DTAD

Ausschreibung - EZB - Bereitstellung von Dienstleistungen betreffend die Beobachtung von Printmedien, Radio, Fernsehen und sozialen Medien (D-Frankfurt am Main) in Frankfurt am Main (ID:4136861)

Auftragsdaten
Titel:
EZB - Bereitstellung von Dienstleistungen betreffend die Beobachtung von Printmedien, Radio, Fernsehen und sozialen Medien (D-Frankfurt am Main)
DTAD-ID:
4136861
Region:
60311 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
23.07.2009
Frist Vergabeunterlagen:
13.08.2009
Frist Angebotsabgabe:
19.08.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Die Europäische Zentralbank (EZB) beabsichtigt die Einleitung eines Verhandlungsverfahrens zur Auswahl eines Dienstleistungserbringers, der im Auftrag der EZB die Beobachtung von Printmedien, Radio, Fernsehen und sozialen Medien übernehmen soll.
Kategorien:
Dienstleistungen in den Bereichen Erholung, Kultur, Sport
CPV-Codes:
Dienstleistungen des Nachrichten- und Pressedienstes , Dienstleistungen von Schreibbüros
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Ja. Varianten/Alternativangebote werden unter den in der Aufforderung zur Angebotsabgabe festgelegten Bedingungen akzeptiert, die an die Bewerber der engeren Auswahl gesendet wird.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  202205-2009

Bekanntmachung Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n):
Europäische Zentralbank, z. Hd. Alberto Molon, Kaiserstra?e 29, 60311 Frankfurt am Main, DEUTSCHLAND. Fax +49 691344-7110. E-Mail: procurement@ecb.europa.eu Internetadresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers (URL): http://www.ecb.europa.eu Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers und Haupttätigkeit(en):
Europäische Institution/Agentur oder internationale Organisation. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein.
Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Bereitstellung von Dienstleistungen betreffend die Beobachtung von Printmedien, Radio, Fernsehen und sozialen Medien.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 26. Hauptort der Dienstleistung: EZB, Frankfurt am Main, DEUTSCHLAND. NUTS-Code: DE712.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung:
Gesch?tzter Gesamtwert des Auftrags über die Gesamtlaufzeit der Rahmenvereinbarung: Gesch?tzter Wert ohne MwSt.: 1 800 000 EUR für 4 Jahre. Gesch?tzter Wert ohne MwSt. der in Ziffer II.2.2 der vorliegenden Ausschreibung genannten Optionen: bis zu 200 000 EUR für 4 Jahre.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Die Europäische Zentralbank (EZB) beabsichtigt die Einleitung eines Verhandlungsverfahrens zur Auswahl eines Dienstleistungserbringers, der im Auftrag der EZB die Beobachtung von Printmedien, Radio, Fernsehen und sozialen Medien übernehmen soll.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
92400000, 92312211.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja. Varianten/Alternativangebote werden unter den in der Aufforderung zur Angebotsabgabe festgelegten Bedingungen akzeptiert, die an die Bewerber der engeren Auswahl gesendet wird.
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Die EZB plant die Auswahl eines Dienstleistungserbringers, der für sie einen täglichen Überblick über die Berichterstattung in Printmedien, Radio, Fernsehen und elektronische Medien erstellen soll. Dieser Überblick über die Medienberichterstattung setzt sich aus folgenden Inhalten zusammen: ? einem Pressebericht, der einen Überblick über eine Liste von Printmedien aus den 27 Mitgliedstaaten, der Schweiz und den USA bieten soll. Diese Liste wird von der EZB zusammengestellt. Sie kann in Zusammenarbeit mit dem Bieter angepasst werden, ? einem Überblick über Fernseh- und Radioberichterstattung von ausgewählten europäischen und internationalen Sendeanstalten. Diese Liste wird von der EZB zusammengestellt. Sie kann in Zusammenarbeit mit dem Bieter angepasst werden, ? einem Überblick über Berichterstattung in ?Sozialen Medien?, der sich mit einer im Voraus festgelegten Anzahl an Blogs aus dem Bereich Wirtschaft und Währungspolitik befasst. Diese Liste wird von der EZB zusammengestellt. Sie kann in Zusammenarbeit mit dem Bieter angepasst werden, Die ausgewählten Artikel müssen in folgenden Themenbereichen zusammengefasst werden: a) Europäische Zentralbank; b) Eurosystem und das Europäische Zentralbanksystem (EZBS); c) Europäische Wirtschafts- und Währungsunion; d) Europäische Union; e) Berichte über Mitgliedstaaten der Europäischen Union (beispielsweise Berichte über länderspezifische wirtschaftliche, finanzielle, steuerliche oder w?hrungstechnische Themen); f) Europa (einschließlich Artikel über Beitrittsländer und Beitrittsbewerber und Europa im Allgemeinen); g) globale Wirtschaft und Finanzen (einschließlich unter anderem Artikel, die sich insbesondere mit Finanz- und Wirtschaftsfragen in Japan, China, Russland, Afrika, Nord- (USA und Kanada) und Südamerika befassen); h) Handel und Währungen. Der Überblick über die Medienberichterstattung muss auf den Servern des Bewerbers/Bieters gehostet werden. Der Zugang ist autorisierten Nutzern der EZB vorbehalten. Der Zugang zum Medien?berblick muss auch von Computern außerhalb der Geschäftsräume der EZB möglich sein. Nutzer müssen sich mittels Benutzernamen und Passwort identifizieren. Der Bewerber/Bieter muss eine Plattform bereitstellen, die das Einfügen von Artikeln im PDF-Format und von audiovisuellen Dateien im Flash-Format ermöglicht. Die vom Bewerber/Bieter bereitgestellte Plattform muss weiterhin das Einfügen von Artikeln in griechischer und kyrillischer Schrift ermöglichen. Der Dienstleistungserbringer muss gewährleisten, dass der Zugang zu diesem Medien?berblick in elektronischer Form an den Arbeitstagen der EZB (siehe Anhang 3) rund um die Uhr zur Verfügung steht. Der aktuelle Medien?berblick muss jeweils um Mitternacht archiviert werden und weiterhin über den Zugang zum Archiv verfügbar bleiben. Die Archivierungsfunktion muss den Anforderungen des deutschen Urheberrechtsgesetzes entsprechen. Der Dienstleistungserbringer muss der EZB die relevanten Artikel und audiovisuellen Dateien aus internationalen, französischen, deutschen, italienischen und spanischen Medien um 8:00 MEZ zur Verfügung stellen. Der Bewerber/Bieter muss Kurzfassungen aller im Medien?berblick enthaltenen Artikel bereitstellen. Der Medien?berblick muss zwischen 8:30 und spätestens 9:00 mit allen relevanten Artikeln und audiovisuellen Dateien aus allen weiteren Europäischen Medien aktualisiert werden. Auf Anfrage der EZB muss der Dienstleistungserbringer außerdem alle weiteren Artikel und/oder audiovisuellen Dateien sowie ihre zugehörigen Kurzfassungen in den Medien?berblick einfügen. Aus diesem Grund muss der Dienstleistungserbringer den für den jeweiligen Tag aktuellen Medien?berblick aktualisieren, sobald die Artikel und/oder die audiovisuellen Dateien (und ihre Kurzfassungen) verfügbar sind. Der erfolgreiche Bewerber/Bieter muss folgende Bedingungen erfüllen: ? Fähigkeit zur Bereitstellung einer internetbasierten Plattform, die auf den Servern des Bewerbers/Bieters gehostet wird, und die das Einfügen von Zeitungsartikeln im PDF-Format und von audiovisuellen Dateien sowie ihren zugehörigen Kurzfassungen ermöglicht. Die internetbasierte Plattform muss rund um die Uhr verfügbar sein und für den gleichzeitigen Zugriff von mindestens 1000 Nutzern ausgelegt sein. ? Fähigkeit zur Bereitstellung von Artikeln um 8:00 am Tag ihrer Veröffentlichung und von audiovisuellen Beiträgen innerhalb von 6 Stunden nach ihrer Ausstrahlung sowie Erstellung von englischen Zusammenfassungen der Artikel und Filmbeiträge. Fähigkeit zur Einfügung von Artikeln und audiovisuellen Dateien auf Anfrage der EZB, ? Fähigkeit zur Bereitstellung von ausführlichen Informationen über die Organisationsstruktur und die Verfahren zur Erstellung des Medien?berblicks für die EZB, einschließlich Angaben zur Lebensfähigkeit des Unternehmens, zu Plänen für die Weiterführung der Gesch?ftst?tigkeiten und Notfallpl?nen (d.h. im Falle des Austauschs des Managements und des Personals, von Streiks oder von technischen Problemen usw.) sowie zu Beziehungen mit Unterauftragnehmern, ? Fähigkeit zur Erstellung einer Excel-Datei mit sämtlichen Angaben über Quellen, Namen der Autoren und des Datums der Veröffentlichung in Übereinstimmung mit den Veröffentlichungspflichten der EZB gegenüber der Deutschen Gesellschaft zur Erhebung der Urheberrechtsgeb?hren.
II.2.2) Optionen:
Folgende Optionen können von der EZB innerhalb der Vertragslaufzeit eingefordert werden: a) Berücksichtigung von Zeitungen, Zeitschriften und audiovisuellen Dateien (einschließlich der Bereitstellung von Zusammenfassungen in englischer Sprache für diese Artikel und audiovisuellen Dateien) aus Beitrittsländern und Bewerberl?ndern sowie aus anderen einschlägigen Ländern und b) eine technische Lösung, mit der diese mögliche Erweiterung umgesetzt werden kann. Falls ein Bewerber für die zweite Phase des Ausschreibungsverfahrens ausgewählt wird, muss er ein ausführliches Angebot (einschließlich der notwendigen Zeiträume, der technischen und verwaltungstechnischen Ressourcen, der möglichen Partner, der gesch?tzten Kosten für die Dienstleistung usw.) einsenden, in dem beschrieben wird, wie der Dienstleistungserbringer den Medien?berblick für Beitrittsländer und Bewerberländer erstellen kann, sollte dies von ihm gefordert werden. Die EZB behält sich ausdrücklich das Recht vor, eine getrennte Ausschreibung für die Abdeckung der Beitrittsländer und Bewerberländer sowie anderer einschlägiger Länder durchzuführen. Angesichts dieser Tatsache muss der Bieter eine Erklärung vorlegen, gemäß der er einer eventuellen Drittpartei, die mit der Bereitstellung von Artikeln aus diesen Ländern beauftragt wurde, den Zugang zur Hauptplattform des für die EZB erstellten Medien?berblicks gewährt, sollte dies von ihm gefordert werden.
II.3) Auftragsdauer bzw. Fristen für die Durchführung des Auftrags:
Dauer in Monaten: 48 Monate.
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Informationen
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Es wird keine Sicherheit gefordert, der erfolgreiche Bieter (oder im Fall der Zuschlagserteilung an ein Konsortium jedes Mitglied des Konsortiums) kann jedoch gegebenenfalls aufgefordert werden, eine Garantie der Muttergesellschaft vorzulegen.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Die Zahlungsweise ist den Vertragsbestimmungen und -bedingungen zu entnehmen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Bewerber/Bieter können zeitweilige Bietergemeinschaften bilden, mit der Absicht, gemeinsam den Auftrag zu erhalten. Sie haften gesamtschuldnerisch für alle vertraglichen Verpflichtungen, die aus dem Auftrag resultieren. Zeitweilige Zusammenschlüsse müssen einen Vertreter benennen, der autorisiert ist, der EZB im Namen des zeitweiligen Zusammenschlusses Bericht zu erstatten, rechtliche Erklärungen abzugeben und uneingeschränkte Zahlungen im Namen des zeitweiligen Zusammenschlusses oder jedes Mitglieds davon entgegenzunehmen. Angebote von zeitweiligen Zusammenschl?ssen werden nur dann berücksichtigt, wenn der Zusammenschluss 1 gemeinsames Angebot einreicht, das alle in der Aufforderung zur Angebotsabgabe geforderten Informationen enthält. Die Teile der Dienstleistungen, die ausschließlich von einem Mitglied des zeitweiligen Zusammenschlusses durchgeführt werden, sind detailliert zu benennen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Angaben zur Situation des Bauunternehmers/des Lieferanten/des Dienstleisters sowie Angaben und Formalitäten, die zur Beurteilung der Frage erforderlich sind, ob dieser die wirtschaftlichen und technischen Mindestanforderungen erfüllt:
Gemäß Artikel 24 der EZB-Vergaberegeln (siehe Ziffer IV.3 unten) gilt Folgendes: Die EZB schließt Bewerber von der Teilnahme an dem Ausschreibungsverfahren aus, wenn sie rechtskräftig wegen Betrugs, Korruption, Geldwäsche, Beteiligung an einer kriminellen Vereinigung oder einer anderen gegen die finanziellen Interessen der Gemeinschaften, der EZB oder der nationalen Zentralbanken gerichteten Handlung verurteilt worden sind. Die EZB kann jederzeit Bewerber von der Teilnahme ausschließen, a) die sich in Konkurs, in Liquidation oder im (gerichtlichen) Vergleich befinden oder gegen die ein diesbez?gliches Verfahren läuft, die ihre gewerbliche Tätigkeit eingestellt haben oder sich aufgrund eines in den einzelstaatlichen Rechtsvorschriften vorgesehenen Verfahrens in einer entsprechenden Lage befinden; b) die durch ein rechtskräftiges Urteil eines Verstoßes gegen die berufsständischen Regeln für schuldig befunden wurden; c) die im Rahmen ihrer gewerblichen Tätigkeit eine schwere Verfehlung begangen haben; d) die ihre Verpflichtungen zur Zahlung der Sozialbeitr?ge oder zur Zahlung der Steuern nach den Rechtsvorschriften des Landes, in dem sie ansässig sind, oder nach den Rechtsvorschriften des Landes des öffentlichen Auftraggebers oder des Landes der Auftragsausführung nicht erfüllt haben; e) bei denen ein Gericht oder Schiedsgericht im Zusammenhang mit einem anderen Ausschreibungsverfahren eine schwere Vertragsverletzung wegen Nichterfüllung ihrer vertraglichen Verpflichtungen festgestellt hat; f) deren Geschäftsführung, Mitarbeiter oder Vertreter sich in einem Interessenkonflikt befinden; g) die im Zuge der Mitteilung der von der EZB verlangten Auskünfte falsche Erklärungen abgegeben haben; h) die Kontakt mit anderen Bewerbern oder Bietern zum Zwecke der Wettbewerbsbeschränkung aufgenommen haben. Bewerber müssen bescheinigen, dass sie sich in keiner der oben aufgezählten Situationen befinden, indem sie eine Erklärung abgeben, die auf sämtliche der oben aufgezählten Punkte eingeht. Jedes Mitglied der Bietergemeinschaft muss diese Bedingungen erfüllen und eine entsprechende Erklärung unterschreiben. Treten im Laufe des Verfahrens solche Umstände ein, muss der betreffende Bewerber die EZB unverzüglich darüber informieren. Um nachweisen zu können, dass sie die obengenannten Bedingungen erfüllen, können Bewerber auf ihre Eintragung in einem amtlichen Verzeichnis zugelassener Wirtschaftsteilnehmer oder auf die Zertifizierung durch offizielle Stellen zurückgreifen. Die EZB behält sich das Recht vor, weitere Angaben anzufordern. Bewerber müssen mit ihrem Angebot folgende Informationen und Unterlagen zum Nachweis ihrer beruflichen, wirtschaftlichen, finanziellen und technischen Leistungsfähigkeit einreichen:
III.2.1.1) Rechtslage ? geforderte Nachweise:
Bei natürlichen und juristischen Personen: 1. Vollst?ndiger Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, genaue Angaben zur Person, die als Kontaktperson für die EZB fungiert, sowie Telefon- und Faxnummern. 2. Mehrwertsteuernummer. 3. Kontonummer, Name und Anschrift der Bank. 4. Nachweis des Eintrags im Berufs- oder Handelsregister gemäß der Gesetzgebung in dem Mitgliedstaat, in dem der Bieter ansässig ist. Juristische Personen müssen zusätzlich zu den genannten Nachweisen auch folgende Unterlagen vorlegen: 5. Rechtsform. 6. Kopie der Satzung des Unternehmens. 7. Namen und Funktion der Mitglieder des Managements.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit ? geforderte Nachweise:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Bilanzen oder Bilanzausz?ge mindestens der letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahre müssen vorgelegt werden, sofern die Veröffentlichung von Bilanzen nach dem Gesellschaftsrecht des Landes, in dem der Marktteilnehmer ansässig ist, gefordert wird. Die Bilanzausz?ge müssen von den Vertretern des Bieters datiert, unterzeichnet und mit einem Stempel versehen werden. 2. Aufstellung des Gesamtumsatzes und des Umsatzes mit Dienstleistungen, die in den letzten 2 Gesch?ftsjahren erwirtschaftet wurden. Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Bewerber müssen über eine dem Umfang des Auftrags angepasste finanzielle Leistungsfähigkeit und Stabilität verfügen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit ? geforderte Nachweise:
? Erklärung über die durchschnittliche Anzahl der Beschäftigten (unterteilt nach Spezialisierung ihrer Fähigkeiten, Qualifizierungen, Sprachkenntnisse und Erfahrung) und, falls zutreffend, die Anzahl der leitenden Angestellten während der letzten 3 Jahre. Angaben zur Anzahl der Beschäftigten mit sehr guten Englischkenntnissen und vorhandener Erfahrung mit vergleichbaren Anstalten und (in Bezug auf Gr??e und Umfang) mit dem für die EZB zu erstellenden Pressebericht vergleichbaren Presseberichten, ? ausführliche Beschreibung der verfügbaren Infrastruktur, die für die Erbringung der geforderten Leistungen erforderlich ist (Ausrüstung, einschließlich Computerhardware und Software, Internetverbindung, ?bertragungsressourcen, Geschäftsräume usw.), ? Beschreibung der wichtigsten in auftragsrelevanten Bereichen während der vergangenen 3 Jahre erbrachten Dienstleistungen, mit Angaben über Umfang, Gr??e, Auftragswert, Dauer, Anzahl der beteiligten Nutzer sowie ausführlichen Angaben zu den Tätigkeiten, für deren Durchführung der Bewerber verantwortlich war. Besonderer Bezug muss auf Projekte genommen werden, die für mit der EZB vergleichbaren Kunden durchgeführt wurden. Für mindestens 3 mit dem Bekanntmachungsgegenstand vergleichbare Projekte müssen folgende Informationen bereitgestellt werden: ? Angabe der in jedem Land beobachteten Medien, ? Fristen (z.B. Bereitstellung des Überblicks für Zeitungs- und Zeitschriftenartikel bis spätestens 8:00) für jedes Projekt, ? Sprache, in der die Zusammenfassungen für Artikel erstellt wurden. Für jedes dieser 3 Referenzprojekte müssen Bewerber nicht nur den Namen der Kundenorganisation und deren Anschrift bereitstellen, sondern auch Angaben zur Kontaktperson, ihrer Telefonnummer, Anschrift und einige allgemeine Angaben (z.B. Bereich, Anzahl an Beschäftigten, Hauptt?tigkeitsbereiche usw.) machen. Möglicherweise geforderte Mindeststandards: 1. Nachweislich vorhandene Erfahrung (mindestens 3 Jahre) mit der Erstellung von Medien?berblicken für Kunden im Banken-/Finanzsektor. 2. Akkreditierungsbescheinigungen als Nachweis für die vom Bieter erfüllten Qualitätsstandards.
III.3) Bedingungen betreffend den Dienstleistungsauftrag
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Ja.
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart:
Nichtoffen. Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
Vorgesehene Anzahl von Bewerbern: Geplante Mindestzahl: 3 (falls vorhanden) bis zur Höchstzahl: 5. Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Anzahl von Bewerbern: Die Kriterien für die Auswahl der Dienstleistungserbringer, die zur Abgabe eines Angebots aufgefordert werden, sind folgende: ? Es steht der EZB offen, die Unterlagen der Bewerber anhand von Anfragen an Referenzkunden oder Besuchen bei diesen zu ?berpr?fen, ? die Leistungsfähigkeit des Bewerbers in Bezug auf: 1. seine Fähigkeit zur Abdeckung der geforderten Medien (der Auftragnehmer muss Medien in 27 EU-Mitgliedstaaten, den USA und der Schweiz beobachten). Der Auftragnehmer muss mindestens 1 Zeitung pro Land sowie 1 TV- und 1 Radiosender für jeden Mitgliedstaat der Eurozone und 1 internationalen TV-Sender beobachten (eine ausführliche Liste liegt der Aufforderung zur Angebotsabgabe bei, die jedem ausgewählten Bewerber zugesandt wird). Dieses Kriterium wird anhand der Angaben bewertet, die unter Ziffer III.2.3 dieser Bekanntmachung gefordert wurden (Gewichtung 30 %); 2. Fähigkeit zur Einhaltung der gestellten Fristen (d.h. Bereitstellung der Zeitungs- und Zeitschriftenartikel bis spätestens 8:00 am Tag ihrer Veröffentlichung und Fähigkeit zur Bereitstellung der audiovisuellen Dateien von Fernseh- und Radiobeitr?gen innerhalb von 6 Stunden nach Ausstrahlung). Dieses Kriterium wird anhand der Angaben bewertet, die unter Ziffer III.2.3 dieser Bekanntmachung gefordert wurden (Gewichtung 20 %); 3. Fähigkeit zur Bereitstellung von sorgfältig verfassten Zusammenfassungen in englischer Sprache von Artikeln und audiovisuellen Beiträgen, die in den einschlägigen Sprachen der 27 EU-Mitgliedstaaten veröffentlicht oder gesendet wurden. Dieses Kriterium wird anhand der Angaben bewertet, die unter Ziffer III.2.3 dieser Bekanntmachung gefordert wurden (Gewichtung 10 %); 4. Allgemeine Fähigkeit zur Erbringung der geforderten Dienstleistungen in Bezug auf Humanressourcen (Anzahl und Zusammenstellung des Personals, Erfahrung, Qualifizierungen und Sprachkenntnisse des Personals im Allgemeinen) und auf die Humanressourcen des Unternehmens, das voraussichtlich für die Ausführung des Auftrags der EZB zur Verfügung steht; bei diesem Punkt zählt vor allem die Anzahl der Beschäftigten mit ausgezeichneten Englischkenntnissen und vorhandener Erfahrung mit vergleichbaren Anstalten und (in Bezug auf Gr??e und Umfang) mit dem für die EZB zu erstellenden Pressebericht vergleichbaren Presseberichten. Dieses Kriterium wird anhand der Angaben bewertet, die unter Ziffer III.2.3 dieser Bekanntmachung gefordert wurden (Gewichtung 25 %); 5. Einschl?gige technische Ressourcen des Unternehmens für die Ausführung des Auftrags. Dieses Kriterium wird anhand der Angaben bewertet, die unter Ziffer III.2.3 dieser Bekanntmachung gefordert wurden (Gewichtung 10 %); 6. Akkreditierungsbescheinigungen als Nachweis für die vom Bieter erfüllten Qualitätsstandards (Gewichtung 5 %).
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind. 1. Qualitätskriterien. Gewichtung: 60 %. 2. Preiskriterien. Gewichtung: 35 %. 3. Vertragserfüllung. Gewichtung: 5 %.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) Verwaltungsinformationen
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 13.8.2009 (17:00) MEZ. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge: 19.8.2009 (17:00) MEZ. IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Englisch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots:
Dauer in Monaten: 6 (ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote).
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:
Ort: Die Angebote werden kurz nach Ablauf der Frist für den Eingang der Angebote an der unter Ziffer I.1 genannten Anschrift geöffnet. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Nur Personal der EZB.
Abschnitt VI: Zusätzliche Informationen
VI.1) Dauerauftrag:
Dieser Auftrag wird voraussichtlich regelmäßig wiederkehren, und gegebenenfalls werden weitere Bekanntmachungen veröffentlicht, bevor ein eventuell aus dieser Beschaffungsmaßnahme resultierender Vertrag ausläuft.
VI.3) Sonstige Informationen:
Geltende Vorschriften: Das Ausschreibungsverfahren wird im Einklang mit den EZB-Vergaberegeln (Beschluss der Europäischen Zentralbank vom 3.7.2007 über die Festlegung der Vergaberegeln (EZB/2007/5), geändert durch den Beschluss der Europäischen Zentralbank vom 27.1.2009 (EZB/2009/2)) durchgeführt. Beide Beschlüsse sind im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht (entsprechend ABl. L 184 vom 14.7.2007, S. 34 und ABl. L 51 vom 24.2.2009, S. 10) und von der Website der EZB unter http://www.ecb.europa.eu/ecb/jobsproc/proc/tenders/html/index.en.html abrufbar. Rücksprache, Gespräche und Treffen erfolgen in englischer Sprache, und es werden keine Dolmetschm?glichkeiten gestellt. Die Bieter werden ferner darauf hingewiesen, dass Präsentationen, Gespräche und/oder Besichtigungen verlangt werden können, um die im Angebot enthaltenen Informationen zu ?berpr?fen. Die EZB behält sich das Recht vor, keinen Zuschlag zu erteilen. Sie behält sich außerdem das Recht vor, ein beliebiges Angebot teilweise oder vollständig anzunehmen, sofern das Angebot des Bieters keine ausdrückliche anderslautende Bestimmung enthält. Die EZB behält sich das Recht vor, Bewerber auszuschließen, deren Angaben sich als falsch erweisen. Die EZB haftet nicht für Kosten und erstattet auch keine Ausgaben bzw. Verluste, die Bietern im Zusammenhang mit der Einreichung ihres Angebots entstehen. Eingereichte Angebote werden nicht zurückgegeben und bleiben Eigentum der EZB. Bewerbungen müssen in einem versiegelten Umschlag mit dem Vermerk ?Tender 9212/CO/PAI ? Provision of Monitoring services for printed press, radio, TV and social media? an die unter Ziffer I.1 genannte Anschrift gesendet werden. Bewerbungen müssen sowohl in Papierformat aus auch in digitalem Format auf CD eingereicht werden. Beide Versionen müssen alle geforderten Informationen und erforderlichen zusätzlichen Unterlagen beinhalten. Falls Zweifel oder Unstimmigkeiten bestehen, ist die Version in Papierformat maßgebend. Das Original der Unterlagen in Papierformat muss unterzeichnet sein. Digitale Versionen der Unterlagen müssen im PDF-Format bereitgestellt werden; unterzeichnete and ergänzende Unterlagen können als eingescannte PDF-Dateien eingereicht werden. Sämtliche Unterlagen auf CD müssen gemäß dem folgenden Schema benannt werden: ?Tender 9212/CO/PAI ? Provision of Monitoring services for printed press, radio, TV and social media' ? [Name des Unternehmens]_[Beschreibung des Dokuments].pdf?. Falls Bieter ihr Angebot per Einschreiben oder privaten Kurierdienst einsenden, gilt das Datum des Poststempels oder das Datum des vom Kurierdienst ausgestellten Belegs als Nachweis der Einhaltung der Frist für die Angebotsabgabe gemäß Ziffer IV.3.3 oben. Allerdings werden Angebote, die die EZB 10 Kalendertage nach Ablauf der oben genannten Frist erreichen, von dieser nicht berücksichtigt. Bei persönlicher Abgabe müssen Bewerber ihre Bewerbung bis zum Zeitpunkt des Ablaufs der unter Ziffer IV.3.3 genannten Frist für die Angebotsabgabe beim Logistikzentrum der EZB im Eurotower (Kaiserstra?e 29, 60311 Frankfurt am Main, DEUTSCHLAND) abgeben. Bewerber erhalten eine unterzeichnete Empfangsbescheinigung mit Angabe des genauen Abgabezeitpunkts als Nachweis für die Abgabe ihres Angebots. Bewerbungen, die nach dem oben genannten Zeitpunkt eingehen, werden nicht berücksichtigt.
VI.4) Nachprüfungsverfahren/Rechtsbehelfsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Europäische Zentralbank ? Beschaffungsaufsicht der Europäischen Zentralbank, Kaiserstra?e 29, 60311 Frankfurt am Main, DEUTSCHLAND. Tel. +49 691344-0. Fax +49 691344-6886. E-Mail: LegalAdviceTeam@ecb.europa.eu Internet: http://www.ecb.europa.eu
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: 15 Tage nach Erhalt der in Artikel 28 Absatz 3 der EZB-Vergaberegeln genannten Informationen (siehe Ziffer VI.3 oben) oder, falls keine Informationen verlangt werden, innerhalb von 15 Tagen nach Eingang der Benachrichtigung an die nicht berücksichtigten Bieter. Weitere Anforderungen sind in Artikel 33 der EZB-Vergaberegeln (siehe Ziffer VI.3 oben) aufgeführt.
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13.7.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen