DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von Sicherheitsdiensten in Offenbach am Main (ID:5492240)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von Sicherheitsdiensten
DTAD-ID:
5492240
Region:
63069 Offenbach am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
28.09.2010
Frist Vergabeunterlagen:
15.11.2010
Frist Angebotsabgabe:
19.11.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Sicherheitsdienstleistungen Klinikum Offenbach GmbH. Die Klinikum Offenbach GmbH beabsichtigt zum 1.1.2011 die Aufgaben der Bewachungs- und Sicherheitsdienstleistungen für das gesamte Gelände und der Gebäude an einen professionellen Dienstleister zu vergeben. Beabsicht ist ein externes Unternehmen mit dieser Dienstleistung sieben Tage die Woche, jeweils in der Zeit von 18:00 Uhr bis 6:00 Uhr zu beauftragen. Ebenfalls möchten wir bei Bedarf zusätzliche Bewachungszeiten bzw. Dienstleistungen beauftragen können. Auftragsvergabe ist vorgesehen für 2 Jahre mit einer optionalen Verlängerung um weitere 12 Monate.
Kategorien:
Sicherheitsdienste
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Sicherheitsdiensten
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  287500-2010

BEKANNTMACHUNG

Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Klinikum Offenbach GmbH Starkenburgring 66 z. H. Herrn Geschäftsführer H.-U. Schmidt 63069 Offenbach am Main DEUTSCHLAND Tel. +49 698405-4470 E-Mail: geschaeftsfuehrung@klinikum-offenbach.de Fax +49 698405-4016 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers www.klinikum-offenbach.de Weitere Auskünfte erteilen: Klinikum Offenbach GmbH Starkenburgring 66 z. H. Herrn Engländer, Technischer Leiter 63069 Offenbach am Main DEUTSCHLAND Tel. +49 698405-3859 E-Mail: Daniel.Englaender@klinikum-offenbach.de Fax +49 698405-3316 Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Klinikum Offenbach GmbH Starkenburgring 66 z. H. Frau Madeleine Moog, Rechtsabteilung 63069 Offenbach DEUTSCHLAND Tel. +49 698405-3715 E-Mail: Madeleine.Moog@klinikum-offenbach.de Fax +49 698405-3350 Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Klinikum Offenbach GmbH Starkenburgring 66 z. H. Frau Madeleine Moog, Rechtsabteilung 63069 Offenbach DEUTSCHLAND Tel. +49 698405-3715 E-Mail: Madeleine.Moog@klinikum-offenbach.de Fax +49 698405-3350
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Einrichtung des öffentlichen Rechts Gesundheit Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Sicherheitsdienstleistungen Klinikum Offenbach GmbH.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie: Nr. 27 Hauptort der Dienstleistung Starkenburgring 66, 63069 Offenbach. NUTS-Code DE713
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Die Klinikum Offenbach GmbH beabsichtigt zum 1.1.2011 die Aufgaben der Bewachungs- und Sicherheitsdienstleistungen für das gesamte Gelände und der Gebäude an einen professionellen Dienstleister zu vergeben. Beabsicht ist ein externes Unternehmen mit dieser Dienstleistung sieben Tage die Woche, jeweils in der Zeit von 18:00 Uhr bis 6:00 Uhr zu beauftragen. Ebenfalls möchten wir bei Bedarf zusätzliche Bewachungszeiten bzw. Dienstleistungen beauftragen können. Auftragsvergabe ist vorgesehen für 2 Jahre mit einer optionalen Verlängerung um weitere 12 Monate.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
79710000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
ohne MwSt. 200 000 EUR
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 1.1.2011. Ende: 31.12.2012 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Angabe zu dem Namen, der Rechtsform, dem Vertreter, der Adresse des Bieters. Handelsregisterauszug, Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes, Bescheinigung des zuständigen Sozialversicherungsträgers, Nachweis der Haftpflichtversicherung, Bescheinigung der zuständigen Berufsgenossenschaft (sofern zutreffend), (Details entnehmen Sie bitte den Verdingungsunterlagen). Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 7 Nr. 4 VOL/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig. Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 EG Abs. 3 VOL/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Bietererklärung zum Angebot, Eigenerklärung zum Firmenprofil, Firmen-Selbstauskunft, Namensliste für Projektleiter, ARGE-Erklärung, Bietererklärung zu Mitarbeitern, Datenschutzerklärung, Nachweis der Haftpflichtversicherung, (Details entnehmen Sie bitte den Verdingungsunterlagen). Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 7 Nr. 4 VOL/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig. Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 EG Abs. 3 VOL/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Referenzen, (Details entnehmen Sie bitte den Verdingungsunterlagen). Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 7 Nr. 4 VOL/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig. Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 EG Abs. 3 VOL/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten Nein
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
Bewachungs-/Sicherheitsdienst
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
15.11.2010 - 12:00 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
19.11.2010 - 12:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bis 31.1.2011 ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Nachr. HAD-Ref.: 993/27. Nachr. V-Nr/AKZ: Bewachungs-/Sicherheitsdienst.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten) / 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr)
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
27.9.2010
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen