DTAD

Ausschreibung - Entwicklung und Implementierung eines elektronischen Nachverfolgbarkeitssystem in Hannover (ID:12113990)

Übersicht
DTAD-ID:
12113990
Region:
30655 Hannover
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Datendienste
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Entwicklung und Implementierung eines elektronischen Nachverfolgbarkeitssystem
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
18.07.2016
Frist Vergabeunterlagen:
08.08.2016
Frist Angebotsabgabe:
15.08.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Auftraggeber: Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe
Stilleweg 2
z. Hd. von Monika Bode
30655 Hannover
Bearbeitungsnummer:
(bitte stets angeben)
101-10081072.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Entwicklung und Implementierung eines elektronischen
Nachverfolgbarkeitssystem für den Gold-Kleinbergbau
aus Konflikt- und Hochrisikogebieten am Beispiel
Kampene, DR Kongo

Erfüllungsort:
Ausführungsort: DR Kongo und Hannover

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Termine & Fristen
Unterlagen:
Frist: 08.08.2016 23:59:00

Angebotsfrist:
Angebotsfrist: 15.08.2016 23:59Uhr

Anschrift: siehe Auftraggeber

Ausführungsfrist:
Der Auftragnehmer erbringt die Leistungen vollständig
bis zum 31.03.2017.

Bindefrist:
Zuschlagsfrist/Bindefrist: 02.09.2016
Falls bis zum Ablauf dieser Frist kein Auftrag erteilt ist, können die Bieter davon ausgehen, dass
ihr Angebot nicht berücksichtigt wurde.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Kautionen und Sicherheiten: Entfällt.

Zahlung:
Finanzierungs- und
Zahlungsbedingungen:
Abschlags- und Schlusszahlungen im Rahmen der
Verdingungsordnung für Leistungen Teil B (VOL/B)
Zahlungen des Auftraggebers erfolgen mit einem
Zahlungsziel von 30 Tagen ohne Abzug oder innerhalb
der angebotenen Skontofrist unter Abzug des
angebotenen Skontos nach Eingang der Rechnung auf
das vom Auftragnehmer in der Rechnung benannte
Konto. Maßgebend für die Rechtzeitigkeit der Zahlung
ist der Zugang des Überweisungsauftrags beim
Zahlungsinstitut des Auftraggebers.

Zuschlagskriterien:
Zuschlagskriterien: Preis: 50%
Leistung: 50%.

Geforderte Nachweise:
Mindestbedingungen(Unterlagen zur Beurteilung der Eignung des Bewerbers):

a) Der den Vergabeunterlagen beigefügte Vordruck „Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit“ ist zu
unterschreiben und dem Angebot beizufügen. Bei Bietergemeinschaften, ist diese Erklärung
von jedem Mitglied der Bietergemeinschaft abzugeben.

b) Nachweise zur technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit:
Bei Bietergemeinschaften genügt es grundsätzlich, dass die nachfolgenden Kriterien mindestens bei
dem Mitglied der Bietergemeinschaft vorliegen und nachgewiesen sind, der mit der Erbringung der
Leistung betraut ist, für welche die jeweils geforderte fachliche Eignung relevant ist.

1. Referenzen:
Der Bieter hat mit seinem Angebot mindestens eine geeignete Referenze vorzulegen. Eine Referenz
ist dann geeignet, wenn die ausgeschriebene Leistung oder eine mindestens vergleichbare Leistung
innerhalb der letzten drei Jahre vom Bieter durchgeführt wurde. Vergleichbare Leistungen sind
Leistungen, die folgende Anforderungen erfüllen:
Erfolgreiche und abgeschlossene Entwicklung und Aufbau einer den Anforderungen der
Leistungsbeschreibung angelehnten elektronischen Nachverfolgbarkeits-Architektur (Datenbank
und assoziierte Lieferketten-Datenerfassung). Dieser Nachweis ist in Form einer Liste mit Angabe
des Auftragsgegenstands, des Auftragswerts, des Liefer- bzw. Erbringungszeitpunkts sowie des
öffentlichen oder privaten Leistungsempfängers (inkl. Nennung der Ansprechpartner mit E-Mail und
Tel.-Nr.) zu erbringen.

2. Nachweis der Personalstärke und -qualifikation:
Der Bieter hat anzugeben, welche Fachkräfte im Zusammenhang mit der Leistungserbringung
eingesetzt werden sollen, unabhängig davon, ob diese dem Unternehmen angehören oder nicht.
Die zum Einsatz vorgesehene/n Fachkraft bzw. Fachkräfte müssen mindestens über folgende
Qualifikation und Erfahrung verfügen:
Projektleiter (Primärer Ansprechpartner zur Abstimmung mit dem Auftraggeber):
- Ausgeprägte Kundenorientierung, Kommunikations- und Planungsfähigkeit, nachzuweisen durch
die erfolgreiche Auftragsabwicklung mind. dreier komplexer Projekte;
- Sehr gute englische Sprachkenntnisse
- Adäquate Sprachkenntnisse zur effektiven Kommunikation mit allen Mitarbeitern des zu
nominierenden Projektteams, inklusive der lokalen Fachkraft;
Lokale Fachkraft (Betreuung der Maßnahme vor Ort in Kampene und Umgebung):
- Sehr gute Französischkenntnisse;
- Gute Kenntnisse lokaler Sprachen (insbes. Kiswahili) von Vorteil;
- Gute englische oder deutsche Sprachkenntnisse, falls der Projektleiter kein Französisch spricht;
- Ausgeprägtes Verständnis der ortsüblichen Gegebenheiten und Arbeitskultur, nachzuweisen durch
mind. 2 Jahre Arbeitserfahrung in Sub-Sahara Afrika;
Im Übrigen müssen die zum Einsatz vorgesehenen verantwortlichen Fachkräfte Funktions-bezogen
über folgende Qualifikation und Erfahrung verfügen:
- Fachexpertise und mind. 3 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Umsetzung von
Software-Anwendungen im Bereich von GPS Kartierung, GIS- und Mobilfunktechnologie sowie
Barcode-Systemen (oder anderweitiger Sender-Erfassung);
- Fachexpertise und mind. 3 Jahre Erfahrung mit der Entwicklung und Umsetzung
anwenderfreundlicher Datenbank-Lösungen zur Sammlung, Prozessieren und Analyse großer
Datenmengen und deren Verwaltung;
- Fachexpertise und mind. 3 Jahre Erfahrung im Bereich der Nachverfolgbarkeit von komplexen
internationalen Handels- und Lieferketten;
- Sehr gute Englisch- und ggf. Französischkenntnisse insofern die entsprechende Fachkraft für die
Berichterstattung im Rahmen der jeweiligen Teilleistung vorgesehen ist.
Der Bieter muss die jeweilige Qualifikation mit Angebotsabgabe durch aussagefähige Lebensläufe
der vom Bieter zum Einsatz vorgesehenen Fachkraft bzw. Fachkräfte nachweisen.

3. Beschreibung der Ausstattung:
Der Bieter hat mit seinem Angebot nachzuweisen, dass er über folgende Ausstattung, Geräte und
technische Ausrüstung für die Ausführung des Auftrags verfügt:
Der Bieter muss nachweisen, dass er über die notwendige Infrastruktur zum Aufbau und den
Betrieb/Hosting des Nachverfolgbarkeitssystems sowie über die notwendigen Kapazitäten,
die im Rahmen des Auftrages anfallenden Datenvolumina verarbeiten zu können, verfügt.
Der Bieter hat darzulegen, wie er die geforderten Anforderungen an den Datenschutz gemäß
Leistungsbeschreibung einhält.
Dem Angebot ist eine entsprechende aussagefähige Beschreibung beizufügen.

c) Sonstige vorzulegende Nachweise, Unterlagen und Angaben:.

1. Nachweis der Leistungsmerkmale
Der Bieter hat mit seinem Angebot geeignete Unterlagen vorzulegen, die die Einhaltung der
Mindestvorgaben der Leistungsbeschreibung bezogen auf die Leistungsmerkmale der zum
Einsatz empfohlenen Geräte belegen. Dies umfasst insbesondere ein Geräteblatt, aus dessen
Beschreibungen die langfristige Einsatzfähigkeit der Geräte im Outdoor-Einsatz sowie deren
Sicherheitsmerkmale hinsichtlich Manipulationsversuchen hervorgehen. Zudem ist eine
ungefähre Kostenabschätzung beizulegen.

2. Durchführungskonzept
Der Bieter muss dem Angebot ein Durchführungskonzept für die gesamte Maßnahme beilegen.
Daraus muss folgendes hervorgehen:
- Methodologie der Implementierung, v.a. mit Bezug auf eine durchgängig plausibel strukturierte
Arbeitsplanung mit den erforderlichen Personalressourcen, um die vorgegebenen Termine
einzuhalten (unter Berücksichtigung der lokal relevanten Logistiksituation) sowie mit Bezug
auf relevante Inhalte wichtiger Umsetzungskomponenten (z.B. Schulungsansatz; Inhalte des
System-Handbuchs)
- Betrachtung der für den vorgesehenen Pilotbetrieb relevanten Rahmenbedingungen und
Umsetzungsherausforderungen und des vom Bieter vorzuschlagenden Umgangs damit. Die
Betrachtung hat aufgeschlüsselt nach relevanten lokalen Stakeholder-Gruppen zu erfolgen und
hat zum einen die Pilotphase direkt, zum anderen eine darüber hinausgehende längerfristige
Nutzungsperspektive zu berücksichtigen.
Das Konzept muss geeignet sein, die Herangehensweise, Prioritätensetzung und
Umsetzungskapazität des Bieters für die erfolgreiche Durchführung der Maßnahme vor dem
Hintergrund der ortsüblichen Rahmenbedingungen aufzuzeigen.

3. Zeit-Mengengerüst
Der Bieter hat mit seinem Angebot zur Prüfung der Zusammensetzung des Angebots ein
Zeit-Mengengerüst (initiale Arbeits- und Personaleinsatzplanung) für sämtliche Leistungen inkl.
Vor-und Nachbereitungen beizufügen. Die Teilleistungen und deren relevante Unterpunkte
(einzelne Ziffern laut Leistungsbeschreibung) sind dabei getrennt aufzuführen.
Aus diesem Zeit-/Mengengerüst müssen mindestens die geplanten Hauptarbeitsschritte
sowie die dafür vorgesehenen personellen Ressourcen des Bieters in der von ihm geplanten
zeitlichen Reihenfolge/Anordnung ersichtlich sein.

4. Formular „Erklärung des Bieters zu den geforderten Nachweisen und Angaben“
Den Vergabeunterlagen liegt ein Formular „Erklärung des Bieters zu den geforderten
Nachweisen und Angaben“ an. Diese Tabelle ist vollständig auszufüllen und dem Angebot
beizufügen.
d).

Besondere Bedingungen:
Rechtsform, die die
Bietergemeinschaft bei der
Auftragserteilung annehmen muss:
Bewerbergemeinschaften haben mit dem Angebot dem
Auftraggeber eine Eigenerklärung
zur Bieterrgemeinschaft (Vordruck der Vergabestelle:
"Eigenerklärung Bietergemeinschaft")
zu übergeben. In dieser Erklärung müssen alle
Mitglieder der Gemeinschaft mit Bezeichnung des
bevollmächtigten Vertreters sowie Art und Umfang des
an sie übertragenen Leistungsteils aufgeführt sein.
Zudem muss eine von allen Mitgliedern verbindlich
unterzeichnete Erklärung, dass der bevollmächtigte
Vertreter die im Verzeichnis aufgeführten Mitglieder
gegenüber dem Auftraggeber rechtsverbindlich vertritt
und dass alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften,
enthalten sein.

Sonstiges
Sonstige Angaben: Mit der Abgabe des Angebotes unterliegt der Bieter den
Bestimmungen über nichtberücksichtigte Angebote (§
19 Absatz 1 VOL/A).Es gilt deutsches Recht

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen