DTAD

Ausschreibung - Durchführung einer Abschlussevaluierung im Projekt “Verminderung von Georisiken“ in Hannover (ID:11883070)

Übersicht
DTAD-ID:
11883070
Region:
30655 Hannover
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Forschungs-, Entwicklungsdienste
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR, Hannover) als Auftraggeber (AG) beabsichtigt, im Rahmen der deutsch-indonesischen Technischen Zusammenarbeit (TZ) mit dem...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
04.05.2016
Frist Vergabeunterlagen:
19.05.2016
Frist Angebotsabgabe:
19.05.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Bundesanstalt für Geowissenschaften und
Rohstoffe, Stilleweg 2 30655 Hannover;
http://ausschreibungen.geozentrum-hannover.de/
Bearbeitungsnummer:
(bitte stets angeben)
212-10080498.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und
Rohstoffe (BGR, Hannover) als Auftraggeber
(AG) beabsichtigt, im Rahmen der
deutsch-indonesischen Technischen Zusammenarbeit
(TZ)
mit dem Projektpartner Pustiklat Geologi, unter dem
Ministry of Energy and Mineral Resources
(ESDM) einen Auftrag für die Durchführung einer
Abschlussevaluierung im Projekt “Verminderung
von Georisiken“ zu vergeben.

Erfüllungsort:
Hannover, Indonesien

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabeunterlagen:
Anforderung der Unterlagen: beim Auftraggeber
Rechtsform, die die
Bietergemeinschaft bei der
Auftragserteilung annehmen muss:
Arbeitsgemeinschaften und andere gemeinschaftliche
Bieter haben mit dem Angebot dem Auftraggeber zu
übergeben
- ein Verzeichnis der Mitglieder der Gemeinschaft mit
Bezeichnung des bevollmächtigten Vertreters und
- eine von allen Mitgliedern verbindlich unterzeichnete
Erklärung, dass der bevollmächtigte Vertreter die im
Verzeichnis aufgeführten Mitglieder gegenüber dem
Auftraggeber rechtsverbindlich vertritt und dass alle
Mitglieder als Gesamtschuldner haften.

Mindestbedingungen(Unterlagen zur Beurteilung der Eignung des Bewerbers):
a) Der den Vergabeunterlagen beigefügte Vordruck „Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit“ ist zu
unterschreiben und dem Angebot beizufügen.
b) Die zum Einsatz vorgesehenen Fachkraft bzw. Fachkräfte müssen mindestens über folgende
Qualifikation verfügen:
- Einschlägige Erfahrung in der TZ und der Evaluierung von TZ Projekten mit Geo-Bezug.
- Erfahrung mit der Erstellung von Programmvorschlägen für gemeinsame EZ-Programme gemäß
BMZ und OECD/DAC Vorgaben
- Erfahrungen Wirkungsmonitoring (mindestens 3 Jahre).
- Kenntnisse der Beratung staatlicher Institutionen in Entwicklungsländern,
- Erfahrungen in der Beratung naturwissenschaftlich - technischer Administrationen
- Mindestens eine dreijährige Erfahrung in der prozessorientierten Beratung von Organisationen und
TZ-Projekten,
- Erfahrungen im Projektmanagement und Monitoring (TZ)
- Erfahrung in Moderation, wenn möglich im Rahmen von Projekten der
Entwicklungszusammenarbeit.
- Erfahrungen im Umgang mit anderen Kulturen (interkulturelle Sensibilität und Kommunikation,
Soziokulturelles Verständnis)
- Verhandlungssichere Englisch-Kenntnisse und fließende Sprachkenntnisse in Bahasa Indonesia.
Der Bieter muss die jeweilige Qualifikation bei Angebotsabgabe durch aussagefähige Lebensläufe
der vom Bieter zum Einsatz vorgesehenen Fachkraft bzw. Fachkräfte nachweisen.
c) Der Bieter hat mit seinem Angebot ein Zeit-Mengengerüst für sämtliche Leistungen inkl.
Vorund Nachbereitungen beizufügen. Die Teilleistungen sind dabei getrennt aufzuführen. Aus
diesem Zeit-/Mengengerüst müssen mindestens die geplanten Hauptarbeitsschritte sowie die
dafür vorgesehenen personellen Ressourcen des Bieters in der von ihm geplanten zeitlichen
Reihenfolge/Anordnung ersichtlich sein.
d).

Termine & Fristen
Unterlagen:
19.05.2016 23:00:00

Angebotsfrist:
a) Angebotsfrist: 19.05.2016 23:59Uhr
b) Anschrift: siehe Auftraggeber
c) Sprache: Deutsch (gilt auch für Rückfragen und Schriftverkehr).

Ausführungsfrist:
Der Auftragnehmer erbringt die Leistungen vollständig
bis zum 17.10.2016.

Bindefrist:
03.06.2016
Falls bis zum Ablauf dieser Frist kein Auftrag erteilt ist, können die Bieter davon ausgehen, dass
ihr Angebot nicht berücksichtigt wurde.

 
Sonstige Angaben: Mit der Abgabe des Angebotes unterliegt der Bieter den
Bestimmungen über nichtberücksichtigte Angebote (§
19 Absatz 1 VOL/A).Es gilt deutsches Recht.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zahlung:
Finanzierungs- und
Zahlungsbedingungen:
Abschlags- und Schlusszahlungen im Rahmen der
Verdingungsordnung für Leistungen Teil B (VOL/B).
Zahlungen des Auftraggebers erfolgen mit einem
Zahlungsziel von 30 Tagen ohne Abzug oder innerhalb
der angebotenen Skontofrist unter Abzug des
angebotenen Skontos nach Eingang der Rechnung auf
das vom Auftragnehmer in der Rechnung benannte
Konto. Maßgebend für die Rechtzeitigkeit der Zahlung
ist der Zugang des Überweisungsauftrags beim
Zahlungsinstitut des Auftraggebers.

Zuschlagskriterien:
Zuschlagskriterien: Preis.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen