DTAD

Ausschreibung - Einzelphotonenzähler in Garching bei München (ID:10837174)

Übersicht
DTAD-ID:
10837174
Region:
85748 Garching bei München
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb
Kategorien:
Labormöbel, -Einrichtung, Mess-, Kontroll-, Prüf-, Navigationsinstrumente
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
2 Stück Einzelphotonenzähler mit folgenden Mindestanforderungen/Mindestspezifikationen: (a) Quanteneffizienz @780nm >= 75% (b) Dunkelzählrate <200Hz (c) Durchmesser der sensitiven Detektorfläche...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
11.06.2015
Frist Angebotsabgabe:
18.06.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Max-Planck-Institut für Quantenoptik Hans-Kopfermann-Str. 1 85748 Garching
Bearbeiter/-in: Frau C. Zenger
Telefon: 089 / 32905 – 133 Fax: 089 / 32905 – 201 E-Mail: einkauf@mpq.mpg.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
2 Stück Einzelphotonenzähler mit folgenden Mindestanforderungen/Mindestspezifikationen:
(a) Quanteneffizienz @780nm >= 75%
(b) Dunkelzählrate <200Hz
(c) Durchmesser der sensitiven Detektorfläche >100μm
(d) Totzeit <=1μs
(e) Zeitauflösung <=1ns
(f) digitaler elektronischer Ausgangspuls für jede Photonendetektion (TTL oder vergleichbar)
(g) Betrieb ohne zusätzliche Hardware muss möglich sein
(h) Lieferzeit nach Auftragserteilung max. 8 Wochen
(i) Gewährleistungsfrist mindestens 12 Monate
Die oben geforderten Produktspezifikationen/-eigenschaften sind abschließend. Sofern Ihr angebotenes Produkt/ Ihre angebotenen Produkte nicht alle geforderten Spezifikationen/Eigenschaften erfüllt/erfüllen, ist Ihr eingereichtes Angebot nicht zuschlagsfähig! Alternativangebote/Nebenangebote sind nicht zugelassen!

Erfüllungsort:
Max-Planck-Institut für Quantenoptik Hans-Kopfermann-Str. 1 85748 Garching

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)

Vergabenummer:
Bearbeitungsnummer: (bitte stets angeben) 090615/01.

Termine & Fristen
Unterlagen:
18.06.2015

Angebotsfrist:
Bitte reichen Sie Ihr Angebot bis spätestens 18.06.2015 (12.00 Uhr), in elektronischer oder postalischer Form, beim unter Ziffer 1 benannten Auftraggeber ein.

Ausführungsfrist:
spätestens 8 Wochen ARO

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
nicht notwendig.

Zahlung:
30 Tage netto

Zuschlagskriterien:
Zuschlagskriterien / Zuschlagsfrist
Folgende Zuschlagskriterien werden im Rahmen der Angebotswertung berücksichtigt: (Rangfolge nach abnehmender Bedeutung/Gewichtung; Der Zuschlag wird auf das wirtschaftlichste Angebot erteilt.)
1.) Preis
2.) Übererfüllung der mindestens geforderten Quanteneffizienz (siehe Pkt. 3a/a).
3.) Übererfüllung der Dunkelzählrate (siehe Pkt. 3a/b).
4.) Übererfüllung der Detektorfläche (siehe Pkt. 3a/c)

Der Zuschlag auf das wirtschaftlichste Angebot erfolgt spätestens in der KW 26/2015 (= Mindest-Bindefrist für die eingereichten verbindlichen Angebote ist der 26.06.2015).
Sofern Sie bis zum Ende der o.g. Zuschlagsfrist keine schriftliche Bestellung vom Auftraggeber erhalten haben, müssen Sie davon ausgehen, dass Ihr Angebot nicht bezuschlagt werden konnte. Ein gesondertes Schreiben über diesen Tatbestand wird nicht übermittelt.

Geforderte Nachweise:
Zur Beurteilung der Eignung (Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit) sind Eigenerklärungen abzugeben. Hierzu hat der Bieter die unterschriebene Anlage 1 (siehe unten) - zusammen mit dem Angebot – einzureichen.

Eigenerklärung zu § 6 VOL/A
Wir erklären, dass
- über unser Vermögen kein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet, die Eröffnung nicht beantragt und dieser Antrag auch nicht mangels Masse abgelehnt worden ist (§ 6 Abs. 5 lit. a VOL/A);
- wir uns nicht in Liquidation befinden (§ 6 Abs. 5 lit. b VOL/A);
- wir keine schwere Verfehlung* begangen haben, die unsere Zuverlässigkeit in Frage stellt (§ 6 Abs. 5 lit. c VOL/A);
- wir unsere Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt haben (§ 6 Abs. 5 lit. d VOL/A);
- wir nicht vorsätzlich unzutreffende Erklärungen in Bezug auf unsere Eignung (Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Gesetzestreue und Zuverlässigkeit) abgegeben haben (§ 6 Abs. 5 lit. e VOL/A);

Sonstiges
Anm.: Die in dieser Bekanntmachung hervorgebrachten Informationen zum freihändigen Ausschreibungsverfahren, sowie dem Leistungsgegenstand, sind abschließend. Zusätzliche Verdingungs-/Vergabeunterlagen stellt der Auftraggeber nicht bereit.
Anlage: Eigenerklärung gemäß § 6 VOL/A


* Verfehlungen, die in der Regel zum Ausschluss des Bewerbers oder Bieters von der Teilnahme am Vergabeverfahren führen, sind -unabhängig von der Beteiligungsform, bei Unternehmen auch unabhängig von der Funktion des Täters oder Beteiligten- insbesondere:
- Straftaten, die im Geschäftsverkehr oder in Bezug auf diesen begangen worden sind, u. a. Betrug, Subventionsbetrug, Untreue, Urkundenfälschung, wettbewerbsbeschränkende Absprachen bei Vergabeverfahren, Bestechung - auch im geschäftlichen Verkehr - oder Vorteilsgewährung,
- das Anbieten, Versprechen oder Gewähren von unerlaubten Vorteilen an Personen, die Amtsträgern oder für den öffentlichen Dienst Verpflichteten nahe stehen, oder an freiberuflich Tätige, die bei der Vergabe im Auftrag einer öffentlichen Vergabestelle tätig werden.
Verstöße gegen das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen, u.a. Absprachen über die Abgabe oder die Nichtabgabe von Angeboten, sowie die Leistung von konkreten Planungs- und Ausschreibungshilfen, die dazu bestimmt sind, den Wettbewerb zu beeinflussen, führen dann zum Ausschluss, wenn Tatsachen auch auf unrechtmäßige oder unlautere Einflussnahme auf das Vergabeverfahren hindeuten.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen