 71300000, 71321200, 71321300, 71321400, 71321000, 71314100

Erfüllungsort:
Neumarkt.
Nuts-Code: DE236

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
401312-2014

Vergabeunterlagen:
Bewerbungen sind nur und ausschließlich auf den zur Verfügung gestellten Bewerbungsunterlagen zulässig. Teilnahmeanträge, für die nicht die zur Verfügung gestellten Bewerbungsunterlagen/-formulare verwendet werden, werden ausgeschlossen. Die Bewerbungsunterlagen können nur bei der unter I.1) genannten Kontaktstelle (RAe Prof. Dr. Rauch & Partner, Regensburg) und nur per E-Mail angefordert werden. Anfragen, Nachfragen etc. sind schriftlich, per Fax oder per E-Mail, zu stellen. Informationen des Auftraggebers/der Kontaktstelle zum Vergabeverfahren können auf dem Postwege, mittels Telefax, elektronisch sowie durch eine Kombination dieser Kommunikationsmittel übermittelt werden; dabei wird dem elekronischen Weg (E-Mail) der Vorzug gegeben. Die Bewerbung selbst muss zwingend in Papierform im verschlossenen Umschlag bei der Kanzlei Prof. Dr. Rauch & Partner, Hoppestr. 7, Regensburg, eingereicht werden. Es ist die vorgegebene Struktur einzuhalten und die Formulare sind entsprechend auszufüllen. Bei dem Formular „Bewerbungsbogen“ handelt es sich um das Hauptformular der Bewerbungsunterlagen (dieser gilt für den Bewerber bzw. die ARGE insgesamt). Wenn und soweit die dort gemachten Angaben nicht vollständig oder falsch sind, geht dies zu Lasten des Bewerbers, eine richtige/bessere Darstellung in anderen Formularen heilt dies nicht. Sind in diesem Formular z. B. die Mindestkriterien nicht erfüllt/nicht angegeben, wird die Referenz nicht gewertet. Der Autraggeber behält sich vor, im Teilnahmeantrag fehlende und unvollständige Erklärungen und Nachweise, die bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist (IV.3.4)) nicht vorgelegt werden, bis zum Ablauf einer zu bestimmenden Nachfrist nachzufordern; die Bewerber haben keinen Anspruch darauf, dass der Auftraggeber von dieser Nachforderungsmöglichkeit Gebrauch macht. Eine unvollständige Einreichung führt, wenn die Vergabestelle von der Nachforderungsmöglichkeit nicht Gebrauch macht, oder eine Nachforderung fruchtlos geblieben ist, zum Ausschluß aus dem Verfahren. Unklare, widersprüchliche oder fehlende Angaben in den Formularen gehen zu Lasten des Bewerbers. Broschüren und weitere Unterlagen zur Vorstellung des Büros sind ausdrücklich nicht erwünscht und werden im Verfahren nicht berücksichtigt (auch nicht zurückgesandt).

Termine & Fristen
Unterlagen:
22.12.2014 - 16:00 Uhr

Angebotsfrist:
23.12.2014 - 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
25.02.2015 - 31.12.2022

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Berufshaftpflichtversicherung:
Höhe Personenschäden: 3 000 000 EUR (muss bei durchlaufender Haftplichtversicherung 2-fach pro Versicherungsjahr zur Verfügung stehen; bei Projektversicherung 2-fach für die gesamte Laufzeit).
Höhe sonstige Schäden: 1 500 000 EUR (muss bei durchlaufender Haftplichtversicherung 2-fach pro Versicherungsjahr zur Verfügung stehen; bei Projektversicherung 2-fach für die gesamte Laufzeit).
Die Deckung muss über die gesamte Vertragslaufzeit uneingeschränkt erhalten bleiben.
Bei einer ARGE muss der Versicherungsschutz auf die ARGE ausgestellt sein.
Aktueller Nachweis (nicht älter als 2 Monate vor dieser Bekanntmachung) erforderlich.
Alternativ kann eine gleichlautende Versicherung aller ARGE-Mitglieder benannt werden, (nur) wenn gerade auch die Tätigkeit in einer ARGE mit Haftung für die gesamte ARGE mitversichert ist; dies ist bei den meisten Versicherungen allerdings nicht der Fall; aus der Bescheinigung muss eindeutig hervorgehen, dass diese Tätigkeit in einer ARGE mit Außenhaftung für die gesamte ARGE enthalten ist.
Ausreichend ist auch das Vorliegen einer unwiderruflichen Erklärung einer Versicherung ohne Vorbehalte, dass im Autragsfall mit dem Versicherungsnehmer eine Versicherung mit den o. g. Mindestdeckungssummen geschlossen werden wird. Bei Erteilung des Auftrags muss der gültige Versicherungsschein nachgereicht werden.

Zahlung:
HOAI in der bei Auftragserteilung gültigen Fassung.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Bei juristischen Personen Nachweis der Eintragung im Handelsregister (nicht älter als 2 Monate vor dieser Bekanntmachung).
Bei Partnerschaften Nachweis der Eintragung ins Partnerschaftsregister nach PartG (nicht älter als 2 Monate vor dieser Bekanntmachung).
Erklärung, dass Ausschlussgründe nach § 4 Abs. 6 und 9 VOF nicht vorliegen.
Erklärung gemäß § 4 Abs. 2 VOF.
Erklärung und Nachweise gemäß § 4 Abs. 3 VOF.
Nachweis Bauvorlageberechtigung nach Art. 61 BayBO.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
I. HLS:
1. Gesamtumsatz netto im Mittel der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre beim Leistungsbild Technische Ausrüstung_HLS.
2. Bürokapazität (Ingenieure/Techniker u. Bauleiter).
II. ELT:
1. Gesamtumsatz netto im Mittel der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre beim Leistungsbild Technische Ausrüstung_ELT.
2. Bürokapazität (Ingenieure/Techniker und Bauleiter).
III. Schwimm- u. Badewassertechnik:
1. Gesamtumsatz netto im Mittel der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre beim Leistungsbild Technische Ausrüstung_Schwimm- u. Badewassertechnik.
2. Bürokapazität (Ingenieure/Techniker u. Bauleiter).

Technische Leistungsfähigkeit
A.) HLS:
I. Referenzportfolio Hallenbäder: Zugelassen sind nur Referenzen der letzten 10 Jahre, bei welchen die Inbetriebnahme zwischen dem 1.12.2004 und 31.12.2014 erfolgt ist (Sport- oder Freizeitbäder – Neubau oder Generalsanierung in einem Umfang, der mit einem Neubau vergleichbar ist) mit Angaben zu:
a.) Auftraggeber,
b.) Art der Aufgabenstellung,
c.) erbrachten/beauftragten Leistungsphasen,
d.) Größenordnung des Projekts (BGF in m², BRI in m³, Kosten der KG 300 + 400 in EUR),
e.) Kostentreue,
f.) Termintreue,
g.) Referenzbescheinigung im Falle eines öffentlichen Auftraggebers.
Referenzbescheinigung oder Eigenerklärung im Falle eines privaten Auftraggebers.
II. Berufserfahrung des konkret zur Verfügung stehenden Personals:
a.) Angabe zur Berufserfahrung des Bauleiters, stellv. Bauleiters im Bäderbau,
b.) Angabe zur Berufserfahrung des Projektleiters im Bäderbau.
B.) ELT:
I. Referenzportfolio Hallenbäder: Zugelassen sind nur Referenzen der letzten 10 Jahre, bei welchen die Inbetriebnahme zwischen dem 1.12.2004 und 31.12.2014 erfolgt ist (Sport- oder Freizeitbäder – Neubau oder Generalsanierung in einem Umfang, der mit einem Neubau vergleichbar ist) mit Angaben zu:
a.) Auftraggeber,
b.) Art der Aufgabenstellung,
c.) erbrachten/beauftragten Leistungsphasen,
d.) Größenordnung des Projekts (BGF in m², BRI in m³, Kosten der KG 300 + 400 in EUR),
e.) Kostentreue,
f.) Termintreue,
g.) Referenzbescheinigung im Falle eines öffentlichen Auftraggebers.
Referenzbescheinigung oder Eigenerklärung im Falle eines privaten Auftraggebers.
II. Berufserfahrung des konkret zur Verfügung stehenden Personals:
a.) Angabe zur Berufserfahrung des Bauleiters, stellv. Bauleiters im Bäderbau,
b.) Angabe zur Berufserfahrung des Projektleiters im Bäderbau.
C.) Schwimm- u. Badewassertechnik:
I. Referenzportfolio Hallenbäder: Zugelassen sind nur Referenzen der letzten 10 Jahre, bei welchen die Inbetriebnahme zwischen dem 1.12.2004 und 31.12.2014 erfolgt ist (Sport- oder Freizeitbäder – Neubau oder Generalsanierung in einem Umfang, der mit einem Neubau vergleichbar ist) mit Angaben zu:
a.) Auftraggeber,
b.) Art der Aufgabenstellung,
c.) erbrachten/beauftragten Leistungsphasen,
d.) Größenordnung des Projekts (BGF in m², BRI in m³, Kosten der KG 300 + 400 in EUR),
e.) Kostentreue,
f.) Termintreue,
g.) Referenzbescheinigung im Falle eines öffentlichen Auftraggebers.
Referenzbescheinigung oder Eigenerklärung im Falle eines privaten Auftraggebers.
II. Berufserfahrung des konkret zur Verfügung stehenden Personals:
a.) Angabe zur Berufserfahrung des Bauleiters, stellv. Bauleiters im Bäderbau,
b.) Angabe zur Berufserfahrung des Projektleiters im Bäderbau.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Zu A.), B.) und C.):
1.) jeweils mind. 1 Hallenbad (Sport- oder Freizeitbad; Neubau oder Generalsanierung in einem Umfang, der mit einem Neubau vergleichbar ist) im genannten Zeitraum.
2.) Referenzobjekte müssen zwingend in den o. g. Referenzzeitraum (Inbetriebnahme der gesamten Maßnahme muss zwischen 1.12.2004 und 31.12.2014 erfolgt sein) fallen, sonst werden sie nicht gewertet.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
22.07.2015
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen