DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Elektrische Sensoren in Darmstadt (ID:14056366)


DTAD-ID:
14056366
Region:
64295 Darmstadt
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb
Kategorien:
Labormöbel, -Einrichtung, Computer, -anlagen, Zubehör, Fotokopiergeräte, Druckgeräte, Zubehör, Elektrische, elektronische Ausrüstung
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
TV1 - Hardware/Laborausstattung: Funktionsmuster und Demonstrator (TFT-Sensor, Deckglas, Wellenleiter, Fügeprozesse, Beleuchtung, 3D-Druck) - Spezifizierung des Spektralbereichs mit vorhandenen...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
15.05.2018
Frist Vergabeunterlagen:
24.05.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Hochschule Darmstadt
Straße:Schöfferstraße 3
Stadt/Ort:64295 Darmstadt
Land:Deutschland (DE)
Zu Hdn. von :Herr Frieß
Telefon:+49 615116-38076
Fax:+49 615116-38022
Mail:vergabestelle@h-da.de
digitale Adresse(URL):http://www.h-da.de.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
TV1 - Hardware/Laborausstattung:
Funktionsmuster und Demonstrator (TFT-Sensor, Deckglas, Wellenleiter,
Fügeprozesse, Beleuchtung, 3D-Druck)
- Spezifizierung des Spektralbereichs mit vorhandenen Komponenten:
Versuche mit Breitbandsignal, Sensordeckglas als Lichtleiter,
Spektrometer als Empfänger, Suche nach max. Differenzsignal im
Wellenlängenspektrum, Konflikt mit Fingerprint-Aufnahme eliminieren:
getrennter Spektralbereich (Bereich in dem der Direktsensor nicht
sensitiv ist)
- Signal-Optimierung: Testelektronik beschaffen, Testdioden:
Sender/Empfänger, eventuell Lichtleiter
- Spezifikation: Anforderungen an Hardware (Abtastfrequenz, Dynamik,
Sensitivität, Wellenlänge, )
TV2- Hardware/Laborausstattung:
Demonstrator (TFT-Sensor, Deckglas, Wellenleiter, Fügeprozesse,
Beleuchtung, 3D-Druck)
- Spezifizierung des Spektralbereichs mit vorhandenen Komponenten:
Beschichtungs-Tests, Leitfähigkeitsmessung, Bonden/Fügen, Konzept zur
Kontaktierung, Strukturierungskonzept (Doppel-Kamm, )
- Signal-Optimierung: Testelektronik beschaffen
- Spezifikation: Anforderungen an Hardware (Abtastfrequenz, Dynamik,
Sensitivität)
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand:
30237475 Elektrische Sensoren

Erfüllungsort:
Schöfferstraße 10, 64295
Darmstadt
NUTS-Code : DE711 Darmstadt, Kreisfreie Stadt

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)

Vergabenummer:
HAD-Referenz-Nr.: 469/263
Aktenzeichen: HDA-2018-047-1

Vergabeunterlagen:
Bewerbungsfrist: 24.05.2018 24:00 Uhr.
Bewerbungsunterlagen sind anzufordern bei: siehe unter 1.
Kostenfreier Download der Unterlagen auf : Referenzsuche in der
Onlinedatenbank der HAD (Anmeldung mit Benutzername und Passwort).

Termine & Fristen
Unterlagen:
24.05.2018

Ausführungsfrist:
Die Lieferung erfolgt zum nächstmöglichen Zeitpunkt nach
Auftragserteilung.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zuschlagskriterien:
Zuschlagskriterien
Preis

Geforderte Nachweise:
Bewerbungsbedingungen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs.
3, 4 VOL/A, § 13 Abs. 1, 2 HVTG), die in Form anerkannter
Präqualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, werden zugelassen und
anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den
geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
7.1 Unternehmensprofil/Unternehmensdarstellung
7.2 Nachweis über drei Referenzen für Leistungen im Sinne dieser
Veröffentlichung von öffentlichen Auftraggebern (Hochschulen) aus den
letzten drei Jahren.
7.3 Kopie des Nachweises über den Eintrag im Handelsregister (nicht
älter als 6 Monate)
7.4 Eigenerklärung zur Mitgliedschaft in der Berufsgenossenschaft
7.5 Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit
7.6 Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen
7.7 Verpflichtungserklärung zur Tariftreue und Mindestentgelt
(Eigenerklärung)
7.8 Eigenerklärung zur wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit
7.9 Eigenerklärung mit Angabe des jährlichen Gesamtumsatzes, der in den
letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren erzielt wurde
7.10 Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung.
Im Falle einer Bewerbergemeinschaft: Angaben über die geplante
Aufgabenteilung zwischen den Unternehmen und Benennung eines alleinigen
Ansprechpartners der vorgesehenen Bewerbergemeinschaft.
Hinweis: Mehrfachbewerbungen als Bewerber und als Mitglied einer
Bewerbergemeinschaft sind ausgeschlossen. Bei Bewerbergemeinschaften
sind die geforderten Nachweise - soweit einschlägig - grundsätzlich von
allen Mitgliedern der Gemeinschaft einzureichen, ggf. bezogen auf die
jeweilige Teilleistung.
Ergänzender Hinweis:
Die geforderten Nachweise sind vorzugsweise als Eigenerklärungen
abzugeben. Bestätigungen Dritter können als einfache Kopien eingereicht
werden und sind nur auf zusätzliche Anforderung als beglaubigte Kopie
oder Original einzureichen.
Auf die Einreichung der Unterlagen kann ferner bei Vorlage eines
geeigneten Präqualifikationszertifikats verzichtet werden. (Nr. 7.7
Verpflichtungserklärung zur Tariftreue und Mindestentgelt
(Eigenerklärung) und Nr. 7.11ff sind ggf. zusätzlich einzureichen)
Qualifikation des einzusetzenden Personals
Es ist für die Aufgabenstellung qualifiziertes Personal einzusetzen
Einsatz von Nachunternehmern
Beabsichtigen sie, die Leistungserbringung oder Teile der
Leistungserbringung mittels eines Nachunternehmers zu erbringen, so ist
die geforderte Fachkunde, Eignung und Zuverlässigkeit des
Nachunternehmens bis spätestens zur Arbeitsaufnahme nachzuweisen.
Fehlerhafte und unzureichende Nachweise des Nachunternehmers führen zur
Ablehnung des Nachunternehmers.

Besondere Bedingungen:
Beschränkung der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Teilnahme
aufgefordert werden sollen:
mindestens (soweit geeignet) :5
Anzahl gesetzte Bieter 1.

Sonstiges
Sonstige Angaben: Die vollständige Bewerbung (einschließlich aller
Nachweise) ist ausschließlich an die Vergabestelle per Email an
vergabestelle@h-da.de einzureichen.
Bewerbungen ohne die erforderlichen Nachweise können für das weitere
Verfahren nicht berücksichtigt werden.
Die nach Abschluss des Interessenbekundungsverfahrens durchgeführte
Freihändige Vergabe wird ausschließlich als elektronisches Verfahren
über das Deutsche
Vergabeportal (DTVP) durchgeführt.
Um an diesem Verfahren teilnehmen zu können, ist es neben der
nachgewiesenen Eignung erforderlich, dass die Bieter auf der DTVP
registriert sind.
Daher sollen sich die Bewerber bereits im Zuge des
Interessenbekundungsverfahrens auf der Internetseite des Deutschen
Vergabeportals (DTVP) als Bieter registrieren, sofern diese nicht
bereits dort registriert sind.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD