DTAD

Ausschreibung - Elektrizität in Mainz (ID:6947717)

Auftragsdaten
Titel:
Elektrizität
DTAD-ID:
6947717
Region:
55116 Mainz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
29.02.2012
Frist Vergabeunterlagen:
20.03.2012
Frist Angebotsabgabe:
10.04.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Bündelausschreibung Strom des Gemeinde- und Städtebundes Rheinland-Pfalz im Auftrag von Kommunen 2013-2016. Lieferung von elektrischer Energie für Kommunen in Rheinland-Pfalz; Lieferung über 4 Jahre mit der Möglichkeit zur einmaligen Verlängerung um zwei weitere Jahre. Für die Ortsgemeinde Weisenheim am Sand gilt: Lieferende 31.12.2015 ohne Verlängerungsmöglichkeit. Lieferbeginn: 1.1.2013; Soweit für einzelne Auftraggeber oder einzelne Abnahmestellen aufgrund bestehender Lieferverträge abweichende Lieferfristen gelten, sind diese bei der jeweiligen Lieferstelle in der Liste der Abnahmestellen angegeben; für diese Abnahmestellen bestimmt sich der Lieferzeitraum vom Vertragsende des bestehenden Liefervertrages bis zum 31.12.2016, 24:00 h. Aufteilung in 14 Lose; ca. 12 959 Abnahmestellen; jährlich ca. 201,4 GWh.
Kategorien:
Elektrizität, Gas, Kernenergie, Dampf, Warmwasser, andere Energiequellen
CPV-Codes:
Elektrizität
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  66579-2012

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Kommunen in Rheinland-Pfalz, vertreten durch den Gemeinde- und Städtebund
Rheinland-Pfalz
Deutschhausplatz 1
Zu Händen von: Frau Gabriele Flach
55116 Mainz
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 61312398-122
E-Mail: gflach@gstbrp.de
Fax: +49 61312398-9122
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3) Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: ja Alle Gemeinden, die an der Bündelausschreibung Strom des GStB Rheinland-Pfalz 2013-2016 teilnehmen, weitere Informationen siehe VI.3 - zusätzliche Angaben Deutschhausplatz 1 55116 Mainz DEUTSCHLAND
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Bündelausschreibung Strom des Gemeinde- und Städtebundes Rheinland-Pfalz im Auftrag von Kommunen 2013-2016.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Lieferauftrag Kauf Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Rheinland-Pfalz. NUTS-Code DEB
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Lieferung von elektrischer Energie für Kommunen in Rheinland-Pfalz; Lieferung über 4 Jahre mit der Möglichkeit zur einmaligen Verlängerung um zwei weitere Jahre. Für die Ortsgemeinde Weisenheim am Sand gilt: Lieferende 31.12.2015 ohne Verlängerungsmöglichkeit. Lieferbeginn: 1.1.2013; Soweit für einzelne Auftraggeber oder einzelne Abnahmestellen aufgrund bestehender Lieferverträge abweichende Lieferfristen gelten, sind diese bei der jeweiligen Lieferstelle in der Liste der Abnahmestellen angegeben; für diese Abnahmestellen bestimmt sich der Lieferzeitraum vom Vertragsende des bestehenden Liefervertrages bis zum 31.12.2016, 24:00 h. Aufteilung in 14 Lose; ca. 12 959 Abnahmestellen; jährlich ca. 201,4 GWh.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
09310000
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja Angebote sind möglich für ein oder mehrere Lose
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
12 959 Abnahmestellen; jährlich ca. 201,4 GkWh
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Lieferung über 4 Jahre mit Möglichkeit zur einmaligen Verlängerung um zwei weitere Jahre. Für die Ortsgemeinde Weisenheim am Sand gilt: Lieferende 31.12.2015 ohne Verlängerungsmöglichkeit. Soweit für einzelne Auftraggeber oder einzelne Abnahmestellen aufgrund bestehender Lieferverträge abweichende Lieferfristen gelten, sind diese bei der jeweiligen Lieferstelle in der Liste der Abnahmestellen angegeben; für diese Abnahmestellen bestimmt sich der Lieferzeitraum vom Vertragsende des bestehenden Liefervertrages bis zum 31.12.2016, 24:00 h.
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja Zahl der möglichen Verlängerungen: 1
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.1.2013. Abschluss 31.12.2016

Angaben zu den Losen

Los-Nr: 1

Bezeichnung: Sondervertrags-Abnahmestellen


1) Kurze Beschreibung

Sondervertrags-Abnahmestellen in den Kreisen Altenkirchen, Rhein-Lahn,
Neuwied.
(Mittelspannung und Niederspannung mit Leistungsmessung).

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

09310000

3) Menge oder Umfang

Ca. 30 Abnahmestellen, jährlich ca. 6,9 GkWh.

Los-Nr: 2

Bezeichnung: Tarif-Abnahmestellen (Niederspannung ohne Leistungsmessung)


1) Kurze Beschreibung

Tarif-Abnahmestellen in den Kreisen Altenkirchen, Rhein-Lahn, Neuwied.
(Niederspannung ohne Leistungsmessung).

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

09310000

3) Menge oder Umfang

Ca. 1.117 Abnahmestellen, jährlich ca. 7,7 GWh.

Los-Nr: 3

Bezeichnung: Sondervertrags-Abnahmestellen


1) Kurze Beschreibung

Sondervertrags-Abnahmestellen iin den Kreisen Trier-Saarburg,
Bitburg-Prüm, Bernkastel-Wittlich.
(Mittel- und Niederspannung mit Leistungsmessung).

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

09310000

3) Menge oder Umfang

Ca. 150 Abnahmestellen, jährlich ca. 23,0 GWh.

Los-Nr: 4

Bezeichnung: Tarif-Abnahmestellen


1) Kurze Beschreibung

Tarif-Abnahmestellen in den Kreisen Trier-Saarburg, Bitburg-Prüm,
Bernkastel-Wittlich.
(Niederspannung ohne Leistungsmessung).

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

09310000

3) Menge oder Umfang

Ca. 2 603 Abnahmestellen; jährlich ca. 15,9 GWh.

Los-Nr: 5

Bezeichnung: Sondervertrags-Abnahmestellen


1) Kurze Beschreibung

Sondervertrags-Abnahmestellen in den Kreisen Ahrweiler, Vulkaneifel,
Mayen-Koblenz.
(Mittel- und Niederspannung mit Leistungsmessung).

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

09310000

3) Menge oder Umfang

Ca. 63 Abnahmestellen; jährlich ca. 11,6 GWh.

Los-Nr: 6

Bezeichnung: Tarif-Abnahmestellen


1) Kurze Beschreibung

Tarif-Abnahmestellen in den Kreisen Ahrweiler, Vulkaneifel, Mayen-Koblenz.
(Niederspannung ohne Leistungsmessung.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

09310000

3) Menge oder Umfang

Ca. 1 105 Abnahmestellen; jährlich ca. 6,6 GWh.

Los-Nr: 7

Bezeichnung: Sondervertrags-Abnahmestellen


1) Kurze Beschreibung

Sondervertrags-Abnahmestellen in den Kreisen Mainz-Bingen, Bad Kreuznach,
Rhein-Hunsrück, Birkenfeld, Kusel, Südliche Weinstraße, Bad Dürkheim.
(Mittel- und Niederspannung mit Leistungsmessung).

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

09310000

3) Menge oder Umfang

Ca. 86 Abnahmestellen, jährlcih ca. 17,7 GWh.

Los-Nr: 8

Bezeichnung: Tarif-Abnahmestellen


1) Kurze Beschreibung

Tarif-Abnahmestellen in den Kreisen Mainz-Bingen, Bad Kreuznach,
Rhein-Hunsrück, Birkenfeld, Kusel, Südliche Weinstraße, Bad Dürkheim.
(Niederspannung ohne Leistungsmessung).

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

09310000

3) Menge oder Umfang

Ca. 2 231 Abnahmestellen; jährlich ca. 13,5 GWh.

5) Zusätzliche Angaben zu den Losen

Für die Ortsgemeinde Weisenheim am Sand - Lieferende 31.12.2015 ohne
Verlängerungsmöglichkeit.

Los-Nr: 9

Bezeichnung: Straßenbeleuchtungs-Abnahmestellen


1) Kurze Beschreibung

Straßenbeleuchtungs-Abnahmestellen.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

09310000

3) Menge oder Umfang

Ca. 1 331 Abnahmestellen; jährlich ca. 21,1 GWh.

5) Zusätzliche Angaben zu den Losen

Für die Ortsgemeinde Weisenheim am Sand - Lieferende 31.12.2015 ohne
Verlängerungsmöglichkeit.

Los-Nr: 10

Bezeichnung: Ökostrom-Sondervertrags-Abnahmestellen


1) Kurze Beschreibung

Sondervertrags-Abnahmestellen (Mittel- und Niederspannung mit
Leistungsmessung).

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

09310000

3) Menge oder Umfang

Ca. 160 Abnahmestellen; jährlich ca. 30,4 GWh.

Los-Nr: 11

Bezeichnung: Ökostrom Tarif-Abnahmestellen


1) Kurze Beschreibung

Ökostrom Tarif-Abnahmestellen.
(Niederspannung ohne Leistungsmessung).

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

09310000

3) Menge oder Umfang

Ca. 2 924 Abnahmestellen; jährlich ca. 20,4 GWh.

Los-Nr: 12

Bezeichnung: Ökostrom Straßenbeleuchtungs-Abnahmestellen


1) Kurze Beschreibung

Ökostrom Straßenbeleuchtungs-Abnahmestellen.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

09310000

3) Menge oder Umfang

Ca. 663 Abnahmestellen; jährlich ca. 9,5 GWh.

Los-Nr: 13

Bezeichnung: Ökostrom-Abnahmestellen (mit Neuanlagenquote)


1) Kurze Beschreibung

Ökostrom-Abnahmestellen (mit Neuanlagenquote) (Mittel- und Niederspannung
mit und ohne Leistungsmessung).
Sondervertrags-, Tarif- und Straßenbeleuchtungs-Abnahmestellen.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

09310000

3) Menge oder Umfang

Ca. 493 Abnahmestellen; jährlich ca. 5,4 GWh.

Los-Nr: 14

Bezeichnung: Große Abnahmestellen (Sondervertrags-Abnahmestellen)


1) Kurze Beschreibung

Sondervertrags-Abnahmestellen.
(Mittel- und Niederspannung mit Leistungsmessung mit einer Abnahmemenge
größer 1,0 GWh/a und 3.500 h/a).

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

09310000

3) Menge oder Umfang

Ca. 3 Abnahmestellen; jährlich ca. 11,5 GWh.
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften: Zahlungsbedingungen gemäß Stromliefervertrag, der in den Ausschreibungsunterlagen enthalten ist.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Bei Bietergemeinschaften ist eine Eigenerklärung über die Bildung einer Bietergemeinschaft und die gesamtschuldnerische Haftung sowie Benennung eines bevollmächtigten Vertreters vorzulegen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja Darlegung der besonderen Bedingungen: Beabsichtigt der Bieter, sich bei der Erfüllung eines Auftrages der Fähigkeiten anderer Unternehmen zu bedienen, muss er dem Auftraggeber hinsichtlich der Eignung nachweisen, dass ihm die erforderlichen Mittel zur Verfügung stehen. Er hat entsprechende Verpflichtungserklärungen dieser Unternehmen vorzulegen sowie die Liste gemäß Teil 1 der Angebotsunterlagen auszufüllen. Auf Verlangen des Auftraggebers hat der Bieter die Eignung des / der benannten Unterauftragnehmer anhand der unter der Ziffer III.2 genannten Anforderungen nachzuweisen.
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Eigenerklärung mit Angaben zum Unternehmen: Name, Rechtsform, Sitz, Anschrift. Anteilseigner. Gesellschafter, Sparten, Mitarbeiter gesamt, Kunden Stromsparte gesamt; Umsatz gesamt (gem. Jahresabschluss), davon Stromumsatz, Stromverkauf, Zertifizierungen; Angabe eines verantwortlichen Ansprechpartners.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Vorlage eines aktuellen Jahresabschlusses oder Geschäftsberichtes.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Nachweis über die Stromlieferung an vergleichbare Kunden (Referenzliste mit Ansprechpartnern); Bei Angeboten zu den Ökostrom-Losen (10-13) Nachweis über die Ökostromlieferng an vergleichbare Kunden unter Nennung der jeweils der Lieferung zu Grunde liegenden Zertifikate (Referenzliste mit Ansprechpartnern); Angaben zum Strommix;
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Offen
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien 1. Zuschlagskriterium ist der Preis, und zwar des Angebots mit den niedrigsten Bruttojahresbezugskosten, die auf Grundlage der angebotenen Preise in Verbindung mit den in der Liste der Abnahmestellen ausgewiesenen Leistungs- und Verbrauchsdaten ermittelt werden. Für jedes Los wird das wirtschaftlichste Angebot einzeln ermittelt. Für den Fall, dass verschiedene Angebote identische Jahresbruttobezugskosten (Angebot Summe brutto) in einem Los vorliegen, wird ein Auslosungsverfahren durchgeführt.. Gewichtung 100
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
Bündelausschreibung Strom 2013-2016 des GStB Rheinland-Pfalz
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
20.3.2012 Kostenpflichtige Unterlagen: ja Preis: 60.00 EUR Zahlungsbedingungen und -weise: Zuzügl. MWst per Rechnung.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
10.4.2012 - 11:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
bis: 25.5.2012
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 10.4.2012 Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
Informationen werden auf dem Postweg, per Telef ax oder per E-Mail übermittelt. Der Bieter hat mit Anforderung der Ausschreibungsunterlagen eine Telefax-Nummer und eine E-Mail-Adresse anzugeben, über die der Bieter während des Vergabeverfahrens zu informieren ist. Auftraggeber der Stromlieferverträge, die im Rahmen dieses Vergabeverfahrens ausgeschrieben werden, werden diejenigen öffentlichen Auftraggeber, die sich an der Bündelausschreibung des Gemeinde- und Städtebundes im Auftrag von Kommunen 2013 bis. 2016 beteiligen. Hierbei handelt es sich um über 1 200 öffentliche Auftraggeber. Die einzelnen Auftraggeber sind in den Ausschreibungsunterlagen genannt. Möchte ein Bieter die offizielle Bezeichnung der Teilnehmer außerhalb der Ausschreibungsunterlagen erhalten, erteilt Auskunft hierüber die unter I. 1. genannte Kontaktstelle.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Stiftstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND Telefon: +49 613116-2234 Fax: +49 613116-2113
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein Antragsteller hat einen von ihm festgestellten Verstoß gegen Vergabevorschriften nach Erkennen unverzüglich zu rügen. Lehnt die Vergabestelle es ab, der Rüge abzuhelfen, so muss der Antragsteller innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, dieser Rüge nicht abzuhelfen, den Antrag auf die Einleitung eines Vergabenachprüfungsverfahrens stellen (vgl. § 107 GWB).
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
24.2.2012
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen