DTAD

Ausschreibung - Einbau von Türen und Fenstern in Karlsruhe (ID:10783630)

Auftragsdaten
Titel:
Einbau von Türen und Fenstern
DTAD-ID:
10783630
Region:
76137 Karlsruhe
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
27.05.2015
Frist Vergabeunterlagen:
23.06.2015
Frist Angebotsabgabe:
01.07.2015
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Neubau von 114 Wohnungen und einer Gewerbeeinheit, 76131 Karlsruhe, Forststraße 9-21a, Außentüren und Fenster aus Kunststoff,
Kategorien:
Fenster, Türen, etc. aus Metall, Fenster, Türen, etc. aus Kunststoff, Fenster, Türen, etc. aus Holz, Einbau von Türen, Fenstern, Zubehör, Sonstige Bauleistungen im Hochbau, Sonstige Baustoffe, Zubehör, Schlüsselfertiges Bauen, Generalunternehmer
CPV-Codes:
Bauarbeiten für Wohnhäuser , Einbau von Fenstern , Einbau von Türen und Fenstern sowie Zubehör , Einbau von Türen und Fenstern , Fensterrahmen , Fenstertüren
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  181563-2015

Auftragsbekanntmachung

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Volkswohnung GmbH
Ettlinger-Tor-Platz 2
76137 Karlsruhe
DEUTSCHLAND
E-Mail: vergabestelle@volkswohnung.com
Fax: +49 7213506199
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.volkswohnung.com
Elektronischer Zugang zu Informationen: http://www.dtvp.de/Center/
Elektronische Einreichung von Angeboten und Teilnahmeanträgen: http://www.dtvp.de/Center/

I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Wohnungswirtschaft
I.3) Haupttätigkeit(en)
Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Volkswohnung GmbH, VOB/A EG Offenes Verfahren, Außentüren und Fenster aus Kunststoff, Neubau von 114 Wohnungen und einer Gewerbeeinheit, 76131 Karlsruhe, Forststraße 9-21a.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Bauauftrag Ausführung Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Neubau von 114 Wohnungen und einer Gewerbeeinheit, Forststraße 9-21a, 76131 Karlsruhe. NUTS-Code DE122
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Neubau von 114 Wohnungen und einer Gewerbeeinheit, 76131 Karlsruhe, Forststraße 9-21a, Außentüren und Fenster aus Kunststoff,
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45421130, 45421132, 45421100, 44221110, 44221120, 45211100 Beschreibung: Einbau von Türen und Fenstern. Einbau von Fenstern. Einbau von Türen und Fenstern sowie Zubehör. Fensterrahmen. Fenstertüren. Bauarbeiten für Wohnhäuser.
II.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.2) Angaben zu Optionen
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Neubau von 114 Wohnungen und einer Gewerbeeinheit, 76131 Karlsruhe, Forststraße 9-21a, Außentüren und Fenster aus Kunststoff, ca. 920 Kunststofffenster und Fenstertüren, SSK 3, Uw = 1 W/ (m K), Windklasse 2 und 3, teilweise barrierefrei, mit Aussensimsen und Aufbaurollläden. Fläche insgesamt ca.3130 m . Die VOLKSWOHNUNG wird auf den Flurstück Nr. 13688, 13678, 13689 und 13891 mit zusammen 12 594 m insgesamt 114 Wohnungen in sechs Wohnhäusern und einem Wohn-/Geschäftshaus mit einem Lebensmittelnahversorger sowie eine gemeinsame Tiefgarage mit 121 Stellplätzen und 22 oberirdische Stellplätze für den Lebensmittelmarkt erstellen. Die Nettofläche für den Lebensmittelmarkt im Erdgeschoss der Häuser 7+8 beträgt rd. 1061 m darauf entfallen auf die Verkaufsfläche rd. 701 m . Im Untergeschoss befinden sich noch weitere Lager- und Technikräume mit rd. 185 m Nettofläche. Die 114 Wohnungen sind nach den Anforderungen des Landeswohnraumförderungsgesetzes geplant und haben eine Gesamtwohnfläche von rd. 9 622 m und umfassen: 18 Zwei-Zimmer-Wohnungen 34 Drei-Zimmer-Wohnungen 49 Vier-Zimmer-Wohnungen 13 Fünf-Zimmer-Wohnungen.
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein Beginn der Bauarbeiten: Beginn 07.12.2015 Abschluss 29.07.2016
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
1. Der Auftragnehmer hat im Auftragsfall eine Haftpflichtversicherung nachzuweisen. 2. Vorauszahlungen nur bei Vorlage einer Vorauszahlungsbürgschaft. 3. Der Auftraggeber ist berechtigt, 5 % der Bruttoabrechnungssumme als Sicherheit für die vertragsgemäße Ausführung der Leistung und die Mängelansprüche einzubehalten. Der Auftraggeber darf Abschlagsrechnungen solange um höchstens 10 % des Wertes der nachgewiesenen Leistungen kürzen bis die vereinbarte Sicherheitssumme erreicht ist. Der Auftragnehmer kann den Sicherheitseinbehalt durch eine Bürgschaft ablösen.
III.1.1) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
III.1.3) Sonstige besondere Bedingungen:
— Bietererklärung, — zusätzliche Angebots- und Vertragsbedingungen, — Leistungsverzeichnis, — Erklärung zum Tariftreuegesetz, — Verpflichtungserklärung, — Angebotsdeckblatt (2 Seiten), — Ergänzung zum Angebotsdeckblatt (4 Seiten). Die oben genannten Dokumente sind Angebotsbestandteil. Diese sind mit Angebotsabgabe vorzulegen. Ein Fehlen der Erklärungen führt zum Ausschluss.
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft (Diese Bescheinigung darf nicht älter als 6 Monate sein) Gewerbezentralregister. (Bei Angeboten über 30 000 EUR brutto). Die Eignung kann durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt „Bietererklärung“ nachgewiesen werden. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt „Bietererklärung“ (Eigenerklärung zur Eignung) ist erhältlich bei den Vergabeunterlagen. Dateiformat „.pdf“.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes (Diese Bescheinigung darf nicht älter als 1 Jahr sein), dass aus steuerlichen Gründen keine Bedenken bestehen, dem Bieter öffentliche Aufträge zu erteilen, sowie gültige Freistellungsbescheinigung des Finanzamtes nach § 48 b EStG, und Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkasse (diese darf nicht älter als 8 Wochen sein) Die Eignung kann durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt „Bietererklärung“ nachgewiesen werden. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt „Bietererklärung“ (Eigenerklärung zur Eignung) ist erhältlich bei den Vergabeunterlagen. Dateiformat „.pdf“.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Angaben zu Arbeitskräften: mind. jahresdurchschnittlich 12 fachlich qualifizierte Arbeitskräfte in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren. Die Eignung ist durch Erklärung, dass die für die Ausführung der Leistung erforderlichen Facharbeitskräfte zur Verfügung stehen, mit Angebotsabgabe nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines Bieters in die engere Wahl, sind die angegebenen Bescheinigungen: die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte gegliedert nach Lohngruppen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die Erklärung auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Geforderte Mindeststandards: größer/gleich 12 fachlich qualifizierte Arbeitskräftepro Jahr im Durchschnitt; Bewerbungen, die diese Mindestanforderung nicht erfüllen, werden vom weiteren Vergabeverfahren ausgeschlossen.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Offen
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
1. Preis Gewichtung 60 2. Einhaltung von Ausführungsfristen Gewichtung 15 3. Leistungsfähigkeit Gewichtung 15 4. Verfügbarkeit innerhalb von 24 Stunden Gewichtung 10
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
694-1001014-2015
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
Verfahren zur Vor-Information
Bekanntmachungsnummer im ABl: 2014/S 15-021823 22.01.2014
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
23.06.2015 Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
01.07.2015 - 10:19
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
bis: 07.08.2015
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 01.07.2015 - 10:20 Ort: Volkswohnung GmbH, Raum 108 Ettlinger-Tor-Platz 2 76137 Karlsruhe Deutschland Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: ja Weitere Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren: Bieter und deren Bevollmächtigte.
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
Unter http://www.dtvp.de/Center/ finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Vergabeunterlagen kostenlos anfordern und herunterladen und Nachrichten der Vergabestelle einsehen. Dort können Sie nach kostenloser Registrierung die Bietererklärung einsehen. Weitere Auskünfte sind nur auf schriftliche Anfrage über den Projektraum der Vergabeplattform oder per E-Mail an „vergabestelle@volkswohnung.com“ zu senden. Die Fragen sind so zu formulieren, dass eine klare Antwort möglich ist. Die anonymisierten Fragen werden mit den Antworten in der Vergabeplattform kontinuierlich veröffentlicht, so dass alle potentiellen Bewerber und Bewerbergemeinschaften über den gleichen Informationsstand verfügen können. Elektronische Angebotsabgabe ist erwünscht. Bei postalischem Versand des Angebotes ist das Papierexemplar rechtsverbindlich zu unterzeichnen und einschließlich der geforderten Nachweise und auszufüllenden Unterlagen in einem verschlossenen Umschlag, der außen mit dem Vermerk „Angebot“ Ausschreibungsnummer + Gewerk + Bauvorhaben – „Bitte nicht öffnen“ versehen ist, einzureichen. Bitte beachten Sie die geforderten Nachweise und fügen Sie diese Ihren Angebotsunterlagen bei. Die unter III. Punkt Sonstige besondere Bedingungen? gelisteten Dokumente sind Angebotsbestandteil. Diese sind mit Angebotsabgabe vorzulegen. Ein Fehlen der Erklärungen führt zum Ausschluss. Bekanntmachungs-ID: CXP4YYEYYP8.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden-Württemberg Karl-Friedrich-Str.17 76133 Karlsruhe Deutschland E-Mail: vergabekammer@rpk.bwl.de Telefon: +49 7219264049 Fax: +49 7219263985
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
22.05.2015
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen