DTAD

Ausschreibung - EZB - Versicherungsdienstleistungen betreffend die EZB-Pensionspl?ne (D-Frankfurt am Main) in Frankfurt am Main (ID:3870076)

Auftragsdaten
Titel:
EZB - Versicherungsdienstleistungen betreffend die EZB-Pensionspl?ne (D-Frankfurt am Main)
DTAD-ID:
3870076
Region:
60311 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
23.05.2009
Frist Vergabeunterlagen:
15.06.2009
Frist Angebotsabgabe:
02.07.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Die Europäische Zentralbank in Frankfurt (nachfolgend ?EZB?) möchte unter Nutzung eines offenen Ausschreibungsverfahrens einen Vertrag für die Erbringung von Versicherungsdienstleistungen betreffend die EZB-Pensionspl?ne für die Gesch?ftsjahre 2009 bis 2013 abschließen. Die zu erbringenden Arbeiten und Dienstleistungen umfassen Folgendes: 1. jährliche versicherungsmathematische Bewertung der Aktiva und Passiva der EZB-Pensionspl?ne auf der Grundlage des IAS 19 und Abgabe einer versicherungsmathematischen Stellungnahme; 2. jährliche versicherungsmathematische Bewertung der Aktiva und Passiva der EZB-Pensionspl?ne für den Jahresabschluss der EZB und Abgabe einer versicherungsmathematischen Stellungnahme gemäß dem IAS 26; 3. eine vollständige Bewertung der EZB-Pensionspl?ne alle drei Jahre. Die vollständige Bewertung wird im Jahr 2014 auf der Grundlage der Daten aus dem Jahresabschluss 2013 erfolgen; 4. Versicherungsberatung auf Ersuchen der Generaldirektion Humanressourcen, Haushalt und Organisation, die die EZB-Pensionspl?ne verwaltet. Die EZB-Pensionspl?ne umfassen Folgendes: (1) den EZB Pensionsplan, bei dem es sich um das bestehende Altersversorgungssystem für die Bediensteten der EZB handelt; und (2) das neue EZB-Altersversorgungssystem, das am 1.6.2009 in Kraft treten wird. Ab diesem Zeitpunkt werden die unter dem Pensionsplan erworbenen Rechte eingefroren und die Versorgungsanspr?che werden in dem neuen System weiter aufgebaut. Folglich werden ab diesem Zeitpunkt 2 Systeme in Kraft sein. Der Plan umfasste zum 31.12.2008 1 471 aktive Mitglieder.
Kategorien:
Finanzdienste, Versicherungen, Pensionsfonds
CPV-Codes:
Beratung für Pensionsfonds , Versicherungsmathematik
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  140287-2009

Bekanntmachung Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n):
Europäische Zentralbank, z. Hd. Ezequiel Gomez, Kaiserstra?e 29, 60311 Frankfurt am Main, DEUTSCHLAND. Tel. +49 691344-0. Fax +49 691344-7110. E-Mail: procurement@ecb.europa.eu Internetadresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers (URL): www.ecb.europa.eu Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers und Haupttätigkeit(en):
Europäische Institution/Agentur oder internationale Organisation. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein.
Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Versicherungsdienstleistungen betreffend die EZB-Pensionspl?ne.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 06. Hauptort der Dienstleistung: Frankfurt am Main, DEUTSCHLAND. NUTS-Code: DE712.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Die Europäische Zentralbank in Frankfurt (nachfolgend ?EZB?) möchte unter Nutzung eines offenen Ausschreibungsverfahrens einen Vertrag für die Erbringung von Versicherungsdienstleistungen betreffend die EZB-Pensionspl?ne für die Gesch?ftsjahre 2009 bis 2013 abschließen. Die zu erbringenden Arbeiten und Dienstleistungen umfassen Folgendes: 1. jährliche versicherungsmathematische Bewertung der Aktiva und Passiva der EZB-Pensionspl?ne auf der Grundlage des IAS 19 und Abgabe einer versicherungsmathematischen Stellungnahme; 2. jährliche versicherungsmathematische Bewertung der Aktiva und Passiva der EZB-Pensionspl?ne für den Jahresabschluss der EZB und Abgabe einer versicherungsmathematischen Stellungnahme gemäß dem IAS 26; 3. eine vollständige Bewertung der EZB-Pensionspl?ne alle drei Jahre. Die vollständige Bewertung wird im Jahr 2014 auf der Grundlage der Daten aus dem Jahresabschluss 2013 erfolgen; 4. Versicherungsberatung auf Ersuchen der Generaldirektion Humanressourcen, Haushalt und Organisation, die die EZB-Pensionspl?ne verwaltet. Die EZB-Pensionspl?ne umfassen Folgendes: (1) den EZB Pensionsplan, bei dem es sich um das bestehende Altersversorgungssystem für die Bediensteten der EZB handelt; und (2) das neue EZB-Altersversorgungssystem, das am 1.6.2009 in Kraft treten wird. Ab diesem Zeitpunkt werden die unter dem Pensionsplan erworbenen Rechte eingefroren und die Versorgungsanspr?che werden in dem neuen System weiter aufgebaut. Folglich werden ab diesem Zeitpunkt 2 Systeme in Kraft sein. Der Plan umfasste zum 31.12.2008 1 471 aktive Mitglieder.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
66519600, 66523000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
II.2.2) Optionen:
Ja. Wenn ja, Beschreibung dieser Optionen: Die EZB kann den erfolgreichen Bieter auffordern, Folgendes bereitzustellen: ? 1 weitere Jahresbewertung gemäß dem IAS 19 für das Geschäftsjahr 2014, ? 1 weitere Jahresbewertung gemäß dem IAS 26 für das Geschäftsjahr 2014, ? 1 weitere dreijährlich durchzuführende Bewertung während des Zeitraums 2009 bis 2013.
II.3) Auftragsdauer bzw. Fristen für die Durchführung des Auftrags:
Dauer in Monaten: 62 (Anfangszeitraum) plus eine Option zur Verlängerung für 1 weiteres Jahr.
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Informationen
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Es wird keine Sicherheit gefordert, der erfolgreiche Bieter (oder im Fall der Zuschlagserteilung an ein Konsortium jedes Mitglied des Konsortiums) kann jedoch gegebenenfalls aufgefordert werden, eine Garantie der Muttergesellschaft vorzulegen.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Die Zahlungsweise ist den Vertragsbestimmungen und -bedingungen zu entnehmen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Die Gründung eines zeitweiligen Firmenzusammenschlusses ist zulässig. In dem Angebot müssen alle Mitglieder des zeitweiligen Unternehmenszusammenschlusses Folgendes schriftlich erklären: i) wenn ein Auftrag erteilt wird, erbringen sie alle Leistungen als ein zeitweiliger Zusammenschluss; ii) alle Mitglieder haften gesamtschuldnerisch für die Erfüllung des Vertrages; iii) eine einzelne juristische Person soll den gesamten Zusammenschluss vertreten. Die Teile der Lieferungen und/oder Dienstleistungen, die von den einzelnen Unternehmen ausgeführt werden, sind zu benennen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Das gemäß den in den Ausschreibungsunterlagen festgelegten Bedingungen erstellte Angebot ist bis zu dem unter Ziffer IV.3.4 unten genannten Termin einzureichen. Anzugeben sind der vollständige Name des Unternehmens, die Geschäftsanschrift und die eingetragene Anschrift (falls abweichend) sowie die Nummer der Eintragung. Der Bewerber darf sich in keiner der folgenden Situationen befindet, die den Ausschluss von der Teilnahme bewirken. Deshalb muss er erklären: ? Bieter müssen die in Artikel 24 des Beschlusses EZB/2007/5 vom 3.7.2007 genannten Kriterien über die Festlegung der Vergaberegeln (siehe Ziffer VI.3 unten) für die Teilnahmeberechtigung erfüllen. Bieter müssen in ihrem Angebot erklären, dass sie die Kriterien für die Teilnahmeberechtigung erfüllen und die verlangten Unterlagen vorlegen. Bieter müssen die EZB unverzüglich über etwaige nach der Angebotseinreichung eingetretene Umstände unterrichten, die ihre Teilnahmeberechtigung in Frage stellen könnten. ? Die EZB wird diejenigen Bieter ausschließen, die sich in einer der in Artikel 24 Absatz 3 des Beschlusses genannten Situationen befinden (d. h. rechtskräftige Verurteilung wegen Betrug oder Korruption). ? Die EZB wird diejenigen Bieter ausschließen, die sich in einer der in Artikel 24 Absatz 4 des Beschlusses genannten Situationen befinden (d. h. Zahlungsunfähigkeit; schwere berufliche Verfehlung; falsche Erklärungen). ? Der externe Rechnungsprüfer der EZB, PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, ist gemäß den Vertragsbedingungen des Vertrags für Rechnungspr?fungsdienstleistungen von der Teilnahme an dieser Ausschreibung für Versicherungsdienstleistungen betreffend die EZB-Pensionspl?ne ausgeschlossen. Dies gilt außerdem für alle Organisationen, Institutionen oder Unternehmen, die direkt oder indirekt mit dem externen Rechnungsprüfer der EZB in Verbindung stehen. ? Die Bieter müssen nachweisen, dass ihre Organisation und/oder ihre Fachkräfte zur Abgabe versicherungsmathematischer Stellungnahmen für Jahresabschlüsse im Land ihrer Niederlassung befugt sind.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Bieter müssen über die zur Auftragsausführung erforderliche wirtschaftliche, finanzielle, technische und berufliche Leistungsfähigkeit verfügen. Zum Nachweis müssen die Bieter Folgendes einreichen: ? entsprechende Bankreferenzen, und/oder ? Bilanzen oder Bilanzausz?ge mindestens der letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahre, sofern die Veröffentlichung der Bilanzen nach dem Gesellschaftsrecht des Landes, in dem der Wirtschaftsbeteiligte ansässig ist, vorgeschrieben ist, und/oder ? Erklärung über den Gesamtumsatz und den Umsatz mit auftragsrelevanten Dienstleistungen während der letzten 3 Gesch?ftsjahre, und ? eine Liste aller Rechtsansprüche und/oder Rechtsstreite, die gegen das Unternehmen anhängig sind. Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Die geforderten Nachweise sind vorzulegen. Es sind keine Mindestanforderungen festgelegt. Jedoch werden Bieter, die nicht eindeutig eine starke Finanz- und Rechtsstellung aufweisen, nicht weiter berücksichtigt.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Die technische und berufliche Leistungsfähigkeit des Bieters wird auf der Grundlage der folgenden einzureichenden Informationen bewertet: ? eine Beschreibung der Humanressourcen, Managementorganisation und Verfahren, über die der Bieter zur Erbringung von Versicherungsdienstleistungen verfügt, ? eine Liste der wichtigsten gleichartigen Aufträge, die der Bieters in den vergangenen 3 Jahren ausgeführt hat, mit Angabe des Auftragswerts, der Mengen, Ausf?hrungszeitr?ume und Empfänger. Die EZB behält sich das Recht vor, dokumentarische Nachweise darüber zu verlangen, dass die aufgeführten Aufträge ausgeführt wurden. Möglicherweise geforderte Mindeststandards: ? der Bieter verfügt über nachweisliche Erfahrung mit der Erbringung von Versicherungsdienstleistungen, ? die Versicherungstätigkeiten des Bieters unterliegen einem System interner und/oder externer Qualitätssicherung.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) Bedingungen betreffend den Dienstleistungsauftrag
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Ja.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Ja.
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart:
Offenes Verfahren.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind. 1. Qualität: Gewichtung: 55 %. 2. Finanzbedingungen. Gewichtung: 45 %.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) Verwaltungsinformationen
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
8994/H/RCO/2008.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: Datum: 15.6.2009 (12:00) MEZ. Interessierte Bieter, die teilnehmen möchten, müssen die Ausschreibungsunterlagen schriftlich, idealerweise per E-Mail, bei der unter Ziffer I.1 oben genannten Kontaktstelle anfordern. Für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen müssen interessierte Bieter den Antrag zusammen mit einer unterzeichneten Vertraulichkeitserkl?rung einreichen. Der Vordruck für eine solche Erklärung ist auf der Website der EZB (www.ecb.europa.eu) abrufbar unter ?For suppliers?. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge: 2.7.2009 (17:00) MEZ. IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber:
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Englisch. IV.3.7) Bindefrist des Angebots: Dauer in Monaten: 9 (ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote).
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:
Ort: Die Angebote werden kurz nach Ablauf der Frist für den Eingang der Angebote an der unter Ziffer I.1 genannten Anschrift geöffnet. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Nein. Nur Personal der EZB.
Abschnitt VI: Zusätzliche Informationen
VI.1) Dauerauftrag:
Nein. Dieser Auftrag wird voraussichtlich regelmäßig wiederkehren, und gegebenenfalls werden weitere Bekanntmachungen veröffentlicht, bevor ein eventuell aus dieser Beschaffungsmaßnahme resultierender Vertrag ausläuft.
VI.2) Auftrag in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Gemeinschaftsmitteln finanziert wird:
Nein.
VI.3) Sonstige Informationen:
Das Ausschreibungsverfahren wird in Übereinstimmung mit den EZB-Beschaffungsvorschriften durchgeführt (Beschluss EZB/2007/5 vom 3.7.2007 über die Festlegung der Vergaberegeln [ABl. L 184, 14.7.2007, S. 34, geändert durch den Beschluss EZB/2009/2 zur Änderung des Beschlusses EZB/2007/5 über die Festlegung der Vergaberegeln, ABl. L 51, 24.2.2009, S. 10, beide veröffentlicht unter http://www.ecb.int/ecb/jobsproc/proc/tenders/html/index.en.html]). Für den Vertrag und seine Auslegung gilt das deutsche Zivilrecht. Die Preise in den Angeboten und allen Nachweisen sind in Euro anzugeben, und alle Zahlungen im Rahmen des Auftrags werden ebenfalls in Euro geleistet. Rücksprache, Gespräche und Treffen erfolgen in englischer Sprache, und es werden keine Dolmetschm?glichkeiten gestellt. Die Bieter werden ferner darauf hingewiesen, dass Präsentationen, Gespräche und/oder Besichtigungen verlangt werden können, um die im Angebot enthaltenen Informationen zu ?berpr?fen. Die EZB behält sich das Recht vor, keinen Zuschlag zu erteilen. Sie behält sich außerdem das Recht vor, ein beliebiges Angebot teilweise oder vollständig anzunehmen, sofern das Angebot des Bieters keine ausdrückliche anderslautende Bestimmung enthält. Die EZB haftet nicht für Kosten und erstattet auch keine Ausgaben bzw. Verluste, die Bietern im Zusammenhang mit der Einreichung ihres Angebots entstehen. Eingereichte Angebote werden nicht zurückgegeben und bleiben Eigentum der EZB.
VI.4) Nachprüfungsverfahren/Rechtsbehelfsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Europäische Zentralbank ? Beschaffungsaufsicht der Europäischen Zentralbank, c/o Zentrale Beschaffungsstelle, Kaiserstra?e 29, 60311 Frankfurt am Main, DEUTSCHLAND. Tel. +49 691344-0 (Zentrale). Fax +49 691344 -7110. E-Mail: procurement@ecb.europa.eu Internet: www.ecb.europa.eu
V.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: 15 Tage nach Erhalt der in Artikel 28 Absatz 3 der EZB-Vergaberegeln genannten Informationen (siehe Ziffer VI.3 oben) oder, falls keine Informationen verlangt werden, innerhalb von 15 Tagen nach Eingang der Benachrichtigung an die nicht berücksichtigten Bieter. Weitere Anforderungen sind in Artikel 33 der EZB-Vergaberegeln (siehe Ziffer VI.3 oben) aufgeführt.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
Europäische Zentralbank ? Zentrale Beschaffungsstelle, Kaiserstra?e 29, 60311 Frankfurt am Main, DEUTSCHLAND. Tel. +49 6913 44-0 (Zentrale). Fax +49 691344-6000. E-Mail: procurement@ecb.europa.eu
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12.5.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen