DTAD

Ausschreibung - Durchführen einer Kontrolldockung in Wilhelmshaven (ID:11291020)

Übersicht
DTAD-ID:
11291020
Region:
26382 Wilhelmshaven
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Diverse Reparatur-, Wartungsdienste
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Durchführen einer Kontrolldockung des Minenjagdbootes KL 352 TROIKA "Siegburg" zur Begutachtung des Unterwasserschiffes und der Seekästen durch Prüfer der Bundeswehr.
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
26.10.2015
Frist Vergabeunterlagen:
04.11.2015
Frist Angebotsabgabe:
16.11.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Marinearsenal
Kasinostraße Tor 7
26382 Wilhelmshaven
Bearbeiter/-in:
Frau Nguyen
Telefon: 04421-49 2563 Fax: 04421-49 2370
E-Mail: mars911@bundeswehr.org

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Durchführen einer Kontrolldockung des Minenjagdbootes KL
352 TROIKA "Siegburg" zur Begutachtung des
Unterwasserschiffes und der Seekästen durch Prüfer der
Bundeswehr.

Erfüllungsort:
Am Standort der Werft

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabeunterlagen:
Die Vergabeunterlagen sind schriftlich anzufordern
beim Auftraggeber (s. 1)
Kostenersatz für
Vervielfältigungen:

Falls Kostenersatz gefordert wird, ist der Betrag gebührenfrei an die Bundeskasse Trier
(BAAINBw) IBAN-Nr. DE81590000000059001020 bei der Deutschen Bundesbank (BBK), Filiale
Saarbrücken (BIC-Code: MARKDEF1590), unter Angabe der Bearbeitungsnummer und des
Kassenzeichens der ausschreibenden Stelle zu überweisen.
Der Zahlungsbeleg ist dem Anforderungsschreiben beizufügen. Geleistete Zahlungen werden
nicht erstattet.
Form der Angebote: Angebote sind schriftlich und in doppelter Ausfertigung
einzureichen

Termine & Fristen
Unterlagen:
04.11.2015

Angebotsfrist:
16.11.2014 14 Uhr

Ausführungsfrist:
Die Leistungen sind bis zum 22.01.2016 durchzuführen

Bindefrist:
30.11.2015

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zahlung:
Gemäß Bewerbungsbedingungen (Abschlags- und
Schlusszahlungen im Rahmen der Verdingungsordnung
für Leistungen Teil B (VOL/B))

Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis

Geforderte Nachweise:
Eignungsnachweise:
Zur Beurteilung der Eignung (Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit) sind mit dem
Angebot folgende Unterlagen vorzulegen:
a) Zur Fachkunde: Die einzureichenden Eigenerklärungen bzgl. der Fachkunde sind der
Anlage zu entnehmen.
b) Zur Leistungsfähigkeit: Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens, sowie der
Umsatz im Geschäftsbereich Instandsetzungs-/Änderungsleistungen
oder Werftleistungen von/auf (Marine-) schiffen/(Marine-) landanlagen
jeweils bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre.
c) Zur Zuverlässigkeit: Eigenerklärung gemäß Formular BAAINBw-B 013 (Das Formular ist
aus dem Internet unter „www.baain.de“, Rubrik „Vergabe / Unterlagen
zur Angebotabgabe“ zu beziehen).
Die aktuelle Internet-Adresse lautet: "www.baainbw.de"
Hinweis: Die Eigenerklärung ist immer beizufügen. Soweit die darüber hinaus geforderten Nachweise
dem Auftraggeber in einem früheren Vergabeverfahren in demselben Kalenderjahr vorgelegt wurden
und unverändert gültig sind, kann auf diese Bezug genommen werden. In diesen Fällen ist eine
konkrete Bezeichnung der Erklärungen und Nachweise, auf die Bezug genommen wird und die
Angabe der entsprechenden Bearbeitungs- bzw. Vertragsnummer erforderlich.
Eignungskriterien / Fachkundenachweise
Schriftlicher Nachweis folgender Kriterien:
Zur Leistungsfähigkeit:
Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens, sowie der Umsatz im Geschäftsbereich
Instandsetzung bzw Integration von Änderungsleistungen oder Werftleistungen von
(Marine-)Schiffen/Booten (Marine-)Landanlagen, jeweils bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre
Zur Fachkunde:
 Auflistung der wesentlichen in den letzten 3 Jahren erbrachten Leistungen auf dem Gebiet der
Instandsetzung bzw. der Integration von technischen Änderungen oder Werftleistungen auf
( Marine-)Schiffen/ (Marine-)Landanlagen mit Angabe der durchgeführten Arbeiten, des
Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie der (öffentlichen) Auftraggeber mit Benennung von
Referenzpersonen.
 Bestätigung der Erfahrung in der Durchführung von mindestens 2 Instandsetzungsvorhaben
von (Marine-)Schiffen / Booten vergleichbarer Größe und Komplexität
* Nachweis der Erfahrung von mindestens 2 Dockungen vergleichbarer Schiffe
 Darstellung der navigatorischen Gegebenheiten der Werft:
Angaben zur Tiefe und Breite von Fahrwasser und Hafenbecken, Tidenhub, zu beachtenden
Strömungs- und Windverhältnissen. (als Anlage beifügen)
 Bestätigung, dass die navigatorischen Gegebenheiten es erlauben, die o.a. Einheitenklasse
sicher anzuliefern (die relevanten Maße des Schiffes können bei der ausschreibenden Stelle
angefordert werden)
 Bestätigung, dass eine Grundberührung der Einheit am Pierliegeplatz auch bei ungünstigen
Tide- und Wetterverhältnissen ausgeschlossen werden kann
 Bestätigung über die Verfügbarkeit des Docks, mit dem die Einheit gedockt werden würde
 Bestätigung, dass der Dockplan (kann bei der ausschreibenden Stelle angefordert werden) für
die Einheit eingehalten werden kann oder bei Abweichungen vom Dockplan Vorlage eines
durch eine Klassifikationsgesellschaft geprüften rechnerischen Nachweises, dass die Einheit
auf diese Weise sicher gedockt werden kann.
 Bestätigung der Versorgungsmöglichkeiten mit 2 x Drehstrom 440V, 60 Hz, 400 A mit
eigenem Zähler nach den Vorgaben VDE 0100 und VBG 4
 Angaben zur Aufbau- und Ablauforganisation der mit der Durchführung des Auftrages zu
betrauenden Abteilung (Organigramm beifügen)
 Angaben zur Aufbau- und Ablauforganisation der fertigungsunabhängigen
Qualitätssicherungsorganisation (Organigramm beifügen)
 Angaben zum Bestehen eines zertifizierten Qualitätsmanagements
 Bestätigung, dass ein Qualitätssicherungssystem eingerichtet ist, das nach ISO 9001
zertifiziert ist, bzw. dass nach den Grundsätzen der ISO 9001 arbeitet (Organigramm
beifügen).
 Bestätigung, dass das Unternehmen den aktuellen Anforderungen der „Bauvorschriften und
Richtlinien des Germanischen Lloyd“ ((http://www.dnv.de/) genügt.
 Bestätigung, dass das eingesetzte eigene oder Unterauftragnehmerpersonal über eine
Sicherheitsüberprüfung nach Ü2 (Sabotageschutz) verfügt oder eine entsprechende
Überprüfung beantragt wurde.
 Darstellung der Organisation der Brandbekämpfung und Unfallersthilfe auf der Werft
(Ablaufdiagramm beifügen).
 Bestätigung dass ein zentraler Ansprechpartner als Projektleiter mit Qualifikation als
Hochschul- oder Fachschulingenieur oder vergleichbar vor Ort sein wird, der
 Erfahrungen im Bereich der Projektleitung von Instandsetzungsvorhaben bzw.
der Integration von technischen Änderungen von mindestens zwei
(Marine-)Einheiten vergleichbarer Größe und Komplexität nachweisen kann,
 ausschließlich für das ausgeschriebene Instandsetzungsvorhaben bzw.
Integrationsvorhaben von technischen Änderungen tätig sein wird, und
 die deutsche Sprache in Wort und Schrift beherrscht
 Bestätigung, dass neben dem Projektleiter mindestens ein Betriebsingenieur mit
vergleichbarer Qualifikation zur Verfügung steht
 Bestätigung, dass das eingesetzte Werkerpersonal von einem Vorarbeiter geführt wird, der die
deutsche Sprache versteht
 Angaben zu beruflicher Qualifikation der mit der Ausführung des Auftrages zu betrauenden
Personen oberhalb der Werkerebene (Aufstellung als Anlage beifügen).
 Bestätigung, dass zur Koordinierung der Restpunktabwicklung sowie der Abarbeitung
eventueller Gewährleistungspunkte bei Bedarf ein bevollmächtigter Vertreter des
Auftragnehmers, der in Qualifikation und Entscheidungskompetenz dem Projektleiter
entspricht, kurzfristig am Liegeplatz des/der Schiffes/ Einheit anwesend sein wird.
Zur Zuverlässigkeit:
Eigenerklärung gem. Formular BAAINBw-B 013 (Das Formular ist aus dem Internet unter
„www.baainbw.de“, Rubrik „Vergabe / Unterlagen zur Angebotsabgabe“ zu beziehen.
Die Eigenerklärung ist immer beizufügen.
Soweit die darüber hinaus geforderten Nachweise dem Auftraggeber in einem früheren
Vergabeverfahren in demselben Kalenderjahr vorgelegt wurden und unverändert gültig sind, kann auf
diese Bezug genommen werden. In diesen Fällen ist eine konkrete Bezeichnung der Erklärungen und
Nachweise, auf die Bezug genommen wird und die Angabe der entsprechenden Bearbeitungs- bzw.
Vertragsnummer erforderlich.

Sonstiges
Sonstige Angaben: 1. Mit der Abgabe des Angebotes unterliegt der Bieter den
Bestimmungen über nicht berücksichtigte Angebote
(§ 19 VOL/A).
2. Es gilt deutsches Recht.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen