DTAD

Ausschreibung - Elektronische Ausstattung in Bremen (ID:4138660)

Auftragsdaten
Titel:
Elektronische Ausstattung
DTAD-ID:
4138660
Region:
28199 Bremen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
23.07.2009
Frist Vergabeunterlagen:
28.08.2009
Frist Angebotsabgabe:
24.09.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Auftraggeber:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Lieferung von 150 elektronischen Fahrausweisentwerter, ? Lieferung von 32 elektronischen Fahrausweisentwerter für die Delbus GmbH (Tochter der BSAG), ? Einrichtung eines Werkstattpr?fplatzes.
Kategorien:
PKW, Sonstige Kraftfahrzeuge, Anhänger, Fahrzeugteile, Metall-, Metallbauerzeugnisse, Kabelinfrastruktur, Ersatzteile, Installation von Brandmeldeanlagen, Brandschutz, Elektrische, elektronische Ausrüstung, Elektroinstallationsarbeiten
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  204029-2009

BEKANNTMACHUNG ? SEKTOREN Lieferauftrag

ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Bremer Straßenbahn AG, Flughafendamm 12, Kontakt Herr Neumann, D-28199 Bremen. Tel. +49 4215596535. E-Mail: juergenneumann@bsag.de. Fax +49 42155968535. Weitere Auskünfte erteilen: Bremer Straßenbahn AG, Flughafendamm 12, z. Hd. von Herrn Stindt, D-28199 Bremen. Tel. +49 42155969591. E-Mail: wolfgangstindt@bsag.de. Fax +49 42155968591. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Anträge auf Teilnahme sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
? Lieferung von 150 elektronischen Fahrausweisentwerter, ? Lieferung von 32 elektronischen Fahrausweisentwerter für die Delbus GmbH (Tochter der BSAG), ? Einrichtung eines Werkstattpr?fplatzes.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Lieferung. Kauf. Hauptlieferort: Bremen, Flughafendamm 12, Warenannahme. NUTS-Code: DE501.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
? Lieferung von 150 elektronischen Fahrausweisentwerter, ? Lieferung von 32 elektronischen Fahrausweisentwerter für die Delbus GmbH (Tochter der BSAG), ? Einrichtung eines Werkstattpr?fplatzes.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
31710000, 31731100.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Ja. Sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden: für alle Lose.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
? 150 elektronischen Fahrausweisentwerter (BSAG), ? 32 elektronischen Fahrausweisentwerter (Delbus), ? ein Werkstattpr?fplatzes.
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: Lieferung in 2009 150 Fahrausweisentwerter und 1 Werkstattplatz für BSAG und 32 Fahrausweisentwerter (Delbus). Lieferung in 2010/11/12/13/14 und 15 je 150 Fahrausweisentwerter (BSAG).
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 5.2.2010. Ende: 5.2.2010. ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-NR. 1 BEZEICHNUNG BSAG 1) KURZE BESCHREIBUNG: 150 Fahrausweisentwerter eine Werkstattausrüstung Me?platz. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 31710000, 31731100. 3) MENGE ODER UMFANG: 150 Fahrausweisentwerter eine Werkstattausrüstung Me?platz. 4) ABWEICHUNG VON DER VERTRAGSLAUFZEIT ODER DEM BEGINN BZW. ENDE DES AUFTRAGS: Beginn: 5.2.2010 Ende: 5.2.2010. LOS-NR. 2 BEZEICHNUNG Delbus GmbH (BSAG Tochter). 1) KURZE BESCHREIBUNG: 32 Fahrausweisentwerter. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 31710000, 31731100. 3) MENGE ODER UMFANG: 32 Fahrausweisentwerter. 4) ABWEICHUNG VON DER VERTRAGSLAUFZEIT ODER DEM BEGINN BZW. ENDE DES AUFTRAGS: Beginn: 5.2.2010 Ende: 5.2.2010. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 5 %, M?ngelhaftungsb?rgschaft in Höhe von 3 %.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften(falls zutreffend):
Es gelten die Bedingungen und Richtlinien (Vorschriften unseres Leistungsverzeichnisses).
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Es werden nur Bewerber berücksichtigt, die die nötige Sach,- und Fachkunde und Leistungsfähigkeit belegen. Referenzlisten mit Angaben zum Auftragsvolumen. Angaben über die Ausführung von Leistungen in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren, die den zu vergebenen Leistungen vergleichbar sind.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben über den Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren, soweit es Leistungen betrifft, die mit den zu vergebenen Leistungen vergleichbar sind.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Die Systeme müssen den zum Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung geltenden Vorschriften, Normen und Richtlinien entsprechen, wobei vor allem die EU-Richtlinien und Normen, DIN-Normen, VDE-Vorschriften, VDV-Schriften und Empfehlungen, Umweltgesetze und Unfallverh?tungsvorschriften zu beachten sind. Die Vorschriften zur elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV) sind einzuhalten. Der IBIS-Bus insbesondere und andere Geräte dürfen in ihrer Funktionssicherheit nicht gestört werden. Die Funktionssicherheit der zu liefernden Anlagen ist bei der Benutzung von mobilen Funkgeräten, Handys und anderer elektronischer Geräte sicherzustellen. Die Zulassung der Anlage ist bei Bedarf mit den Aufsichtsbehörden abzustimmen. Der Hersteller hat bei der Projektierung der Anlage die in diesen Bereichen geltenden Bestimmungen zu berücksichtigen und die Anlagen entsprechend zu fertigen. Den Genehmigungsbehörden müssen alle erforderlichen Unterlagen und Pr?fprotokolle auf Anforderung zur Verfügung gestellt werden. Die elektromagnetische Verträglichkeit muss entsprechend dem EMV Gesetz gewährleistet und nachgewiesen sein. Die Zertifikation nach aktuellen Bestimmungen sind vorzulegen. Die Fahrausweisentwerter müssen in allen Teilen die BO-Strab, STVZO, die DIN-Normen bzw. EN Normen, die VDE-Bestimmungen, die Unfallverh?tungsvorschriften der Berufsgenossenschaft für Straßen-, U-Bahnen und Eisenbahnen sowie die Empfehlungen des VDV erfüllen. Das angegebene Schrifttum gilt in der jeweils gültigen Fassung und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit sondern greift nur die wichtigsten Rechtsvorschriften und allgemein anerkannten Regeln der Elektrotechnik heraus. Insbesondere sind die nachfolgend aufgeführten Punkte zu beachten: e1 Zulassung beim KBA, EN 55022. BO-Strab Verordnung über den Bau und Betrieb der Straßenbahnen, insbesondere die Richtlinie für den Brandschutz bei Personenfahrzeugen. VBG / UVV Elektrische Anlagen und Betriebsmittel. StVZO Stra?enverkehrszulassungsverordnung. Typgenehmigung auf Basis der KFZ ? EMV ? Richtlinien. VDV Richtlinien. ? VDV-Schrift 701, ? V?V 04.05.4 integriertes Bordinformationssystem Ausgabe Juni 1984, ? VDV-Schrift V?V 04.05.4 integriertes Bordinformationssystem Ausgabe August 1987, ? VDV Schrift 300 integriertes Bordinformationssystem Ergänzung1 7/91, ? VDV Mitteilung Datentelegramme IBIS Wagen-/Zugbus Ausgabe Februar 1999, ? VDV 160 Grundanforderungen an die elektrische Ausrüstung von Straßen- und U- Bahn Fahrzeuge. EMV betreffende DIN VDE Normen: VDE 0839 Allgemeine Grundlagen. VDE 0843 EMV der industriellen Prozesstechnik. VDE 0846 Messgeräte zur Beurteilung der EMV. VDE 0847 Messverfahren zur Beurteilung der EMV. VDE 0878 EMV in der Fernmeldetechnik. VDE 0879 EMV in Fahrzeugen. DIN EN 50121 EMV ? Norm für Schienenfahrzeuge. Im Falle von Widersprüchen der Empfehlungen, Normen und Richtlinien zum Leistungsverzeichnis muss eine schriftliche Abstimmung mit den Verkehrsbetrieben erfolgen. Von geltenden Rechtsvorschriften, Verordnungen, Normen, Richtlinien, Gesetzen und Empfehlungen darf nur mit schriftlichem Einverständnis des Verkehrsbetriebs abgewichen werden. 2.1 Einsatzbereich. Die Fahrausweisentwerter müssen in die bereits vorhandenen Fahrzeuge mit deren vorhandener Verkabelung und St?rspannungen ohne Umbaumaßnahmen einsetzbar sein. Bei der Razzia- Funktion darf ein Entwerten nicht möglich sein. 2.2 IBIS-Datentelegramme. Die IBIS-Wagenbus-Schnittstelle ist gemäß V?V Schrift 04.05.4 Ausgabe Juni 1984 auszulegen. Es sind besonders die Punkte 4. und 5.1 der V?V Schrift zu beachten. Die Aufruforganisation, die Zeitbedingungen der IBIS-Wagenbustelegramme sowie die Zeichendarstellung sind nach V?V 04.05.4 umzusetzen. Die Entwerter lesen Daten des Wagenbusses und antworten auf Statusabfragen (Typ Entwerter). Neue Daten sind unmittelbar nach deren Empfang auf dem IBIS Datenbus im Stempelaufdruck umzusetzen. Angaben und Benennung des für die Leitung und Aufsicht vorgesehenen Personals(Projektleitung, etc.)bezüglich der beruflichen Qualifikation. Alle weiteren technischen Anforderungen sind unserem Leistungsverzeichnis zu entnehmen.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien: die nachstehenden Kriterien 1. Fehlerspeicher mit Diagnosemöglichkeit. Gewichtung: 30. 2. Kompatibel zur vorh. Grundplatte mit Stecker. Gewichtung: 20. 3. Preis. Gewichtung: 10. 4. Preis Ersatzteile und Lieferservice. Gewichtung: 10. 5. Dokumentation. Gewichtung: 10. 6. Gehäuse aus Stahlblech. Gewichtung: 10. 7. After sale Service. Gewichtung: 10.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für die Aushändigung von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen:
Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 28.8.2009 - 14:00. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Anträge auf Teilnahme: 24.9.2009 - 14:00. IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können: Deutsch.
IV.3.6) Bindefrist des Angebots:
Bis: 31.12.2009. IV.3.7) Bedingungen für die Öffnung der Angebote: Datum: 24.9.2009 - 14:00. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Nein. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.4) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Geschäftsstelle der Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen, Ansgaritorstra?e 2, D-28195 Bremen. E-Mail: joachim.bleckwehl@bau.bremen.de. Tel. +49 4213616704. Fax +49 4214966704.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
Geschäftsstelle der Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen, Ansgaritorstra?e 2, D-28195 Bremen. E-Mail: joachim.bleckwehl@bau.bremen.de. Tel. +49 4213616704. Fax +49 4214966704.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
20.7.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen