DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Elektroinstallationsarbeiten in Bamberg (ID:13604210)

DTAD-ID:
13604210
Region:
96049 Bamberg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Elektroinstallationsarbeiten
CPV-Codes:
Elektroinstallationsarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Bundespolizei Bamberg, 6. Aus- und Fortbildungszentrum, Phase II Gebäude 7061 (Umbau zur TÜV-Straße/Werkstatt) Inbetriebnahme und Teilsanierung der vorhandenen Elektroinstallationen.
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
02.12.2017
Frist Angebotsabgabe:
17.01.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Deutschland-Bamberg: Elektroinstallationsarbeiten
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Staatliches Bauamt Bamberg
Kasernstraße 4
Bamberg
96049
Deutschland
Telefon: +49 951/9530-0
E-Mail: poststelle@stbaba.bayern.de
Fax: +49 951/9530-2999
NUTS-Code: DE241
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://my.vergabe.bayern.de
Adresse des Beschafferprofils: https://my.vergabe.bayern.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Inbetriebnahme ELT Geb. 7061 (Bremsprü).
Bundespolizei Bamberg, 6. Aus- und Fortbildungszentrum, Phase II
Gebäude 7061 (Umbau zur TÜV-Straße/Werkstatt)
Inbetriebnahme und Teilsanierung der vorhandenen Elektroinstallationen.

CPV-Codes:
45311200

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE241
Hauptort der Ausführung
96052 Bamberg.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Org. Dok.-Nr:
483270-2017

EU-Ted-Nr.:
2017/S 232-483270

Aktenzeichen:
17E0769

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
17.01.2018

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Zuschlagskriterien:
Preis

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Siehe Auftragsunterlagen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen

Sonstiges
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/147601
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://my.vergabe.bayern.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich unter: https://my.vergabe.bayern.de

Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen

Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Beschreibung der Beschaffung:
Bundespolizei Bamberg, 6. Aus- und Fortbildungszentrum, Phase II
Gebäude 7061 (Umbau zur TÜV-Straße/Werkstatt)
Inbetriebnahme und Teilsanierung der vorhandenen Elektroinstallationen
Niederspannungs- und Fernmeldeinstallation
950 m Leitungsnetz Starkstrom
290 m Leitungsnetz Schwachstrom
40 m Kabelträgersystem
30 m Installationsrohre
27 m Leitungsführungskanal
22 St. Installationsgeräte
1 St. Brandabschottungen
Beleuchtung
12 St. Innenleuchten.

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Beginn: 07.03.2018
Ende: 20.04.2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Zusätzliche Angaben

Die Zugangsbestimmungen zum 6. Ausbildungs- und Fortbildungszentrum der Bundespolizei Bamberg sind zu beachten.


Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

Siehe Auftragsunterlagen.

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 041-074239

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 17.01.2018
Ortszeit: 09:30

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 18.03.2018

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 17.01.2018
Ortszeit: 09:30
Ort:
Anschrift siehe Nr. I.1).
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:
Nur Vertreter des Auftraggebers
Bieter sind bei der Öffnung der Angebote nicht zugelassen (§55 VgV).

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zusätzliche Angaben

Keine.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemombler Straße 76
Bonn
53113
Deutschland
Telefon: +49 2289499-0
Fax: +49 2289499-163

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Siehe § 160 Abs. 3 GWB
Der Nachprüfantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabegegen über dem Auftraggeber gerügt werden, Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe. Der Nachprüfungsantrag ist ebenfalls unzulässig, wenn mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Staatliches Bauamt Bamberg
Kasernstraße 4
Bamberg
96049
Deutschland
Telefon: +49 951/9530-0
Fax: +49 951/9530-2999

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 30.11.2017

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
28.02.2017
Verfahren zur Vor-Information
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen