DTAD

Ausschreibung - EZB - Rahmenvereinbarung über die Leistung von Beratungsdiensten für das Projekt Target 2-Securities (D-Frankfurt am Main) in Frankfurt am Main (ID:2997473)

Auftragsdaten
Titel:
EZB - Rahmenvereinbarung über die Leistung von Beratungsdiensten für das Projekt Target 2-Securities (D-Frankfurt am Main)
DTAD-ID:
2997473
Region:
60311 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
23.08.2008
Frist Vergabeunterlagen:
22.09.2008
Frist Angebotsabgabe:
06.10.2008
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Dieses Ausschreibungsverfahren wird durch den Beschluss der EZB vom 3.7.2007 (der ?Beschluss?) geregelt, der die Vorschriften für die Auftragsvergabe festlegt (http://www.ecb.int/ecb/proc/tenders/html/ index.en.html). Im Vorfeld künftiger Aktivitäten in Verbindung mit dem Projekt Target2-Securities (T2S) will die Europäische Zentralbank (?EZB?) eine Liste von Unternehmen erstellen, die externe Expertenleistungen zur Unterstützung dieses Projekts leisten können, das 2013 enden soll. Die ausgewählten Unternehmen und ihre Vertreter sollen zur erfolgreichen Einführung des Target2-Securities-Systems auf dem Markt beitragen. Das offene Ausschreibungsverfahren umfasst die Erbringung von Dienstleistungen für 3 Lose, die weiter unten beschrieben werden. Momentan ist die Phase zur Festlegung der Nutzeranforderungen beendet, und der Beginn des Projekts wurde am 17.7.2008 vom EZB-Rat genehmigt. Dieses Projekt wird eine Spezifikationsphase, eine Entwicklungsphase, eine Test- und Migrationsphase durchlaufen, bevor es 2013 zum Einsatz kommt. Die vorgeschlagenen Berater werden an verschiedenen Projektt?tigkeiten in Verbindung mit ihren jeweiligen Fachgebieten, an der Projektüberwachung und -kontrolle und an der technischen Umsetzung teilnehmen. Ihre Arbeiten sollen die erfolgreiche Einführung des Target2-Securities-Systems auf dem Markt unterstützen. Das Spektrum der geforderten Expertenleistungen umfasst Kenntnisse des Wertpapiermarktes (insbesondere über Post-Trading-Aspekte), technisches Expertenwissen und Wirtschaftsanalysen, um die Aufgaben auszuführen, die später näher beschrieben werden. Die Aufgaben werden in Englisch ausgeführt.
Kategorien:
Softwareprogrammierung, -beratung
CPV-Codes:
Beratung im Bereich Projektleitung , Beratung im Bereich Unternehmensanalyse , Systemberatung und technische Beratung
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  219472-2008

Bekanntmachung Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n):
Europäische Zentralbank, z. Hd. Frau Fadila Ben Meradi, Kaiserstra?e 29, D-60311 Frankfurt am Main. Fax (49-69) 13 44 71 10. E-Mail: procurement@ecb.europa.eu. Internetadresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers (URL): www.ecb.europa.eu. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers und Haupttätigkeit(en):
Europäische Institution/Agentur oder internationale Organisation.
Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Rahmenvereinbarung über die Leistung von Beratungsdiensten für das Projekt Target 2-Securities.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 22. Hauptort der Dienstleistung: EZB, D-Frankfurt-on-Main. NUTS-Code DE712.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Abschluss einer Rahmenvereinbarung.
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung:
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern. Höchstzahl der an der geplanten Rahmenvereinbarung Beteiligten: 20. Dauer der Rahmenvereinbarung: Dauer in Monaten: 48.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Dieses Ausschreibungsverfahren wird durch den Beschluss der EZB vom 3.7.2007 (der ?Beschluss?) geregelt, der die Vorschriften für die Auftragsvergabe festlegt (http://www.ecb.int/ecb/proc/tenders/html/ index.en.html). Im Vorfeld künftiger Aktivitäten in Verbindung mit dem Projekt Target2-Securities (T2S) will die Europäische Zentralbank (?EZB?) eine Liste von Unternehmen erstellen, die externe Expertenleistungen zur Unterstützung dieses Projekts leisten können, das 2013 enden soll. Die ausgewählten Unternehmen und ihre Vertreter sollen zur erfolgreichen Einführung des Target2-Securities-Systems auf dem Markt beitragen. Das offene Ausschreibungsverfahren umfasst die Erbringung von Dienstleistungen für 3 Lose, die weiter unten beschrieben werden. Momentan ist die Phase zur Festlegung der Nutzeranforderungen beendet, und der Beginn des Projekts wurde am 17.7.2008 vom EZB-Rat genehmigt. Dieses Projekt wird eine Spezifikationsphase, eine Entwicklungsphase, eine Test- und Migrationsphase durchlaufen, bevor es 2013 zum Einsatz kommt. Die vorgeschlagenen Berater werden an verschiedenen Projektt?tigkeiten in Verbindung mit ihren jeweiligen Fachgebieten, an der Projektüberwachung und -kontrolle und an der technischen Umsetzung teilnehmen. Ihre Arbeiten sollen die erfolgreiche Einführung des Target2-Securities-Systems auf dem Markt unterstützen. Das Spektrum der geforderten Expertenleistungen umfasst Kenntnisse des Wertpapiermarktes (insbesondere über Post-Trading-Aspekte), technisches Expertenwissen und Wirtschaftsanalysen, um die Aufgaben auszuführen, die später näher beschrieben werden. Die Aufgaben werden in Englisch ausgeführt.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
72221000, 72224000, 72220000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Ja. Angebote sollten wie folgt eingereicht werden: für 1 oder mehrere Lose.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
II.2.2) Optionen:
Nein. Zahl der möglichen Verlängerungen: 1.
II.3) Auftragsdauer bzw. Fristen für die Durchführung des Auftrags:
Dauer in Monaten: 48 (ab Auftragsvergabe). Informationen über Lose Los Nr. 1 Bezeichnung: Betriebliche und funktionale Beratungsdienste, zu erbringen von zentralen Wertpapierverwahrstellen (CSD), zentralen Gegenparteien (CCP), Finanzinstituten, die im Bereich Verwahrungs- und Wertpapierabwicklungsdienste aktiv sind, und von Unternehmen, die auf die Erbringung derartiger Beratungsleistungen spezialisiert sind 1) Kurze Beschreibung: Die erwartete Dienstleistung soll der EZB Geschäftsprozesse erläutern (Business Insight), um mit umfassenden Fachkenntnissen über die Funktionsweise der Wertpapierabwicklung zu den Projektaktivit?ten beizutragen, möglicherweise mit diversen Marktteilnehmern und in verschiedenen Ländern. 2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV): 72221000. Los Nr. 2 Bezeichnung: Erbringung von technischen Beratungsdiensten für die Umsetzung ausgewählter Leitlinien und Anforderungen 1) Kurze Beschreibung: Die erwartete Dienstleistung soll technisches Expertenwissen über die Funktionsweise der Wertpapierabwicklung mit Marktteilnehmern und in verschiedenen Ländern bieten. 2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV): 72220000, 72221000, 72224000. Los Nr. 3 Bezeichnung: Leistung von hochqualifizierter Beratung, Unterstützung und Förderung des Projekts mit wichtigen Marktakteuren 1) Kurze Beschreibung: Von den erfolgreichen Bietern werden hochqualifizierte Beratung, Unterstützung und Förderung des Projekts mit wichtigen Marktakteuren zu einer Reihe ausgewählter Themen erwartet.
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Informationen
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Es wird keine Sicherheit gefordert, der erfolgreiche Bieter (oder im Fall der Zuschlagserteilung an ein Konsortium jedes Mitglied des Konsortiums) kann jedoch gegebenenfalls aufgefordert werden, eine Garantie der Muttergesellschaft vorzulegen.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Die Zahlungsweise richtet sich nach den Vertragsbedingungen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Die Gründung eines zeitweiligen Firmenzusammenschlusses ist zulässig. In der Bewerbung müssen alle Mitglieder des zeitweiligen Unternehmenszusammenschlusses schriftlich Folgendes erklären: i) bei einer Bestellung erbringen sie alle Leistungen als zeitweiliger Zusammenschluss; ii) alle Mitglieder haften gesamtschuldnerisch für die Erfüllung des Vertrages; iii) eine einzelne juristische Person soll den gesamten Zusammenschluss vertreten. Die Teile der Lieferungen und/oder Dienstleistungen, die von den einzelnen Unternehmen ausgeführt werden, sind zu benennen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Bewerber, die teilnehmen möchten, müssen Informationen erteilen (einschließlich der unten aufgeführten Informationen). Zu diesem Zweck müssen sie bei der unter I.1 genannten Anschrift den Fragebogen für die Vorqualifikation schriftlich anfordern und ausf?llen. Dieser ausgefüllte Fragebogen in Papierform und die Bewerbung im Rahmen der Ausschreibung sind bis zu dem unter Ziffer IV.3.4 genannten Zeitpunkt zurückzusenden. a) Vollst?ndiger Name des Unternehmens, Geschäftsanschrift und eingetragene Anschrift (falls abweichend) sowie Nummer der Eintragung. b) Alle verlangten Informationen müssen in Papierform bis zu dem unter Ziffer IV.3.4 angegebenen Zeitpunkt vorgelegt werden. Teilnahmeberechtigte Bewerber sind: 1) entweder Bewerber, die der Definition einer zentralen Wertpapierverwahrstelle nach folgender Maßgabe entsprechen: ?Eine Stelle, die Wertpapiere verwahrt und verwaltet und ?bertr?ge von Wertpapieren durch Bucheintr?ge ermöglicht. Wertpapiere können in physischer, aber immobilisierter oder in dematerialisierter Form verwahrt werden (d. h., sie existieren nur als elektronischer Eintrag). Neben der Verwahrung und Verwaltung von Wertpapieren kann eine CSD auch Verrechnungs- und Abwicklungsfunktionen haben?. Teilnahmeberechtigt sind auch CSD, die von ihren nationalen Behörden gemäß der Richtlinie über die Wirksamkeit von Abrechnungen ernannt wurden; 2) oder Bewerber, die im Bereich Verwahrungs- und Wertpapierabwicklungsdienste als Finanzinstitute tätig sind (wie Depotbanken). Um sich in dieser Kategorie zu qualifizieren, muss der Bewerber 1 oder mehrere der folgenden Kriterien erfüllen: ? der Bewerber ist eine Bank mit einem umfangreichen Geschäftsvolumen im Bereich Wertpapiere und Verwahrung, ? der Bewerber ist eine anerkannte internationale globale Verwahrstelle, ? der Bewerber ist eine Wertpapierbörse oder eine multilaterale Handelsplattform, die Pre-Matched-Geschäfte oder Abrechnungsanweisungen im Namen von Handelsteilnehmern an CSD weiterleitet, ? der Bewerber ist ein Wertpapierabwicklungs-Outsourcer, der im Namen anderer Finanzinstitute Wertpapiergeschäfte abwickelt, ? der Bewerber ist eine zentrale Gegenpartei (CCP); ? der Bewerber ist ein Zusammenschluss der vogenannten T2S-Akteure; 3) oder Bewerber, die im Bereich der Erbringung von Beratungsdiensten (betriebliche, funktionale und/oder technische Beratung) für CSD und CCP tätig sind und 1 der folgenden Kriterien erfüllen: ? mindestens 60 % der Geschäftstätigkeit betreffen Beratungsdienste für CSD, CCP und andere auf Abrechnung spezialisierte Unternehmen, ? und/oder Verträge mit CSD und CCP mit einem Gesamtwert von 5 000 000 EUR in 2007.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Informationen und Formalitäten zur Bewertung der Frage, ob die Anforderungen erfüllt sind: siehe Fragebogen für die Vorqualifikation für Los 2.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Informationen und Formalitäten zur Bewertung der Frage, ob die Anforderungen erfüllt sind: siehe Fragebogen für die Vorqualifikation.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsauftr?ge
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Ja.
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart:
Offenes Verfahren.
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) Verwaltungsinformationen
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
7613/P/MIS/2008.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 22.9.2008 (12:00). Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge: 6.10.2008 (12:00). IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Englisch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots:
Dauer in Monaten: 8 (ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote).
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:
6.10.2008 (15:00). Ort: Die Angebote werden kurz nach Ablauf der Frist für den Eingang der Angebote an der unter Ziffer I.1 genannten Anschrift geöffnet. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Nein. Nur Personal der EZB.
Abschnitt VI: Zusätzliche Informationen
VI.1) Dauerauftrag:
Nein. Dieser Auftrag wird voraussichtlich regelmäßig wiederkehren, und gegebenenfalls werden weitere Bekanntmachungen veröffentlicht, bevor ein eventuell aus dieser Beschaffungsmaßnahme resultierender Vertrag ausläuft.
VI.2) Auftrag in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Gemeinschaftsmitteln finanziert wird:
Nein.
VI.3) Sonstige Informationen:
Der Vertrag hat eine anfängliche Laufzeit von 4 Jahren, mit der Möglichkeit einer Verlängerung um 4 Jahre. Für den Vertrag und seine Auslegung gilt das deutsche Zivilrecht. Die Frist für die Einreichung von Fragen oder die Anforderung von Erläuterungen im Zusammenhang mit der Aufforderung zur Angebotsabgabe durch die Bieter endet 8 Tage vor dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote. Fragen sind bis spätestens 25.9.2008 (12:00) MEZ einzureichen. Die EZB beantwortet Fragen in 2 Runden: am 12.9.2008 für alle bis zu diesem Zeitpunkt eingegangenen Fragen und am 26.9.2008 für alle Fragen, die vor dem oben genannten Schlusstermin gestellt wurden. Fragen, die nach dem Schlusstermin eingehen, werden nach Möglichkeit beantwortet. Die Preise in den Angeboten und allen Nachweisen sind in Euro anzugeben, und alle Zahlungen im Rahmen des Auftrags werden ebenfalls in Euro geleistet. Nähere Einzelheiten zur Zulässigkeit der Abgabe von Alternativangeboten sind in der Aufforderung zur Angebotsabgabe enthalten. R?cksprachen, Gespräche und Treffen erfolgen in englischer Sprache, und es werden keine Dolmetschm?glichkeiten gestellt. Die Bieter werden ferner darauf hingewiesen, dass Präsentationen, Gespräche und/oder Besichtigungen verlangt werden können, um die im Angebot enthaltenen Informationen zu ?berpr?fen. Die EZB behält sich das Recht vor, keinen Zuschlag zu erteilen. Sie behält sich außerdem das Recht vor, ein beliebiges Angebot teilweise oder vollständig anzunehmen, sofern das Angebot des Bieters keine ausdrückliche anderslautende Bestimmung enthält. Die EZB behält sich das Recht vor, Bewerber auszuschließen, deren Angaben sich als falsch erweisen. Die EZB haftet nicht für Kosten und erstattet auch keine Ausgaben bzw. Verluste, die Bietern im Zusammenhang mit der Einreichung ihres Angebots entstehen. Eingereichte Angebote werden nicht zurückgegeben und bleiben Eigentum der EZB. Die Angebote sind im verschlossenen Umschlag einzureichen, der keinen Hinweis auf den Bieter, auch nicht auf der Frankierung, tragen darf und gut leserlich mit der Auftragsbezeichnung zu versehen und an die Anschrift unter Ziffer I.1 zu richten ist. Die Angebote müssen spätestens zu dem unter Ziffer IV.3.3 genannten Datum und Zeitpunkt eingehen. Angebote können abgelehnt werden, falls die erforderlichen Informationen nicht im angegebenen Format bis zur Angebotsfrist vorliegen. Die Bieter haben dafür Sorge zu tragen, dass ihr Angebot vor Ablauf der unter Ziffer IV.3.4 genannten Frist eingeht. Angebote, die nur in elektronischem Format oder per Fax eingereicht werden, werden nicht berücksichtigt.
VI.4) Nachprüfungsverfahren/Rechtsbehelfsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Europäische Zentralbank ? Procurement Review Body, Kaiserstra?e 29, D-60311 Frankfurt-on-Main. Fax (49-69) 13 44 71 10. E-Mail: procurement@eda.europa.eu. URL: www.ecb.europa.eu.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
Europäische Zentralbank ? Central Procurement Office.
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12.8.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen