DTAD

Ausschreibung - Emp­fän­ger für Na­vi­ga­ti­ons­sys­te­me zur At­mo­sphä­ren­be­ob­ach­tung in Weßling (ID:10103802)

Übersicht
DTAD-ID:
10103802
Region:
82234 Weßling
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb
Kategorien:
Mess-, Kontroll-, Prüf-, Navigationsinstrumente
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Emp­fän­ger für Na­vi­ga­ti­ons­sys­te­me zur At­mo­sphä­ren­be­ob­ach­tung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
29.10.2014
Frist Vergabeunterlagen:
05.11.2014
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.
Kontakt
christian.skrzypek@dlr.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Das DLR ist das nationale Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt. Seine umfangreichen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten sind in nationale und internationale Kooperationen eingebunden. Über die eigene Forschung hinaus ist das DLR als Raumfahrtagentur im Auftrag der Bundesregierung für die Planung und Umsetzung der deutschen Raumfahrtaktivitäten sowie für die in-ternationale Interessenswahrnehmung zuständig.
Das DLR beschäftigt circa 7.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, es unterhält 32 In-stitute bzw. Test- und Betriebseinrichtungen und ist an 16 Standorten vertreten: Köln (Sitz des Vorstandes), Augsburg, Berlin, Bonn, Braunschweig, Bremen, Göttingen, Hamburg, Jülich, Lampoldshausen, Neustrelitz, Oberpfaffenhofen, Stade, Stuttgart, Trauen und Weilheim. Das DLR unterhält Büros in Brüssel, Paris und Washington D.C.
Der Etat des DLR für die eigenen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten sowie für Be-triebsaufgaben beträgt circa 796 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2011).
LEISTUNGSBESCHREIBUNG
Lieferung von sechs Empfängern für Navigationssysteme zur Beobachtung der Atmosphäre. Das Institut für Hochfrequenztechnik und Radarsysteme ist für die Kalibrierung satellitengestützter Radarsysteme mit synthetischer Apertur (SAR-Systeme) verantwortlich. Hierzu werden neben elektronischen Referenzzielen auch sogenannte passive Ziele eingesetzt. Für die präzise Vermessung der Satelliten ist, abhängig vom genutzten Frequenzbereich, die Kenntnis des Ausbreitungsweges speziell in der Ionosphäre und Troposphäre von großer Bedeutung. Infolge der zunehmenden Genauigkeitsanforderungen an zukünftige SAR-Systeme werden Bodenmessstationen für globale Navigationssysteme benötigt, um mit Hilfe der Messdaten die Ausbreitungseffekte auch in Bezug auf die SAR-Systeme, die in der Regel in anderen Frequenzbändern arbeiten, charakterisieren zu können. Die Messstationen sollen daher folgende Eigenschaften haben:
Beschreibung der Aufgabe
- Lieferung von insgesamt 6 Geräten zur Ionosphärenvermessung inkl. Szintillationseffekten, bestehend aus je einer Antenne, einem Kabel von min. 10 m Länge und einem Empfänger inklusive Stromversorgung und Kommunikationskabel
Funktionalität
- Mindestens die Unterstützung der Navigationssysteme GPS, Galileo, GLONASS und von SBAS-Signalen (mindestens EGNOS)
- Mindestens die Unterstützung der Frequenzen L1, L2, L5 und E5 altBOC
- Unterstützung differentieller Messungen
- Unterdrückung von Mehrwege-Effekten
- Ausgabe der Daten im NMEA-Format
- Rohdaten Ausgabe (u.a. Trägerphase und Code)
- Ausgabe von den Atmosphären-Parametern Total Electron Content (TEC) und der Szintillationsindices S4, sf und Sectral Slope
Spezifikation
- Betrieb der Antenne im ungeschützten Außenbereich
- Betrieb des Empfängers in einem Schaltschrank (Betriebstemperatur: 0°C-50°C, Feuchte: 5%-95%)
- Positionsgenauigkeit < 2 m
- Software-Schnittstelle für Windows und Linux
- Datenausgabe mit mindesten 75 Hz
- Mindestens 1 GB eingebauter Speicher
- Antenne mit Phasenzentrumsstabilität < 1 mm und identischen Phasenzentrum für alle genutzten Frequenzen
Option
- Ausbaufähigkeit für eine 2. Empfangsantenne
Zeitplan

Erfüllungsort:
82234 DLR Weßling

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)

Termine & Fristen
Unterlagen:
Der Teilnahmeantrag muss bis spätestens Mittwoch, 05.11.2014 - 10:00 Uhr
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.
Einkauf/ Christian Skrzypek
Münchener Str. 20
D-82234 Wessling
Für administrative Fragen steht Ihnen Herr Christian Skrzypek zur Verfügung:
Tel.: +49 (0) 8153 28-1282
Fax: +49 (0) 8153 28-1348
Email: christian.skrzypek@dlr.de

Ausführungsfrist:
Lieferung und Abnahme muss bis spätestens zum 31. Dezember 2014 erfolgen

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Geforderte Nachweise:
Bei Einreichung der Teilnahmeanträge müssen die in der Anlage vorhandenen Dokumente ("Erklärung zur Zuverlässigkeit/Sozialversicherung" + "Angabe Referenzen") postalisch in schriftlicher sowie unterschriebener Form beigefügt werden (KEINE KOPIEN).
2. Stufe: Angebotsphase
Nach Durchsicht und Überprüfung der Teilnahmeanträge werden die für diese Auftragsausführung geeigneten Unternehmen ausgewählt und zur späteren Angebotserstellung aufgefordert. Das Datum für die Einreichung der Angebote wird bei der Aufforderung zur Angebotserstellung mitgeteilt.
3. Stufe: Verhandlungen
Das Datum für die Verhandlungen wird bei der Aufforderung zur Angebotserstellung mitgeteilt.
4. Stufe: Zuschlag und Vergabe des Auftrags
Der Zuschlag wird aller Voraussicht nach in November 2014 erteilt.
Eignungsnachweise:
Die Unterlagen im Rahmen des Teilnahmewettbewerbs, welche die Eignung für die Auftragsausführungen nachweisen, befinden sich im Anhang zu dieser Bekanntmachung ("Erklärung zur Zuverlässigkeit/Sozialversicherung" + "Angabe Referenzen"). Bitte fügen Sie diese Dokumente unterschrieben dem Teilnahmeantrag bei. Eine nicht ordnungsgemäße Abgabe dieser Dokumente führt zum direkten Ausschluss aus diesem Verfahren. Die mit dem Teilnahmeantrag zusätzlich vorzulegenden Unterlagen (VOL/A), welche vom Auftraggeber für die Beurteilung der Eignung des Bewerbers (VOL/A) verlangt werden, sind:
- Unternehmenspräsentation + Information über das gesamte Leistungsspektrum Ihres Unternehmens
- Referenzen vergleichbarer Auftragsverhältnisse/Projekte. Siehe hierzu beigefügtes Dokument "Angabe Referenzen"
- Ausführliche schriftliche Begründung der besonderen Eignung und Qualifikation zur Ausführung unseres Bedarfs (schriftliche Eigenerklärung)
- Nennung der Anzahl der Mitarbeiter Ihres gesamten Unternehmens
- Übermittlung einer Kopie des Handelsregisterauszugs Ihrer Unternehmung (ACHTUNG: Nicht älter als drei Monate)
- Angabe der Umsatzhöhen der vergangenen drei Geschäftsjahre
- Angabe des Gründungsjahres Ihres Unternehmens
Die Bewerberauswahl erfolgt anhand folgender Kriterien:
- Fachkunde
- Leistungsfähigkeit
- Zuverlässigkeit

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen