DTAD

Ausschreibung - Einw?gung von H?henfestpunkten in Koblenz (ID:2702477)

Auftragsdaten
Titel:
Einw?gung von H?henfestpunkten
DTAD-ID:
2702477
Region:
56068 Koblenz
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
23.05.2008
Frist Vergabeunterlagen:
05.06.2008
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Vermessungsdienste, Katastervermessung
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Bekanntmachung einer freihändigen Vergabe mit öffentlichem

Teil nah mewettbewerb unterhalb des EG-Schwellenwertes

Auftragsbezeichnung:

Durchführung von Hauptnivellements an Bundeswasserstraßen

1. Name, Anschrift, Telefon- und Telefax-Nr. des Auftraggebers

Bundesanstalt für Gewässerkunde

Servicestelle Vergabe

Am Mainzer Tor 1

56068 Koblenz

Telefon 0261 /1306 -5893 (Fr. Kahn, verfahrensrechtliche Fragen)

- 5263 ( H. Bengel, fachlich-inhaltliche Fragen)

Telefax 0261 /1306 -5155

Email: [1]posteingang@bafg.de

2. Beschreibung der Dienstleistung

Mit Hauptnivellements werden durchgehende Nivellements an einzelnen

Bun-

deswasserstra?en bezeichnet. Diese Nivellements sind an die H?henpunkte

der Landesvermessung angeschlossen und auf das amtliche H?henbezugs-

system bezogen.

Gegenstand des Auftrages ist die Einw?gung von H?henfestpunkten an den

folgenden Abschnitten:

Unterems, ca. Flu?kilometer 0 bis 37, beidseitig

Leda, ca. Flu?kilometer 18 bis 23, beidseitig

- Donau, ca. Flu?kilometer 2231 - 2243, beidseitig

und ggf. als Bedarfspositionen:

- Donau, ca. Flu?kilometer 2243 - 2257, beidseitig

klassischer Stromübergang an der Unterems

klassischer Stromübergang an der Donau

Für die H?hen?bertragung über die Donau soll ein klassischer

Stromübergang

beobachtet werden. Eine entsprechende Spezialausrüstung der Firma Zeiss

kann durch die Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG) zur Verfügung

gestellt

werden. Vermarkungsarbeiten fallen nicht an. Die Weiterverarbeitung der

Ni-

vellementdaten sowie die Berechnung der endgültigen Höhen hat durch den

Auftragnehmer zu erfolgen. Hierzu muss das Programmpaket H?HE sowie

ein spezielles Erfassungsprogramm für Strom?bergangsmessungen der Be-

zirksregierung Köln, Abteilung 7 - Geobasis NRW, verwendet werden. Das

Einw?gungsverfahren und die Instrumente sind auf die

Genauigkeitsanforde-

rungen (2. Ordnung) unter Beachtung der örtlichen Verhältnisse

abzustimmen.

Nähere Informationen hierzu, eine Gebiets?bersicht sowie ein

Antwortbogen

zum Teilnahmeantrag sind auf der homepage der BfG unter [2]www.bafq.de;

Rubrik: Aktuelles - Vergaben eingestellt.

Folgende Mindestvoraussetzungen sind zu erfüllen:

Erfahrungen beim Fein- oder Pr?zisionsnivellement von > 30 Kilometer

Einsatz von gleichzeitig 2 Messtrupps

Es wird empfohlen, den ausgefüllten Antwortbogen der Bewerbung um Teil-

nahme beizulegen.

3. Ausführungsort

Erfüllungsort für die Leistungen des Auftragnehmers ist Koblenz, soweit

die Leistun-

gen nicht diesem Vertrag nach oder ihrer Natur nach vor Ort zu

erbringen sind.

a) Angabe, ob die Leistung durch Rechts- oder Verwaltungsvor-

schriften einem besonderen Berufsstand vorbehalten ist:

nein

b) Verweisung auf die Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

entfällt

c) Angabe, ob juristische Personen die Namen und die berufliche

Qualifikation der Personen angeben müssen, die für die Ausf?h-

rung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:

Ja

5. Angabe, ob der Dienstleistungserbringer Bewerbungen für einen Teil

der

betreffenden Leistung abgeben kann:

Keine losweise Vergabe

6. Beabsichtigte Marge von Dienstleistungserbringern, die zur

Verhandlung

aufgefordert werden:

Anzahl: 4

7. Gegebenenfalls Verbot von Ver?nderungsvorschl?gen:

Änderungsvorschläge sind zugelassen

8. Dauer des Auftrags

- Messungen Unterems und Leda: 2008 und 2009

- Messungen Donau (km 2231 - 2243): 2008

- Bedarfspositionen:

Messungen Donau (km 2243 - 2257) und

klass. Stromübergang: 2009

9. Gegebenenfalls Rechtsform, die eine Bewerbergemeinschaft, an die

der

Auftrag vergeben wird, haben muss:

Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

10.

a) Einsendefrist für die Anträge auf Teilnahme:

bis einschl. 05.06.2008

b) Anschrift, an die diese Anträge zu richten sind:

Der Antrag ist schriftlich im verschlossenen Umschlag an die o. a.

Adresse

(s. Ziffer 1)zu senden.

c) Sprache, in der diese Anträge abgefasst sein müssen:

deutsch

11.Gegebenenfalls geforderte Sicherheiten:

Nachweis einer Haftpflichtversicherung mit folgenden Mindest-

Deckungssummen:

für Personensch?den 1.500.000 EUR

für sonstige Schäden 1.500.000 EUR

bzw. Abgabe einer Erklärung, dass im Auftragsfalle ein entsprechende

Versi-

cherung abgeschlossen wird. Bei Bewerber-/Bietergemeinscnaften ist die

ent-

sprechende Haftpflichtversicherungsdeckung von jedem Mitglied

nachzuwei-

sen.

12.Angaben zur Lage des Dienstleistungserbringers sowie Angaben und

Formalitäten, die zur Beurteilung der Frage erforderlich sind, ob der

Dienstleistungserbringer die technischen und wirtschaftlichen Mindest-

anforderungen erfüllt:

a) Abgabe einer Erklärung, ob sich der Bewerber im Insolvenzverfahren

oder in Liquida-

tion befindet, er rechtskräftig aus Gründen verurteilt wurde, die seine

Zuverlässigkeit

in Frage stellt, und er seiner Pflicht zur Zahlung von Steuern sowie

von Beiträgen zur

Sozialversicherung (Kranken-, Pflege-, Unfall-, Renten- und

Arbeitslosenversiche-

rung) nachkommt.

b) Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers und Umsatz für

vergleichbare

Dienstleistungen in den letzten drei Gesch?ftsjahren.

c) Liste mit den wesentlichen in den letzten drei Jahren erbrachten

vergleichbaren Leis-

tungen mit den Angaben: Jahr, Projektbezeichnung, Genauigkeiten und

Umfang der

erbrachten Leistungen (zugehörige Ordnung, Wert der vorgegebenen

Standardab-

weichung, Umfang der Leistung/km) sowie Auftraggeber (Ansprechpartner).

d) Erklärung, aus der das jährliche Mittel der vom Bewerber in den

letzten drei Jahren

Beschäftigten und die Anzahl seiner Führungskräfte in den letzten drei

Jahren er-

sichtlich ist.

e) Angabe des Auftragsanteils, für den der Bewerber möglicherweise

einen Unterauftrag

zu erteilen beabsichtigt.

Werden die vorstehenden Nachweise mit dem Teilnahmeantrag nicht vorge-

legt, wird der Teilnahmeantrag bei der Bewerberauswahl ausgeschlossen.

13.Gegebenenfalls Name und Anschrift der vom Auftraggeber bereits aus-

gewählten Dienstleistungserbringer:

Keine Vorauswahl

14.Sonstige Angaben:

Bewerber, die bis zum 28.06.2008 keine Einladung zum

Verhandlungsverfah-

ren erhalten haben, wurden nicht berücksichtigt.

1. mailto:posteingang@bafg.de

2. http://www.bafq.de/

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen