DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungen von medizinischen Laboratorien in Kaiserslautern (ID:7539819)

Auftragsdaten
Titel:
Dienstleistungen von medizinischen Laboratorien
DTAD-ID:
7539819
Region:
67655 Kaiserslautern
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
12.09.2012
Frist Angebotsabgabe:
01.10.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Laborautomationssystem Reagenzien. Laborautomationssystem für die Bereiche Klin. Chemie, Immunologie und Hämostaseologie des Zentrallabors des Westpfalz-Klinikums Kaiserslautern. Die weiteren Laboratorien der Standorte sind mit Laborsystemen der zuvor genannten Bereiche auszustatten.
Kategorien:
Dienstleistungen des Gesundheitswesens
CPV-Codes:
Dienstleistungen von medizinischen Laboratorien
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  288971-2012

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Westpfalz-Klinikum GmbH
Hellmut-Hartert-Straße 1
Kontaktstelle(n): Referat Einkauf
Zu Händen von: Herrn Harald Bender
67655 Kaiserslautern
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 631203-1690
E-Mail: hbender@westpfalz-klinikum.de
Fax: +49 631203-1729
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers:
http://www.westpfalz-klinikum.de
Elektronischer Zugang zu Informationen: http://www.westpfalz-klinikum.de
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: Westpfalz-Klinikum GmbH Hellmut-Hartert-Str. 1 Kontaktstelle(n): Referat Einkauf Zu Händen von: Herrn Bender 67655 Kaiserslautern DEUTSCHLAND Telefon: +49 6312031690 E-Mail: hbender@westpfalz-klinikum.de Fax: +49 6312031729 Internet-Adresse: www.westpfalz-klinikum.de Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Sonstige: Krankenhaus
I.3) Haupttätigkeit(en)
Gesundheit
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Laborautomationssystem Reagenzien.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 25: Gesundheits-, Veterinär- und Sozialwesen Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Hauptort:, Westpfalz-Klinikum GmbH, Hellmut-Hartert-Str. 1, 67655 Kaiserslautern,, Weitere Standorte: Kusel, Kirchheimbolanden und Rockenhausen. NUTS-Code DEB32
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer Laufzeit der Rahmenvereinbarung Laufzeit in Jahren: 4
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Laborautomationssystem für die Bereiche Klin. Chemie, Immunologie und Hämostaseologie des Zentrallabors des Westpfalz-Klinikums Kaiserslautern. Die weiteren Laboratorien der Standorte sind mit Laborsystemen der zuvor genannten Bereiche auszustatten.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
85145000
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Laborautomationssystem für die Bereiche Klin. Chemie, Immunologie und Hämostaseologie des Zentrallabors des Westpfalz-Klinikums Kaiserslautern. Weitere Laborsysteme für die einzelnen Standorte.
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.4.2013. Abschluss 30.4.2013
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Aktueller Nachweis einer Haftpflichtversicherung oder gleichwertige Sicherheit, mindestens i. H. des Projektpreises.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften: Siehe Verdingungunterlagen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Gesamtschuldnerisch haftend.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Als Amts- und Umgangssprache wird "Deutsch" festgelegt (so sind alle wesentlichen Bedienhandbücher in deutscher Sprache vorzulegen) - Nachweis über die Erfüllung dieser Erfordernis. Angaben, ob der Bieter zu einem überwiegenden Anteil selbst Hersteller von labordiagnostischen Analysengeräte und Diagnostika für die Bereiche Klinische Chemie, Immunologie und Hämostaseologie ist - Nachweis über die Erfüllung dieser Erfordernis. Angaben, ob der Bieter eine eigene, zertifizierte Serviceorganisation vorhält, so dass Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten für die Analysengeräte und das Laborautomationssystem überwiegend eigenständig vom Bieter unter Einbeziehung von Subunternehmern durchgeführt werden können. Angaben zu dem jährlichen Umsatz für vergleichbare Leistungen in den letzten 3 Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, Angaben zur Größe des Bieters und der Mitarbeiterentwicklung in den letzten 3 Jahren.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Erklärung des Bieters, dass über sein Vermögen weder das Konkurs- noch das Vergleichsverfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt worden ist, er sich nicht in Liquidation befindet, er sich als ausländischer Bieter nicht in Verhältnissen befindet, die nach den Rechtsvorschriften seines Landes mit den zuvor genannten Verfahren vergleichbar sind, er nicht rechtskräftig aus Gründen bestraft worden ist, die seine berufliche Zuverlässigkeit in Frage stellen. Die Anforderung o. a. Nachweise bleibt vorbehalten.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Bewerber muss den Nachweis führen (kurze Projektbeschreibung), dass er über ein umfassendes, notfalltaugliches Automatisierungssystem mit einer Kapazität von mind. 3 000 000 klinisch-chemischen, immunologischen und hämostaseologischen Analysen pro Jahr verfügt und dieses System in einer Klinik der Maximalversorgung oder einer vergleichbaren Institution im Einsatz ist. Eine Referenzliste mit den 3 wichtigsten Referenzkunden mit Ansprechpartnern und Telefonnummern ist beizufügen und auch die Möglichkeit, die Leistungen im Echtbetrieb bei einem Referenzkunden zu besichtigen. Angaben, ob die labordiagnostischen Analysengeräte sowie die Diagnostika für die klinisch-chemische, immunologische und hämostaseologische Diagnostik vom Bieter überwiegend eigenständig oder unter Einbeziehung von Subunternehmern angeboten werden können.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: nein
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Nichtoffen
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Zahl der Wirtschaftsteilnehmer: 4
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
W-2012-0009
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Kostenpflichtige Unterlagen:
nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
1.10.2012 - 12:00
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber 9.10.2012
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 14.11.2012 - 12:00 Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern Rheinland-Pfalz Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Stiftsstraße Stiftsstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND E-Mail: Vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de Telefon: +49 6131-162234 Fax: +49 6131-162113
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 107 III S.1 Nr. 4 GWB).
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
31.8.2012
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen