DTAD

Ausschreibung - EZB - Dienstleistungen für Sicherheit und Gesundheitsschutz amArbeitsplatz (D-Frankfurt am Main) in Frankfurt am Main (ID:4988835)

Auftragsdaten
Titel:
EZB - Dienstleistungen für Sicherheit und Gesundheitsschutz amArbeitsplatz (D-Frankfurt am Main)
DTAD-ID:
4988835
Region:
60311 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
10.04.2010
Frist Vergabeunterlagen:
10.05.2010
Frist Angebotsabgabe:
20.05.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Die EZB sucht mit diesem offenen Ausschreibungsverfahren einen Dienstleister für die Erbringung medizinischer Dienste im Hinblick auf Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz und beabsichtigt die Vergabe eines Vertrags an den Dienstleister mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Folgende Hauptkategorien sind für die zu erbringenden Dienstleistungen vorgesehen: 1. Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz, insbesondere Arbeitsplatzinspektionen, Bewertung der ergonomischen Ausstattung, Bewertung der arbeitsplatzbezogenen Verletzungen, Krankheiten und Risiken; 2. medizinische Hilfe beim Verfahren bei krankheitsbedingter Abwesenheit und Erwerbsunfähigkeit, insbesondere Wiedereingliederungsverfahren und Anpassung des Arbeitsplatzes; 3. medizinische Hilfe beim Verfahren bei Berufskrankheit, insbesondere Bewertung des Arbeitsumfelds, individueller Arbeitsgewohnheiten und Teilnahme an medizinischen Ausschüssen; 4. medizinische Hilfe im Hinblick auf vertragliche Bedingungen, insbesondere ärztliche Untersuchung bei der Ernennung von Mitarbeitern für die Aufnahme der Arbeit bei der EZB und Auswertung von Unfallmeldeberichten durch EZB-Mitarbeiter; 5. Hilfe bei der Verwaltung, insbesondere Führung von Akten, Dokumentation und Lagerung von Arzneimitteln/Ausstattung. Die Erbringung der Dienstleistungen erfolgt in Zusammenarbeit mit 2 qualifizierten Krankenpflegern/-schwestern der EZB vor Ort in den Räumlichkeiten der EZB in Frankfurt am Main. Entsprechende Büro- und medizinische Ausrüstung wird von der EZB zur Verfügung gestellt. In einem separaten offenen Ausschreibungsverfahren, das parallel zu diesem Verfahren durchgeführt wird, sucht die EZB einen Dienstleister für die Untersuchung medizinischer Dienste. Obwohl Bieter ein Angebot für beide Dienstleistungen einreichen können, wird die EZB die 2 Verträge aus politischen Gründen nicht an denselben Dienstleister vergeben.
Kategorien:
Dienstleistungen des Gesundheitswesens
CPV-Codes:
Dienstleistungen des Gesundheits- und Sozialwesens , Dienstleistungen des Gesundheitswesens , Dienstleistungen von Arztpraxen und zugehörige Dienstleistungen , Diverse Dienstleistungen im Gesundheitswesen
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Ja.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  104102-2010

Bekanntmachung Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n):
Europäische Zentralbank, z. Hd. Herrn Ezequiel Gomez, Kaiserstra?e 29, 60311Frankfurt am Main, DEUTSCHLAND. Tel. +49 691344-0. Fax +49 691344-7110. E-Mail: procurement@ecb.europa.eu Internetadresse(n): Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.ecb.europa.eu Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers und Haupttätigkeit(en):
Europäische Institution/Agentur oder internationale Organisation. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein.
Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Dienstleistungen für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 25. Hauptort der Dienstleistung: EZB, Frankfurt am Main, DEUTSCHLAND. NUTS-Code: DE712.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung:
Dauer der Rahmenvereinbarung: Dauer in Jahren: 4, mit Verl?ngerungsm?glichkeit um bis zu 2 weitere Jahre. Begründung, falls die Laufzeit der Rahmenvereinbarung 4 Jahre übersteigt: Eine Möglichkeit für eine Laufzeit von mehr als 4 Jahren wird aufgrund der Empfindlichkeit der geforderten medizinischen Dienste benötigt.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Die EZB sucht mit diesem offenen Ausschreibungsverfahren einen Dienstleister für die Erbringung medizinischer Dienste im Hinblick auf Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz und beabsichtigt die Vergabe eines Vertrags an den Dienstleister mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Folgende Hauptkategorien sind für die zu erbringenden Dienstleistungen vorgesehen: 1. Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz, insbesondere Arbeitsplatzinspektionen, Bewertung der ergonomischen Ausstattung, Bewertung der arbeitsplatzbezogenen Verletzungen, Krankheiten und Risiken; 2. medizinische Hilfe beim Verfahren bei krankheitsbedingter Abwesenheit und Erwerbsunfähigkeit, insbesondere Wiedereingliederungsverfahren und Anpassung des Arbeitsplatzes; 3. medizinische Hilfe beim Verfahren bei Berufskrankheit, insbesondere Bewertung des Arbeitsumfelds, individueller Arbeitsgewohnheiten und Teilnahme an medizinischen Ausschüssen; 4. medizinische Hilfe im Hinblick auf vertragliche Bedingungen, insbesondere ärztliche Untersuchung bei der Ernennung von Mitarbeitern für die Aufnahme der Arbeit bei der EZB und Auswertung von Unfallmeldeberichten durch EZB-Mitarbeiter; 5. Hilfe bei der Verwaltung, insbesondere Führung von Akten, Dokumentation und Lagerung von Arzneimitteln/Ausstattung. Die Erbringung der Dienstleistungen erfolgt in Zusammenarbeit mit 2 qualifizierten Krankenpflegern/-schwestern der EZB vor Ort in den Räumlichkeiten der EZB in Frankfurt am Main. Entsprechende Büro- und medizinische Ausrüstung wird von der EZB zur Verfügung gestellt. In einem separaten offenen Ausschreibungsverfahren, das parallel zu diesem Verfahren durchgeführt wird, sucht die EZB einen Dienstleister für die Untersuchung medizinischer Dienste. Obwohl Bieter ein Angebot für beide Dienstleistungen einreichen können, wird die EZB die 2 Verträge aus politischen Gründen nicht an denselben Dienstleister vergeben.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
85000000, 85100000, 85120000, 85140000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja.
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Es sind mindestens 2 Zeiträume von 90 Minuten pro Woche erforderlich. Bieter können nach Bewertung der detaillierten Dienstleistungen, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen angegeben sind, eine andere (höhere) Sch?tzung der Wochenstunden, die sie für die Durchführung der geforderten Dienste für angemessen halten, vorschlagen und vollständig belegen.
II.2.2) Optionen:
Nein. Zahl der möglichen Verlängerungen: 2 mit einer Dauer von jeweils 1 Jahr.
II.3) Auftragsdauer bzw. Fristen für die Durchführung des Auftrags:
Dauer in Monaten: 48 + 24 (optionale Verlängerung um bis zu 2 Jahre) (ab Auftragsvergabe).
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Informationen
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Es ist keine Kaution erforderlich.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Die Zahlungsweise ist den Vertragsbestimmungen und -bedingungen zu entnehmen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Die Gründung eines zeitweiligen Firmenzusammenschlusses ist zulässig. In der Bewerbung müssen alle Mitglieder des zeitweiligen Unternehmenszusammenschlusses schriftlich Folgendes erklären: i) Sie erbringen die Dienstleistungen als zeitweiliger Unternehmenszusammenschluss und ii) alle Mitglieder haften gesamtschuldnerisch für die Erbringung der Dienstleistungen; iii) eine einzelne juristische Person soll den gesamten Zusammenschluss vertreten. Die Teile der Dienstleistungen, die von den einzelnen Mitgliedern des Zusammenschlusses durchgeführt werden, sind zu benennen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Die Bieter müssen nachweisen, dass sie die Kriterien für die Teilnahmeberechtigung gemäß Artikel 24 des Beschlusses der EZB zu Vergaberegeln (EZB/2007/5 und EZB/2009/2) erfüllen, erhältlich unter http://www.ecb.europa.eu
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Nachweis der Berufshaftpflichtversicherung und/oder der Haftpflichtversicherung/der Zivilhaftpflichtversicherung.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Die Bieter müssen Informationen vorlegen, aus denen hervorgeht, dass sie über Folgendes verfügen: ? geeignete Organisation, Fähigkeit und Erfahrung, ? Fähigkeit zur Durchführung der geforderten Dienste in den Geschäftsräumen der EZB während der oben angegebenen Mindestanwesenheitszeiten, ? Approbation oder Berufserlaubnis als praktizierender Arzt in Deutschland, ? Qualifikation zur Durchführung von Dienstleistungen für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz in Deutschland, ? Fähigkeit zur Durchführung der geforderten Dienste in englischer und deutscher Sprache.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsauftr?ge
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Ja. Verweis auf die einschlägigen Rechts- und Verwaltungsvorschriften: Die medizinischen Dienstleistungen müssen von Fachpersonal mit einer Approbation oder Berufserlaubnis als praktizierender Arzt in Deutschland und einer zusätzlichen Berufserlaubnis zur Durchführung von Dienstleistungen für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz in Deutschland erbracht werden.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Ja.
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart:
Offenes Verfahren.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
IV.1.3) Reduzierung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind. 1. Qualität: Gewichtung: 60 %. 2. Preis. Gewichtung: 40 %.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) Verwaltungsinformationen
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
12895/H/RCO/2009.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Die Ausschreibungsunterlagen, einschließlich der detaillierten Anforderungen, Verfahrensvorschriften und Vertragsbedingungen, können bei der EZB per E-Mail unter der Adresse procurement@ecb.europa.eu beantragt werden. Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 10.5.2010. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge: 20.5.2010 (12:00). IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber:
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Englisch. IV.3.7) Bindefrist des Angebots: Dauer in Monaten: 6 (ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote).
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:
Ort: Die Angebote werden kurz nach Ablauf der Frist für den Eingang der Angebote an der unter Ziffer I.1 genannten Anschrift geöffnet. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Nur Personal der EZB.
Abschnitt VI: Zusätzliche Informationen
VI.1) Dauerauftrag:
Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen: Dieser Auftrag wird voraussichtlich regelmäßig wiederkehren, und gegebenenfalls werden weitere Bekanntmachungen veröffentlicht, bevor ein eventuell aus dieser Beschaffungsmaßnahme resultierender Vertrag ausläuft.
VI.2) Auftrag in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Gemeinschaftsmitteln finanziert wird:
Nein.
VI.3) Zusätzliche Informationen:
Für den Dienstleistungsvertrag und seine Auslegung gilt das deutsche Recht. Die EZB behält sich das Recht vor, keinen Zuschlag zu erteilen. Sie behält sich außerdem das Recht vor, ein beliebiges Angebot teilweise oder vollständig abzulehnen, sofern das Angebot des Bieters keine ausdrückliche anderslautende Bestimmung enthält. Die EZB behält sich das Recht vor, Bieter auszuschließen, deren Angaben sich als falsch erweisen. Die EZB haftet nicht für Kosten und erstattet auch keine Ausgaben bzw. Verluste, die Bietern im Zusammenhang mit der Einreichung ihres Angebots entstehen. Eingereichte Angebote werden nicht zurückgegeben und bleiben Eigentum der EZB.
VI.4) Nachprüfungsverfahren/Rechtsbehelfsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Europäische Zentralbank ? Beschaffungsaufsicht?, c/o Rechtsberatungsteam, Kaiserstra?e 29, 60311 Frankfurt am Main, DEUTSCHLAND. Tel. +49 691344-0. Fax +49 691344-6886. E-Mail: legaladviceteam@ecb.int Internet: http://www.ecb.int
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
30.3.2010.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen