DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungskonzession Notfallrettung mit Rettungswagen in Weiden in der Oberpfalz (ID:10429143)

Übersicht
DTAD-ID:
10429143
Region:
92637 Weiden in der Oberpfalz
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Dienstleistungen des Gesundheitswesens, Dienstleistungen der Feuerwehr und von Rettungsdiensten
CPV-Codes:
Dienstleistungen der Feuerwehr und von Rettungsdiensten , Rettungsdienste
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Dienstleistungskonzession Notfallrettung mit Rettungswagen
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
11.02.2015
Frist Angebotsabgabe:
13.04.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Nordoberpfalz
Körperschaft des öffentlichen Rechts

Anforderung der Unterlagen bei:
Stelle, bei der das Angebot einzureichen ist:
Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Nordoberpfalz,
Ulrich-Schönberger-Str. 11a, 92637Weiden i.d.OPf., DEUTSCHLAND. Tel.:
0961/38833-100. Fax: 0961/38833-272. E-Mail: post@zrf-nordoberpfalz.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Der Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Nordoberpfalz
(kurz: ZRF NOPF) beabsichtigt, ab dem 01.01.2016 auf Grundlage der Art. 1,
Art. 2 Abs. 2 und Art. 13 des Bayerischen Rettungsdienstgesetzes (BayRDG)
vom 22.07.2008 (i.d.F. vom 22.03.2013) eine Dienstleistungskonzession zum
Betrieb eines Rettungswagens (RTW) an einer neu zu errichtenden
Rettungswache im Rettungsdienstbereich Nordoberpfalz zu vergeben. Der
Rettungsdienstbereich Nordoberpfalz umfasst die Landkreise Neustadt
a.d.Waldnaab und Tirschenreuth sowie die kreisfreie Stadt Weiden i.d.OPf.
Es handelt sich um eine neue Rettungswache, die aufgrund einer
Nachbetrachtung / Standortanalyse des Instituts für Notfallmedizin und
Medizinmanagement zur optimierten Notfallversorgung erforderlich ist.

Der ZRF NOPF entscheidet gem. Art. 13 Abs. 2 Satz 1 BayRDG in einem
Auswahlverfahren über den Gegenstand der Beauftragung und über einen
geeigneten Durchführenden nach pflichtgemäßem Ermessen. Als Durchführender
kann nur beauftragt werden, wer fachkundig, zuverlässig und leistungsfähig
ist. Der Durchführende muss insbesondere in der Lage sein, durch
zusätzliches Leistungspotential auch Großschadenslagen zu bewältigen (Art.
13 Abs. 2 Satz 1-3 BayRDG).

Das Auswahlverfahren ist transparent durchzuführen, insbesondere
rechtzeitig in geeigneter Weise bekannt zu machen. Die Auswahlentscheidung
ist nach objektiven Kriterien unter Beachtung des Wettbewerbsprinzips und
des Grundsatzes der Gleichbehandlung zu treffen. Maßgeblich ist eine
wirtschaftliche und effektive Leistungserbringung (Art. 13 Abs. 3 Satz 1,
3 und 4 BayRDG). Das Rechtsverhältnis zwischen dem ZRF NOPF und den mit
der Durchführung des Rettungsdienstes Beauftragten wird durch
öffentlich-rechtlichen Vertrag geregelt (Art. 13 Abs. 5 Satz 1 BayRDG).
Als Vertragsdauer sind zehn Jahre geplant, da sich für den Bieter
eventuell zu tätigende Infrastrukturinvestitionen rechnen müssen.
Der Auftrag wird in einem verwaltungsrechtlichen Auswahlverfahren als
Dienstleistungskonzession gemäß Art. 13 BayRDG in Verbindung mit den
einschlägigen Bestimmungen des Bayerischen Verwaltungsverfahrensgesetzes
(BayVwVfG) und unter Beachtung des Urteils des Bayerischen
Verfassungsgerichtshofs vom 24.05.2012 (Az: Vf. 1-VII-10) zum
Hilfsorganisationenprivileg vergeben.

Die Leistung besteht in der Vorhaltung und dem Betrieb eines RTWs sowie
dem Transport der Notfallpatienten mittels entsprechend geschulten
Personals, auf Weisung der Integrierten Leitstelle Nordoberpfalz,
grundsätzlich unabhängig von den Grenzen des Rettungsdienstbereichs
Nordoberpfalz. Rettungswagen sind Krankenkraftwagen, die für die
Notfallrettung besonders eingerichtet sind (Art. 2 Abs. 6 Satz 2 BayRDG).
Der Auftrag besteht aus der Vergabe einer Dienstleistungskonzession für
eine Rettungswache
im Gemeindeteil Lohma der Stadt Pleystein mit 168 RTW-Vorhaltestunden pro
Woche.

Bewerbungen von Bieter- bzw. Arbeitsgemeinschaften sind grundsätzlich
möglich. Es ist aber nicht zulässig, dass ein Mitglied einer Arbeits- oder
Bewerbergemeinschaft zusätzlich ein eigenes Angebot oder ein Angebot als
Mitglied einer weiteren Arbeits- oder Bewerbergemeinschaft (mit anderer
Zusammensetzung) abgibt.
Der Standort des RTW ist innerhalb des genannten Bereiches zu wählen, um
eine zeitlich optimierte Notfallversorgung zu gewährleisten. Der Standort
und die Vorhaltezeiten können im laufenden Vertragszeitraum durch
Entscheidung des ZRF NOPF verändert werden, wenn strategische und/oder
infrastrukturelle Gründe dies erfordern. Am Standort des RTW sind eine
geeignete Rettungswache mit Unterkunft für das Personal mit Umkleide- und
Sanitärräumen, mindestens eine beheizbare Garage für das Fahrzeug, ein
Materiallager und Einrichtungen zur Desinfektion / Einhaltung der
Hygienestandards vorzuhalten. Das Personal, Material, die Einrichtungen
und Schichtpläne etc. müssen den aktuellen rechtlichen Vorschriften
entsprechen. Für die Besetzung mit nichtärztlichem Personal bzw. dessen
Ausbildungsstandard sind insbesondere die Anforderungen des Art. 43 Abs. 1
BayRDG zu beachten.
Hinsichtlich der Ausstattung des Fahrzeuges gelten die Vorgaben der DIN EN
1789 (hier: RTW Typ C in der Ausführung des sogenannten „Bayern-RTW“). Für
das Fahrzeug ist vom Bieter eine Vollkasko- und Insassenversicherung
abzuschließen und nachzuweisen.
Die Benutzungsentgelte für die Vorhaltung und den Betrieb werden zwischen
den Durchführenden und den Sozialversicherungsträgern vereinbart (vgl.
Art. 34 BayRDG). Die vom Durchführenden vorzulegende Kostenkalkulation
wird bei Zuschlagserteilung den Sozialversicherungsträgern offengelegt.
Der Durchführende hat umfangreiche Dokumentations- und Auskunftspflichten
zu erfüllen und Qualitätsstandards einzuhalten, die im Einzelnen in dem
Vertrag festgelegt werden.
Zur Bewältigung von Großschadenslagen wird als ergänzendes
Leistungspotential (sog. „Sonderbedarf“) die dauerhafte Stellung von
zusätzlichen RTW inkl. Personal gefordert. Diese Fahrzeuge dürfen nicht im
Regelbetrieb (Notfallrettung bzw. Krankentransport) eingesetzt werden.
Gleichfalls ist ein Einsatz als Reservefahrzeug für RTW des Regelbetriebes
nur nach vorheriger Zustimmung des ZRF NOPF und nur in Ausnahmefällen
zulässig. Mit dieser strikten Regelung soll sichergestellt werden, dass
das Fahrzeug im Bedarfsfall ohne Einschränkungen oder Zeitverzögerungen
für Sonderlagen zur Verfügung steht. Der ZRF NOPF wird diese Regelung in
Zusammenarbeit mit der unteren Rettungsdienstbehörde kontrollieren.
Bewerbungsschluss / Ende der Angebotsfrist ist der 13.04.2015 (Datum
Eingangsstempel).
Im ersten Schritt ist die Übersendung einer kurzen schriftlichen Bewerbung
/ Interessensbekundung an die eingangs genannte Adresse ausreichend. Der
ZRF NOPF wird dem / den Bewerber(n) sodann einen Satz Bewerbungsunterlagen
übersenden (Formblatt Angebot, Kriterienkatalog mit Leistungsbeschreibung
und Standortbeschreibung sowie weiteren Anlagen). Diese Unterlagen
enthalten auch eine genauere Beschreibung des Versorgungsbereiches (=
Stationierungsgebietes), der Vorhaltezeiten und der sonstigen
Anforderungen. Die in den Bewerbungsunterlagen angeforderten Nachweise und
Unterlagen sind dann innerhalb der Angebotsfrist vollständig und
rechtsverbindlich unterzeichnet an den ZRF NOPF zurückzusenden.

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
49264-2015

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
13.04.2015

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
09.07.2015
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen