DTAD

Ausschreibung - Druckmaschinen in Bremen (ID:5454232)

Auftragsdaten
Titel:
Druckmaschinen
DTAD-ID:
5454232
Region:
28359 Bremen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
15.09.2010
Frist Angebotsabgabe:
08.11.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Drucksystem mit Druckvorstufensystem und integrierter Endverarbeitung. Die Universität Bremen beabsichtigt, das derzeit auf der Basis einer Mietlösung im Einsatz befindliche Drucksystem mit Druckvorstufensystem und integrierter Endverarbeitung aufgrund gestiegener Qualitätsansprüche an die im Hause erzeugten Druckprodukte, die u. a. auch Veröffentlichungen beinhalten und aufgrund erweiterter Anforderungen an eine integrierte Druckprozesslösung, die mit weniger Personalaufwand betrieben werden kann, durch eine neue, leistungsstärkere Drucksystemlösung zu ersetzen. Die Auswahl der Angebote erfolgt nach Wirtschaftlichkeit und den im folgenden Leistungsverzeichnis geforderten Mindest-Leistungsanforderungen. Darüber hinaus werden in der Entscheidungsfindung auch Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekte berücksichtigt. Leistungsverzeichnis: 1. Es soll ausschließlich eine Mietlösung mit monatl. Mietpauschale für die angebotene Gesamtsystemlösung mit technischem Fullservice inkl. Wartung für das angebotene System und inkl. 400 000 Drucken / Mon. und Kosten pro Druck ab 400 001 Drucke / Mon. angeboten werden. Leasing- und Kaufangebote sind nicht zulässig; 2. Die angebotene Drucksystemlösung ist detailliert hinsichtlich der angebotenen Systemteile und/oder Systeme anhand der für Drucksysteme üblichen Merkmale zu beschreiben und technisch zu spezifizieren. Es ist mit dem Angebot zu erklären, dass die angebotene Systemlösung vollständig ist und in dieser Konfiguration ohne weitere technische Beistellungen voll funktionsfähig ist und die geforderte Druckvorstufe, die dv-gestützte Druckprozessteuerung sowie eine integrierte Endverarbeitung in der geforderten Funktionalität beinhaltet; 3. Die anzubietende Mietdauer für das Drucksystem soll maximal 60 Monate umfassen; 4. Es wird keine Druckvolumenabnahme seitens der Universität Bremen zugesichert. Die angebotene Drucksystemlösung muss jedoch referenziert anhand prüfbarer Referenzen für ein monatliches Druckvolumen von rd. 800 000 Drucken oder mehr ausgelegt sein; 5. Liefer- und Installationskosten sowie Kosten für die notwendige Einweisung des Bedienpersonals sind in den anzubietenden Mietpreis einzurechnen und nicht gesondert abzurechnen; 6. Etwaige Leistungen und Kosten, die für den Betrieb des angebotenen Drucksystems erforderlich und in dem angebotenen Mietpreis nicht enthalten sind, sind in dem Angebot gesondert als Einzelpositionen auszuweisen; 7. Die Lieferung und Installation des beauftragten Drucksystems haben binnen 25 Werktage nach Auftragserteilung zu erfolgen. Die Installation erfolgt nach Weisung des Auftraggebers und ist zeitlich eng synchronisiert mit der Deinstallation des bisherigen Mietsystems durchzuführen; 8. Das anzubietende Drucksystem ist ausschließlich als integriertes Drucksystem mit Druckvorstufe, Produktionsdrucksystem und Druckendverarbeitung anzubieten. Das anzubietende System muss den Druckprozess von der Druckvorstufe bis zur Endverarbeitung in einem integrierten Produktionsgang, der von einem Steuerungsplatz gesteuert und überwacht wird, umsetzen können. Systemlösungen, die sich aus diversen Einzelsystemen zusammensetzen mit den entsprechenden Medienbrüchen an den Systemschnittstellen sind nicht anzubieten. Auch sind Systeme mit geringerer Leistungskapazität als unter Pkt. 4 gefordert nicht anzubieten; 9. Das anzubietende Drucksystem muss kompatibel zu einem WINDOWS-Betriebssystem-basierten Steuerungs-PC sein und sollte die Druckersprachen Adobe PostScript, PCL6, PDF, TIFF, ASCII, LCDS und IPDS unterstützen; 10. Das anzubietende Drucksystem muss Ethernet-Netzwerkschnittstellen (mind. 10/100BaseT) aufweisen; 11. In der PC-gestützten Drucksteuerung müssen die Funktionen einer netzbasierten Auftragsübermittlung, eine workflowbasierte Produktionssteuerung und ein Warteschlangemanagement unterstützt werden. Die Funktionen sind detailliert zu beschreiben; 12. Das Drucksystem soll ein Scannen über Netzwerk mit einer Auflösung von mind. 600 dpi oder besser unterstützen; 13. Die anzubietenden Systemlösungen müssen eine RIP-Auflösung von 1 200 x 1 200 dpi, eine Druckauflösung von mindestens 1 200 dpi mit einem Halbtonraster in den Auflösungen von mind. 85 lpi oder besser umsetzen können; 14. Verarbeitbar müssen Papiermaterialien von 60 g/qm bis mind. 200g/qm oder besser sein; 15. Die angebotene Druckerlösung sollte mit fixierölfreiem Toner arbeiten können. Hierüber ist ein entsprechendes Zertifikat beizufügen; 16. Das anzubietende Drucksystem sollte eine Druckgeschwindigkeit von mind. 90 Seiten/Min. aufweisen. Höhere Leistungen sind von Vorteil; 17. Das anzubietende Drucksystem sollte über verschiedene Bogenzufuhr- rsp. Einzel-blattzufuhrmodule verfügen, die unabhängig voneinander, gemeinsam oder in Kombination eingesetzt und elektronisch über eine entsprechende Druckersteuerung aktiviert werden können; 18. Das angebotene Drucksystem muss mind. über 1x A4 Bogenzufuhrmodul mit 4 Fächern, 1x A3 Bogenzufuhrmodul mit 2 Fächern und über ein Insertermodul mit 4 Fächern zum Einfügen von Sonderseiten etc. nach dem Druckvorgang verfügen; 19. Das anzubietende Drucksystem muss über eine integrierte Endverarbeitung verfügen, möglichst mit den Funktionen Heftung, Faltung, Klebebindung, Spiralbindung, 2- und 4fach-Lochung und Thermobindung; 20. Hinsichtlich der Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit sind detaillierte Angaben zur elektr. Anschlussleistung, zum Energieverbrauch, zu möglichen Eco-Sparfunktionen, zum Verbrauchsmaterialverbrauch und zur toxischen Bewertung der Verbrauchsmaterialien beizufügen. Entsprechende Zertifikate sind von Vorteil; Die Anbieter entsprechender Lösungen werden aufgefordert, auf der Grundlage der u. a. Bedingungen ein verbindliches Mietangebot mit Full-Service abzugeben. Es sind keine weiteren Verdingungsunterlagen abrufbar. Die Angebote sind zweifach im verschlossenen Umschlag, mit dem Hinweis "Bitte nicht öffnen", unter Bezug auf das Aktenzeichen, wie in IV.3.1) aufgeführt, an I.1) zu adressieren.
Kategorien:
Sonstige Maschinen, Geräte
CPV-Codes:
Druckmaschinen , Maschinen für Papier- und Druckwerk, zum Bucheinbinden und Teile dafür
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  273024-2010

BEKANNTMACHUNG

Lieferauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Universität Bremen Bibliothekstr. 1 Kontakt: Dezernat 5 Organisation, Personalentwicklung, EDV, Zentrale Dienste z. H. Dr. Martin Mehrtens 28359 Bremen DEUTSCHLAND Tel. +49 42121860801 E-Mail: dezernat5@uni-bremen.de Fax +49 4212189860800 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://www.dezernat5.uni-bremen.de Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Einrichtung des öffentlichen Rechts Bildung Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Drucksystem mit Druckvorstufensystem und integrierter Endverarbeitung.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Lieferauftrag Miete Hauptlieferort 28359 Bremen, DEUTSCHLAND. NUTS-Code DE501
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Die Universität Bremen beabsichtigt, das derzeit auf der Basis einer Mietlösung im Einsatz befindliche Drucksystem mit Druckvorstufensystem und integrierter Endverarbeitung aufgrund gestiegener Qualitätsansprüche an die im Hause erzeugten Druckprodukte, die u. a. auch Veröffentlichungen beinhalten und aufgrund erweiterter Anforderungen an eine integrierte Druckprozesslösung, die mit weniger Personalaufwand betrieben werden kann, durch eine neue, leistungsstärkere Drucksystemlösung zu ersetzen. Die Auswahl der Angebote erfolgt nach Wirtschaftlichkeit und den im folgenden Leistungsverzeichnis geforderten Mindest-Leistungsanforderungen. Darüber hinaus werden in der Entscheidungsfindung auch Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekte berücksichtigt. Leistungsverzeichnis: 1. Es soll ausschließlich eine Mietlösung mit monatl. Mietpauschale für die angebotene Gesamtsystemlösung mit technischem Fullservice inkl. Wartung für das angebotene System und inkl. 400 000 Drucken / Mon. und Kosten pro Druck ab 400 001 Drucke / Mon. angeboten werden. Leasing- und Kaufangebote sind nicht zulässig; 2. Die angebotene Drucksystemlösung ist detailliert hinsichtlich der angebotenen Systemteile und/oder Systeme anhand der für Drucksysteme üblichen Merkmale zu beschreiben und technisch zu spezifizieren. Es ist mit dem Angebot zu erklären, dass die angebotene Systemlösung vollständig ist und in dieser Konfiguration ohne weitere technische Beistellungen voll funktionsfähig ist und die geforderte Druckvorstufe, die dv-gestützte Druckprozessteuerung sowie eine integrierte Endverarbeitung in der geforderten Funktionalität beinhaltet; 3. Die anzubietende Mietdauer für das Drucksystem soll maximal 60 Monate umfassen; 4. Es wird keine Druckvolumenabnahme seitens der Universität Bremen zugesichert. Die angebotene Drucksystemlösung muss jedoch referenziert anhand prüfbarer Referenzen für ein monatliches Druckvolumen von rd. 800 000 Drucken oder mehr ausgelegt sein; 5. Liefer- und Installationskosten sowie Kosten für die notwendige Einweisung des Bedienpersonals sind in den anzubietenden Mietpreis einzurechnen und nicht gesondert abzurechnen; 6. Etwaige Leistungen und Kosten, die für den Betrieb des angebotenen Drucksystems erforderlich und in dem angebotenen Mietpreis nicht enthalten sind, sind in dem Angebot gesondert als Einzelpositionen auszuweisen; 7. Die Lieferung und Installation des beauftragten Drucksystems haben binnen 25 Werktage nach Auftragserteilung zu erfolgen. Die Installation erfolgt nach Weisung des Auftraggebers und ist zeitlich eng synchronisiert mit der Deinstallation des bisherigen Mietsystems durchzuführen; 8. Das anzubietende Drucksystem ist ausschließlich als integriertes Drucksystem mit Druckvorstufe, Produktionsdrucksystem und Druckendverarbeitung anzubieten. Das anzubietende System muss den Druckprozess von der Druckvorstufe bis zur Endverarbeitung in einem integrierten Produktionsgang, der von einem Steuerungsplatz gesteuert und überwacht wird, umsetzen können. Systemlösungen, die sich aus diversen Einzelsystemen zusammensetzen mit den entsprechenden Medienbrüchen an den Systemschnittstellen sind nicht anzubieten. Auch sind Systeme mit geringerer Leistungskapazität als unter Pkt. 4 gefordert nicht anzubieten; 9. Das anzubietende Drucksystem muss kompatibel zu einem WINDOWS-Betriebssystem-basierten Steuerungs-PC sein und sollte die Druckersprachen Adobe PostScript, PCL6, PDF, TIFF, ASCII, LCDS und IPDS unterstützen; 10. Das anzubietende Drucksystem muss Ethernet-Netzwerkschnittstellen (mind. 10/100BaseT) aufweisen; 11. In der PC-gestützten Drucksteuerung müssen die Funktionen einer netzbasierten Auftragsübermittlung, eine workflowbasierte Produktionssteuerung und ein Warteschlangemanagement unterstützt werden. Die Funktionen sind detailliert zu beschreiben; 12. Das Drucksystem soll ein Scannen über Netzwerk mit einer Auflösung von mind. 600 dpi oder besser unterstützen; 13. Die anzubietenden Systemlösungen müssen eine RIP-Auflösung von 1 200 x 1 200 dpi, eine Druckauflösung von mindestens 1 200 dpi mit einem Halbtonraster in den Auflösungen von mind. 85 lpi oder besser umsetzen können; 14. Verarbeitbar müssen Papiermaterialien von 60 g/qm bis mind. 200g/qm oder besser sein; 15. Die angebotene Druckerlösung sollte mit fixierölfreiem Toner arbeiten können. Hierüber ist ein entsprechendes Zertifikat beizufügen; 16. Das anzubietende Drucksystem sollte eine Druckgeschwindigkeit von mind. 90 Seiten/Min. aufweisen. Höhere Leistungen sind von Vorteil; 17. Das anzubietende Drucksystem sollte über verschiedene Bogenzufuhr- rsp. Einzel-blattzufuhrmodule verfügen, die unabhängig voneinander, gemeinsam oder in Kombination eingesetzt und elektronisch über eine entsprechende Druckersteuerung aktiviert werden können; 18. Das angebotene Drucksystem muss mind. über 1x A4 Bogenzufuhrmodul mit 4 Fächern, 1x A3 Bogenzufuhrmodul mit 2 Fächern und über ein Insertermodul mit 4 Fächern zum Einfügen von Sonderseiten etc. nach dem Druckvorgang verfügen; 19. Das anzubietende Drucksystem muss über eine integrierte Endverarbeitung verfügen, möglichst mit den Funktionen Heftung, Faltung, Klebebindung, Spiralbindung, 2- und 4fach-Lochung und Thermobindung; 20. Hinsichtlich der Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit sind detaillierte Angaben zur elektr. Anschlussleistung, zum Energieverbrauch, zu möglichen Eco-Sparfunktionen, zum Verbrauchsmaterialverbrauch und zur toxischen Bewertung der Verbrauchsmaterialien beizufügen. Entsprechende Zertifikate sind von Vorteil; Die Anbieter entsprechender Lösungen werden aufgefordert, auf der Grundlage der u. a. Bedingungen ein verbindliches Mietangebot mit Full-Service abzugeben. Es sind keine weiteren Verdingungsunterlagen abrufbar. Die Angebote sind zweifach im verschlossenen Umschlag, mit dem Hinweis "Bitte nicht öffnen", unter Bezug auf das Aktenzeichen, wie in IV.3.1) aufgeführt, an I.1) zu adressieren.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
42991200, 42991000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Laufzeit in Tagen: 25 (ab Auftragsvergabe) ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Die Allgemeinen Vertragsbedingungen für die Ausführung von Leistungen (VOL/B) werden Bestandteil des Vertrages. Zahlungsziel 30 Tage nach erfolgreicher Abnahme und Eingang einer prüfbaren Rechung. Quartalsweise Zahlung der Mietpauschale im Voraus. Abrechung der tatsächlichen Abnahme mit der ersten Quartalsrechnung jeden Jahres.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Ja Mietlösung mit monatl. Mietpauschale für die angebotene Gesamtsystemlösung mit technischem Fullservice inkl. Wartung für das angebotene System. Liefer- und Installationskosten sind in die Mietpauschale einzurechnen.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — aktuelle Erklärung zur erfolgten Zahlung von Steuern (Finanzamt), — aktueller Nachweis über die Entrichtung von Sozialabgaben (Krankenkasse).
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Zahl der Wirtschaftsteilnehmer 6 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: — Vollständigkeit der geforderten Unterlagen, — prüfbare positive und einschlägige Referenzen, — verbindliche Zusicherung, dass der Auftrag im Falle einer Auftragserteilung bis einschl. 45. KW in der KW 49 begonnen und in der Zeit vom 1.12.2008 bis zum 30.1.2009 umgesetzt und abgeschlossen wird, — Nachweis einer für den Auftrag hinreichenden Kompetenz und Größe des Unternehmens.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die nachstehenden Kriterien 1. Preis / Betriebskosten. Gewichtung 60 2. Technische Leistungsmerkmale gem. LV. Gewichtung 30 3. Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekte. Gewichtung 7 4. Referenzen. Gewichtung 3
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
2010-Dez.5, Drucksystem
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
8.11.2010 - 12:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bis 30.12.2010
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Nein ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen beim Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa Ansgaritorstr. 2 28195 Bremen DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer@bau.bremen.de Tel. +49 4213616704 Internet: www.bauumwelt.bremen.de Fax +49 4214966704 Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa der Freien Hansestadt Bremen, Referat 18 Ansgaritorstr. 2 28195 Bremen DEUTSCHLAND E-Mail: ronald.schelb@bau.bremen.de Tel. +49 4213612487 Internet: www.bauumwelt.bremen.de Fax +49 4214962487
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Solange ein wirksamer Zuschlag (Vertragsschluss) noch nicht erteilt ist, kann als Rechtsbehelf ein Nachprüfungsantrag bei der unter VI.4.1) genannten Stelle gestellt werden. Bieter müssen Vergabeverstöße unverzüglich bei der unter I.1) genannten Vergabestelle rügen, bevor sie einen Nachprüfungsantrag stellen. Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden sollen, werden vor dem Zuschlag gem. § 101a GWB informiert.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erhältlich sind Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen beim Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa Ansgaritorstr. 2 28359 Bremen DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer@bau.bremen.de Tel. +49 4213616704 Internet: www.bauumwelt.bremen.de Fax +49 4214966704
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
13.9.2010
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen