DTAD

Ausschreibung - Dienstleistungskonzession über die Gestellung und den Betrieb eines Intensivtransporthubschraubers (ITH) in der Luftrettung am Standort Regensburg, Universitätsklinikum (Dual-Use-Konzept) in Regensburg (ID:10465793)

Übersicht
DTAD-ID:
10465793
Region:
93059 Regensburg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Dienstleistungen des Gesundheitswesens, Luftverkehr
CPV-Codes:
Bedienung von Luftfahrzeugen , Diverse Dienstleistungen im Gesundheitswesen , Luftrettungsdienste
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Deutschland-Regensburg: Dienstleistungskonzession über die Gestellung und den Betrieb eines Intensivtransporthubschraubers (ITH) in der Luftrettung am Standort Regensburg, Universitätsklinikum...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
21.02.2015
Frist Angebotsabgabe:
30.03.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Regensburg (ZRF
Regensburg), Altmühlstraße 3, 93059Regensburg, DEUTSCHLAND

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Der
Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Regensburg (ZRF
Regensburg), Altmühlstraße 3, 93059Regensburg, DEUTSCHLAND,
beabsichtigt ab 01.07.2015 auf Grundlage der Art. 16 Abs. 2, Art. 13 Abs.
2, 3 und Abs. 5 des Bayerischen Rettungsdienstgesetzes (BayRDG) vom
22.07.2008, geändert durch das Gesetz v. 22.03.2013, eine
Dienstleistungskonzession über die Gestellung und den Betrieb eines
Intensivtransporthubschraubers ITH (Dual-Use-Konzept) am Standort
Regensburg, Universitätsklinikum einschließlich aller Leistungen,
insbesondere auch der Bereitstellung des gesamten fliegerischen,
medizinischen (ärztlichen sowie nichtärztlichen) Personals und der
erforderlichen Räumlichkeiten, zu erteilen.
Der ZRF Regensburg entscheidet über die Auswahl des Durchführenden und
über den Umfang der Beauftragung nach pflichtgemäßem Ermessen in einem
verwaltungsrechtlichen Auswahlverfahren. Die Auswahlentscheidung ist
transparent und nach objektiven Kriterien vorzunehmen. Für die
Entscheidung sind insbesondere eine effektive Leistungserbringung sowie
wirtschaftliches und sparsames Verhalten maßgeblich (vgl. Art. 13 Abs. 3
BayRDG).
Die Beauftragung erfolgt durch öffentlich-rechtlichen Vertrag (vgl. Art.
13 Abs. 5 BayRDG) mit einer grundsätzlichen Laufzeit von fünf Jahren.
Ungekündigt verlängert sich die Beauftragung einmalig um weitere fünf
Jahre (insgesamt 10 Jahre).
Die Dienstleistung besteht in der Durchführung des Luftrettungsdienstes,
insbesondere der Durchführung von Primäreinsätzen und Sekundäreinsätzen
auf Weisung der zuständigen Integrierten Leitstelle (ILS) bzw. der
Koordinierungsstelle für Intensivtransporthubschrauber München (KITH). Der
Einsatzbereich in der Notfallrettung ist grundsätzlich durch einen Radius
von 60 km um den Standort Universitätsklinikum Regensburg bestimmt.
Es besteht die Verpflichtung zur einsatzbereiten Vorhaltung des ITH
(Dual-Use) an jedem Tag des Jahres 24 Stunden am Tag.
Vom Auftragnehmer sind insbesondere das Luftfahrzeug sowie das Flug- und
medizinische Personal für den Tag- und Nachtflugbetrieb zu stellen. Dies
umfasst unter anderem erfahrene Berufshubschrauberführer/innen,
Notärzte/innen und Rettungspersonal (Rettungsassistenten/innen). Es muss
die IFR-Befähigung (Instrument Flight Rules) vorliegen und Erfahrung in
der Nutzung von NVG (Night-Vision-Goggles) nachgewiesen und es müssen
diesbezügliche Besonderheiten im Flugverfahren umgesetzt werden.
Das Luftfahrzeug muss leistungs- und ausstattungsmäßig mindestens dem
Standard einer EC 145 T2 entsprechen. Für die Bereitstellung der EC 145 T2
wird eine Frist bis zum 01.01.2016 gewährt. Bis zum Ablauf der
Übergangsfrist ist eine Maschine vom Typ EC 145 C 2 oder vergleichbar
einzusetzen. Bei wartungsbedingten Ausfällen der EC 145 T2 ist für den
vollen Ausfallzeitraum unverzüglich eine Ersatzmaschine gleichen Musters
mit identischer Ausrüstung und Ausstattung zu stellen. Bei unerwarteten
Ausfällen ist die vorgenannte Ersatzmaschine zur Aufrechterhaltung der
Luftrettung am Standort innerhalb von höchstens vier Stunden
bereitzustellen. Alternativ ist für die Ersatzgestellung auch eine
Maschine des Typs EC 145 C2 oder vergleichbar möglich.
Das Personal, Material und die zu stellenden Einrichtungen müssen den
gesetzlichen Anforderungen entsprechen. Ferner ist wegen der z. T.
schwierigen und risikobehafteten Einsatzsituationen für die Piloten/innen
und die Notärzte/innen und das nichtärztliche medizinische Begleitpersonal
eine langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Notfallrettung bzw.
Notfallversorgung, auch im Bereich der Luftrettung einschließlich der
Durchführung von Intensivtransporten, erforderlich.
Die Benutzungsentgelte für die Luftrettung werden zwischen dem
Durchführenden und den Sozialversicherungsträgern vereinbart (vgl. Art. 34
Abs. 9 BayRDG).
Der Durchführende hat umfangreiche Dokumentations- und Auskunftspflichten
zu erfüllen und Qualitätsstandards einzuhalten, die im Einzelnen in der
Leistungsbeschreibung und im abzuschließenden Vertrag festgelegt werden.
Unter den fristgerecht eingereichten und wertungsfähigen Angeboten wird
das wirtschaftlichste Angebot ermittelt. Das wirtschaftlichste Angebot
wird ermittelt, indem die jeweils angebotenen Kosten ins Verhältnis mit
der angebotenen Leistung gesetzt werden. Die Kosten fließen zu 50 % in die
Wertung ein (max. 50 Wertungspunkte für das Angebot mit den niedrigsten
Kosten). Die weiteren 50 % werden durch entsprechende Wertung des
geforderten Durchführungskonzepts (max. 50 Wertungspunkte) gewichtet. Den
Zuschlag erhält der Bieter mit der höchsten Gesamtpunktzahl.
Die Unterlagen können beim Zweckverband für Rettungsdienst und
Feuerwehralarmierung Regensburg, Altmühlstr. 3, 93059 Regensburg,
schriftlich und/oder per Fax angefordert werden. Rückfragen sind unter der
vorstehend genannten Adresse sowie per Telefax 0941/4009-423 möglich. Die
Auswahlunterlagen (zzgl. Anlagen) können auf schriftliche bzw. per Fax
übermittelte Anforderung auch per E-Mail im „.pdf“-Format versandt werden,
die Kostenkalkulation in einer bearbeitbaren Dateiversion (.xlsx). Es ist
eine Kopie des Angebots samt Anlagen, Nachweisen, Darlegungen und dem
Durchführungskonzept mit einzureichen.
Der Bieter hat die Vollständigkeit der Unterlagen zu prüfen und fehlende
Blätter bei der ausschreibenden Stelle anzufordern bzw. doppelte Blätter
auszusondern und zu vernichten. Enthalten die Unterlagen nach Auffassung
des Bieters Unklarheiten, die u. a. die Kostenkalkulation beeinflussen
können, so hat er den Zweckverband vor der Angebotsabgabe schriftlich
darauf hinzuweisen, auch wenn er den Hinweis vorher schon in anderer Form
gegeben hat. Enthalten die Auswahlunterlagen nach Auffassung des Bieters
Unklarheiten, so hat er unverzüglich beim Auftraggeber schriftlich oder
per Fax 0941/4009-423 Aufklärung zu verlangen. Eventuell notwendige
ergänzende Informationen werden allen Bietern bekannt gegeben, außer dass
ein über ein Individualinteresse hinausgehendes Informationsinteresse
anderer Bewerber auszuschließen ist. Damit sichergestellt werden kann,
dass erbetene zusätzliche Informationen ggf. auch den übrigen
Interessenten übermittelt werden können, müssen Rückfragen bis spätestens
13.03.2015 eingehen. Spätere Anfragen zu den Auswahlunterlagen werden
zwecks Beachtung der Chancengleichheit nicht mehr beantwortet.
Die Bindefrist endet am 01.06.2015. Leistungsbeginn ist der 01.07.2015.
Schlusstermin für die Einreichung der Angebote (Ende Angebotsfrist) ist
der 30.03.2015 bis 12:00 Uhr.

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
63574-2015

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
30.03.2015 bis 12:00 Uhr.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen