DTAD

Ausschreibung - EZB - Rahmenvereinbarung über IS-Beratung und -Dienstleistungen in Frankfurt am Main (ID:6075994)

Auftragsdaten
Titel:
EZB - Rahmenvereinbarung über IS-Beratung und -Dienstleistungen
DTAD-ID:
6075994
Region:
60311 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
16.04.2011
Frist Angebotsabgabe:
13.05.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Datendienste
CPV-Codes:
IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
Vergabe in Losen:
Ja.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  121894-2011

Bekanntmachung

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n):
Europäische Zentralbank, z. Hd. Herrn Juan Carlos Alguacil, Kaiserstraße
29, 60311Frankfurt am Main, DEUTSCHLAND. Tel. +49 691344-0. Fax +49
691344-7110. E-Mail: procurement@ecb.europa.eu
Internetadresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.ecb.europa.eu
Weitere Auskünfte erteilen:
die oben genannten Kontaktstellen.
Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers und Haupttätigkeit(en):
Europäische Institution/Agentur oder internationale Organisation. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: Nein.
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Rahmenvertrag über IS-Beratung und -Dienstleistungen.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der
Dienstleistung: Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 7. Hauptort der Dienstleistung: EZB, Frankfurt am Main, Nationale Zentralbanken des ESZB. NUTS-Code: DE712.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Abschluss einer Rahmenvereinbarung.
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung:
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern. Höchstzahl der an der geplanten Rahmenvereinbarung Beteiligten: Für Los 1 ist eine Rahmenvereinbarung mit bis zu 5 Wirtschaftsteilnehmern geplant. Für Informationen über die Lose siehe
Abschnitt II.1.5.
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer. Für Los 2 ist eine Rahmenvereinbarung mit nur 1 Wirtschaftsteilnehmer geplant. Für Informationen über die Lose siehe
Abschnitt II.1.5.
Dauer der Rahmenvereinbarung: Dauer in Jahren: Los 1: 4 Jahre mit der Möglichkeit einer Verlängerung um bis zu 4 weitere Jahre. Begründung, falls die Laufzeit der Rahmenvereinbarung 4 Jahre übersteigt: Es ist eine Laufzeit von mehr als 4 Jahren erforderlich, damit die strategischen Vorteile, die sich die EZB von diesen Ausschreibungen verspricht, voll zum Tragen kommen, unter Berücksichtigung der Lebenszyklen der Dienstleistungen und Arbeiten, die im Zusammenhang mit diesen Rahmenverträgen beschafft werden sollen. Los 2: 4 Jahre.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Die aus diesem Ausschreibungsverfahren hervorgehenden Verträge werden es der EZB ermöglichen, IT-Aktivitäten über den gesamten Lebenszyklus von Dienstleistungen im Bereich IT-Infrastruktur und IT-Anwendungen zu beschaffen. Dazu gehören auch Management-Beratung sowie Strategie- und Prozessentwicklungsdienstleistungen. Mit der Rahmenvereinbarung über IS-Beratung und -Dienstleistungen beabsichtigt die EZB Verbesserungen bei der Abwicklung von Projekten und beim Betrieb nach dem Go-live im Zusammenhang mit der IT-Infrastruktur und IT-Anwendungen, sowie eine Erhöhung der Effizienz und Flexibilität bei der Verfügbarmachung von Ressourcen für weite Teile ihrer IT-Aktivitäten. Die Auftragnehmer sollen Beratungsleistungen und Arbeiten in den folgenden Bereichen erbringen: — Beratungs- und Ausführungsleistungen in Bezug auf IT-Infrastrukturmanagement, einschließlich Entwicklung, Systemintegration, Betrieb und Support, — Beratungs- und Ausführungsleistungen in Bezug auf Application Management. Darunter fällt die Entwicklung, die Pflege und der Support von Anwendungen, auf der Grundlage von offenen Frameworks (z. B. Java), produktbasierten Plattformen (z. B. SAP) und/oder spezialisierten technischen Segmenten (z. B. Sicherheit, Dokumenten-Management), — IT-Managementberatung, Strategie-, Technologie- und Prozessentwicklungsdienstleistungen. Dazu gehören: IT-Governance, IT-Service-Management, Qualitätsmanagement und technische Aspekte von Ausschreibungen und Beschaffungsverfahren. Der Gesamtumfang der Dienstleistungen ist in 2 Lose unterteilt: Los 1: Dienstleistungen und Arbeiten für Anwendungen und IT-Infrastruktur (teilweise oder vollständig): Planung, Erstellung, Betrieb, Support und Pflege; Los 2: IS-Managementberatung, Angebots-/Abruferstellung, Studien (Benchmarking) zur Unterstützung der Organisations-, Strategie- und Prozessentwicklung.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
72000000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Ja. Angebote sind folgendermaßen einzureichen: für 1 oder mehrere Lose.
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Entsprechend dem während der Vertragslaufzeit entstandenen Bedarf erreichte die Gesamtanzahl der Personentage pro Jahr in den vergangenen Jahren mitunter eine Summe im Bereich von 12 000. Grob geschätzt lässt sich auf der Grundlage der vergangenen Jahre die Verteilung auf die Lose wie folgt angeben: — Los 1: bis zu 10 000 Personentage, — Los 2: bis zu 2 000 Personentage. Die obigen Angaben sind reine Richtwerte und stellen keine Verpflichtung für die EZB in Bezug auf das Volumen der Verträge in den kommenden Jahren dar.
II.2.2) Optionen:
Nein.
II.3) Auftragsdauer bzw. Fristen für die Durchführung des Auftrags:
Dauer in Monaten: für Los 1: 48 Monate Erstlaufzeit, mit der Möglichkeit einer Verlängerung um weitere 48 Monate. Für Los 2: 48 Monate.
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Informationen
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Es wird keine Sicherheit gefordert, der erfolgreiche Bieter (oder im Fall der Zuschlagserteilung an ein Konsortium jedes Mitglied des Konsortiums) kann jedoch gegebenenfalls aufgefordert werden, eine Garantie der Muttergesellschaft vorzulegen.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften: Die Zahlungsweise ist den Vertragsbestimmungen und -bedingungen zu entnehmen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Die Bildung zeitweiliger Zusammenschlüsse von Unternehmen ist entsprechend den Bedingungen in der Aufforderung zur Bewerbung bzw. in der Ausschreibung zulässig.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Siehe das in
Abschnitt III.2.1 erwähnte Bewerbungsformular.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Es wird ein Mindest-Jahresumsatz von 25 000 000 EUR für Los 1 und 3 000 000 EUR für Los 2 verlangt. Im Fall eines zeitweiligen Firmenzusammenschlusses muss eines der Mitglieder allein 60 % des oben genannten Betrags erzielt haben.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Siehe das in
Abschnitt III.2.1 erwähnte Bewerbungsformular.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards: In den letzten 3 Geschäftsjahren müssen mindestens 3 ähnliche Aufträge durchgeführt worden sein, die mit der vorliegenden Ausschreibung im Hinblick auf den Anwendungsbereich, das Volumen und die Komplexität im Bereich IT-Infrastruktur und IT-Anwendungen vergleichbar sind.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten: Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen: Ja.
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren. Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden: Geplante Zahl der Wirtschaftsteilnehmer: bis zu 8 für Los 1 und bis zu 5 für Los 2, sofern verfügbar. Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Anzahl von Bewerbern: Einzelheiten sind der Aufforderung zur Bewerbung und dem in Abschnitt
III.2.1 erwähnten Bewerbungsformular zu entnehmen.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs: Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Anzahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote: Ja.
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) Verwaltungsinformationen
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
14159/IS/2010.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Das Bewerbungsformular der EZB und die Aufforderung zur Bewerbung, in der die von allen Bewerbern zu beachtenden Verfahrensregeln aufgeführt sind, können von folgender Website heruntergeladen werden: http://www.ecb.europa.eu/ecb/jobsproc/archive/html/tenderdoc_framework.en.html Dienstleister, die beabsichtigen, ein Angebot einzureichen, werden aufgefordert, der EZB (unter der Adresse procurement@ecb.europa.eu) umgehend nach dem Herunterladen des EZB-Bewerbungsformulars und der Aufforderung zur Bewerbung von der oben genannten Website eine gültige E-Mail-Adresse mitzuteilen. Diese wird von der EZB verwendet, um alle interessierten Parteien von möglichen künftigen Mitteilungen betreffend die vorliegende Ausschreibung in Kenntnis zu setzen, die die EZB bis zum Schlusstermin für den Eingang der Angebote möglicherweise bekannt geben muss. Darüber hinaus werden derartige mögliche weitere Mitteilungen auch auf der oben genannten Internetseite veröffentlicht. Es ist geplant, die Ausschreibungsunterlagen auf derselben Website zu veröffentlichen, nachdem die Auswahl der begrenzten Anzahl an Bewerbern, die zur Angebotsabgabe aufgefordert werden, getroffen wurde. Die Ausschreibungsunterlagen werden die genauen Anforderungen, Verfahrensvorschriften und Vertragsbedingungen enthalten. Das ausgefüllte Bewerbungsformular muss in Papierform und elektronisch (CD-ROM) bis zum unter Ziffer IV.3.4 angegebenen Zeitpunkt wieder eingegangen sein. Frist für die Einreichung von Fragen: 3.5.2011. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge:
13.5.2011 (17:00) MEZ.
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Englisch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots:
Dauer in Monaten: 6 (ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote).
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Nein. Nur Personal der EZB.
Abschnitt VI: Zusätzliche Informationen
VI.1) Dauerauftrag:
Nein.
VI.2) Auftrag in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus
Gemeinschaftsmitteln finanziert wird: Nein.
VI.3) Sonstige Informationen:
Weitere Informationen sind der Aufforderung zur Bewerbung und dem Bewerbungsformular zu entnehmen.
VI.4) Nachprüfungsverfahren/Rechtsbehelfsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Europäische Zentralbank, Beschaffungsaufsicht, c/o Rechtsberatung, Kaiserstraße 29, 60311 Frankfurt am Main, DEUTSCHLAND. Tel. +49 691344-0 (Zentrale). Fax +49 691344 -6558. E-Mail: legaladviceteam@ecb.europa.eu Internet: http://www.ecb.europa.eu Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren: Der Europäische Bürgerbeauftragte, 1 avenue du Président Robert Schuman, CS 30403, 67001 Straßburg Cedex, FRANKREICH.
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: 15 Tage nach Erhalt der in Artikel 28 Absatz 3 der EZB-Vergaberegeln genannten Informationen (siehe Ziffer VI.3) oder, falls keine Informationen verlangt werden, innerhalb von 15 Tagen nach Eingang der Benachrichtigung an die nicht berücksichtigten Bieter. Weitere Anforderungen sind in Artikel 33 der EZB-Vergaberegeln (siehe Ziffer VI.3) aufgeführt. Eine Beschwerde beim Europäischen Bürgerbeauftragten hat keinen Einfluss auf die Angebotsfrist und begründet auch keine neue Frist für die Einlegung von Beschwerden.
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
6.4.2011.
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen