DTAD

Ausschreibung - Diverse Ausrüstungen in Ahaus (ID:6339149)

Auftragsdaten
Titel:
Diverse Ausrüstungen
DTAD-ID:
6339149
Region:
48683 Ahaus
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
16.07.2011
Frist Vergabeunterlagen:
01.08.2011
Frist Angebotsabgabe:
01.08.2011
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Neuerrichtung der 12 kV- Doppelsammelschienen- Schaltanlage Wessum mit Neben- und Schutzeinrichtungen. Neuerrichtung einer luftisolierten 12 kV- Doppelsammelschienenanlage 1.250 A Bemessungsstrom, 2 Einspeise- 18 Leitungsfelder, Querkupplung. Schutz- und Bedieneinheiten, GS- Versorgung, Fernwirkanlage, Installationen.
Kategorien:
Sonstige Maschinen, Geräte
CPV-Codes:
Diverse Ausrüstungen
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  225180-2011

BEKANNTMACHUNG – SEKTOREN

Lieferauftrag ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Stadtwerke Ahaus GmbH Hoher Weg 2 z. H. Herrn Dipl.-Ing. Stentrup 48683 Ahaus DEUTSCHLAND Tel. +49 25619308200 E-Mail: info@stadtwerke-ahaus.de Fax +49 25619308201 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers www.stadtwerke-ahaus.de Weitere Auskünfte erteilen: HIPLAN Elektrotechnik GmbH Albert-Einstein-Straße 15 67454 Haßloch DEUTSCHLAND Tel. +49 6324989266 E-Mail: info@hiplan.de Fax +49 6324989265 Internet: www.hiplan.de Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: siehe oben I Angebote/Anträge auf Teilnahme sind zu richten an: siehe oben I
I.2) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS
Erzeugung, Fortleitung und Abgabe von Gas und Wärme Strom Wasser ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Neuerrichtung der 12 kV- Doppelsammelschienen- Schaltanlage Wessum mit Neben- und Schutzeinrichtungen.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Lieferauftrag Kauf Hauptlieferort 48683 Ahaus. NUTS-Code DEA34
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Neuerrichtung einer luftisolierten 12 kV- Doppelsammelschienenanlage 1.250 A Bemessungsstrom, 2 Einspeise- 18 Leitungsfelder, Querkupplung. Schutz- und Bedieneinheiten, GS- Versorgung, Fernwirkanlage, Installationen.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Nein
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Komplet funktionstüchtige Schaltanlage mit Schutz- und Überwachungstechnik. geschätzter Wert ohne MwSt. Spannevon 700 000,00 bis 800 000,00 EUR
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Laufzeit in Monaten: 06 (ab Auftragsvergabe) ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Vertragserfüllungs-, Anzahlungs-, Gewährleistungsbürgschaft.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Abschlagszahlungen nach Baufortschritt.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Der Auftragnehmer fungiert als Generalunternehmer, alle Nachunternehmer sind zu benennen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung
Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Nachweise des Versicherungsschutzes (Haftpflicht) mind. 1 Mio. € je Schadensfall; gültige aktuelle Unbedenklichkeitsbescheinigungen der zuständigen Berufsgenossenschaft, des Finanzamts, und der Krankenkassen, Berwerbergemeinschaft ist komplett zu benennen. Erklärung, dass keine Veruteilungen sowie keine rechtskräftigen Feststellungen über Verfehlungen vorliegen. Nachweis über den Eintrag im Berufs- oder Handelsregister.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Umsatz der letzten drei Jahre 2008 - 2010 im Schaltanlagenbau, Anzahl der eigenen Beschäftigten im Schaltanlagenbau und insgesamt. Eigenerklärung, dass keiner der in § 21 1 bis 4 Nr. 1 - 5 SektVo genannten Ausschlussgründe zutrifft.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen Nachweis über Erfahrungen des Bewerbers sowie der für die Projektrealisiserung geplanten Mitarbeiter durch Übergabe von Referenzlisten der Jahre 2008 - heute. Als vergleichbare Leistungen gelten erfolgreich realisierte Projekte im Schaltanlagenbau mit dem ausgeschriebenen Volumen. Nachzuweisen sind mind. drei Referenzprojekte seit 2008, die dem Umfang dem unter II.1.5 Beschriebenen entsprechen.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten Nein
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden Nein
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die nachstehenden Kriterien 1. Bieter der eingesetzen Schaltgeräte ist Hersteller. Gewichtung 25 % 2. Erfüllung der technischen Vorgaben. Gewichtung 15 % 3. Räumliche Nähe für Support. Gewichtung 15 % 4. Einhaltung technischer Eckdaten. Gewichtung 15 % 5. Qualität. Gewichtung 10 % 6. Referenzen. Gewichtung 10 % 7. Einhaltung der kommerziellen Bedingungen. Gewichtung 10 %
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Anträge auf
Teilnahme 1.8.2011 - 10:00
IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Anträge auf Teilnahme
verfasst werden können Deutsch.
IV.3.6) Bindefrist des Angebots Frist in Monaten 3 (ab Datum des Eingangsstempels auf dem Angebot)
ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Die kompletten Teilnahmeanträge incl. aller geforderten Unterlagen sind bis 1.8.2011, 10:00 Uhr bei HIPLAN Elektrotechnik GmbH; Albert- Einstein- Straße 15; D-67454 Haßloch einzureichen.
I.1) Weitere Auskünfte erteilen:
die oben genannten Kontaktstellen.
VI.4) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer bei der Bezirksregierung Münster Albrecht-Thaer-Straße 9 48128 Münster DEUTSCHLAND Tel. +49 2514111691 Fax +49 2514112165
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Der Auftraggeber weist darauf hin, dass ein Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens gem. § 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB unzulässig ist, wenn nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen (Nichtabhilfeentscheidung), mehr als 15 Kalendertage vergangen sind. Der Auftraggber weist ferner auf die übrigen Präklusionsvorschriften des § 107 Abs 3 Nr. 1-3 GWB hin, nach denen ein etwaiger Antrag gem. § 107 Abs 1 GWB bereits unzuläsig ist. Der Auftraggeber wird gem § 29 Abs 5 SektVo in Verbindung mit § 101a Abs 1 GWB die Bieter, deren Angebot nicht berücksichtigt werden soll, hiervon vor Zuschlagserteilung nach Maßgabe des § 101a Abs 1 GWB informieren. Bei schriftlicher Information darf der Vertrag erst 15 Kalendertage, bei Information per Telefax erst 10 Kalendertage nach Absendung der Information geschlossen werden (§ 101a Abs 1 S. 5 GWB). Die Frist beginnt am Tag der Absendung der Information durch den Auftraggeber, § 101a Abs 1 S. 5 GWB.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erhältlich sind siehe oben IV.4.1
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
6.7.2011
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen