DTAD

Ausschreibung - EZB - Druck- und Fotokopierdienstleistungen (D-Frankfurt am Main) in Frankfurt am Main (ID:5148183)

Auftragsdaten
Titel:
EZB - Druck- und Fotokopierdienstleistungen (D-Frankfurt am Main)
DTAD-ID:
5148183
Region:
60311 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
28.05.2010
Frist Vergabeunterlagen:
28.06.2010
Frist Angebotsabgabe:
28.06.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Auftraggeber:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Die Europäische Zentralbank (EZB) und die Europäische Schule Frankfurt (ESF) beabsichtigen, mittels eines Verhandlungsverfahrens einen Auftrag über die Bereitstellung einer Reihe von Druck- und Fotokopierdienstleistungen zu vergeben.
Kategorien:
Sekretariatsdienste und ähnliche Leistungen, Bürotechnik, Fotokopiergeräte, Druckgeräte, Zubehör, Druckdienstleistungen, Gedruckte Bücher, Broschüren, Faltblätter, Drucksachen, Druckerzeugnisse
CPV-Codes:
Digitaldruck , Diverse Maschinen, Einrichtungen und Zubehör , Druckereidienste und verbundene Dienstleistungen des Druckgewerbes , Fotokopierdienste , Fotokopierer , Fotokopiergeräte
Vergabe in Losen:
Nein.
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  154051-2010

Bekanntmachung

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n):
Europäische Zentralbank (EZB), z. Hd. Frau Rosemary Cowlard, Kaiserstra?e
29, 60311Frankfurt am Main, DEUTSCHLAND. Tel. +49 691344-0. Fax +49
691344-7110. E-Mail: procurement@ecb.europa.eu
Internetadresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.ecb.europa.eu
Weitere Auskünfte erteilen:
Europäische Zentralbank, z. Hd. Frau Rosemary Cowlard, Kaiserstra?e 29,
60311 Frankfurt am Main, DEUTSCHLAND. Kontaktanschrift: Zentrale
Beschaffungsstelle. Tel. +49 691344-7572. Fax +49 691344-7503. E-Mail:
procurement@ecb.europa.eu Internet: http://www.ecb.europa.eu
Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: der/den oben genannten Kontaktstelle(n). Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Europäische Zentralbank, z. Hd. Frau Rosemary Cowlard, Kaiserstra?e 29, 60311 Frankfurt am Main, DEUTSCHLAND. Kontaktanschrift: Zentrale Beschaffungsstelle. Tel. +49 691344-7572. Fax +49 691344-7503. E-Mail: procurement@ecb.europa.eu Internet: http://www.ecb.europa.eu
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers und Haupttätigkeit(en):
Europäische Institution/Agentur oder internationale Organisation. Sonstiges: Europäische Schule. Wirtschaft und Finanzen. Bildung. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Ja.
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Druck- und Fotokopierdienstleistungen.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der
Dienstleistung: Lieferung: Kauf, Miete. Dienstleistungen: Dienstleistungskategorie Nr. 05. Hauptort der Lieferung bzw. der Dienstleistung: EZB, Frankfurt am Main, DEUTSCHLAND. NUTS-Code: DE712.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Abschluss einer Rahmenvereinbarung.
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung:
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer. Dauer der Rahmenvereinbarung: Dauer in Jahren: 3.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Die Europäische Zentralbank (EZB) und die Europäische Schule Frankfurt (ESF) beabsichtigen, mittels eines Verhandlungsverfahrens einen Auftrag über die Bereitstellung einer Reihe von Druck- und Fotokopierdienstleistungen zu vergeben.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
79521000, 79800000, 79811000, 30121100, 30121200, 30190000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Geschützte Druckmengen: ? 9 000 000 Digitaldrucke jährlich (einschließlich Farbdrucke, Schwarz- Weiß-Drucke oder gemischt), ? 40 000 Digitaldrucke täglich (einschließlich Farbdrucke, Schwarz- Weiß-Drucke oder gemischt), ? Digitaldrucke, die innerhalb von 1 bis 2 Stunden vor Ort gedruckt werden: 4 000 (Schwarz-Weiß-Drucke, Farbdrucke oder gemischt). Die Dienstleistungen umfassen außerdem: ? Kopieren, Sortieren, Binden, Buchbinden, Spiralbindungen, Klebebindungen, Laminieren, Schneiden, Druck von Broschüren, Brennen und Vervielfältigen von DVD/CD/BD, Drucken der Inhalte von USB-Speichersticks und SD/SDHC-Speicherkarten, Einscannen von Dokumenten in Papierform im PDF-Format einschließlich Scannen großer Mengen, Offsetdruck, Siebdruck, Tintenstrahldruck, Thermotransferdruck, Flockdruck, Gravuren, ?tzradierung, Hohlpr?gen, Acrylschilder usw. Optionale Dienstleistungen: Bereitstellung von etwa 130 komplett geleasten Multifunktionssystemen, die an das Netzwerk der EZB für Drucke, Kopien, Scans und Faxe mit einer Druckgeschwindigkeit von 40 digitalen Farbdrucken/-kopien pro Minute mit einer 160 GB-Sicherungsdiskette zur Daten?berschreibung und einem Kartenleser für LEGIC-Karten angeschlossen werden soll.
II.3) Auftragsdauer bzw. Fristen für die Durchführung des Auftrags:
Dauer in Monaten: 36.
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Informationen
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Es wird keine Sicherheit gefordert, der erfolgreiche Bieter (oder im Fall der Zuschlagserteilung an ein Konsortium jedes Mitglied des Konsortiums) kann jedoch gegebenenfalls aufgefordert werden, eine Garantie der Muttergesellschaft vorzulegen.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften: Die Zahlungsweise ist den Vertragsbestimmungen und -bedingungen zu entnehmen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Die Gründung eines zeitweiligen Firmenzusammenschlusses ist zulässig. In der Bewerbung müssen alle Mitglieder des zeitweiligen Unternehmenszusammenschlusses schriftlich Folgendes erklären: i) Im Falle eines Auftrags erbringen sie alle Leistungen als ein zeitweiliger Zusammenschluss und ii) alle Mitglieder haften gesamtschuldnerisch für die Erfüllung des Vertrages; iii) eine einzelne juristische Person soll den gesamten Zusammenschluss vertreten. Die Teile der Lieferungen und/oder Dienstleistungen, die von den einzelnen Unternehmen ausgeführt werden, sind zu benennen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister: Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Die Bewerber müssen nachweisen, dass sie berechtigt sind, am Ausschreibungsverfahren der EZB teilzunehmen, indem sie erklären, dass sie die Kriterien für die Teilnahmeberechtigung erfüllen, die im Beschluss der Europäischen Zentralbank vom 3.7.2007 über die Festlegung der Vergaberegeln (EZB/2007/5) erläutert werden (verfügbar unter http://www.ecb.europa.eu/ecb/jobsproc/tenders/html/index.en.html). Bewerber, die an dem Verfahren teilnehmen möchten, müssen Auskünfte (einschließlich der unten genannten) erteilen, indem sie das EZB-Bewerbungsformular (siehe Ziffer IV.3.3) ausf?llen. Das ausgefüllte Bewerbungsformular muss in Papierform bis zum unter Ziffer IV.3.4 angegebenen Zeitpunkt wieder eingegangen sein: a) Vollst?ndiger Name des Unternehmens, Geschäftsanschrift und eingetragene Anschrift (falls abweichend) sowie Nummer der Eintragung; b) Alle verlangten Informationen müssen in Papierform bis zu dem unter Ziffer IV.3.4 angegebenen Zeitpunkt vorgelegt werden.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen:
1) Nachweis der Berufshaftpflichtversicherung und/oder der
Haftpflichtversicherung/der Zivilhaftpflichtversicherung;
2) ?Credit reform?-Registrierungsnummer, falls vorhanden;

3) Bilanzen oder Bilanzausz?ge für wenigstens die letzten 3
abgeschlossenen Gesch?ftsjahre oder gleichwertige Unterlagen, falls die Veröffentlichung der Bilanzen nach dem Gesellschaftsrecht des Landes, in dem Ihre Firma ansässig ist, nicht vorgeschrieben ist;
4) Erklärung über den jährlichen Gesamtumsatz während der letzten 3 Jahre
und Erklärung über den jährlichen Umsatz mit auftragsrelevanten Dienstleistungen oder Lieferungen während der letzten 3 Gesch?ftsjahre.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: a) Technische Leistungsfähigkeit ? Die Bieter müssen Informationen vorlegen, aus denen hervorgeht, dass sie über Folgendes verfügen: ? geeignete Fähigkeit und Erfahrung, ? ausreichende Mittel und Leistungsfähigkeit, ? erforderliche Systeme und Ausrüstung für die Ausführung des Auftrags. b) Fachliche Leistungsfähigkeit ? Informationen über 3 verschiedene bisherige Aufträge, als Nachweis, dass sie in den letzten 3 Jahren ähnliche Arbeiten durchgeführt haben, unter Angabe von Einzelheiten zu Umfang, Volumen, Dauer und Wert der Aufträge. Möglicherweise geforderte Mindeststandards (falls anwendbar): a) ein zertifiziertes Umweltmanagement-System gemäß ISO 9000/14000 bzw. ein Nachweis der schadstoffarmen Druckerzeugung gemäß einem anerkannten Umweltsiegel; b) gute Kenntnisse der englischen Sprache; c) eine englisch- oder deutschsprechende Kontaktperson.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsauftr?ge
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten: Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen: Ja.
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren. Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden: Geplante Zahl der Wirtschaftsteilnehmer: Mindestanzahl: 5, Höchstzahl: 8. Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Anzahl von Bewerbern: Die allgemeine Fähigkeit des Bewerbers, die geforderten Dienstleistungen im Hinblick auf wirtschaftliche, finanzielle und technische Mittel sowie Humanressourcen zu erbringen, wie unter
Abschnitt III.2 der
Vergabebekanntmachung sowie in den folgenden detaillierten Auswahlkriterien dargelegt: a) technische Leistungsfähigkeit (Gesamtgewichtung dieses Kriteriums: 45 %): ? technische Ausrüstung (Gewichtung dieses Kriteriums: 25 %), ? Anlagen (Gewichtung dieses Kriteriums: 20 %); b) Humanressourcen (Gesamtgewichtung dieses Kriteriums: 20 %): ? Erfahrung (Gewichtung dieses Kriteriums: 10 %), ? Ausbildung (Gewichtung dieses Kriteriums: 10 %); c) mindestens 3 in den letzten 3 Gesch?ftsjahren ausgeführte ähnliche Aufträge (Gesamtgewichtung dieses Kriteriums: 35 %): ? Volumen/Gr??e (Gewichtung dieses Kriteriums: 15 %), ? Umfang (Gewichtung dieses Kriteriums: 10 %), ? Komplexität (Gewichtung dieses Kriteriums: 10 %).
IV.1.3) Reduzierung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Anzahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote: Ja.
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) Verwaltungsinformationen
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
13939/A/ADS/2010.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
http://www.ecb.europa.eu/ecb/jobsproc/archive/html/tenderdoc_copyprint_2010.en.html Dienstleister, die beabsichtigen, ein Angebot einzureichen, werden aufgefordert, der EZB (unter der Adresse procurement@ecb.europa.eu) umgehend nach dem Herunterladen des EZB-Bewerbungsformulars von der oben genannten Internetseite eine gültige E-Mail-Adresse mitzuteilen. Diese wird von der EZB verwendet, um alle interessierten Parteien von möglichen künftigen Mitteilungen betreffend die vorliegende Ausschreibung in Kenntnis zu setzen, die die EZB bis zum Schlusstermin für den Eingang der Angebote möglicherweise bekannt geben muss. Darüber hinaus werden derartige mögliche weitere Mitteilungen auch auf der oben genannten Internetseite veröffentlicht. Es ist geplant, dass die Ausschreibungsunterlagen auf derselben Website veröffentlicht werden, nachdem die Auswahl der begrenzten Anzahl an Bewerbern, die zur Angebotsabgabe aufgefordert werden, getroffen wurde. Die Ausschreibungsunterlagen werden die genauen Anforderungen, Verfahrensvorschriften und Vertragsbedingungen enthalten. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 28.6.2010 (12:00).
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge:
28.6.2010 (12:00).
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Englisch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots:
Dauer in Monaten: 6 (ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote).
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Ja. Nur Beamte der EZB.
Abschnitt VI: Zusätzliche Informationen
VI.1) Dauerauftrag:
Ja. Wenn ja, voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen: Dieser Auftrag wird voraussichtlich regelmäßig wiederkehren, und gegebenenfalls werden weitere Bekanntmachungen veröffentlicht, bevor ein eventuell aus dieser Beschaffungsmaßnahme resultierender Vertrag ausläuft.
VI.2) Auftrag in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus
Gemeinschaftsmitteln finanziert wird: Nein.
VI.3) Sonstige Informationen:
Dieser Rahmenvertrag wird zunächst für eine Dauer von 3 Jahren abgeschlossen, mit der Möglichkeit, den Vertrag jährlich zu verlängern, jedoch um maximal 3 weitere Jahre. Die Frist für die Einreichung von Fragen oder die Anforderung von Erläuterungen im Zusammenhang mit der Aufforderung zur Angebotsabgabe endet 5 Kalendertage vor dem Schlusstermin für den Eingang der Bewerbungen. Geltende Vorschriften: Das Ausschreibungsverfahren wird im Einklang mit den EZB-Vergaberegeln (Beschluss der Europäischen Zentralbank vom 3.7.2007 über die Festlegung der Vergaberegeln (EZB/2007/5), geändert durch den Beschluss der Europäischen Zentralbank vom 27.1.2009 (EZB/2009/2)) durchgeführt. Beide Beschlüsse wurden im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht (ABl. L 184 vom 14.7.2007, S. 34 bzw. ABl. L 51 vom 24.2.2009, S. 10) und sind auf der Website der EZB abrufbar unter http://www.ecb.europa.eu/ecb/jobsproc/tenders/html/index.en.html Rücksprache, Gespräche und Treffen erfolgen in englischer Sprache, und es werden keine Dolmetschm?glichkeiten gestellt. Die Bieter werden ferner darauf hingewiesen, dass Präsentationen, Gespräche und/oder Besichtigungen verlangt werden können, um die im Angebot enthaltenen Informationen zu ?berpr?fen. Die Preise in den Angeboten und allen Nachweisen sind in Euro anzugeben, und alle Zahlungen im Rahmen des Auftrags werden ebenfalls in Euro geleistet. Die EZB haftet nicht für Kosten und erstattet auch keine Ausgaben bzw. Verluste, die Bietern im Zusammenhang mit der Einreichung ihres Angebots entstehen. Eingereichte Angebote werden nicht zurückgegeben und bleiben Eigentum der EZB. Falls Bewerber ihre Bewerbung per Einschreiben oder privatem Kurierdienst einsenden, gilt das Datum des Poststempels oder das Datum des vom Kurierdienst ausgestellten Belegs als Nachweis der Einhaltung der Frist für die Angebotsabgabe gemäß Ziffer IV.3.3 oben. Allerdings werden Angebote, die die EZB 10 Kalendertage nach Ablauf der oben genannten Frist erreichen, von dieser nicht berücksichtigt. Angebote, die in elektronischem Format oder per Telefax eingereicht werden, werden nicht berücksichtigt.
VI.4) Nachprüfungsverfahren/Rechtsbehelfsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Europäische Zentralbank, Beschaffungsaufsicht, c/o Rechtsberatungsteam, Kaiserstra?e 29, 60311 Frankfurt am Main, DEUTSCHLAND. Tel. +49 691344-0. Fax +49 691344-6886. E-Mail: LegalAdviceTeam@ecb.europa.eu Internet: http://www.ecb.europa.eu Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Rechtsbehelfe müssen innerhalb von 15 Tagen nach Erhalt der Benachrichtigung über die Zuschlagsentscheidung oder nach Erhalt weiterer Informationen über die Zuschlagsentscheidung (Artikel 28 Ziffer 3 des Beschlusses der EZB/2007/5 über die Festlegung der Vergaberegeln) eingelegt werden.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erhältlich sind: Siehe I.1.
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
21.5.2010.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen