DTAD

Ausschreibung - EZB - Lieferung f?lschungssicherer Kunststoffbandsiegel (D-Frankfurt am Main) in Regbruxellescapbrussels Hfdst Gew (ID:3050067)

Auftragsdaten
Titel:
EZB - Lieferung f?lschungssicherer Kunststoffbandsiegel (D-Frankfurt am Main)
DTAD-ID:
3050067
Region:
Regbruxellescapbrussels Hfdst Gew
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
17.09.2008
Frist Vergabeunterlagen:
08.10.2008
Frist Angebotsabgabe:
13.10.2008
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Die Europäische Zentralbank (nachfolgend die EZB) beabsichtigt die Einleitung einer Ausschreibung im Wege des offenen Verfahrens, um einen Lieferanten für f?lschungssichere Kunststoffbandsiegel (nachfolgend Bandsiegel) zu ermitteln. Das Bandsiegel soll in den Bargelddepots der Nationalen Zentralbanken (NZBs) der Eurozone und beim Druck der Banknoten der Europäischen Union verwendet werden, um Kartons mit Euro-Banknoten zu verschließen. Die Kartons müssen zuverlässig versiegelt werden, damit eine unberechtigte Öffnung mit einem Blick erkennbar ist.
Kategorien:
Gummiwaren, Kunststofferzeugnisse
CPV-Codes:
Klebeband
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  239270-2008

Bekanntmachung Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n):
Europäische Zentralbank, z. Hd. Alberto Molon, Kaiserstra?e 29, D-60311 Frankfurt-on-Main. Fax (49-69) 13 44 71 10. E-Mail: procurement@ecb.europa.eu. Internetadresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers (URL): www.ecb.europa.eu. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers und Haupttätigkeit(en):
Europäische Institution/Agentur oder internationale Organisation. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Ja.
Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Lieferung f?lschungssicherer Kunststoffbandsiegel.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der Dienstleistung:
Lieferauftrag. Kauf. Hauptlieferort: Nationale Zentralbanken des ESZB. NUTS-Code: BE10, GR30, ES30, FR734, I021, ITE43, LU0, NL326, A13 und eventuell weitere Länder der Europäischen Union.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag. Abschluss einer Rahmenvereinbarung.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Die Europäische Zentralbank (nachfolgend die EZB) beabsichtigt die Einleitung einer Ausschreibung im Wege des offenen Verfahrens, um einen Lieferanten für f?lschungssichere Kunststoffbandsiegel (nachfolgend Bandsiegel) zu ermitteln. Das Bandsiegel soll in den Bargelddepots der Nationalen Zentralbanken (NZBs) der Eurozone und beim Druck der Banknoten der Europäischen Union verwendet werden, um Kartons mit Euro-Banknoten zu verschließen. Die Kartons müssen zuverlässig versiegelt werden, damit eine unberechtigte Öffnung mit einem Blick erkennbar ist.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
44424200.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Der veranschlagte Gesamtbedarf an Bandsiegeln bewegt sich zwischen 500 000 und 1 200 000 Metern (m) jährlich.
II.2.2) Optionen:
Nein.
II.3) Auftragsdauer bzw. Fristen für die Durchführung des Auftrags:
48 Monate mit der Möglichkeit der Verlängerung um einen weiteren Zeitraum von bis zu 48 Monaten (ab Auftragsvergabe).
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Informationen
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Es wird keine Sicherheit gefordert, der erfolgreiche Bieter (oder im Fall der Zuschlagserteilung an ein Konsortium jedes Mitglied des Konsortiums) kann jedoch gegebenenfalls aufgefordert werden, eine Garantie der Muttergesellschaft vorzulegen.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Die Zahlungsweise geschieht gemäß Vertragsbestimmungen und -bedingungen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Die Gründung eines zeitweiligen Firmenzusammenschlusses ist zulässig. In der Bewerbung müssen alle Mitglieder des zeitweiligen Unternehmenszusammenschlusses schriftlich Folgendes erklären: i) bei einer Bestellung, erbringen sie alle Leistungen als ein zeitweiliger Zusammenschluss; ii) alle Mitglieder haften gesamtschuldnerisch für die Erfüllung des Vertrages; iii) eine einzelne juristische Person soll den gesamten Zusammenschluss vertreten. Die Teile der Lieferungen und/oder Dienstleistungen, die von den einzelnen Unternehmen ausgeführt werden, sind zu benennen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Die Angebote sind unter Verwendung der Bietererkl?rung (dieses Dokument liegt der Aufforderung zur Angebotsabgabe als Anhang bei) gemäß den Anweisungen einzureichen. Die Aufforderung zur Angebotsabgabe ist bei der unter Ziffer I.1 genannten Anschrift erhältlich. Um zur Teilnahme am Ausschreibungsverfahren zugelassen zu werden, müssen Unternehmen oder Organisationen die folgenden Qualifikationskriterien erfüllen: 1. Der Bieter wurde nicht rechtskräftig wegen Bestechung, Geldwäsche, Beteiligung an einer kriminellen Vereinigung oder einer anderen ungesetzlichen Handlung verurteilt, die sich gegen die finanziellen Interessen der Europäischen Gemeinschaften, die EZB oder eine andere Zentralbank des Europäischen Systems der Zentralbanken richtet. 2. Er befindet sich nicht in Konkurs oder einer gleichartigen Lage (d. h. Liquidation, gerichtliche Zwangsverwaltung, Abschluss eines Vergleichs mit Gläubigern, Einstellung der gewerblichen Tätigkeit, er ist Gegenstand eines gleichartigen Verfahrens). 3. Gegen ihn wurde kein rechtskräftiges Urteil aus Gründen verhängt, die seine berufliche Zuverlässigkeit in Frage stellen. 4. Ihm wurde keine schwere Verfehlung im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit nachgewiesen. 5. Er hat seine Verpflichtungen zur Zahlung der Sozialbeitr?ge oder zur Zahlung der Steuern nach den Rechtsvorschriften des Landes, in dem er ansässig ist, oder nach den Rechtsvorschriften im Land des öffentlichen Auftraggebers oder des Landes der Auftragsausführung erfüllt. 6. Er wurde nicht im Zusammenhang mit einem anderen Ausschreibungsverfahren von einem Gericht oder Schiedsgericht einer schweren Vertragsverletzung wegen Nichterfüllung seiner vertraglichen Verpflichtungen für schuldig befunden. 7. Das Bieterunternehmen, seine Partner und Gesellschafter unterliegen hinsichtlich des Liefergegenstandes keinem Interessenkonflikt. 8. Der Bieter hat der EZB keine falschen Angaben gemacht. 9. Er hat mit keinem anderen Bieter hinsichtlich der vorliegenden Ausschreibung Kontakt aufgenommen. Falls der Bieter von der EZB den Zuschlag erhält, muss er alle Dokumente vorlegen, die zum Nachweis der Erfüllung aller unter 1-9 genannten Anforderungen erforderlich sind. Die Nichterfüllung eines der Zulassungskriterien f?hrt zum Ausschluss des Bieters vom Ausschreibungsverfahren.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
? Nachweis der soliden finanziellen Situation.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
? Fähigkeit zur Lieferung eines Bandsiegels, das die Anforderungen in
Abschnitt 2.1 der Aufforderung zur Angebotsabgabe (ITT) erfüllt: Die EZB überprüft die Erfüllung der Anforderungen anhand praktischer Tests und kann zusätzliche Labortests durchführen. ? Fähigkeit zur Lieferung von mindestens 1 200 000 m Bandsiegel jährlich, nachzuweisen durch bereits erfolgte vergleichbare Lieferaufträge (siehe Abschnitt 3.3 der ITT).
III.3) Bedingungen betreffend den Dienstleistungsauftrag
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Ja.
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart:
Offenes Verfahren.
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis. Die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) Verwaltungsinformationen
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Die Aufforderung zur Angebotsabgabe ist bei der EZB unter der Anschrift unter o. g. Ziffer I.1 anzufordern. Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 8.10.2008. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge: 13.10.2008 (12:00). IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Englisch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots:
Dauer in Monaten: 6 (ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote).
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:
Ort: Die Angebote werden kurz nach Ablauf der Frist für den Eingang der Angebote an der unter Ziffer I.1 genannten Anschrift geöffnet. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Nur Personal der EZB.
Abschnitt VI: Zusätzliche Informationen
VI.3) Sonstige Informationen:
Dieses Ausschreibungsverfahren wird durch den Beschluss der EZB vom 3.7.2007 geregelt, der die Vorschriften für die Auftragsvergabe festlegt (http://www.ecb.int/ecb/proc/tenders/html/ index.en.html). Hinsichtlich der Einreichung eines Angebots müssen die Bewerber die Anweisungen befolgen, die in der vorliegenden Auftragsbekanntmachung und der Aufforderung zur Angebotsabgabe enthalten sind. Letztere ist bei der unter o. g Ziffer I.1 genannten Anschrift anzufordern. Die EZB haftet nicht für Kosten und erstattet auch keine Ausgaben bzw. Verluste, die Bietern im Zusammenhang mit der Einreichung ihres Angebots entstehen. Eingereichte Angebote werden nicht zurückgegeben und bleiben Eigentum der EZB.
VI.4) Nachprüfungsverfahren/Rechtsbehelfsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Europäische Zentralbank ? Zentrales Beschaffungsb?ro, Kaiserstra?e 29, D-60311 Frankfurt-on-Main. Fax (49-69) 13 44 71 10. E-Mail: procurement@ecb.int. URL: www.ecb.int.
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19.8.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen