DTAD

Ausschreibung - Elektronenmikroskope in Marburg (ID:2908223)

Auftragsdaten
Titel:
Elektronenmikroskope
DTAD-ID:
2908223
Region:
35043 Marburg
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
19.07.2008
Frist Vergabeunterlagen:
05.08.2008
Frist Angebotsabgabe:
01.09.2008
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Das Fachgebiet Zellbiologie des Fachbereichs Biologie plant die Anschaffung eines Transmissionselektronenmikroskops, welches geeignet ist zur Transmissionselektronenmikroskopie von bevorzugt biologischen, biochemischen und molekularbiologischen Proben. Das Mikroskop sollte betriebsfertig geliefert und aufgestellt werden (incl. Kühlaggregat, Kompressor und N2-Bel?ftungsarmatrur) und die entsprechende Software zum Betrieb enthalten; das Mikroskop sollte eine Hochspannung von mindestens 120 KV liefern; LaB6 Ka-thode, Ersatzkathodenanordnung (incl. Ersatz-LaB6-Kathode), Wehneltzylinder u. Anode. Das Mikroskop muss optimal geeignet sein zur Untersuchung von Ultrad?nnschnitten und von negativkontrastierten Proben, weiterhin optimal zur Untersuchung von Kryoproben (Einzelmolek?le, Kryoschnitte); das Gerät muss deshalb Kryoschilde und eine Kryoobjektraumk?hlung beinhalten. Weiterhin muss optimaler Low Dose Betrieb möglich sein. Der betreffende Kryopr?paratehalter, Gatan (z. B. 626.DH oder ?quivalent) incl. Kontrolleinheit, Ladestation, Werkzeug und Turbopumpstand sollte angeboten werden. Das Gerät sollte ein computererisiertes, euzentrisches Goniometer (Kippung + - 70 ? 80 Grad) besitzen (incl. Cold trap). Normaltemperatur-Pr?paratehalter: single tilt holder, Double tilt holder (Tomografiehalter). Kamera: CCD, bottom mounted, 2 K , incl. Software; eine Plattenkamera kann als zusätzliche Option angeboten werden. ?quivalent kann ein Mikroskop (EFTEM) mit in-column OMEGA-Energiefilter und den o.g. Kriterien angeboten werden. Als Nebenangebot kann auch ein gebrauchtes Transmissionselektronenmikroskop mit 200 kV angeboten werden.
Kategorien:
Mess-, Kontroll-, Prüf-, Navigationsinstrumente
CPV-Codes:
Elektronenmikroskope
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Ja.
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  186260-2008

BEKANNTMACHUNG Lieferauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Philipps-Universität Marburg, Zentraler Einkauf, Biegenstrasse 10, z. Hd. von Herrn Ewald Lauer, D-35037 Marburg. Tel. (49-6421) 282 60 20. E-Mail: lauer@verwaltung.uni-marburg.de. Fax (49-6421) 282 21 12. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Einrichtung des öffentlichen Rechts. Bildung. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Beschaffung eines Transmissionselektronenmikroskops.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Lieferung. Kauf. Hauptlieferort: Karl-von-Frisch-Straße, 35043 Marburg. NUTS-Code: DE724.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Das Fachgebiet Zellbiologie des Fachbereichs Biologie plant die Anschaffung eines Transmissionselektronenmikroskops, welches geeignet ist zur Transmissionselektronenmikroskopie von bevorzugt biologischen, biochemischen und molekularbiologischen Proben. Das Mikroskop sollte betriebsfertig geliefert und aufgestellt werden (incl. Kühlaggregat, Kompressor und N2-Bel?ftungsarmatrur) und die entsprechende Software zum Betrieb enthalten; das Mikroskop sollte eine Hochspannung von mindestens 120 KV liefern; LaB6 Ka-thode, Ersatzkathodenanordnung (incl. Ersatz-LaB6-Kathode), Wehneltzylinder u. Anode. Das Mikroskop muss optimal geeignet sein zur Untersuchung von Ultrad?nnschnitten und von negativkontrastierten Proben, weiterhin optimal zur Untersuchung von Kryoproben (Einzelmolek?le, Kryoschnitte); das Gerät muss deshalb Kryoschilde und eine Kryoobjektraumk?hlung beinhalten. Weiterhin muss optimaler Low Dose Betrieb möglich sein. Der betreffende Kryopr?paratehalter, Gatan (z. B. 626.DH oder ?quivalent) incl. Kontrolleinheit, Ladestation, Werkzeug und Turbopumpstand sollte angeboten werden. Das Gerät sollte ein computererisiertes, euzentrisches Goniometer (Kippung + - 70 ? 80 Grad) besitzen (incl. Cold trap). Normaltemperatur-Pr?paratehalter: single tilt holder, Double tilt holder (Tomografiehalter). Kamera: CCD, bottom mounted, 2 K , incl. Software; eine Plattenkamera kann als zusätzliche Option angeboten werden. ?quivalent kann ein Mikroskop (EFTEM) mit in-column OMEGA-Energiefilter und den o.g. Kriterien angeboten werden. Als Nebenangebot kann auch ein gebrauchtes Transmissionselektronenmikroskop mit 200 kV angeboten werden.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
33261100.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
1.) 1 Stück Transmissionselektronenmikroskop betriebsfertig geliefert, incl. Dokumentation, Lieferung von Schaltl?nen, Aufstellung und Einweisung. 2.) 1 Stück Elektronische Kamera (2 SK, SSCCD) zur Bildaufnahme incl. Steuerungsprogrammen.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Laufzeit in Tagen: 140 (ab Auftragsvergabe). ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Keine.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
Zahlung nach Lieferung. Sofern im Rahmen eines abzuschließenden Vertrages Vorleistungen (Zahlungen vor Empfang einer entsprechenden Gegenleistung) erforderlich sind, werden diese nur gegen Vorlage einer unbefristeten, selbstschuldnerischen Bankbürgschaft gezahlt. Der der Philipps-Universität durch die vorzeitige Zahlung entstehende Zinsverlust ist grundsätzlich bei der Schlusszahlung durch Abzinsung zu erstatten, es sei denn, dies wird bei der Preiskalkulation durch einen entsprechenden Preisnachlass berücksichtigt. Im Angebot ist zu vermerken, wenn ein Preisnachlass berücksichtigt wurde, ansonsten erfolgt eine Abzinsung.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 7 Nr. 4 VOL/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig. Nachweis der Eintragung im Berufs- oder Handelsregister, eidesstattliche Erklärung oder Bescheinigung des Mitgliedstaates, in dem der Bewerber ansässig ist; Auszug aus dem gerichtlichen Register oder, in Ermangelung eines solchen, eine gleichwertige Bescheinigung einer Gerichts- oder Verwaltungsbehörde des Ursprungs- oder Herkunftslandes; Bescheinigung der zuständigen Stelle des Mitgliedstaates, aus der hervorgeht, dass der Bieter seine Verpflichtungen zur Zahlung der Sozialbeitr?ge nach den Rechtsvorschriften des Landes, in dem der Bieter ansässig ist, erfüllt hat; Bescheinigung der zuständigen Stelle des Mitgliedstaates, aus der hervorgeht, dass der Bieter seine Verpflichtungen zur Zahlung der Steuern und Abgaben nach den Rechtsvorschriften des Landes, in dem der Bieter ansässig ist, erfüllt hat.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 7 Nr. 4 VOL/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig. Vorlage von Bilanzen oder Bilanzausz?gen des Lieferanten, falls deren Veröffentlichung nach dem Recht des Landes, in dem der Lieferant ansässig ist, vorgeschrieben ist; Erklärung über den Gesamtumsatz des Lieferanten und über seinen Umsatz bei der Lieferung von Erzeugnissen, die Gegenstand der Ausschreibung sind, in den letzten drei Gesch?ftsjahren; Entwicklung der Mitarbeiterzahlen innerhalb der letzten 5 Jahre, unterteilt nach Verwaltung, Support/Technik und sonstigen Mitarbeitern. Erklärung, dass keine Konkursverfahren anhängig sind. Referenzen: in Form einer Aufstellung über mindestens vergleichbare Aufträge, incl. Angaben zum Auftraggeber mit Anschrift, Ansprechpartner und Kontaktdaten.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 7 Nr. 4 VOL/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig. Beschreibung der technischen Ausrüstung des Lieferanten, seiner Maßnahmen zur Qualit?tsgew?hrleistung und seiner Untersuchungs- und Forschungsm?glichkeiten; Kontrolle, die von dem öffentlichen Auftraggeber oder in dessen Namen von einer damit einverstandenen zuständigen amtlichen Stelle des Landes durchgeführt wird, in dem der Lieferant ansässig ist. Diese Kontrolle betrifft die Produktionskapazit?ten und erforderlichenfalls die Untersuchungs- und Forschungsm?glichkeiten des Lieferanten sowie die von diesem zur Gewährleistung der Qualität getroffenen Vorkehrungen.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Offenes Verfahren.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien: 1. Erfüllung der Leistungsparameter. Gewichtung: 40 %. 2. Preis. Gewichtung: 30 %. 3. Bedienbarkeit. Gewichtung: 20 %. 4. Techn. Unterstützung, Kundendienst, Ersatzteilversorgung. Gewichtung: 5 %. 5. Garantiefrist. Gewichtung: 5 %.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
2008-17-03 / V B.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der BeschreibungSchlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen:
5.8.2008 - 23:59. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 1.9.2008 - 23:59. IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots:
Bis: 10.11.2008. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Die unter Ruprik III.2) geforderten Nachweise sind spätestens zusammen mit dem Angebot einzureichen, anderenfalls erfolgt der Ausschluss vom Verfahren. Nachr. HAD-Referenz: 69/169. Nachr. V-Nr/AKZ: 2008-17-03 / V B. Nachr. HAD-Ref.: 69/169. Nachr. V-Nr/AKZ: 2008-17-03 / V B.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt. Fax (49-6151) 12 58 16 (normale Dienstzeiten); (49-6151) 12 68 34 (00:00 bis 24:00 Uhr).
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3, Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt. Fax (49-6151) 12 58 16 (normale Dienstzeiten); (49-6151) 12 68 34 (0:00-24:00 Uhr).
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
16.7.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen