DTAD

Ausschreibung - Elektronische Bauteile in Uelzen (ID:11746471)

DTAD-ID:
11746471
Region:
29525 Uelzen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Software, Diverse Reparatur-, Wartungsdienste, Elektrische, elektronische Ausrüstung
CPV-Codes:
Elektronische Ausstattung , Elektronische Bauteile , Installation von Mess-, Kontroll-, Prüf- und Navigationsgeräten , Softwarepaket und Informationssysteme
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Der Auftraggeber vergibt den Auftrag zur Lieferung eines Identifikationssystems für Müllgroßbehälter (MGB) der Fraktionen Restabfall und Bioabfall sowie zugehöriger Dienstleistungen, um das...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
26.03.2016
Frist Vergabeunterlagen:
25.04.2016
Frist Angebotsabgabe:
09.05.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Uelzen
Wendlandstraße 8
29525 Uelzen
Frau König
Telefon: +49 581948233-14
Fax: +49 5819483483
E-Mail: r.koenig@landkreis-uelzen.de
http://www.landkreis-uelzen.de

Elektronischer Zugang zu Informationen:
http://www.subreport.de/E61722536

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Neubeschaffung eines Behälteridentifikationssystems.
Der Auftraggeber vergibt den Auftrag zur Lieferung eines Identifikationssystems für Müllgroßbehälter (MGB) der Fraktionen Restabfall und Bioabfall sowie zugehöriger Dienstleistungen, um das Behälteridentifikationssystem in Betrieb zu nehmen und zu betreiben. Die Nachrüstung der MGB erfolgt durch Mitarbeiter des Auftragnehmers.
Der Auftrag umfasst folgende Leistungen:
— Lieferung von ca. 53 639 Transpondern (Typ HDX) für die Nachrüstung von Müllgroßbehältern mit und ohne Chipnest inkl. Zubehör zur Anbringung der Transponder an den Behältern;
— Lieferung von 53 639 Barcode-Aufklebern für die Kennzeichnung von Müllgroßbehältern;
— Versand von 53 639 Barcode-Aufklebern inkl. Informationsschreiben;
— Prüfung von ca. 53 639 Müllgroßbehältern auf Gebrauchsfähigkeit und Nachrüstung mit Transpondern. Die Prüfung und Nachrüstung erfolgt am Standplatz der Behälter;
— Betrieb einer Hotline während der Nachrüstungsphase;
— Lieferung von 5 Handlesegeräten inkl. Zubehör zur Unterstützung der Nachrüstung der Müllgroßbehälter und der laufenden Behälterbewirtschaftung (z. B. Behältertausch, -abzug und -neuaufstellung);
— Lieferung von 1 Drucker inkl. Zubehör für den Druck von Barcode-Aufklebern für die Nachrüstung der Müllgroßbehälter und die laufende Behälterbewirtschaftung;
— Lieferung und Einbau von 15 Fahrzeugausstattungen (z. B. Bordcomputer, Leseeinheiten an den Schüttungen für Transponder (Hinterkammantennen), Gerätesoftware) sowie die regelmäßige Wartung der Fahrzeugausstattungen vor Ort;
— Bereitstellung und Hosting von Software zum Betrieb des Behälteridentifikationssystems (Software-Lizenzen) sowie Programmierung von Schnittstellen zum Datenaustausch mit dem Softwaresystem des Auftraggebers (Q-Soft) sowie die regelmäßige Wartung der Software;
— Durchführung von Schulungsterminen für die Mitarbeiter des Auftraggebers.

CPV-Codes: 31711100, 31710000, 51200000, 48000000

Erfüllungsort:
Landkreis Uelzen.
Nuts-Code: DE93A

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
104428-2016

EU-Ted-Nr.:
2016/S 061-104428

Aktenzeichen:
90.11.01/2016E1

Vergabeunterlagen:
Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich in elektronischer Form auf der Vergabeplattform http:// www.subreport.de/E61722536 zum Download bereit gestellt. Hierfür muss der Anbieter bei subreport ELViSregistriert sein. Eine kostenfreie Voransicht ist auch ohne Registrierung möglich. Die Registrierung bei subreportELViS ist kostenlos. Hilfe beim Download erhalten sie von subreport ELViS unter Tel.-Nr. +49 221985780.
Hinweise zur Einreichung:
Die Angebote sind unterschrieben, zweifach in Papierform in einem verschlossenen Umschlag bei der unter Punkt I.1) der Bekanntmachung „Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an“ genannten Kontaktstelle einzureichen. Der Umschlag ist mit dem Namen und der Anschrift des Bewerbers sowie mit folgender Kennzeichnung deutlich lesbar zu versehen: „Angebot – Ausschreibung Beschaffung eines Behälteridentifikationssystems. Nicht öffnen! Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Uelzen“.

Termine & Fristen
Unterlagen:
25.04.2016 - 11:00 Uhr

Angebotsfrist:
09.05.2016 - 11:00 Uhr

Ausführungsfrist:
01.07.2016 - 31.12.2016

Bindefrist:
30.07.2016

 
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag
09.05.2016 - 11:00

Ort
Wendlandstraße 8, 29525 Uelzen.

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Für die Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen wird eine Sicherheit in Höhe von 5 % der Netto-Auftragssumme, bezogen auf die Vertragslaufzeit gefordert, die spätestens eine Woche vor Leistungsbeginn vorzulegen ist.
Für die Bemessung der Sicherheitsleistung sind die in den Preisblättern genannten Mengen- und Preisangaben maßgeblich.
Im Fall der Sicherheitsleistung durch Bürgschaft hat der Bieter nach Aufforderung durch den Auftraggeber durch ein in der Europäischen Union zugelassenes und anerkanntes Kreditinstitut oder Kreditversicherer nachzuweisen, dass ihm im Fall einer Auftragserteilung von dem Kreditinstitut eine selbstschuldnerische Bürgschaft in der geforderten Höhe gestellt wird.
Die Vertragserfüllungssicherheit wird vom Auftraggeber freigegeben nach Ende der Vertragslaufzeit und wenn alle vertraglichen Verpflichtungen erfüllt sind.

Zahlung:
Die Zahlungsbedingungen sind in den zusätzlichen Vertragsbedingungen geregelt. Eventuelle Allgemeine Geschäftsbedingungen des Auftragnehmers sind gegenstandslos.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Der Bieter hat mit dem Angebot folgende Nachweise vorzulegen:
— Aktueller Nachweis über die Eintragung im Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes der Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR-Abkommens, in dem der Bieter ansässig ist (Eignungskriterium: Zuverlässigkeit). Arbeits- und Bietergemeinschaften haben diesen Nachweis für alle Mitglieder einzeln einzureichen.
Begründung: Der Nachweis ist erforderlich zur Prüfung der Zuverlässigkeit.
Der Bieter hat Eigenerklärungen mit dem folgenden Wortlaut auf Anlage A zu den Vergabeunterlagen zwingend mit dem Angebot einzureichen:
Ich/Wir erkläre/n hiermit,
— dass keiner der Ausschlussgründe nach § 6 EG Abs. 4 VOL/A vorliegt, d.h., dass weder ich/wir, noch eine Person, deren Verhalten meinem/unserem Unternehmen zugerechnet werden kann, rechtskräftig für eine der Straftaten verurteilt ist, die in § 6 EG Abs. 4 VOL/A aufgeführt sind (Eignungskriterium: Zuverlässigkeit). Die Mitglieder einer Arbeits- und Bietergemeinschaft haben diese Erklärung auf Anlage B zu den Vergabeunterlagen zwingend mit dem Angebot einzureichen.
— dass mein/unser Unternehmen über eine den Vergabeunterlagen entsprechende Betriebshaftpflichtversicherungsdeckung verfügt oder im Falle eines etwaigen Zuschlags vor Leistungsbeginn abschließt bzw. erweitert (Eignungskriterium: Zuverlässigkeit).
Der Auftraggeber wird die Anlagen A und B zu den Vergabeunterlagen und damit die entsprechenden Eigenerklärungen nicht nachfordern. Werden die Anlagen A und B zu den Vergabeunterlagen nicht ausgefüllt und unterschrieben mit dem Angebot eingereicht, so wird das Angebot zwingend ausgeschlossen.
Der Bieter hat außerdem mit dem Angebot folgende Angaben auf Anlage F zu den Vergabeunterlagen zu machen:
— Darstellung und Erläuterung der Unternehmensstruktur des Bieters (Muttergesellschaften, Niederlassungen) (Eignungskriterien: Zuverlässigkeit, technische Leistungsfähigkeit). Arbeits- und Bietergemeinschaften haben diese Erklärung für alle Mitglieder einzeln einzureichen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Der Bieter hat mit dem Angebot folgende Nachweise einzureichen:
— Vorlage von Bilanzen und Gewinn- und Verlustrechnungen des Unternehmens aus den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, falls deren Veröffentlichung nach dem Gesellschaftsrecht des Staates, in dem das Unternehmen ansässig ist, vorgeschrieben ist, oder anderer geeigneter Nachweise zur Vermögens-, Finanz- und Ertragslage (Eignungskriterien: wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit). Arbeits- und Bietergemeinschaften haben diesen Nachweis für alle Mitglieder einzeln einzureichen.
Begründung: Der Nachweis ist erforderlich zur Prüfung der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit.
Der Bieter hat ferner Eigenerklärungen mit dem folgenden Wortlaut auf Anlage A zu den Vergabeunterlagen zwingend mit dem Angebot einzureichen:
Ich/Wir erkläre/n hiermit,
— dass keiner der Ausschlussgründe nach § 6 EG Abs. 6 VOL/A vorliegt (Eignungskriterium: wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit). Die Mitglieder einer Arbeits- und Bietergemeinschaft haben diese Erklärung auf Anlage B zu den Vergabeunterlagen zwingend mit dem Angebot einzureichen.
Der Bieter hat außerdem mit dem Angebot folgende Erklärungen auf Anlage F zu den Vergabeunterlagen zu machen:
Erklärung über den Gesamtumsatz des Bieters sowie den Umsatz bezüglich der besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist, jeweils bezogen auf die letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre (Eignungskriterien: wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit, Fachkunde). Arbeits- und Bietergemeinschaften haben diese Erklärung für alle Mitglieder einzeln einzureichen.

Technische Leistungsfähigkeit
Der Bieter hat zwingend mit dem Angebot folgende Erklärungen auf Anlage D zu den Vergabeunterlagen einzureichen:
— Erklärung, ob und wenn ja bzgl. welcher Leistungsbestandteile der Bieter Leistungen an Unterauftragnehmer übertragen will. Diese Unterauftragnehmer sind zu benennen, falls sie zum Angebotszeitpunkt bereits bekannt sind (Eignungskriterien: Fachkunde, technische Leistungsfähigkeit).
Der Bieter hat außerdem mit dem Angebot folgende Angaben auf Anlage F zu den Vergabeunterlagen zu machen:
Angabe von mindestens drei Referenzen über die Lieferung eines Transpondergestützten Behälteridentifikationssystems an öffentliche oder private Entsorgungsunternehmen zur Ausstattung von jeweils über 30.000 Müllgroßbehältern mit 2 oder 4 Rädern nach DIN EN 840-1 und DI
N EN 840-3 mit Kammschüttung (Fassungsvermögen 40 l bis 1.100 l) in den letzten fünf Jahren. Der Bieter hat je Referenz einen Ansprechpartner inklusive Telefonnummer des jeweiligen Auftraggebers anzugeben. Es ist anzugeben, ob es sich um einen öffentlichen oder privaten Auftraggeber handelt (Eignungskriterien: Fachkunde, technische Leistungsfähigkeit),
Angaben zum eingesetzten Identifikationssystem (Eignungskriterien: Fachkunde, technische Leistungsfähigkeit).
Der Auftraggeber behält sich unter Berücksichtigung des Gleichbehandlungsgebots vor, im Falle des Einsatzes von Unterauftragnehmern folgende Erklärung anzufordern:
Referenzliste, der bezüglich der ausgeschriebenen Leistungen wesentlichen in den letzten drei Jahren erbrachten Leistungen mit Angabe des Leistungsumfangs (Menge), der Leistungszeit sowie der öffentlichen oder privaten Auftraggeber (Eignungskriterien: Fachkunde, technische Leistungsfähigkeit).

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
09.07.2016
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen