DTAD

Ausschreibung - Diverse Hilfstätigkeiten für den Luftverkehr in Unzenberg (ID:8428073)

Auftragsdaten
Titel:
Diverse Hilfstätigkeiten für den Luftverkehr
DTAD-ID:
8428073
Region:
55483 Unzenberg
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
03.07.2013
Frist Vergabeunterlagen:
02.08.2013
Frist Angebotsabgabe:
08.08.2013
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Sicherheitsdienstleistung § 5 LuftSiG Flughafen Frankfurt-Hahn Ausschreibung der Fluggast-, Handgepäck- und Reisegepäckkontrollen nach § 5 LuftSiG am Flughafen Frankfurt-Hahn
Kategorien:
Reisedienste, Luftverkehr
CPV-Codes:
Diverse Hilfstätigkeiten für den Luftverkehr
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  218288-2013

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz
Geb. 890
55483 Hahn-Flughafen
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 6543508825
E-Mail: frank.brixius@lbm.rlp.de
Fax: +49 6543508800
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.lbm.rlp.de
Weitere Auskünfte erteilen: Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz
Geb. 890
Zu Händen von: Frank Brixius
55483 Hahn-Flughafen
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 6543508825
E-Mail: frank.brixius@lbm.rlp.de
Fax: +49 6543508800
Internet-Adresse: www.lbm.rlp.de
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz Geb. 890 Zu Händen von: Frank Brixius 55483 Hahn-Flughafen DEUTSCHLAND Telefon: +49 6543508825 E-Mail: frank.brixius@lbm.rlp.de Fax: +49 6543508800 Internet-Adresse: www.lbm.rlp.de Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz Friedrich-Ebert-Ring 14 - 20 Kontaktstelle(n): Poststelle (Altes Postmuseum) Zu Händen von: Herrn Perscheid 56068 Koblenz DEUTSCHLAND Telefon: +49 26130290 E-Mail: lbm@lbm.rlp.de Fax: +49 26130291025 Internet-Adresse: www.lbm.rlp.de
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.3) Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Luftsicherheit
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Sicherheitsdienstleistung § 5 LuftSiG Flughafen Frankfurt-Hahn
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 27: Sonstige Dienstleistungen Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Flughafen Frankfurt-Hahn, Terminal, Geb. 600, 55483, Hahn Flughafen NUTS-Code DEB19
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Ausschreibung der Fluggast-, Handgepäck- und Reisegepäckkontrollen nach § 5 LuftSiG am Flughafen Frankfurt-Hahn
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
63730000
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
ca. 135 000 Stunden pro Jahr, insgesamt 4 Jahre zzgl. gfls. Option auf 6 Monate Verlängerung.
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Die Auftraggeberin ist berechtigt, zu gleich bleibenden Konditionen die Verlängerung des Vertrages um mindestens drei, höchstens jedoch sechs Monate zu verlangen. Diese Option kann einmal ausgeübt werden, so dass sich der Vertrag maximal bis zum 30.6.2018 verlängern kann. Die Auftraggeberin teilt der Auftragnehmerin die Ausübung derOption spätestens drei Monate vor Ablauf der Vertragslaufzeit schriftlich in Papierform mit. Voraussichtlicher Zeitplan für den Rückgriff auf diese Optionen: in Monaten: 48 (ab Auftragsvergabe)
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja Zahl der möglichen Verlängerungen: 1 Voraussichtlicher Zeitrahmen für Folgeaufträge bei verlängerbaren Liefer- oder Dienstleistungsaufträgen: in Monaten: 6 (ab Auftragsvergabe)
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
keine
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften: siehe Leistungsbeschreibung
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja Darlegung der besonderen Bedingungen: Vorzulegende Nachweise:Erklärung nach LTTG (Mit dem Angebot mittels Eigenerklärung vorzulegen)
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Vorlage der Angaben gemäß Vordruck "Eigenerklärung zur Eignung"
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Vorlage der Angaben gemäß Vordruck "Eigenerklärung zur Eignung" Möglicherweise geforderte Mindeststandards: siehe Anforderungen im Vordruck "Eigenerklärung zur Eignung"
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Vorlage der Angaben gemäß Vordruck "Eigenerklärung zur Eignung"
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: ja Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift: Der Bieter muss ein Bewachungsgewerbe nach § 34a Gewerbeordnung betreiben.
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Offen
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
A10-13-8001
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
2.8.2013 Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
8.8.2013 - 10:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
bis: 30.9.2013
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 8.8.2013 Ort: Koblenz, Friedrich-Ebert-Ring 14-20 Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: ja Weitere Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren: keine
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
Die Vergabeunterlagen sind ausschließlich über die elektronische Plattform unter www.vergabe.rlp.de nach vorheriger kostenloser Registrierung erhältlich.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Stiftsstr. 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer.rlp@mwkel.rlp.de Telefon: +49 6131162234 Internet-Adresse: http://www.mwkel.rlp.de/vergabekammer/ Fax: +49 6131162113 Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren DEUTSCHLAND
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: sind bei der entsprechend angegebenen Stelle zu erfragen.
VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt Vergabeprüfstelle beim Landesbetrieb Mobilität Rh.-Pfalz Friedrich-Ebert-Ring 14 - 20 56068 Koblenz DEUTSCHLAND E-Mail: peter.brand@lbm.rlp.de Telefon: +49 26130291239/1209 Internet-Adresse: www.lbm.rlp.de Fax: +49 261291411107
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
28.6.2013
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen