DTAD

Ausschreibung - Druckerei- und Verteilerdienste in Darmstadt (ID:5133878)

Auftragsdaten
Titel:
Druckerei- und Verteilerdienste
DTAD-ID:
5133878
Region:
64283 Darmstadt
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
22.05.2010
Frist Angebotsabgabe:
08.06.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Ja
Kategorien:
Druckdienstleistungen, Softwareprogrammierung, -beratung, Post-, Kurierdienste, Drucksachen, Druckerzeugnisse
CPV-Codes:
Datenerfassung , Druckerei- und Verteilerdienste , Postdienste
Vergabe in Losen:
Ja
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  150114-2010

BEKANNTMACHUNG

Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
HCC -Hessisches Competence Center für Neue Verwaltungssteuerung Außenstelle der Oberfinanzdirektion Frankfurt am Main Rheingaustra?e 186 z. H. Armin Enk 65203 Wiesbaden DEUTSCHLAND Tel. +49 6116939-0 Fax +49 6116939-400 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://vergabe.hessen.de Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Regional- oder Lokalbehörde Allgemeine Öffentliche Verwaltung Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber Ja ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Zensus 2011.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie: Nr. 15 Hauptort der Dienstleistung Hessisches Statistisches Landesamt (1), Rheinstra?e 35/37 , 65185 Wiesbaden, DEUTSCHLAND. NUTS-Code DE7
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Druck und Versand für den Zensus 2011. Für die Bundesländer Hessen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, sowie Beleglesung für die Bundesländer Hessen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV)
79824000, 64110000, 72313000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Ja sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden für ein oder mehrere Lose
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Das Land Hessen, vertreten durch das HCC-ZB hat für das Hessische Statistische Landesamt sowie im Rahmen der Amtshilfe für das Statistische Landesamt Freistaat Sachsen, für das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt, für das Thüringer Landesamt für Statistik folgende Leistungen zu vergeben: Druck und die Verarbeitung von 7 bis 8 verschiedenen Formularen, bedruckten Briefumschläge mit verschiedenen Formaten, Versandarbeiten (Lose 1 bis 4) sowie die Belegleseerfassung und Dokumentenvernichtung für das hessische Statistische Landesamt, Statistische Landesamt Freistaat Sachsen und für das Statistische landesamt Sachsen-Anhalt (Los 5). Weitere Angaben finden sich in der Beschreibung der Einzellose. Aufgrund der hohen datenschutzrechtlichen Vorgaben und des zwingend einzuhaltenden Zeitplanes werden an die Teilnehmer am Wettbewerb entsprechende Anforderungen bzgl. Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit gestellt. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass für die Lose 1 bis 4 jeweils 100 Formulare von den zugelassenen Bewerber für die Angebotsabgabe (Bieter) bis spätestens 13.7.2010, (12:00) Uhr zur Qualitätsbeurteilung und Testlauf für Beleglesung (Los 5) bereitzustellen sind. Weiterhin wird ausdrücklich für Los 5 darauf hingewiesen, dass hier ein Testlauf i. d. 28./29. KW 2010 zu garantieren ist.
II.2.2) Optionen
Ja Beschreibung der Optionen: Optionale Zusatzmengen bei 7 bzw. 8 verschiedenen Formularen; optionale Zusatzmengen bei Briefumschlägen; Versandarbeiten; Speicherung Imagedateien; optionale Mehrmengen für Belegerfassung; Zusatzmengen Dokumentenvernichtung.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 4.10.2010. Ende: 31.12.2011 ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-Nr.: 1 BEZEICHNUNG: Druck und Versand Hessen
1) KURZE BESCHREIBUNG
Druck ca. 6 700 000 Formulare (7 verschiedene), ca. 4 800 000 Briefumschlägen, Versandarbeiten ca. 2 600 000 Sendungen; davon bundeslandweit ca. 2 200 000 für das Hessische Statistische Landesamt.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
79824000
5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Leistungsempfänger/Hauptort der Dienstleistung: Hessisches Statistisches Landesamt, Rheinstra?e 35/37, 65175 Wiesbaden, DEUTSCHLAND. LOS-Nr.: 2 BEZEICHNUNG: Druck und Versand Sachsen
1) KURZE BESCHREIBUNG
Druck ca. 4 000 000 Formulare (8 verschiedene), ca. 3 100 000 Briefumschlägen, Versandarbeiten ca. 1 600 000 Sendungen; davon bundeslandweit ca. 1 400 000 für das Statistische Landesamt Sachsen.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
79824000
5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Leistungsempfänger/Hauptort der Dienstleistung: Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen, Macherstra?e 63, 01917 Kamenz, DEUTSCHLAND. LOS-Nr.: 3 BEZEICHNUNG: Druck und Versand Sachsen-Anhalt
1) KURZE BESCHREIBUNG
Druck ca. 2 900 000 Formulare (8 verschiedene), ca. 2 200 000 Briefumschlägen, Versandarbeiten ca. 1 200 000 Sendungen; davon bundeslandweit ca. 1 000 000 für das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
79824000
5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Leistungsempfänger/Hauptort der Dienstleistung: Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt, Merseburger Straße 2, 06110 Halle/Saale, DEUTSCHLAND. LOS-Nr.: 4 BEZEICHNUNG: Druck und Versand Thüringen
1) KURZE BESCHREIBUNG
Druck ca. 2 300 000 Formulare (8 verschiedene), ca. 1 700 000 Briefumschlägen, Versandarbeiten ca. 900 000 Sendungen; davon bundeslandweit ca. 800 000 für das Thüringer Landesamt f. Statistik.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
79824000
5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Leistungsempfänger/Hauptort der Dienstleistung: Thüringer Landesamt für Statistik, Europaplatz 3, 99091 Erfurt, DEUTSCHLAND. LOS-Nr.: 5 BEZEICHNUNG: Erfassungsdienstleistung für Los 1 - 3
1) KURZE BESCHREIBUNG
Erfassungsdienstleistung (Beleglesung) für (ca. 4 100 000) die Fragebogen im Rahmen des Zensus 2011 f. d. Stat. Landesämter Hessen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
72313000
3) MENGE ODER UMFANG
Erfassung von 6 verschiedenen Formularen; insgesamt ca. 4 100 000 Stück.
5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Hauptort dieser Dienstleistung: Statistische Landesamt des Freistaates Sachsen, Macherstra?e 63, 01917 Kamenz, DEUTSCHLAND; Leistungsempfänger jeweils die unter Los 1 - 3 genannten. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Vorbehaltlose Eigenerkl?rung, dass für den Fall der Zuschlagserteilung einer Vertragserf?llungs- und Gewährleistungsbürgschaft besteht. Diese muss 5 v.H. der Auftragssumme betragen.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Zahlungen erfolgen nach ? 17 VOL/B; Zahlung nach Erfüllung der Leistung.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Gesamtschuldnerisch haftend. Sämtliche Mitglieder der Bietergemeinschaft haben die Erklärungen/Nachweise nach Ziffer III.2) Teilnahmebedingungen zu erbringen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Erklärung über Vergabesperren; 2. Eigenerkl?rung bzgl. illegale Beschäftigung. Evtl. geforderter Nachweis einer Registereintragung; 3. Aktueller (einfacher) Handelsregisterauszug oder gleichw. Bescheinigung; 4. Auskunft Gewerbezentralregister nicht älter als 6 Monate oder gleichw. Bescheiniung (Kopie). Wichtige Informationen hierzu unter Punkt VI.3 der Bekanntmachung!
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 5. Bankausk?nfte (Creditreform oder vergleichbar) nicht älter als 1 Monat über finanzielle Leistungsfähigkeit; 6. Erklärung über Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz bzgl. der besonderen Leistungsart (Druck, Beleglesung) der letzten 3 Jahre; 7. Aktuelle Bescheinigung Berufsgenossenschaft ordungsgem??e Beitragszahlung oder glw.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 8. Aktuelle Bescheinigung Berufshaftpflichtversicherung mit Angabe Deckungsh?he; 9. Unbedenklichkeitsbescheinigung maßgeblicher Krankenkasse o. glw. 10. Eine Liste der wesentlichen in den letzten 3 Jahren erbrachten Leistungen mit folgenden Angaben: Art der Leistung (vergleichbar mit der Leistung/den Leistungen und Sicherheitsstandards, die Gegenstand dieses Vergabeverfahrens sind), Menge (vergleichbar mit der/den Mengen, die Gegenstand dieses Vergabeverfahrens sind), Rechnungswert, Leistungszeit, Öffentlicher und/oder privater Auftraggeber mit Benennung von Ansprechpartner und Telefon-Nummer; 11. G?ltige Lizenz nach ? 5 PostG (Kopie ist beizufügen) - gilt nicht für Los 5; 12. Ernennungsurkunde des Datenschutzbeauftragten ?? 4 f, g BSDG (Kopie ist beizufügen); 13. Erklärung der Einhaltung IT-Grundschutzhandbuches Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik;Weiter unter VI.3).
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten Nein
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Beschleunigtes nichtoffenes Verfahren Gründe für die Wahl des beschleunigten Verfahrens: Dringlichkeit: Vergabebeschleunigungserlass des Landes Hessen.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden geplante Mindestzahl 5 Höchstzahl 8 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Bonität; Qualität der Referenzen; Zertifizierung ISO/IEC 27001; ISO/IEC 20000; DIN EN ISO 9001 (Kopien der jeweiligen Zertifizierungen sind dann beizufügen!). Wichtige Informationen hierzu unter Punkt VI.3 der Bekanntmachung!
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
A0437-2010-0105
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
8.6.2010 - 12:00
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber 14.6.2010
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Ort Entfällt. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Nein ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
14. Zusage Verpflichtung Mitarbeiter nach Verpflichtungsgesetz; 15. Zusage Einhaltung Bundesdatenschutzgesetz/Landesdatenschutzgesetze; 16. Bestätigung des Einsatzes von Mitarbeitern mit verhandlungssicheren mündlichen/schriftlichen Kenntnisse der deutschen Sprache; 17. Benennung des Ortes der Verarbeitung und Speicherung der Daten (Staat/Ort); 18. Benennung der Leistungen (Art/Umfang), die durch Nachunternehmer erbracht werden sollen unter Angabe des Namens und Verf?gbarkeitsnachweise, dass im Auftragsfall über die Ressourcen der Nachunternehmer verfügt werden kann. Für die Stellung des Teilnahmeantrages ist zwingend das Antragsformular zu verwenden. Sie finden es auf www.vergabe.Hessen.de bzw. können es abrufen bei: HCC -Zentrale Beschaffung-, Rheingaustra?e 186, 65203 Wiesbaden, DEUTSCHLAND; Stichwort: -Antragsformular Zensus 2011-; Fax-Nr. +49 6116939-400; E-Mail: Beschaffung@hcc.hessen.de. Hier?ber werden die gestellten Anforderungen nach
Abschnitt III dieser Bekanntmachung
sichergestellt. Teilnahmeanträge, die nicht über dieses Antragsformular gestellt werden, werden ausgeschlossen! Das Teilnahmeantragsformuar nebst den verlangten Nachweisen/Erklärungen ist bis zum 8.6.2010, (12:00) Uhr in einem verschlossenem Umschlag und äußerlich gekennzeichnet (A 0437-2010-0105) bei der unter Ziffer 1.1) genannten Adresse einzureichen.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt Wilhelminenstraße 1-3, 64283 Darmstadt Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND Tel. +49 6151126348 Fax +49 6151125816
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Auf ? 107 Abs. 3 S. 1 Nr. 4 GWB wird hingewiesen: Der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Dies gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirktsamkeit des Vertrages nch ? 101 b Abs. 1 Nr. 2 GWB. ? 101 a Abs. 1 Satz 2 GWB bleibt unberührt.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
20.5.2010
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen