DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Elektrizität in Wetzlar (ID:13378742)


DTAD-ID:
13378742
Region:
35578 Wetzlar
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Elektrizität, Gas, Kernenergie, Dampf, Warmwasser, andere Energiequellen
CPV-Codes:
Elektrizität
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Stromlieferung von ca. 2 200 000 kWh/Jahr für 28 Abnahmestellen des Abwasserverbandes Wetzlar, inkl. der Abnahmestelle Kläranlage Wetzlar-Steindorf (80 000 EW). Dem Bieter ist es freigestellt,...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
12.09.2017
Frist Angebotsabgabe:
13.10.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Deutschland-Wetzlar: Elektrizität
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Abwasserverband Wetzlar
DE 154971390
Ernst-Leitz-Str. 30
Wetzlar
35578
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Steppich
Telefon: +49 64419966-01
E-Mail: tiefbauamt@wetzlar.de
Fax: +49 64419966-04
NUTS-Code: DE722
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.wetzlar.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Stromlieferung Abwasserverband Wetzlar 2018 – 2020.
Stromlieferung von ca. 2 200 000 kWh/Jahr für 28 Abnahmestellen des Abwasserverbandes Wetzlar, inkl. der Abnahmestelle Kläranlage Wetzlar-Steindorf (80 000 EW).
Dem Bieter ist es freigestellt, wie hoch der Ökostrom-Anteil an der zu liefernden elektrischen Energie für die Abnahmestellen ist. Hierbei sind Anteile von 0 – 100 % möglich.
Der Abwasserverband Wetzlar möchte jedoch einen Beitrag zum Umweltschutz und zur CO2-Minderung leisten. Aus diesem Grunde erhalten Angebote mit einem garantierten Anteil Ökostrom eine festgelegte Bewertungsgutschrift je Prozentpunkt Ökostrom.

CPV-Codes:
09310000 - KA05

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE722

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)

Org. Dok.-Nr:
355896-2017

EU-Ted-Nr.:
2017/S 174-355896

Aktenzeichen:
73/2017

Auftragswert:
Wert ohne MwSt. 1.170.000,00 EUR

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
13.10.2017

Ausführungsfrist:
31.12.2020

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Zuschlagskriterien:
Preis

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 122 ff. GWB, §§ 42 ff. VgV), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
a) Eintrag in das Berufs- oder Handelsregister: Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug und Eintragung bei der Industrie- und Handelskammer.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 122 ff. GWB, §§ 42 ff. VgV), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
a) Angaben über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz bezüglich der besonderen Leistungsart (elektrische Energie), die Gegenstand der Vergabe ist, jeweils bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre.
b) Angaben zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung: Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkasse (soweit beitragspflichtig), eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes bzw. Bescheinigung in Steuersachen (soweit das Finanzamt derartige Bescheinigungen ausstellt) sowie eine Freistellungsbescheinigung nach § 48b EStG
c) Angabe zur Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft: qualifizierte Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft des zuständigen Versicherungsträgers mit Angabe der Lohnsummen.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 122 ff. GWB, §§ 42 ff. VgV), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
a) Angaben zu Leistungen, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind:
Es sind mindestens drei gleichwertige Referenzen für die Lieferjahre 2015, 2016 und 2017 über die Belieferung von energiewirtschaftlich ähnlichen Abnahmestellen mit elektrischer Energie anzugeben. Dies gilt für die Anzahl von Abnahmestellen und die gelieferte Menge. Beide Kriterien können in einer Referenz oder in getrennten Referenzen erfüllt werden.
Referenzen mit mindestens folgenden Angaben: Ansprechpartner; Art der ausgeführten Leistung; Auftragssumme; Ausführungszeitraum; stichwortartige Benennung des mit eigenem Personal ausgeführten maßgeblichen Leistungsumfanges einschl. Angabe der ausgeführten Mengen (siehe Formular Leistungsblatt der Vergabeunterlagen).
b) Angaben zu Arbeitskräften: Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräften (siehe Formular Leistungsblatt der Vergabeunterlagen).

Sonstiges
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.had.de/onlinesuche_freeeu.html?SHOWPUB=507-1158
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Abwasserverband Wetzlar
Ernst-Leitz-Str. 30
Wetzlar
35578
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Steppich
Telefon: +49 64419966-50
E-Mail: martin.steppich@wetzlar.de
Fax: +49 64419966-04
NUTS-Code: DE722
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.wetzlar.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Magistrat der Stadt Wetzlar
Ernst-Leitz-Straße 30
Wetzlar
35578
Deutschland
Kontaktstelle(n): Büro des Baudezernates, Zimmer 239
Telefon: +49 64419960-12
E-Mail: thomas.hemmelmann@wetzlar.de
Fax: +49 64419960-14
NUTS-Code: DE722
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.wetzlar.de

Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Beschreibung der Beschaffung:
Siehe Punkt II.1.4.

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Beginn: 01.01.2018
Ende: 31.12.2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Die Laufzeit verlängert sich zweimal um jeweils ein Jahr, wenn der Vertrag nicht von einem der beiden Vertragspartner mit einer Frist von neun Monaten zum 31. Dezember gekündigt wird. Frühestes Vertragsende ist der 31.12.2020, 24:00 Uhr. Der Vertrag endet ohne Kündigung spätestens am 31.12.2022, 24:00 Uhr.

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein


Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13.10.2017
Ortszeit: 00:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 23.11.2017

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 13.10.2017
Ortszeit: 00:00

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zusätzliche Angaben

Die Vorlage weiterer Erklärungen und Nachweise sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.
Das Angebot ist im geschlossenen und gesondert bezeichneten Umschlag einzureichen. Die Ausschreibungsunterlagen enthalten einen Kennzettel für den Angebotsumschlag (Aufkleber), der durch den Bieter entsprechend verwendet werden kann.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
E-Mail: vergabekammer@rpda.hessen.de
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen.
Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
E-Mail: vergabekammer@rpda.hessen.de
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 07.09.2017

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
12.01.2018
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen