DTAD

Ausschreibung - Einbau von Trennwänden in Unterhaching (ID:10419513)

Übersicht
DTAD-ID:
10419513
Region:
82008 Unterhaching
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Trockenbau, Abdichtungs-, Dämmarbeiten, Glas, Glaswaren, Sonstige Bauleistungen im Hochbau, Sonstige Baustoffe, Zubehör
CPV-Codes:
Bau von Sonderschulen , Bauarbeiten für Schulgebäude , Einbau von Trennwänden , Gipskartonarbeiten , Installation von Trennwänden , Trennwände
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Neubau/Umstrukturierung/Erweiterung des sonderpädagogischen Förderzentrums Unterhaching – FÖZ 112/15 Trockenbauarbeiten 1. Trockenbauarbeiten 1.
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
07.02.2015
Frist Vergabeunterlagen:
10.03.2015
Frist Angebotsabgabe:
11.03.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Landratsamt München
Mariahilfplatz 17
81541 München
Kontaktstelle: Vergabestelle Hitzler-Ingenieure
Herrn Hitscherich
Telefon: +49 892555950
Fax: +49 8925559511
E-Mail: vergabestelle@hitzler-ingenieure.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Neubau/Umstrukturierung/Erweiterung des sonderpädagogischen Förderzentrums Unterhaching – FÖZ 112/15 Trockenbauarbeiten 1.
Trockenbauarbeiten 1.
— ca. 4 350 m2 Montagewände, Installationswände, Trennwände mit Brandschutzanforderungen F0/F30/ F90/ mit Schallschutzanforderungen;
— ca. 1 300 m2 Vorsatzschalen/Trockenputz F0;
— ca. 550 m2 Montagewände als Installationswände mit zementgebundener Beplankung;
— ca. 50 m2 Brandschutzbekleidung Kalzium-Silikat;
— ca. 3 000 m2 GK-Deckenbekleidung mit und ohne Brandschutzanforderungen F0, F30;
— ca. 2 800 m2 GK-Akustik-Deckenbekleidung ohne Brandschutzanforderungen;
— ca. 2 550 m2 Holzwolle-Akustik Deckenbekleidung ohne Brandschutzbekleidung.

CPV-Codes: 45421141, 45324000, 44112310, 45421152, 45214200, 45214230

Erfüllungsort:
82008 Unterhaching.
Nuts-Code: DE21H

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag

Org. Dok.-Nr:
44518-2015

Aktenzeichen:
FÖZ 112/15

Vergabeunterlagen:
Preis: 40 EUR
Die Vergabeunterlagen können ab 9.2.2015 schriftlich bei der Vergabestelle Hitzler-Ingenieure (siehe j) angefordert werden.
Versendung der Verdingungsunterlagen nur bei Überweisung des Unkostenbeitrages unter Angabe der Baumaßnahme und der Vergabe Nr. auf das Konto IBAN DE 29 7025 0150 0000 000109, SWIFT-BIC BYLADEM1KMS Geldinstitut: Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg. Der Unkostenbeitrag wird nicht zurückerstattet. Nach Überweisung des Unkostenbetrages ist eine Überweisungsbestätigung mit Firmenstempel an die Faxnummer +49 8925559511 zu senden.
Der Unkostenbeitrag an den Ausschreibenden entfällt für Teilnehmer am Staatsanzeiger Online System. Diese können die kompletten Ausschreibungsunterlagen im Internet einsehen und downloaden. Informationen dazu erhalten Sie unter http://www.staatsanzeiger-eservices.de/sol-b.html oder unter Tel. +49 8969390711.
Grundlage des Verfahrens: Vergabehandbuch Bayern, Ausgabe 2014.
Die eingereichten Unterlagen werden nicht zurückgegeben.

Termine & Fristen
Unterlagen:
10.03.2015

Angebotsfrist:
11.03.2015 - 14:00 Uhr

Ausführungsfrist:
15.06.2015 - 08.04.2016

Bindefrist:
08.06.2015

 
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag
11.03.2015 - 15:00

Ort
Vergabestelle Hitzler-Ingenieure, Ehrenbreitsteiner Str. 28, 80993 München (1.OG, großer Besprechungsraum).

Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen
Bieter und ihre Bevollmächtigten.

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Sicherheit für die Vertragserfüllung ist in Höhe von 5 v. H. der Brutto-Auftragssumme (ohne Nachträge) zu leisten, sofern die Auftragssumme mindestens 250 000 EUR ohne Umsatzsteuer beträgt.
Die für Mängelansprüche zu leistende Sicherheit beträgt 3 v. H. der Auftragssumme einschließlich erteilter Nachträge.

Zahlung:
Zahlungen nach § 16 VOB/B.

Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Präqualifizierte Unternehmen:
Nachweis der Eignung durch Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis).
Nicht präqualifizierte Unternehmen:
Ausgefülltes Formblatt 124 „Eigenerklärung zur Eignung“ mit folgenden Angaben/Nachweisen:
— Umsatz der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre mit Angabe Eigenleistung in %;
— Bestätigung eines vereidigten Wirtschaftsprüfers/Steuerberaters oder entsprechend testierte Jahresabschlüsse oder entsprechend testierte Gewinn- und Verlustrechnungen;
— vergleichbare Referenzen der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre;
— Anzahl Mitarbeiter der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre;
— Nachweis Eintragung ins Berufs-/Gewerbe-oder Handelsregister des Wohnsitzes;
— Nachweis Sozialversicherung;
— Nachweis Mitgliedschaft Berufsgenossenschaft;
— Nachweis Betriebshaftpflichtversicherung;
— aktuelle Freistellungsbescheinigung Finanzamt.
Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist erhältlich unter
„http://www.innenministerium.bayern.de/assets/stmi/buw/bauthemen/iiz5_vergabe_bauauftraege_formblatt_124_eigenerklaerung_20130508.pdf“
und liegt den Vergabeunterlagen bei.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Präqualifizierte Unternehmen:
Nachweis der Eignung durch Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis).
Nicht präqualifizierte Unternehmen:
Ausgefülltes Formblatt 124 „Eigenerklärung zur Eignung“ mit folgenden Angaben/Nachweisen:
— Umsatz der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre mit Angabe Eigenleistung in %;
— Bestätigung eines vereidigten Wirtschaftsprüfers/Steuerberaters oder entsprechend testierte Jahresabschlüsse oder entsprechend testierte Gewinn- und Verlustrechnungen;
— vergleichbare Referenzen der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre;
— Anzahl Mitarbeiter der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre;
— Nachweis Eintragung ins Berufs-/Gewerbe-oder Handelsregister des Wohnsitzes;
— Nachweis Sozialversicherung;
— Nachweis Mitgliedschaft Berufsgenossenschaft;
— Nachweis Betriebshaftpflichtversicherung;
— aktuelle Freistellungsbescheinigung Finanzamt.
Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist erhältlich unter
„http://www.innenministerium.bayern.de/assets/stmi/buw/bauthemen/iiz5_vergabe_bauauftraege_formblatt_124_eigenerklaerung_20130508.pdf“
und liegt den Vergabeunterlagen bei.

Technische Leistungsfähigkeit
Präqualifizierte Unternehmen:
Nachweis der Eignung durch Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis).
Nicht präqualifizierte Unternehmen:
Ausgefülltes Formblatt 124 „Eigenerklärung zur Eignung“ mit folgenden Angaben/Nachweisen:
— Umsatz der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre mit Angabe Eigenleistung in %;
— Bestätigung eines vereidigten Wirtschaftsprüfers/Steuerberaters oder entsprechend testierte Jahresabschlüsse oder entsprechend testierte Gewinn- und Verlustrechnungen;
— vergleichbare Referenzen der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre;
— Anzahl Mitarbeiter der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre;
— Nachweis Eintragung ins Berufs-/Gewerbe-oder Handelsregister des Wohnsitzes;
— Nachweis Sozialversicherung;
— Nachweis Mitgliedschaft Berufsgenossenschaft;
— Nachweis Betriebshaftpflichtversicherung;
— aktuelle Freistellungsbescheinigung Finanzamt.
Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist erhältlich unter
„http://www.innenministerium.bayern.de/assets/stmi/buw/bauthemen/iiz5_vergabe_bauauftraege_formblatt_124_eigenerklaerung_20130508.pdf“
und liegt den Vergabeunterlagen bei.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
12.12.2014
Verfahren zur Vor-Information
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen