DTAD

Ausschreibung - Dokumentenmanagementsystems (DMS) mit elektronischer Archivierung als Basissystem in Wetzlar (ID:5884570)

Auftragsdaten
Titel:
Dokumentenmanagementsystems (DMS) mit elektronischer Archivierung als Basissystem
DTAD-ID:
5884570
Region:
35578 Wetzlar
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
11.02.2011
Frist Vergabeunterlagen:
21.02.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Dokumentenmanagementsystems (DMS) mit elektronischer Archivierung als Basissystem zur Umsetzung von E-Government mit dem Ziel, Verwaltungsabläufe schlanker zu gestalten und Auskünfte schneller und einfacher geben zu können. Das DMS soll so offen gestaltet sein, dass alle Dokumentenarten und quellen bedient, d.h. im System abgelegt und über das System recherchiert werden können - unabhängig von Format und Medium des ursprünglichen Dokuments.
Kategorien:
Software, Softwareprogrammierung, -beratung
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Interessenbekundungsverfahren "formloser Teilnahmewettbewerb vor Beschränkten

Ausschreibungen oder Freihändigen Vergaben"

HAD-Referenz-Nr.: 507/423

Aktenzeichen: 11/01/2011

1. Auftraggeber (Vergabestelle): Offizielle Bezeichnung:Magistrat der

Stadt Wetzlar

Straße:Ernst-Leitz-Straße 30

Stadt/Ort:35578 Wetzlar

Land:Deutschland

Zu Hdn. von :Frau Urban

Telefon:06441-99 1113

Fax:06441-99 1104

Mail:franziska.urban@wetzlar.de

2. Art der Leistung : Dienstleistung

3. Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber: Beschaffung eines

Dokumentenmanagementsystems (DMS) mit elektronischer Archivierung

4. Form des Verfahrens: formloses Bewerbungsverfahren

5. Frist, bis zu der die Interessenbekundung eingegangen sein muss:

Bewerbungsfrist: 21.02.2011 12:00 Uhr

6. Leistungsbeschreibung

Art und Umfang des Auftragsgegenstandes :

Die Stadt Wetzlar plant die Einführung eines

Dokumentenmanagementsystems (DMS) mit elektronischer Archivierung als

Basissystem zur Umsetzung von E-Government mit dem Ziel,

Verwaltungsabläufe schlanker zu gestalten und Auskünfte schneller und

einfacher geben zu können.

Das DMS soll so offen gestaltet sein, dass alle Dokumentenarten und

-quellen bedient, d.h. im System abgelegt und über das System

recherchiert werden können - unabhängig von Format und Medium des

ursprünglichen Dokuments.

Neben einer hohen Integration in die eingesetzten Fachverfahren soll

die DMS-Lösung auch die Möglichkeit einer Integration in die

IT-technische Infrastruktur (Client-Server Architektur,

Windowsbetriebssysteme für Server und Client, Ethernet und Storage Area

Network) bieten.

Unabdingbar ist die Unterstützung von Citrix-Umgebungen. Die angebotene

Software sollte sowohl unter Citrix Presentation Server lauffähig sein,

als auch die Möglichkeit bieten, mit Citrix Presentation Server

bereitgestellte Anwendungen integrieren zu können.

Zunächst sollen in den Bereichen Kassen- und Steueramt einschließlich

der Geschäfts-, Anlagen- und Finanzbuchhaltung, im

Ordnungsamt/Ordnungspolizei sowie der Volkshochschule entsprechende

Erfahrungen mit einem Dokumentenmanagementsystem gewonnen werden.

a) Als führende Finanzanwendung im Kassen- und Steueramt einschließlich

der dezentralen Geschäfts-, Anlagen- und Finanzbuchhaltung ist das

Finanzverfahren prodoppik der Fa. H&H, Berlin im Einsatz. Im Bereich

der dezentralen Geschäfts-, Anlagen- und der Finanzbuchhaltung ist hier

die Einführung eines elektronischen Anordnungsworkflows geplant. Die

Abbildung dieser Funktionalitäten bietet die Finanzanwendung prodoppik

von H&H. Das Dokumentenmanagementsystem soll hier als funktionaler und

revisionssicherer Ablage- und Aufbewahrungsort dienen.

b) Bei der Ordnungspolizei, einem Teilbereich des Ordnungsamtes, soll

mittels eines Dokumentenmanagementsystems der Prozess der Bearbeitung

von Aufträgen und Beschwerden optimiert werden.

c) In der Volkshochschule ist im ersten Schritt die Einführung eines

Dokumentenmanagementsystems als führendes System in Bezug auf die

momentan im "Amtslaufwerk" abgelegten Dokumente geplant. Im zweiten

Schritt ist beabsichtigt das Fachverfahren SQL-BASys in die DMS-Lösung

per Schnittstelle einzubinden.

Bei Erreichung der Ziele in den ausgewählten Pilotbereichen wird über

die Fortführung des Projekts entschieden

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

Hauptgegenstand:

48311100 Dokumentenverwaltungssystem

Ergänzende Gegenstände:

72260000 Dienstleistungen in Verbindung mit Software

Ort der Ausführung / Erbringung der Leistung : 35578 Wetzlar

NUTS-Code : DE722 Lahn-Dill-Kreis

Zeitraum der Ausführung :

voraussichtlich vom 01.07.2011 bis 31.12.2013

7. Wertungsmerkmale:

Bewerbungsbedingungen: Der Bewerber hat bereits mit seiner

Interessenbekundung seine fachliche und sachliche Eignung/Expertise

nachzuweisen durch:

- Darstellung des Firmenkurzprofils unter Nennung der personellen und

sachlichen Ausstattung

- Referenzliste über bereits durchgeführte vergleichbare Projekte

Die Auswahl der für die Aufforderung zur Angebotsabgabe vorgesehenen

Bewerber erfolgt auf der Basis des Kriterienkatalogs für den

Teilnahmewettbewerb.

8. Beschränkung der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Teilnahme

aufgefordert werden sollen:

höchstens 5

9. Auskünfte erteilt: siehe unter 1.

10. Unterlagen zu Bewerbungsbedingungen anzufordern bei: siehe unter 1.

Kostenfreier Download der Unterlagen auf : Referenzsuche in der

Onlinedatenbank der HAD (Anmeldung mit Benutzername und Passwort)

11. Sonstige Angaben: Die Vergabestelle behält sich vor, Unterlagen zur

Prüfung der Eignung der Unternehmen bei Angebotsabgabe zu fordern.

Es werden nur Bewerbungen von Firmen berücksichtigt, die bis zum

21.02.2011, 12.00 Uhr eingegangen sind und das Excel-Sheet "Kriterien

und Bewertung für den Teilnahmewettbewerb" vollständig ausgefüllt

haben.

Das Excel-Sheet ist einmal elektronisch ausgefüllt und per E-Mail der

Stadt Wetzlar zur Verfügung zu stellen. Zusätzlich ist das Excel-Sheet

noch einmal in Papier ausgedruckt, unterschrieben von einer

zeichnungsberechtigten Person, auf dem Postweg bei der Stadt Wetzlar

abzugeben.

Nicht fristgerecht eingereichte und nicht vollständige Unterlagen

finden keine Berücksichtigung.

Bei Versendung der Unterlagen per Post liegt das Versandrisiko für den

rechtzeitigen Eingang beim Bewerber.

Rechtliche Forderungen oder Ansprüche auf Zusendung der

Vergabeunterlagen seitens des Bewerbers bestehen mit der Teilnahme am

Interessenbekundungsverfahren nicht.

Eine detaillierte Aufgabenbeschreibung ergeht mit der Aufforderung zur

Angebotsabgabe an die Unternehmen, die hierzu ausgewählt werden.

Teilnehmer, die nicht bis Anfang März eine Aufforderung zur

Angebotsabgabe erhalten haben, nehmen an der beschränkten Ausschreibung

nicht teil. Eine weitere schriftliche Absage erfolgt nicht.

Kosten werden dem Bewerber im Rahmen des Verfahrens nicht erstattet.

Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:

Die ergänzenden Vertragsbedingungen für die Beschaffung von

IT-Leistungen (EVB-IT), im speziellen EVB-IT Überlassung Typ A, EVB-IT

Dienstleistung und EVB-IT Pflege S und die Verdingungsordnung für

Leistungen, Teil B (VOL/B) bilden die Grundlage für einen

Vertragsabschluss.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen