DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Ingenieurbüros in Würzburg (ID:10433593)

Übersicht
DTAD-ID:
10433593
Region:
97070 Würzburg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Heizungsplanung
CPV-Codes:
Beratung im Bereich Belüftung , Beratung im Bereich Sanitärinstallation , Beratung im Hochbau , Dienstleistungen von Ingenieurbüros , Heizungsplanung , Planungsleistungen im Bauwesen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Generalsanierung der Johannes-de-la-Salle Schule, Aschaffenburg, – Fachplanung für die Technische Ausrüstung gemäß § 53 HOAI (TGA – ELT). Generalsanierung und Erweiterung der Johannes-de-la-Salle...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
12.02.2015
Frist Vergabeunterlagen:
06.03.2015
Frist Angebotsabgabe:
11.03.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Caritas-Schulen gGmbH Würzburg
Juliuspromenade 64 a
97070 Würzburg
Kontaktstelle: Caritas-Schulen gGmbH Würzburg
Manfred Steigerwald
Telefon: +49 9313866600
Fax: +49 93138666099
E-Mail: info@ caritas-schulen.de

 
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
Caritas-Schulen gGmbH
Juliuspromenade 64 A
97070 Würzburg
Kontaktstelle: Architekturbüro Prof. Gerhard Hemmerlein Dipl.-Ing.Architekt BDA
Prof. Hemmerlein
Telefon: +49 931709977
Fax: +49 931709445
E-Mail: prof.hemmerlein@t-online.de

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen verschicken:
Prof. Gerhard Hemmerlein Dipl.-Ing. Architekturbüro
Stefan Krämerstraße 27
97218 Gerbrunn
Kontaktstelle: Projektbetreuer für Caritas – Schulen gGmbH
Prof. Hemmerlein
Telefon: +49 931709977
Fax: +49 931709445
E-Mail: prof.hemmerlein@t-online.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Generalsanierung der Johannes-de-la-Salle Schule, Aschaffenburg, – Fachplanung für die Technische Ausrüstung gemäß § 53 HOAI (TGA – ELT).
Generalsanierung und Erweiterung der Johannes-de-la-Salle Schule, Aschaffenburg ,in Abschnitten,Teilsanierung Bestand, Teilabriss, Teil-Neubau, Einfachturnhalle,
Fachplanung für die Technische Ausrüstung gemäß § 53 HOAI (TGA – ELT ),
Gegenstand sind die Ingenieurleistungen für die technischen Gebäudeusrüstung gem. HOAI 2013 Teil 4, Abschnitt 2, § 53, Abs. 2, (Anlagengruppen 4,5,6 ), Leistungsphasen 3-9 nach § 55 HOAI, stufenweise Beauftragung ist vorbehalten.
Kurze Beschreibung der wesentlichen geplanten Maßnahmen:
Neuordnung der Unterrichtsbereiche und Sanierung der Fachklassen.
Partielle Erweiterungen, sollen unter Einhaltung der bauordnungsrechtlichen Forderungen umgebaut und erweitert werden.
Hierfür werden technische, konstruktive Eingriffe in die Bausubstanz ( ) erforderlich,sowie ggf Erweiterungen, Teil -Neubauten.
Barrierefreie Erschließung.
Energetische Sanierung der Fassade. Brandschutzertüchtigung
Die Bildung von Bauabschnitten ist notwendig. Umbau bei laufendem Betrieb.
HNF ca. 5 600 m² – BRI 32 000 m³ Sanierung und ggf.Neubauerweiterung – Kgr. 400 geschätzt 3,200 mio.

CPV-Codes: 71300000, 71312000, 71320000, 71321200, 71321300, 71321400

Erfüllungsort:
Aschaffenburg.
Nuts-Code: DE261

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
50646-2015

Aktenzeichen:
VOF - Johannes-de-la-Salle Schule- 2014 - TGA - ELT

Vergabeunterlagen:
Alle Bewerbungen sind zwingend unter Benutzung der vom Auftraggeber erstellten Bewerbungsformblätter einzureichen.
Bei der Anforderung der Unterlagen ist zu beachten:
Gemäß Anhang A Ziff. II – beim Projektbetreuer Prof.Gerhard Hemmerlein,Dipl.Ing. Architekt, schriftlich, per Fax oder möglichst per email: prof.hemmerlein@t-online.de
Abgabe der Bewerbungsunterlagen beim Auslober:
Caritas-Schulen gGmbH,
Juliuspromenade 63 a,
97070 Würzburg.

Auftragswert:
3 200 000 EUR

Termine & Fristen
Unterlagen:
06.03.2015 - 14:00 Uhr

Angebotsfrist:
11.03.2015 - 14:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Laufzeit in Monaten: 42 (ab Auftragsvergabe)

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung bei einem in der EU zugelassenen Versicherers mit einer Deckungssumme für Personenschäden von mind. 1 500 000 EUR und für sonstige und Sachschäden mind. 1 000 000 EUR mit 2 fach maximierter Deckungssumme je Jahr.
Eine projektbezogene Aufstockung kann akzeptiert werden.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Der Teilnahmeantrag ist im Original rechtsverbindlich vom Geschäftsführer oder einem Bevollmächtigten unterschrieben einzureichen.
Es wird eine Erklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach VOF § 4 Abs. 6 a) bis g) sowie Abs. 9 a) bis d) gefordert.
Eine Erklärung, dass der Dienstleistungerbringer freiberuflich tätig, von Gewerbebetrieben unabhängig ist (VOF § 4, Abs. 2 + 3)
Es sind Angaben zu machen, ob rechtliche und/oder wirtschaftliche Verknüpfungen zu anderen Büros oder Unternehmen bestehen.
Beabsichtigte Zusammenarbeit mit anderen bei der zu vergebenden freiberuflichen Leistung.
Nachweise zur Rechtslage und Organisationsform,
Es ist der Nachweis über die berufliche Befähigung des Bewerbers durch Nachweis der Berufszulassung (Kammerzulassung) zu erbringen – Eintragung in die Ingenieurkammer.
Bei Arbeitsgemeinschaften (ARGE) sind diese Angaben für alle Mitglieder der ARGE darzulegen.
Fehlende oder unvollständige Unterlagen/Angaben führen aus formellen Gründen zum
Ausschluss (§ 5 Absatz 3 VOF findet keine Anwendung)
Eine Erklärung, dass der Dienstleistungerbringer freiberuflich tätig, von Gewerbebetrieben unabhängig ist (VOF § 4, abs. 2 + 3) Erklärung, dass keine Ausschlussgründe nach VOF § 4 Abs. 6 a) bis g) sowie Abs. 9 a) bis d) vorliegen.
Für die geforderten Angaben sind Formularblätter zu verwenden, die schriftlich ,per Fax oder per Mail angefordert werden können beim Auftraggeber ,bzw. seinem Beauftragten. (siehe Anlage A)
Eine inhaltliche oder formale Änderung der Formblätter kann einen Ausschluss aus dem Wettbewerb zur Folgehaben.
Bewerbungen sind nur schriftlich zwingend unter Benutzung dieser Formblätter an den Auftraggeber
Caritas Schulen gGmbH, Juliuspromenade 64 a, 97070 Würzburg zu richten.
Formlose Bewerbungen werden nicht berücksichtigt.
Bewerbungsunterlagen sollen das Format DIN A4 nicht überschreiten.
(Referenzblätter max.10 Seiten A 4, – Bewerbungsformblätter und berufliche Nachweise nicht gerechnet)
Zusätzliche Unterlagen ( Prospekte, Mappen, Ordner und sonstiges ) werden nicht berücksichtigt.
Nachweise zur Rechtslage und Organisationsform, Eintragung in die Ingenieurkammer.
Beabsichtigte Zusammenarbeit mit anderen bei der zu vergebenden freiberuflichen Leistung.
Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgegeben.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Erklärung, dass die in § 4 VOF genannten Kriterien auf den Bewerber nicht zutreffen:
— Nachweis der Teilnahmeberechtigung gemäß Rubrik III.3.1) ( Urkunden, Diplome, Eintragung in die Architektenkammer, usw. )
— Nachweis Berufshaftpflicht Versicherung nach VOF § 5 Abs 5a – Bestätigung der Deckungssummen > 1 500 000/1 000 000 mit 2 fach maximierter Deckungssumme je Jahr.
Eine projektbezogene Aufstockung kann akzeptiert werden.
— Nachweis des Gesamtumsatzes der letzten 3 Geschäftsjahre,
— ergänzend proportionaler Umsatz je Mitarbeiter/Jahr.

Technische Leistungsfähigkeit
— Nachweis der wesentlichen (max. 3-4 ) in den letzten 3-6 Jahren erbrachten, vergleichbaren Leistungen. (z. B. Arbeitsproben,Fotos, Referenzliste mit Angaben zu Ausführungszeit, Leistungsphasen, Herstellungskosten und Projekterminen und des Ansprechpartners.beim Bauherren).
Gefordert ist die Darstellung von mindestens 3 Referenzobjekten die abgeschlossenen und in Betrieb befindlich sind.
— Angaben zur Bürostruktur – jährliches Mittel der ständigen Mitarbeiter, (für die Aufgabe relevante Abteilung) Angaben zur fachlichen Qualifikation,Berufserfahrung, sowie Anzahl der Führungskräfte.
— Erklärung über die technische Büroausstattung, DV – Anlage, EDV Programme für Planung, Kostenberechnung und Terminkontrolle.
— Benennung des geplanten für die Bearbeitung verantwortlichen Personenkreises.
Zu den Referenzen werden jeweils die im Bewerbungsformblatt aufgeführten erläuternden Angaben zu den Eckdaten der Projekte gefordert:
Bewerbungen ohne wertbare Referenzen werden nicht berücksichtigt (§ 5 Absatz 3 VOF findet keine Anwendung).
Weitere Unterlagen wie Prospekte und allgemeine Dokumentationsmappen sind nicht erwünscht und werden nicht gewertet.
Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgegeben.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
26.06.2015
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen