DTAD

Ausschreibung - Durchführung einer Wirtschaftlichkeitsuntersuchung in Remlingen (ID:10693777)

DTAD-ID:
10693777
Region:
38319 Remlingen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb
Kategorien:
Tests, Inspektionen, Analysen, Kontroll-, Überwachungsleistungen, Buchhaltung, Lohnabrechnung, Wirtschaftsprüfung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Auf Basis dieser Bedarfsdarstellung (Gebäudeentwicklungskonzept) soll eine Wirtschaftlichkeitsuntersuchung gem. Leitfadens WU Hochbau (Leitfaden Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen (WU) bei der...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
30.04.2015
Frist Angebotsabgabe:
28.05.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Asse -GmbH
Gesellschaft für Betriebsführung
und Schließung der Schachtanlage Asse II
Am Walde 2
D-38319 Remlingen
Bei fachlichen oder Formfragen benutzen Sie bitte die Nachrichtenfunktion von subreport.de.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Durchführung einer Wirtschaftlichkeitsuntersuchung gem. Leitfaden WU Hochbau (Leitfaden Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen (WU) bei der Vorbereitung von Hochbaumaßnahmen des Bundes)
Umfang:
Im Grubengebäude der Schachtanlage Asse II lagern aus früheren Zeiten ca. 125.000 Gebinde mit schwach radioaktiven und ca. 1.300 mit mittel radioaktiven Abfälle. Diese sollen gemäß einem Beschluss der Bundesregierung geborgen und einer ordnungsgemäßen Endlagerung zugeführt werden. Nach gegenwärtigem Zeitplan wird davon ausgegangen, dass das erste Gebinde etwa im Jahr 2033 geborgen werden kann und die Bergung aller Gebinde gegebenenfalls mehrere Jahrzehnte in Anspruch nehmen wird.
Der hiermit verbundene Aufwand macht eine erhebliche Erhöhung der Büro- und Hallenkapazitäten der Asse-GmbH erforderlich. Zusammen mit der Erhöhung dieser Kapazitäten wird eine weitgehende Zusammenlegung der gegenwärtig verstreut liegenden Betriebsstätten der Asse-GmbH angestrebt. Die Asse-GmbH hat für einen ersten Zeithorizont von 10 Jahren eine Bedarfsermittlung bezüglich des Büro- und Hallenbedarfs durchgeführt und eine Bedarfsdarstellung (Gebäudeentwicklungskonzept) erstellt.
Auf Basis dieser Bedarfsdarstellung (Gebäudeentwicklungskonzept) soll eine Wirtschaftlichkeitsuntersuchung gem. Leitfadens WU Hochbau (Leitfaden Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen (WU) bei der Vorbereitung von Hochbaumaßnahmen des Bundes) durchgeführt werden.
Das Gebäudeentwicklungskonzept ist unter Subreport-elvis.de (siehe unten) verfügbar.

Erfüllungsort:
Asse-GmbH
Gesellschaft für Betriebsführung
und Schließung der Schachtanlage Asse II
Am Walde 2
D-38319 Remlingen

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabeunterlagen:
Bezeichnung und Anschrift der Stelle, die die Verdingungsunterlagen abgibt oder bei der sie eingesehen werden können.
Die Unterlagen stehen kostenlos zum Download zur Verfügung unter:
www.subreport-elvis.de
ELViS-ID: E46794732
Sofern verlangt, die Höhe der Kosten für Vervielfältigungen und Vergabe-
unterlagen bei öffentlichen Ausschreibungen.
entfällt

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
28.05.2015

Ausführungsfrist:
Etwaige Bestimmungen über die Ausführungsfristen
innerhalb 3 Monaten nach Beauftragung (geplant)

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
entfällt

Zahlung:
Die wesentlichen Zahlungsbedingungen oder Angabe der Unterlagen, in denen sie enthalten sind:
- EVM – Einheitliche Verdingungsmuster

Geforderte Nachweise:
Die mit dem Angebot oder dem Teilnahmeantrag vorzulegenden Unterlagen, die die Auftraggeber für die Beurteilung der Eignung des Bewerbers oder
Bieters verlangen.
Folgende Nachweise sind für die Teilnahme zu erbringen:
- Eigenerklärung des Bieters auf Formular 124 , dass
er sich nicht in einem Insolvenzverfahren oder in Liquidation befindet
er nicht aufgrund eines rechtskräftigen Urteils aus Gründen bestraft worden ist, die seine berufliche Zulässigkeit in Frage stellt
er im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit keine schwere Verfehlung begangen hat, die von einem Auftraggeber nachweislich festgestellt wurde
er seiner Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben nachgekommen ist
Umsatz (netto) des Bieters mit vergleichbaren Leistungen in den letzten 3 Jahren
Weiterhin sind folgende Angaben/Unterlagen einzureichen:
Gesamtumsatz (netto) des Bieters in den letzten 3 Jahren
Antikorruptionsklausel (unterschrieben)
Versicherungsbescheinigung oder Deckungsbestätigung für den Auftragsfall; Deckungssumme mind. 2,0 Mio. € für Personenschäden, 1 Mio. € für Sach- und Vermögensschäden
Projektbezogene Referenzen des Unternehmens der letzten drei Jahre / Referenzen vergleichbarer Projekte (Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen für Liegenschaftskonzepte nach den Regeln des Bundes/gem. Leitfaden Wirtschaftsuntersuchungen (WU) bei der Vorbereitung von Hochbaumaßnahmen des Bundes)
Angaben zu Personalstruktur des Unternehmens
o Organigramm
o Anzahl Ingenieure gesamt (> 10 Jahre Berufserfahrung)
o Anzahl Ingenieure gesamt (< 10 Jahre Berufserfahrung)
o Anzahl techn. Zeichner
o Anzahl Ingenieure / Architekten, die diese Leistung erbringen können
Angaben zum vorgesehenen Projektleiter
o Qualifikation
o Anzahl vergleichbarer Projekte
o Referenzangaben der vergleichbaren Projekte
o Anzahl der Berufsjahre / Berufserfahrung
Angaben zu weiteren (geplanten) Projektbeteiligten
o Qualifikation
o Anzahl vergleichbarer Projekte
o Referenzangaben der vergleichbaren Projekte
o Anzahl der Berufsjahre / Berufserfahrung
Hinweise zu Bietergemeinschaften und Subunternehmen:
Bietergemeinschaften sind zugelassen. In diesem Fall ist mit dem Teilnahmeantrag eine gesamtschuldnerische Haftungserklärung von den Mitgliedern der Bietergemeinschaft abzugeben (siehe Anlage). Der bevollmächtigte Vertreter der Bietergemeinschaft zu benennen.
Mehrfachbewerbungen, auch im Rahmen von Bietergemeinschaften, sind nicht zulässig.
Subunternehmerleistungen sind in Art und Umfang zu benennen.
Bewerber der Gesamtleistung (auch in Bietergemeinschaften) dürfen nicht als Subunternehmer in anderen Bewerbungen teilnehmen.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen