DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Dienstleistungen von Wäschereien und chemischen Reinigungen in Essen (ID:14104268)


DTAD-ID:
14104268
Region:
45136 Essen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Dienstleistungen von Wäschereien, chemischen Reinigungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Wäschereien und chemischen Reinigungen , Textilreinigung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Beschaffung einer textilen Vollversorgung in Form von Dienstleistungsaufträgen inkl. Kleiderautomaten. Die Auftraggebergemeinschaft vergibt den gegenständlichen Auftrag in 4 Losen: Los 1 –...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
30.05.2018
Frist Angebotsabgabe:
28.06.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Lahn-Dill-Kliniken GmbH / Klinikum Hanau GmbH / GPR Gesundheits- und Pflegezentrum Rüsselsheim gGmbH / Gesundheitszentrum Wetterau gGmbH
Ruhrallee 175
Essen
45136
Deutschland
Kontaktstelle(n): Projekt- und Ausschreibungsmanagement / Investitionsgüter
Telefon: +49 2011855-0
E-Mail: vergabe@agkamed.de
Fax: +49 2011855-399
NUTS-Code: DEA13
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.agkamed.de
Klinikum Hanau GmbH
Leimenstraße 20
Hanau
63450
Deutschland
E-Mail: vergabe@agkamed.de
NUTS-Code: DE719
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.klinikum-hanau.de/
Lahn-Dill-Kliniken GmbH
Forsthausstraße 1-3
Wetzlar
35578
Deutschland
E-Mail: vergabe@agkamed.de
NUTS-Code: DE722
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.lahn-dill-kliniken.de
Gesundheitszentrum Wetterau gGmbH
Chaumontplatz 1
Bad Nauheim
61231
Deutschland
E-Mail: vergabe@agkamed.de
NUTS-Code: DE71E
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.gesundheitszentrum-wetterau.de
GPR Gesundheits- und Pflegezentrum Rüsselsheim gGmbH
August-Bebel-Str. 59
Rüsselsheim
65428
Deutschland
E-Mail: vergabe@agkamed.de
NUTS-Code: DE717
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.gp-ruesselsheim.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Textile Vollversorgung
Beschaffung einer textilen Vollversorgung in Form von Dienstleistungsaufträgen inkl. Kleiderautomaten.
Die Auftraggebergemeinschaft vergibt den gegenständlichen Auftrag in 4 Losen:
Los 1 – Lahn-Dill-Kliniken GmbH;
Los 2 – Klinikum Hanau GmbH;
Los 3 – GPR Gesundheits- und Pflegezentrum Rüsselsheim gGmbH;
Los 4 – Gesundheitszentrum Wetterau gGmbH.

CPV-Codes:
98310000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE722
Hauptort der Ausführung
Lahn-Dill-Kliniken GmbH Forsthausstraße 1-3 35578 Wetzlar – sowie ihrer Tochtergesellschaften, Dill Kliniken Rotebergstraße 2 35683 Dillenburg, Klinik Falkeneck Hecksbergstr. 23-27 35619 Braunfels

NUTS-Code: DE719
Hauptort der Ausführung
Klinikum Hanau GmbH Leimenstraße 20 63450 Hanau – sowie ihrer Tochtergesellschaften.

NUTS-Code: DE717
Hauptort der Ausführung
GPR Gesundheits- und Pflegezentrum Rüsselsheim gGmbH August-Bebel-Str. 59 65428 Rüsselsheim – sowie ihrer Tochtergesellschaften.
— Optional: Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und Ambulantes Pfl…

NUTS-Code: DE71E
Hauptort der Ausführung
Gesundheitszentrum Wetterau gGmbH Chaumontplatz 1 61231 Bad Nauheim Ý sowie ihrer Tochtergesellschaften, GZW Diabetes-Klinik Bad Nauheim Ludwigstr. 37-39 61231 Bad Nauheim, Bürgerhospital Friedberg...

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung:
Textile Vollversorgung – Lahn-Dill-Kliniken GmbH

Kurze Beschreibung:
1) Auftraggeber
Lahn-Dill-Kliniken GmbH, Forsthausstraße 1-3, 35578 Wetzlar mit den Standorten:
— Klinikum Wetzlar, Forsthausstraße 1-3, 35578 Wetzlar,
— Dill Kliniken, Rotebergstraße 2, 35683 Dillenburg,
— Klinik Falkeneck, Hecksbergstr. 23-27, 35619 Braunfels,
— sowie ihrer Tochtergesellschaften.
Klinikum Hanau GmbH, Leimenstraße 20 in 63450 Hanau:
— sowie ihrer Tochtergesellschaften.
GPR Gesundheits- und Pflegezentrum Rüsselsheim gGmbH, August-Bebel-Str. 59, 65428 Rüsselsheim mit dem:
— GPR Seniorenresidenz „Haus am Ostpark“, Schlesienstraße 1, 65428 Rüsselsheim,
— sowie ihrer Tochtergesellschaften.
Gesundheitszentrum Wetterau gGmbH, Chaumontplatz 1, 61231 Bad Nauheim mit:
— Hochwaldkrankenhaus Bad Nauheim, Chaumontplatz 1, 61231 Bad Nauheim,
— GZW Diabetes-Klinik Bad Nauheim, Ludwigstr. 37-39, 61231 Bad Nauheim,
— Bürgerhospital Friedberg, Ockstädter Straße 3-5, 61169 Friedberg,
— Klinik f. Psychiatrie und Psychotherapie, Johann-Peter-Schäfer-Str. 3, 61169 Friedberg,
— Kreiskrankenhaus Schotten, Wetterauer-Platz 1, 63679 Schotten,
— Schlossbergklinik Gedern, Schlossberg 36, 63688 Gedern,
— Gourmet-Werkstatt, Auf dem Schützenrain 2-6, 61231 Bad Nauheim,
— sowie ihrer Tochtergesellschaften.
2) Auftragsgegenstand
Die 4 unter Ziffer 1 aufgeführten, öffentlichen Krankenhausgesellschaften mit ihren Standorten in Hessen arbeiten auf verschiedenen Gebieten der Krankenhausbewirtschaftung erfolgreich zusammen und sind darüber hinaus Mitglieder der AGKAMED GmbH.
Die Mitglieder der Auftraggebergemeinschaft sind in der Region die führenden Gesundheitsunternehmen und zählen zu den größten Arbeitgebern. Insgesamt 7 650 Mitarbeiter sorgen pro Jahr mit engagierter Pflege und gut organisierten Dienstleistungen für 385 000 stationäre und ambulante Patienten. Die Unternehmen verfügen über knapp 3 000 Krankenhausbetten, 200 Seniorenpflegeplätzen und sind über die Medizinischen Versorgungszentren in der gesamten Region präsent. Weitere Detailinformationen können zusätzlich den entsprechenden Internetauftritten der Gesundheitsunternehmen entnommen werden:
www.klinikum-hanau.de | www.lahn-dill-kliniken.de | www.gz-w.de | www.gp-ruesselsheim.de
Zu Beginn des gemeinschaftlichen Vergabeverfahrens über die textile Vollversorgung hat die Auftraggebergemeinschaft die Anforderungen an eine moderne Textilversorgung festgelegt, die Sortimente in den Versorgungsbereichen und vertraglichen Regelungen harmonisiert.
Im Ergebnis wird mit dem vorliegenden Vergabeverfahren eine Dienstleistung ausgeschrieben, die hinsichtlich der einzusetzenden Textilien, der Versorgungs- und Abrechnungssystematik einheitlich konzipiert wurde. Individuelle Anforderungen werden bezüglich der zu beachtenden Zeitfenster für die Ver- und Entsorgung formuliert.
3) Leistungsinhalt und -umfang
Die Auftraggebergemeinschaft vergibt den gegenständlichen Auftrag in 4 Losen:
Los 1 – Lahn-Dill-Kliniken GmbH;
Los 2 – Klinikum Hanau GmbH;
Los 3 – GPR Gesundheits- und Pflegezentrum Rüsselsheim gGmbH;
Los 4 – Gesundheitszentrum Wetterau gGmbH.
Die Lose werden getrennt voneinander gewertet und vergeben, so dass die Lose an unterschiedliche Auftragnehmer vergeben werden können.
Sofern sich ein Bieter auf mehrere oder alle Lose bewirbt, sind die betreffenden Angebote vollständig für jedes einzelne Los einzureichen.
Der Auftrag umfasst die bedarfsgerechte textile Vollversorgung mit bietereigener Stationswäsche, Berufsbekleidung und in geringem Umfang die Aufbereitung und den Transport von auftraggebereigener Wäsche der in den Vergabeunterlagen aufgeführten Standorte nach näherer Maßgabe der Leistungsbeschreibung, die mit der Aufforderung zur Angebotsabgabe übermittelt wird.
Organisationsleistungen und Berufskleiderausgabe durch den Einsatz RFID basierter Erfassungs- und Ausgabesysteme sollen wesentliche Bestandteile der textilen Vollversorgung für die Auftraggeber werden. (weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Anlage Informationen zum Verfahren).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
98310000
98312000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE722
Hauptort der Ausführung
Lahn-Dill-Kliniken GmbH Forsthausstraße 1-3 35578 Wetzlar – sowie ihrer Tochtergesellschaften, Dill Kliniken Rotebergstraße 2 35683 Dillenburg, Klinik Falkeneck Hecksbergstr. 23-27 35619 Braunfels

Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.01.2019
Ende: 31.12.2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Der Vertrag wird ab dem 1.1.2019 für die Dauer von 5 Jahren geschlossen. Der Auftraggeber hat das Recht, die Laufzeit dieses Dienstleistungsvertrages durch einseitige Erklärung gegenüber dem Auftragnehmer um weitere 12 Monate zu verlängern.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Optional ist auch die Bestellung über einen Web?Shop des Auftragnehmers vorzusehen.

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 2
Bezeichnung:
Textile Vollversorgung – Klinikum Hanau GmbH

Kurze Beschreibung:
1) Auftraggeber
Lahn-Dill-Kliniken GmbH, Forsthausstraße 1-3, 35578 Wetzlar mit den Standorten:
— Klinikum Wetzlar, Forsthausstraße 1-3, 35578 Wetzlar,
— Dill Kliniken, Rotebergstraße 2, 35683 Dillenburg,
— Klinik Falkeneck, Hecksbergstr. 23-27, 35619 Braunfels,
— sowie ihrer Tochtergesellschaften.
Klinikum Hanau GmbH, Leimenstraße 20 in 63450 Hanau:
— sowie ihrer Tochtergesellschaften.
GPR Gesundheits- und Pflegezentrum Rüsselsheim gGmbH, August-Bebel-Str. 59, 65428 Rüsselsheim mit dem:
— GPR Seniorenresidenz „Haus am Ostpark“, Schlesienstraße 1, 65428 Rüsselsheim,
— sowie ihrer Tochtergesellschaften.
Gesundheitszentrum Wetterau gGmbH, Chaumontplatz 1, 61231 Bad Nauheim mit:
— Hochwaldkrankenhaus Bad Nauheim, Chaumontplatz 1, 61231 Bad Nauheim,
— GZW Diabetes-Klinik Bad Nauheim, Ludwigstr. 37-39, 61231 Bad Nauheim,
— Bürgerhospital Friedberg, Ockstädter Straße 3-5, 61169 Friedberg,
— Klinik f. Psychiatrie und Psychotherapie, Johann-Peter-Schäfer-Str. 3, 61169 Friedberg,
— Kreiskrankenhaus Schotten, Wetterauer-Platz 1, 63679 Schotten,
— Schlossbergklinik Gedern, Schlossberg 36, 63688 Gedern,
— Gourmet-Werkstatt, Auf dem Schützenrain 2-6, 61231 Bad Nauheim,
— sowie ihrer Tochtergesellschaften.
2) Auftragsgegenstand
Die 4 unter Ziffer 1 aufgeführten, öffentlichen Krankenhausgesellschaften mit ihren Standorten in Hessen arbeiten auf verschiedenen Gebieten der Krankenhausbewirtschaftung erfolgreich zusammen und sind darüber hinaus Mitglieder der AGKAMED GmbH.
Die Mitglieder der Auftraggebergemeinschaft sind in der Region die führenden Gesundheitsun-ternehmen und zählen zu den größten Arbeitgebern. Insgesamt 7 650 Mitarbeiter sorgen pro Jahr mit engagierter Pflege und gut organisierten Dienstleistungen für 385 000 stationäre und ambulante Patienten. Die Unternehmen verfügen über knapp 3 000 Krankenhausbetten, 200 Seniorenpflegeplätzen und sind über die Medizinischen Versorgungszentren in der gesamten Region präsent. Weitere Detailinformationen können zusätzlich den entsprechenden Internetauftritten der Gesundheitsunternehmen entnommen werden:
www.klinikum-hanau.de | www.lahn-dill-kliniken.de | www.gz-w.de | www.gp-ruesselsheim.de
Zu Beginn des gemeinschaftlichen Vergabeverfahrens über die textile Vollversorgung hat die Auftraggebergemeinschaft die Anforderungen an eine moderne Textilversorgung festgelegt, die Sortimente in den Versorgungsbereichen und vertraglichen Regelungen harmonisiert.
Im Ergebnis wird mit dem vorliegenden Vergabeverfahren eine Dienstleistung ausgeschrieben, die hinsichtlich der einzusetzenden Textilien, der Versorgungs- und Abrechnungssystematik einheitlich konzipiert wurde. Individuelle Anforderungen werden bezüglich der zu beachtenden Zeitfenster für die Ver- und Entsorgung formuliert.
3) Leistungsinhalt und -umfang
Die Auftraggebergemeinschaft vergibt den gegenständlichen Auftrag in 4 Losen:
Los 1 – Lahn-Dill-Kliniken GmbH;
Los 2 – Klinikum Hanau GmbH;
Los 3 – GPR Gesundheits- und Pflegezentrum Rüsselsheim gGmbH;
Los 4 – Gesundheitszentrum Wetterau gGmbH.
Die Lose werden getrennt voneinander gewertet und vergeben, so dass die Lose an unterschiedliche Auftragnehmer vergeben werden können.
Sofern sich ein Bieter auf mehrere oder alle Lose bewirbt, sind die betreffenden Angebote vollständig für jedes einzelne Los einzureichen.
Der Auftrag umfasst die bedarfsgerechte textile Vollversorgung mit bietereigener Stationswäsche, Berufsbekleidung und in geringem Umfang die Aufbereitung und den Transport von auftraggebereigener Wäsche der in den Vergabeunterlagen aufgeführten Standorte nach näherer Maßgabe der Leistungsbeschreibung, die mit der Aufforderung zur Angebotsabgabe übermittelt wird.
Organisationsleistungen und Berufskleiderausgabe durch den Einsatz RFID basierter Erfassungs- und Ausgabesysteme sollen wesentliche Bestandteile der textilen Vollversorgung für die Auftraggeber werden. (weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Anlage "Informationen zum Verfahren).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
98310000
98312000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE719
Hauptort der Ausführung
Klinikum Hanau GmbH Leimenstraße 20 63450 Hanau – sowie ihrer Tochtergesellschaften.

Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.01.2019
Ende: 31.12.2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Der Vertrag wird ab dem 1.1.2019 für die Dauer von 5 Jahren geschlossen. Der Auftraggeber hat das Recht, die Laufzeit dieses Dienstleistungsvertrages durch einseitige Erklärung gegenüber dem Auftragnehmer um weitere 12 Monate zu verlängern.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 3
Bezeichnung:
Textile Vollversorgung – GPR Gesundheits- und Pflegezentrum Rüsselsheim gGmbH

Kurze Beschreibung:
1) Auftraggeber
Lahn-Dill-Kliniken GmbH, Forsthausstraße 1-3, 35578 Wetzlar mit den Standorten:
— Klinikum Wetzlar, Forsthausstraße 1-3, 35578 Wetzlar,
— Dill Kliniken, Rotebergstraße 2, 35683 Dillenburg,
— Klinik Falkeneck, Hecksbergstr. 23-27, 35619 Braunfels,
— sowie ihrer Tochtergesellschaften.
Klinikum Hanau GmbH, Leimenstraße 20 in 63450 Hanau.
— sowie ihrer Tochtergesellschaften.
GPR Gesundheits- und Pflegezentrum Rüsselsheim gGmbH, August-Bebel-Str. 59, 65428 Rüsselsheim mit dem:
— GPR Seniorenresidenz „Haus am Ostpark“, Schlesienstraße 1, 65428 Rüsselsheim,
— sowie ihrer Tochtergesellschaften.
Gesundheitszentrum Wetterau gGmbH, Chaumontplatz 1, 61231 Bad Nauheim mit:
— Hochwaldkrankenhaus Bad Nauheim, Chaumontplatz 1, 61231 Bad Nauheim,
— GZW Diabetes-Klinik Bad Nauheim, Ludwigstr. 37-39, 61231 Bad Nauheim,
— Bürgerhospital Friedberg, Ockstädter Straße 3-5, 61169 Friedberg,
— Klinik f. Psychiatrie und Psychotherapie, Johann-Peter-Schäfer-Str. 3, 61169 Friedberg,
— Kreiskrankenhaus Schotten, Wetterauer-Platz 1, 63679 Schotten,
— Schlossbergklinik Gedern, Schlossberg 36, 63688 Gedern,
— Gourmet-Werkstatt, Auf dem Schützenrain 2-6, 61231 Bad Nauheim,
— sowie ihrer Tochtergesellschaften.
2) Auftragsgegenstand
Die 4 unter Ziffer 1 aufgeführten, öffentlichen Krankenhausgesellschaften mit ihren Standorten in Hessen arbeiten auf verschiedenen Gebieten der Krankenhausbewirtschaftung erfolgreich zusammen und sind darüber hinaus Mitglieder der AGKAMED GmbH.
Die Mitglieder der Auftraggebergemeinschaft sind in der Region die führenden Gesundheitsunternehmen und zählen zu den größten Arbeitgebern. Insgesamt 7 650 Mitarbeiter sorgen pro Jahr mit engagierter Pflege und gut organisierten Dienstleistungen für 385 000 stationäre und ambulante Patienten. Die Unternehmen verfügen über knapp 3 000 Krankenhausbetten, 200 Seniorenpflegeplätzen und sind über die Medizinischen Versorgungszentren in der gesamten Region präsent. Weitere Detailinformationen können zusätzlich den entsprechenden Internetauftritten der Gesundheitsunternehmen entnommen werden:
www.klinikum-hanau.de | www.lahn-dill-kliniken.de | www.gz-w.de | www.gp-ruesselsheim.de
Zu Beginn des gemeinschaftlichen Vergabeverfahrens über die textile Vollversorgung hat die Auftraggebergemeinschaft die Anforderungen an eine moderne Textilversorgung festgelegt, die Sortimente in den Versorgungsbereichen und vertraglichen Regelungen harmonisiert.
Im Ergebnis wird mit dem vorliegenden Vergabeverfahren eine Dienstleistung ausgeschrieben, die hinsichtlich der einzusetzenden Textilien, der Versorgungs- und Abrechnungssystematik einheitlich konzipiert wurde. Individuelle Anforderungen werden bezüglich der zu beachtenden Zeitfenster für die Ver- und Entsorgung formuliert.
3) Leistungsinhalt und -umfang
Die Auftraggebergemeinschaft vergibt den gegenständlichen Auftrag in 4 Losen:
Los 1 – Lahn-Dill-Kliniken GmbH;
Los 2 – Klinikum Hanau GmbH;
Los 3 – GPR Gesundheits- und Pflegezentrum Rüsselsheim gGmbH;
Los 4 – Gesundheitszentrum Wetterau gGmbH.
Die Lose werden getrennt voneinander gewertet und vergeben, so dass die Lose an unterschiedliche Auftragnehmer vergeben werden können.
Sofern sich ein Bieter auf mehrere oder alle Lose bewirbt, sind die betreffenden Angebote vollständig für jedes einzelne Los einzureichen.
Der Auftrag umfasst die bedarfsgerechte textile Vollversorgung mit bietereigener Stationswäsche, Berufsbekleidung und in geringem Umfang die Aufbereitung und den Transport von auftraggebereigener Wäsche der in den Vergabeunterlagen aufgeführten Standorte nach näherer Maßgabe der Leistungsbeschreibung, die mit der Aufforderung zur Angebotsabgabe übermittelt wird.
Organisationsleistungen und Berufskleiderausgabe durch den Einsatz RFID basierter Erfassungs- und Ausgabesysteme sollen wesentliche Bestandteile der textilen Vollversorgung für die Auftraggeber werden. (weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Anlage "Informationen zum Verfahren).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
98310000
98312000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE717
Hauptort der Ausführung
GPR Gesundheits- und Pflegezentrum Rüsselsheim gGmbH August-Bebel-Str. 59 65428 Rüsselsheim – sowie ihrer Tochtergesellschaften.
— Optional: Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und Ambulantes Pfl…

Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.01.2019
Ende: 31.12.2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Der Vertrag wird ab dem 1.1.2019 für die Dauer von 5 Jahren geschlossen. Der Auftraggeber hat das Recht, die Laufzeit dieses Dienstleistungsvertrages durch einseitige Erklärung gegenüber dem Auftragnehmer um weitere 12 Monate zu verlängern.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
1.7.1 Option: Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und Ambulantes Pflegeteam (APT):
Der Auftraggeber betreibt mit der GPR MVZ GmbH Medizinische Versorgungszentren außer am GPR Klinikum an folgenden Standorten.
— Rüsselsheim-Bauschheim in der Brunnenstraße 59,
— Raunheim am Stadtzentrum 2 a,
— Nauheim in der Waldstraße 49 und,
— Mörfelden-Walldorf in der Schubertstraße 37 und in der Bahnhofstraße 6-8.
Die MVZ"s außerhalb des GPR Klinikums sind wöchentlich vormittags mit Wäsche zu ver- und entsorgen. Hierbei handelt es sich neben der Berufskleidung für insgesamt 55 Mitarbeiter/innen auch geringe Mengen an Flachwäsche.
Der Auftraggeber betreibt über das GPR Ambulantes Pflegeteam einen ambulanten Pflegedienst sowie eine Sozialstation:
— GPR Ambulantes Pflegeteam Rüsselsheim-Mainspitze, August-Bebel-Straße 59, 65428 Rüsselsheim,
— GPR Sozialstation Mainz-Oppenheim Büro Nierstein, Rheinallee 66, 55283 Nierstein,
— GPR Sozialstation Mainz-Oppenheim Büro Mainz, Göttelmannstraße 13, 55130 Mainz.
Die APT"s sind einmal wöchentlich vormittags mit Wäsche zu ver- und entsorgen. Hierbei handelt es sich um Berufskleidung für 58 Mitarbeiter/innen.
1.8 Optionale Versorgungsassistenz
Der Auftragnehmer hat für die hausinterne Logistik Versorgungsassistenten zu stellen, die die nach-folgend aufgeführten Leistungen arbeitstäglich (montags bis freitags) im GPR Klinikum auszuführen haben:
— Einräumen der Textilien in die Wäscheschränke und/oder regale der einzelnen Lieferstellen am Standort des Auftraggebers,
— Erfassung der Restwäschemengen an sämtlichen Lieferstellen des GPR Klinikums zur Bestellauslösung,
— Übermittlung der Daten an den Betrieb des Auftragnehmers,
— Einfördern der Berufskleidung in das entsprechende Kleiderausgabesystem des GPR Klinikums,
— Betrieb eines Wäschebüros, in dem einerseits Anproben für neu einzukleidende Mitarbeiter des Auftraggebers und deren Erfassung vorzunehmen sind und andererseits Reservelager für ausgewählte Artikel (wie z. B. Schutzkittel) vorzuhalten sind mit folgenden Öffnungszeiten:
Montags und freitags 10.00 bis 12.00.
(die Räumlichkeiten und die Anbindung an die Strom- und Datenleitungen werden vom Auftraggeber zur Verfügung gestellt).
— Entsorgung der Schmutzwäsche arbeitstäglich d. h. zentrale Bereitstellung zur Abholung sowie Ausräumen der getragenen/abgeworfenen Bekleidung aus den Abwurfeinheiten,
— Bekleidungsautomaten sauber halten, Störungen melden, bei Verspätungen und geringer Liefermenge an AN und AG melden, Ausfallkonzept starten, technischen Stand des Kleiderausgabesystems aufrechterhalten.

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 4
Bezeichnung:
Textile Vollversorgung – Gesundheitszentrum Wetterau gGmbH

Kurze Beschreibung:
1) Auftraggeber
Lahn-Dill-Kliniken GmbH, Forsthausstraße 1-3, 35578 Wetzlar mit den Standorten:
— Klinikum Wetzlar, Forsthausstraße 1-3, 35578 Wetzlar,
— Dill Kliniken, Rotebergstraße 2, 35683 Dillenburg,
— Klinik Falkeneck, Hecksbergstr. 23-27, 35619 Braunfels,
— sowie ihrer Tochtergesellschaften.
Klinikum Hanau GmbH, Leimenstraße 20 in 63450 Hanau.
— sowie ihrer Tochtergesellschaften.
GPR Gesundheits- und Pflegezentrum Rüsselsheim gGmbH, August-Bebel-Str. 59, 65428 Rüsselsheim mit dem.
— GPR Seniorenresidenz „Haus am Ostpark“, Schlesienstraße 1, 65428 Rüsselsheim,
— sowie ihrer Tochtergesellschaften.
Gesundheitszentrum Wetterau gGmbH, Chaumontplatz 1, 61231 Bad Nauheim mit:
— Hochwaldkrankenhaus Bad Nauheim, Chaumontplatz 1, 61231 Bad Nauheim,
— GZW Diabetes-Klinik Bad Nauheim, Ludwigstr. 37-39, 61231 Bad Nauheim,
— Bürgerhospital Friedberg, Ockstädter Straße 3-5, 61169 Friedberg,
— Klinik f. Psychiatrie und Psychotherapie, Johann-Peter-Schäfer-Str. 3, 61169 Friedberg,
— Kreiskrankenhaus Schotten, Wetterauer-Platz 1, 63679 Schotten,
— Schlossbergklinik Gedern, Schlossberg 36, 63688 Gedern,
— Gourmet-Werkstatt, Auf dem Schützenrain 2-6, 61231 Bad Nauheim,
— sowie ihrer Tochtergesellschaften.
2) Auftragsgegenstand
Die 4 unter Ziffer 1 aufgeführten, öffentlichen Krankenhausgesellschaften mit ihren Standorten in Hessen arbeiten auf verschiedenen Gebieten der Krankenhausbewirtschaftung erfolgreich zusammen und sind darüber hinaus Mitglieder der AGKAMED GmbH.
Die Mitglieder der Auftraggebergemeinschaft sind in der Region die führenden Gesundheitsunternehmen und zählen zu den größten Arbeitgebern. Insgesamt 7 650 Mitarbeiter sorgen pro Jahr mit engagierter Pflege und gut organisierten Dienstleistungen für 385 000 stationäre und ambulante Patienten. Die Unternehmen verfügen über knapp 3 000 Krankenhausbetten, 200 Seniorenpflegeplätzen und sind über die Medizinischen Versorgungszentren in der gesamten Region präsent. Weitere Detailinformationen können zusätzlich den entsprechenden Internetauftritten der Gesundheitsunternehmen entnommen werden:
www.klinikum-hanau.de | www.lahn-dill-kliniken.de | www.gz-w.de | www.gp-ruesselsheim.de
Zu Beginn des gemeinschaftlichen Vergabeverfahrens über die textile Vollversorgung hat die Auftraggebergemeinschaft die Anforderungen an eine moderne Textilversorgung festgelegt, die Sortimente in den Versorgungsbereichen und vertraglichen Regelungen harmonisiert.
Im Ergebnis wird mit dem vorliegenden Vergabeverfahren eine Dienstleistung ausgeschrieben, die hinsichtlich der einzusetzenden Textilien, der Versorgungs- und Abrechnungssystematik einheitlich konzipiert wurde. Individuelle Anforderungen werden bezüglich der zu beachtenden Zeitfenster für die Ver- und Entsorgung formuliert.
3) Leistungsinhalt und -umfang
Die Auftraggebergemeinschaft vergibt den gegenständlichen Auftrag in 4 Losen:
Los 1 – Lahn-Dill-Kliniken GmbH;
Los 2 – Klinikum Hanau GmbH;
Los 3 – GPR Gesundheits- und Pflegezentrum Rüsselsheim gGmbH;
Los 4 – Gesundheitszentrum Wetterau gGmbH.
Die Lose werden getrennt voneinander gewertet und vergeben, so dass die Lose an unterschiedliche Auftragnehmer vergeben werden können.
Sofern sich ein Bieter auf mehrere oder alle Lose bewirbt, sind die betreffenden Angebote vollständig für jedes einzelne Los einzureichen.
Der Auftrag umfasst die bedarfsgerechte textile Vollversorgung mit bietereigener Stationswäsche, Berufsbekleidung und in geringem Umfang die Aufbereitung und den Transport von auftraggebereigener Wäsche der in den Vergabeunterlagen aufgeführten Standorte nach näherer Maßgabe der Leistungsbeschreibung, die mit der Aufforderung zur Angebotsabgabe übermittelt wird.
Organisationsleistungen und Berufskleiderausgabe durch den Einsatz RFID basierter Erfassungs- und Ausgabesysteme sollen wesentliche Bestandteile der textilen Vollversorgung für die Auftraggeber werden. (weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Anlage "Informationen zum Verfahren).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
98310000
98312000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE71E
Hauptort der Ausführung
Gesundheitszentrum Wetterau gGmbH Chaumontplatz 1 61231 Bad Nauheim Ý sowie ihrer Tochtergesellschaften, GZW Diabetes-Klinik Bad Nauheim Ludwigstr. 37-39 61231 Bad Nauheim, Bürgerhospital Friedberg...

Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.01.2019
Ende: 31.12.2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Der Vertrag wird ab dem 1.1.2019 für die Dauer von 5 Jahren geschlossen. Der Auftraggeber hat das Recht, die Laufzeit dieses Dienstleistungsvertrages durch einseitige Erklärung gegenüber dem Auftragnehmer um weitere 12 Monate zu verlängern.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
1.3 Optional: Leistungsbeschreibung zur Aufbereitung von Thrombose-Prophylaxe-Strümpfe (TPS)
Der Auftragnehmer hat die Bearbeitung der hauseigenen Thrombose-Prophylaxe-Strümpfe (nachfolgend „TPS“) durchzuführen. Dabei hat der Auftragnehmer die TPS „BSN comprinet“ des Auftraggebers nach Vorgabe der Herstellerfirmen und gemäß den Anforderungen des Medizinproduktegesetzes und der Medizinprodukte-Betreiberverordnung in der jeweils geltenden Fassung aufzubereiten, wobei der Auftragnehmer die Aufbereitung der TPS (als Medizinprodukte der Klasse 1) nach einem validierten Verfahren vorzunehmen und die volle Produkthaftung zu übernehmen hat.
Dazu gehören u. a.:
— Waschen und Trocknen entsprechend den Angaben des Herstellers (die vom Hersteller vorgeschriebenen Waschzyklen dürfen nicht überschritten werden),
— Kennzeichnung zur Einzelteilidentifikation,
— Prüfung auf Funktionsfähigkeit und ordnungsgemäßen Zustand vor Auslieferung,
— Zählung und Kenntlichmachung der Bearbeitung nach jedem Bearbeitungsvorgang,
— Aussonderung und Übergabe der TPS bei Flecken, gezogenen Fäden, Maschen und Löchern an den Auftraggeber,
— Bestellvorschlag an den Auftraggeber zur Nachbeschaffung der TPS,
— Verpackung zu je 5 Paar gleicher Größe (= 10 Stück) in Kunststoffbeuteln.
Das Etikett der TPS muss im gefalteten und verpackten Zustand sichtbar sein. Die Versorgungssicherheit muss in jedem Fall gewährleistet sein, das heißt die Rücklieferung der abgeholten und aufbereiteten Mengen an Thrombose-Prophylaxe-Strümpfen hat binnen 3 Werktagen zu erfolgen.
1.7 Optionale Versorgungsassistenz:
Der Auftragnehmer hat für die hausinterne Logistik Versorgungsassistenten zu stellen, die die nachfolgend aufgeführten Leistungen arbeitstäglich (montags bis freitags) auszuführen haben:
— Einräumen der Textilien in die Wäscheschränke und/oder regale der einzelnen Lieferstellen am Standort des Auftraggebers,
— Erfassung der Restwäschemengen an sämtlichen Lieferstellen des GPR Klinikums zur Bestellauslösung,
— Übermittlung der Daten an den Betrieb des Auftragnehmers,
— Einräumen der Berufskleidung in das entsprechende Kleiderausgabesystem des GZW Standorts,
— Betrieb eines Wäschebüros, in dem einerseits Anproben für neu einzukleidende Mitarbeiter des Auftraggebers und deren Erfassung vorzunehmen sind und andererseits Reservelager für ausgewählte Artikel (wie z. B. Schutzkittel) vorzuhalten sind mit folgenden Öffnungszeiten:
Montags und freitags 10.00 bis 12.00.
(die Räumlichkeiten und die Anbindung an die Strom- und Datenleitungen werden vom Auftraggeber zur Verfügung gestellt).
— Entsorgung der Schmutzwäsche arbeitstäglich d.h. zentrale Bereitstellung zur Abholung sowie Ausräumen der getragenen/abgeworfenen Bekleidung aus den Abwurfeinheiten,
— Bekleidungsautomaten sauber halten, Störungen melden, bei Verspätungen und geringer Liefermenge an AN und AG melden, Ausfallkonzept starten, technischen Stand des Kleiderausgabesystems aufrechterhalten.

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
231047-2018

EU-Ted-Nr.:
2018/S 101-231047

Aktenzeichen:
INVP-080-2016-06

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
28.06.2018

Ausführungsfrist:
31.12.2023

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
1) Handelsregisterauszug (soll nicht älter als 6 Monate sein) bzw. entsprechende Bescheinigung über die Eintragung im Berufs- oder Handelsregister (soll nicht älter als 6 Monate sein) nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes, der Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR Abkommens, in dem das Unternehmen ansässig ist, für den Bieter bzw. alle Mitglieder der Bietergemeinschaft;
2) Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit (gemäß AGKAMED-Formular).

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
1) Formlose Eigenerklärung über den Umsatz der vergangenen 3 Geschäftsjahre, jeweils getrennt (netto) für die Jahre 2017, 2016 und 2015.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
1) Angabe von mindestens 3 Referenzen mit vergleichbaren Leistungen zur ausgeschriebenen Leistung inkl. Kontaktpersonen und -daten (gemäß Formblatt „Referenzen“).

Sonstiges
Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag betrifft eine gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben

Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.dtvp.de/Center/notice/CXS0YD3YYD0
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
AGKAMED GmbH
Ruhrallee 175
Essen
45136
Deutschland
Kontaktstelle(n): Projekt- und Ausschreibungsmanagement / Investitionsgüter
Telefon: +49 2011855-0
E-Mail: vergabe@agkamed.de
Fax: +49 2011855-399
NUTS-Code: DEA13
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.agkamed.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.dtvp.de/Center/notice/CXS0YD3YYD0

Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts

Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
maximale Anzahl an Losen: 4


Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

1) Nachweis der Zertifizierung des Bieters bzw. aller Mitglieder der Bietergemeinschaft nach DIN EN ISO 9000ff (oder gleichwertig);
2) Zertifikat über die Einhaltungen der Anforderungen gemäß Krankenhaushygiene und Infektionsprävention des RKI Berlin (s. Auftragsunterlagen „Bescheinigungen“);
3) Zertifikat als Nachweis für die Erfüllung der Anforderungen an die Aufbereitung von Wäsche aus Lebensmittelbetrieben gemäß DIN EN 14065 oder gleichwertig (s. Auftragsunterlagen „Bescheinigungen“);
4) Für Los 3: Zertifikat als Nachweis für die Erfüllung der Anforderungen an die Aufbereitung von Bewohnerwäsche aus Pflegeeinrichtungen. § 23 Abs. 3 IfSchG (s. Auftragsunterlagen „Bescheinigungen“);
5) Kooperationsvereinbarungen (gemäß Formblatt Kooperationsvereinbarungen) (s. Auftragsunterlagen „Bescheinigungen“);
6) Nachweise über die Beschäftigung eines/einer geprüften Hygienebeauftragten (s. Auftragsunterlagen „Bescheinigungen“);
7) Nennung eines Ansprechpartners (gemäß Formblatt AGKAMED).

Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote

Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 28.06.2018
Ortszeit: 12:00

Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 06.07.2018

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zusätzliche Angaben

Bekanntmachungs-ID: CXS0YD3YYD0

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern des Landes Hessen bei dem Regierungspräsidium Darmstadt
Wilhelminenstraße 1-3
Darmstadt
64283
Deutschland
Telefon: +49 6151-126603
Fax: +49 6151-125816

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammern des Landes Hessen bei dem Regierungspräsidium Darmstadt
Wilhelminenstraße 1-3
Darmstadt
64283
Deutschland
Telefon: +49 6151-126603
Fax: +49 6151-125816

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ist unzulässig, soweit:
1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt;
2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegen über dem Auftraggeber gerügt werden;
3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;
4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammern des Landes Hessen bei dem Regierungspräsidium Darmstadt
Wilhelminenstraße 1-3
Darmstadt
64283
Deutschland
Telefon: +49 6151-126603
Fax: +49 6151-125816

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 28.05.2018

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD