DTAD

Ausschreibung - Entsorgung von überwiegend gefährlichen Abfällen in Rotenburg (ID:11337671)

Übersicht
DTAD-ID:
11337671
Region:
27356 Rotenburg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Sondermülldienstleistungen, Müllentsorgung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Abschluss eines Rahmenvertrages über die Entsorgung von überwiegend gefährlichen Abfällen
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
11.11.2015
Frist Vergabeunterlagen:
23.11.2015
Frist Angebotsabgabe:
08.12.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Rotenburg (Wümme)
Am Luhner Holze 39
27356 Rotenburg (Wümme)
Bearbeiter/-in: Frau Hohner
Telefon: 04261-188-2410
Fax: 2409
E-Mail: bwdlzrotenburg@bundeswehr.org
Bearbeitungsnummer:
(bitte stets angeben) 8/231A/S0477.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Kategorie der Dienstleistung und Beschreibung: Abschluss eines Rahmenvertrages über die Entsorgung von
überwiegend gefährlichen Abfällen aus den
Abwasseranlagen der Bundeswehr im Zuständigkeitsbereich
des Bundeswehr-Dienstleistungszentrums
Rotenburg (Wümme).

Erfüllungsort:
27356 Rotenburg,
27404 Seedorf,
27711 Osterholz-Scharmbeck,
27432 Bremervörde-Hesedorf

Lose:
Die Gesamtleistung wird wie folgt in Lose aufgeteilt:
(Menge / Umfang je Los, ggf. siehe gesonderte Anlage)
Los 1 Abscheider
Los 2 Schlämme
Los 3 Straßenkehricht

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabeunterlagen:
Anforderung: Die Vergabeunterlagen sind schriftlich anzufordern
beim Auftraggeber
per E-Mail
Schlusstermin für die Anforderung (Eingangsdatum): 23..11..2015
(verspätet eingegangene Anträge können nicht berücksichtigt werden)
Kostenersatz für Vervielfältigungen: €
Falls Kostenersatz gefordert wird, ist der Betrag gebührenfrei an die Bundeskasse Trier (BAAINBw) IBAN-Nr. DE81590000000059001020 bei der Deutschen Bundesbank (BBK), Filiale Saarbrücken (BIC-Code: MARKDEF1590), unter Angabe der Bearbeitungsnummer und des Kassenzeichens der ausschreibenden Stelle zu überweisen.
Der Zahlungsbeleg ist dem Anforderungsschreiben beizufügen. Geleistete Zahlungen werden nicht erstattet.
Die Ausschreibungsunterlagen werden ab dem
16.11.2015 v e r s a n d t.

Termine & Fristen
Unterlagen:
23.11.2015

Angebotsfrist:
Form der Angebote: Angebote sind schriftlich und in doppelter Ausfertigung
einzureichen
Anschrift: Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Rotenburg (Wümme)
Angebotssammelstelle
Am Luhner Holze 39
27356 Rotenburg (Wümme)
Ende der Angebotsfrist: 08.12.2015 14 Uhr

Ausführungsfrist:
Bestimmungen über die Ausführungsfrist: Vertragsbeginn 01.01.2016

Bindefrist:
31.12.2015
(Falls bis zum Ablauf dieser Frist kein Auftrag erteilt ist, können die Bieter davon ausgehen, dass ihr Angebot nicht berücksichtigt wurde.)

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zahlung:
Gemäß Bewerbungsbedingungen (Abschlags- und
Schlusszahlungen im Rahmen der Verdingungsordnung
für Leistungen Teil B (VOL/B)).

Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis.

Geforderte Nachweise:
Eignungsnachweise:
Zur Beurteilung der Eignung (Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit) sind mit dem Angebot folgende Unterlagen vorzulegen:
a) Zur Fachkunde:
Zertifikat als Entsorgungsfachbetrieb, Einzelentsorgungsnachweise und Transportgenehmigungen.
b) Zur Leistungsfähigkeit:
c) Zur Zuverlässigkeit:
Eigenerklärung gemäß Formular BAAINBw-B 013 (Das Formular ist aus dem Internet unter „www.baain.de“, Rubrik „Vergabe / Unterlagen zur Angebotabgabe“ zu beziehen).
Hinweis: Die Eigenerklärung ist immer beizufügen. Soweit die darüber hinaus geforderten Nachweise dem Auftraggeber in einem früheren Vergabeverfahren in demselben Kalenderjahr vorgelegt wurden und unverändert gültig sind, kann auf diese Bezug genommen werden. In diesen Fällen ist eine konkrete Bezeichnung der Erklärungen und Nachweise, auf die Bezug genommen wird und die Angabe der entsprechenden Bearbeitungs- bzw. Vertragsnummer erforderlich.

Sonstiges
1. Mit der Abgabe des Angebotes unterliegt der Bieter den Bestimmungen über nicht berücksichtigte Angebote (§ 19 VOL/A).

2. Es gilt deutsches Recht.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen