DTAD

Ausschreibung - Empfangsdienste in Frankfurt am Main (ID:5026936)

Auftragsdaten
Titel:
Empfangsdienste
DTAD-ID:
5026936
Region:
60311 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
24.04.2010
Frist Angebotsabgabe:
04.06.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Einlasskontrolle des Hauspersonals, der Besucher und der Fremdfirmen, ? Bedienung der Telefonzentrale, ? telefonische und persönliche Erteilung von Ausk?nften, ? Annahme und Weiterleitung von Post und sonstigen Waren, ? Verwaltung und Ausgabe von diversen Schlüsseln, ? Überwachung verschiedener Alarmmonitore und Feuerwehrzufahrten, der Brandmeldeanlage und im Bedarfsfall umgehende Einleitung der notwendigen Maßnahmen. Die Pforten sind jeweils in 2 Schichten: ? von 06.30 Uhr - 14.30 Uhr in der Frühschicht und, ? von 14.30 Uhr - 22.30 Uhr in der Spätschicht oder bis zur späteren Hausschlie?ung nach Betriebsverl?ngerung zu besetzen. Die Tätigkeit ist grundsätzlich nach einem durch die SBF erstellten Arbeitsplan zu verrichten. Der Einsatz des Einspringpfortendienstes hat bei kurzfristigen Ausf?llen unserer hauseigenen Pförtner zwingend innerhalb von zwei Stunden nach Meldung zu erfolgen. Wir setzen einen eingewiesenen Mitarbeiterpool von 6 bis 8 Personen voraus, davon sollen vier Personen fest für unser Objekt zuständig sein. Grundvoraussetzung für die eingesetzten Mitarbeiter/innen ist Deutsch, fließend in Wort und Schrift, sowie eine gute mündliche Kommunikationsfähigkeit in englischer Sprache. Das Tragen von T-Shirts ist auch bei sommerlichen Temperaturen nicht gestattet. Es ist mindestens ein Polohemd mit Kragen zu tragen. Die Oberbekleidung muss mit einem Firmenemblem in nicht allgemein zugänglicher Ausführung (z. B. Aufdruck) versehen sein. Es ist ein Namensschild mit Lichtbild zu tragen.
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen für Unternehmen, Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung
CPV-Codes:
Allgemeine Personaldienstleistungen für die öffentliche Verwaltung , Empfangsdienste
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  119967-2010

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N) Städtische Bühnen Frankfurt am Main GmbH Untermainanlage 11 z. H. Frau Lang 60311 Frankfurt am Main DEUTSCHLAND Tel. +49 6921237356 E-Mail:
vergabestelle@buehnen-frankfurt.de Fax +49 6921237999 Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN) Sonstiges Theater und Bühnen Freizeit, Kultur und Religion Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber Nein
ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber Pfortendienst für die Städtische Bühnen Frankfurt am Main GmbH.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie:
Nr. 23 Hauptort der Dienstleistung Untermainanlage 11, 60311 Frankfurt am Main. NUTS-Code DE712
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens Pforten- und Einspringpfortendienst als geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft an unserer Schauspielpforte (Neue Mainzer Straße 15) und Opernpforte (Untermainanlage 11) in Ergänzung zu dem hauseigenen Pfortendienst. Diese Tätigkeit umfasst:
? Einlasskontrolle des Hauspersonals, der Besucher und der Fremdfirmen, ? Bedienung der Telefonzentrale, ? telefonische und persönliche Erteilung von Ausk?nften, ? Annahme und Weiterleitung von Post und sonstigen Waren, ? Verwaltung und Ausgabe von diversen Schlüsseln, ? Überwachung verschiedener Alarmmonitore und Feuerwehrzufahrten, der Brandmeldeanlage und im Bedarfsfall umgehende Einleitung der notwendigen Maßnahmen. Die Pforten sind jeweils in 2 Schichten: ? von 06.30 Uhr - 14.30 Uhr in der Frühschicht und, ? von 14.30 Uhr - 22.30 Uhr in der Spätschicht oder bis zur späteren Hausschlie?ung nach Betriebsverl?ngerung zu besetzen. Die Tätigkeit ist grundsätzlich nach einem durch die SBF erstellten Arbeitsplan zu verrichten. Der Einsatz des Einspringpfortendienstes hat bei kurzfristigen Ausf?llen unserer hauseigenen Pförtner zwingend innerhalb von zwei Stunden nach Meldung zu erfolgen. Wir setzen einen eingewiesenen Mitarbeiterpool von 6 bis 8 Personen voraus, davon sollen vier Personen fest für unser Objekt zuständig sein. Grundvoraussetzung für die eingesetzten Mitarbeiter/innen ist Deutsch, fließend in Wort und Schrift, sowie eine gute mündliche Kommunikationsfähigkeit in englischer Sprache. Das Tragen von T-Shirts ist auch bei sommerlichen Temperaturen nicht gestattet. Es ist mindestens ein Polohemd mit Kragen zu tragen. Die Oberbekleidung muss mit einem Firmenemblem in nicht allgemein zugänglicher Ausführung (z. B. Aufdruck) versehen sein. Es ist ein Namensschild mit Lichtbild zu tragen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV) 79992000, 75131100
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein
II.1.8) Aufteilung in Lose Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.2) Optionen Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG Beginn:
1.9.2010. Ende: 31.8.2014 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Siehe Verdingungsunterlagen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter. Die unter III.2.1 und III.2.2 geforderten Nachweise sind für jedes Mitgleid der Bietergemeinschaft zu erbringen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen:
? Anzahl und Ort von Niederlassungen/Zweigstellen, ? Beschäftigtenzahl des gesamten Unternehmens und Einsatzpersonal an Pforten gesamt, ? aktueller Auszug aus dem Gewerbezentralregister (nicht älter als 6 Monate), ? aktueller Handelsregisterauszug (nicht älter als 6 Monate), ? Eigenerkl?rung gem. ? 7 Nr. 5 VOL/A. Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 7 Nr. 4 VOL/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen:
? Umsatznachweise für die Gesch?ftsjahre 2007-2009, ? Bestätigungsschreiben der Versicherung über das Bestehen einer Berufshaftpflichtversicherung mit mindestens folgenden Deckungssummen: ? Personensch?den: 1 000 000,00 EUR, ? Sachschäden : 250 000,00 EUR, ? Abhandenkommen bewachter Sachen: 15 000,00 EUR, ? Reine Vermögensschäden 12 500,00 EUR. Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 7 Nr. 4 VOL/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen:
? Referenzen, ? Absicht zur Einschaltung von Nachunternehmern, ? Zertifizierung nach DIN 77200. Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 7 Nr. 4 VOL/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Ja
ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart Nichtoffenes Verfahren
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden geplante Mindestzahl 3 Höchstzahl 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
Referenzen, Unternehmensstruktur, Qualifizierung der Mitarbeiter.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien Wirtschaftlich günstigstes Angebot die nachstehenden Kriterien
1. Preis. Gewichtung 70 % 2. Qualität des Angebotes. Gewichtung 30 %
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber 465/2010
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge 4.6.2010 - 00:
00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können Deutsch. ABSCHNITT VI:
ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN Für die Abgabe des Teilnahmeantrages wird die Verwendung der bei der o.g. Kontaktstelle erhältlichen (bzw. als Anlage beigefügten) Vordrucke dringend empfohlen. über die geforderten Angaben hinausgehende Unterlagen der Teilnehmer (Unternehmensbrosch?ren etc) werden nicht berücksichtigt. Der Teilnahmeantrag ist in einem verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift (Nicht öffnen! "Teilnahmeantrag Pfortendienst") an die unter 1.1 genannte Stelle zu senden. Für die Rechtzeitigkeit des Zugangs ist der Poststempel der Poststelle der Städtische Bühnen Frankfurt am Main GmbH maßgeblich. Kostenfreier Download der Unterlagen auf :
http://www.had.de/start.php?showpub=D9JXGD2QMLTQSTTQ. Nachr. HAD-Ref.: 3215/13. Nachr. V-Nr/AKZ: 465/2010.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt Dienstgebäude:
Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten) / 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr)
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
21.4.2010
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen